Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Föderation = Borg

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Föderation = Borg

    Findet ihr eigendlich dass die Föderation schlimmer ist als die Borg - wie Eddington gesagt hat?

  • #2
    Finde ich nicht.
    Auch sie hat zwar ihre Macken und hat in der Vergangenheit zuviele Kompromisse geschlossen, aber dennoch ist sie weit davon entfernt, wie die Borg, geschweige denn schlimmer zu sein

    Es wird da einfach zu viel unternommen, als das es dazu jemals kommen könnte (so drück ich das mal aus )
    OJF.de.vu - Webmaster
    "Nennen sich Christen, und unter ihrem Schafspelz sind sie reißende Wölfe." - Goethe

    Kommentar


    • #3
      Warum sollte das so sein?
      Die Föderation mit den Borg zu vergleichen ist doch so wie die Demokratioe als Diktatur hinzustellen!

      Da die Föderationsphilosophie genau das gegenteil der Borgphilosophie ist, ist ein Vergleich Schwachsinn!

      Kommentar


      • #4
        Ich persönlich kann Eddington verstehen (auch wenn ich ihm nur teilweise zustimme). Die Borg geben offen bekannt, dass sie deine Feinde sind und das du keine Chance hast (es sei denn du heißt Picard). Jetzt wird es heikel: Die Föderation sagt, sie beschützt dich, aber dann 'verschenkt' sie deinen Planeten an eine andere Rasse und im Endeffekt passiert, das gleiche wie wenn die Borg angreifen. Du stirbst oder du musst fliehen.

        Andereseits hat die Föderation natürlich noch viele andere schöne hübsche Planeten auf denen man siedeln könnte und wo man sicher wäre.

        Eddington hat IMHO teilweise recht...
        Opa fuhr den Hasen tot und brät ihn zum Abendbrot. | Goodbye Galaxy!

        Kommentar


        • #5
          Findest du nicht, daß das ganze etwas übertrieben ist?

          Du nimmst eine Extremsituation und legst sie auf die ganze Föderation aus - das dannst du nicht machen. (naja..können schon, aber es ist nicht richtig )

          Die Föderation zwingt keine Rasse ihr beizutreten.
          Die Föderation achtet die Gesetze der Völker
          Die Föderation läßt jeden Volk seine Idividualität
          Die Föderation läßt auch andere mitbestimmen
          Die Föderation beschützt seine Mitglieder und assimiliert sie nicht
          Die Föderation erweitert sein Wissen durch Forschung denn durch Assimilierung
          usw.....

          Wenn die Föderation die Planeten an die Cardassianer abgegeben hat, dann um andere Siedlungen und Föderierte zu schützen.
          O.K. - einige Siedler waren gezwungen sich umzusiedeln....die die nicht gegangen sind sind selber schuld.
          Aber wie viele Leute wären gestorben, wenn der Krieg weitergegangen wäre????
          Hast du so schon mal überlegt?

          Kommentar


          • #6
            Du hast recht! Ich kann es. Und ich finde es auch richtig. Denn diese Kolonien brauchen die Föderation NUR in Extremsituationen und sie sind der Föderation auch nur beigetreten, weil sie vor einer Extremsituation standen. Die Sache mit Assimilierung ist natürlich richtig, aber auch nicht immer der Regelfall (die Borg zerstören meistens und assimieren nur wenn sie Zeit und Ressourcen dafür haben).
            Opa fuhr den Hasen tot und brät ihn zum Abendbrot. | Goodbye Galaxy!

            Kommentar


            • #7
              Aso?
              Wenn ich mich recht entsinne waren die Siedler immer schon bei der Föderation und haben die Planeten kolonisiert!!!
              Und Hilfe bekamen sie von der Föderation - sie bekamen die Möglichkeit der Umsiedelung...

              Kommentar


              • #8
                Originally posted by Kahn
                Aso?
                Wenn ich mich recht entsinne waren die Siedler immer schon bei der Föderation und haben die Planeten kolonisiert!!!
                Und Hilfe bekamen sie von der Föderation - sie bekamen die Möglichkeit der Umsiedelung...
                Sicher nicht alle, aber selbst wenn, dann haben sie von der Föderation die Erlaubnis bekommen.

                Jemand schenkt dir einen Ferrari und sagt er gehört für immer dir und nach einer Woche nimmt er ihn dir wieder weg...
                Opa fuhr den Hasen tot und brät ihn zum Abendbrot. | Goodbye Galaxy!

                Kommentar


                • #9
                  Yep, sie waren schon Bürger der Föderation, die dort Kolonien gegründet haben.
                  Die Föderation musste ja letztendlich irgendeinen Kompromiss mit den Cardassianern schließen und dafür sollten ja auch die Kolonisten Ersatz bekommen, auf irgendnem anderen vergleichbaren Planeten...

                  Ob sie's nun annehmen oder nicht...tjo mussten die Siedler sehen
                  OJF.de.vu - Webmaster
                  "Nennen sich Christen, und unter ihrem Schafspelz sind sie reißende Wölfe." - Goethe

                  Kommentar


                  • #10
                    Originally posted by Overlord
                    Yep, sie waren schon Bürger der Föderation, die dort Kolonien gegründet haben.
                    Die Föderation musste ja letztendlich irgendeinen Kompromiss mit den Cardassianern schließen und dafür sollten ja auch die Kolonisten Ersatz bekommen, auf irgendnem anderen vergleichbaren Planeten...
                    Sie wollten aber keinen vergleichbaren Planeten.

                    Du würdest dich also mit einem BMW zufrieden geben, wenn dir ein Ferrari versprochen (fest) wurde...
                    Opa fuhr den Hasen tot und brät ihn zum Abendbrot. | Goodbye Galaxy!

                    Kommentar


                    • #11
                      Auch wenn der vergleich hinkt, spiel ich mal mit

                      Ja ich würde den BMW nehmen, auch wenn ich vorher den Ferrari festzugesprochen bekommen hatte.
                      Weil ich weiß, das wenn ich ihn nicht annehme, sondern auf meinen Ferrari poche, eine Menge an neuen Besitzern des Ferraris (soll heißen Cardassianer) mit ihrer Armee ankommt um mich und meine Familie und meine Freunde niederzumetzeln...

                      Denn eines ist sicher: Hilfe von der Föderation kann man nicht mehr erwarten, wenn man abgelehnt hat und auf Teufel komm raus als einfacher "Bauer" die Stellung zu halten versucht.
                      OJF.de.vu - Webmaster
                      "Nennen sich Christen, und unter ihrem Schafspelz sind sie reißende Wölfe." - Goethe

                      Kommentar


                      • #12
                        Originally posted by Overlord
                        Ja ich würde den BMW nehmen, auch wenn ich vorher den Ferrari festzugesprochen bekommen hatte.
                        Weil ich weiß, das wenn ich ihn nicht annehme, sondern auf meinen Ferrari poche, eine Menge an neuen Besitzern des Ferraris (soll heißen Cardassianer) mit ihrer Armee ankommt um mich und meine Familie und meine Freunde niederzumetzeln...
                        Voll erwischt! Dann hat dich die Föderation, ja in gewisser Weise um deinen Ferrari betrogen, du hast zwar einen BMW, aber der Ferrari ist weg. Die Borg hätten dir allerdings von Anfang an keinen Ferrari gegeben. Und bis dahin stimme ich Eddington zu. Das Gegenargument, dass du jetzt einen BMW hast (das wirkt im All lächerlich) wiegt das leider nicht ganz auf...
                        Opa fuhr den Hasen tot und brät ihn zum Abendbrot. | Goodbye Galaxy!

                        Kommentar


                        • #13
                          Hm, das Argument hab ich nicht gebracht.
                          Ich hab nur angedeutet das es besser wäre den Ersatz zu haben als alles zu verlieren (einschließlich meines Lebens und das der anderen)

                          Klar hat mich die Föderation in gewisser Weise beschissen und verraten. Dem würde ich auch zustimmen und als Kolonist wäre es auch nur schwer zu verstehen.

                          Aber wenn man in der Zuschauerrolle steckt (also den Überblick hat), dann weiß man auch das die Föderation einen Kompromiss schließen musste.

                          Was meinst du denn, was man hätte tun sollen? Gleich einen Krieg mit Cardassia aufrollen wo Millionen von Menschen draufgegangen wären (u.a. auch 100%ig auch Kolonisten die in der Nähe gesiedelt haben)???
                          OJF.de.vu - Webmaster
                          "Nennen sich Christen, und unter ihrem Schafspelz sind sie reißende Wölfe." - Goethe

                          Kommentar


                          • #14
                            Originally posted by Overlord
                            Aber wenn man in der Zuschauerrolle steckt (also den Überblick hat), dann weiß man auch das die Föderation einen Kompromiss schließen musste.
                            Ich ging jetzt von Eddingtons Sicht aus. Klar natürlich können sie nichts machen, es müssen halt bei einem Krieg (das Ganze hat starke Ähnlichkeiten mit dem kalten Krieg) Opfer gebracht werden, aber diese Opfer-Bringenden verstehen, das meitens nicht (zu Recht?)...
                            Opa fuhr den Hasen tot und brät ihn zum Abendbrot. | Goodbye Galaxy!

                            Kommentar


                            • #15
                              Hm du möchtest es aus Eddingtons Sicht sehen.
                              naja Eddington war bei der Sternenflotte und müsste eigentlich mit am Besten verstehen wie die Situation aussieht.

                              Ob die ganze Sache Ähnlichkeit mit dem Kalten krieg hat, wage ich zu bezweifeln. Das wäre nur in Ansätzen sichtbar, denn es gibt zw. Föderation und Cardassia kein Wettrüsten und auch keinen Wettlauf um die zukünftige große Macht. Auch wenn es in einer TNG Folge den Anschein danach hatte (als Picard die Cardassianer warnte, das die Föderation nun ein deutliches Auge auf ihre Aktivitäten gerichtet hätte)
                              OJF.de.vu - Webmaster
                              "Nennen sich Christen, und unter ihrem Schafspelz sind sie reißende Wölfe." - Goethe

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X