Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Captain über Bord ^^

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Captain über Bord ^^

    Ich bin grade bei Voy 1x06 Time And Again und es ist wieder so typisch: Zuerst beamt sich der Captain mit ein paar Brückenoffizieren runter und geht in einer Zeitanormalie verloren, woraufhin der 1. Offizier und die restlichen Brückenoffiziere hinterspringen. ^^
    Also.. warum gehen immer die wichtigsten Leute auf die Außenmissionen? Sogar Pinguine schubsen erstmal die Schwachen ins Wasser um zu gucken ob Haie warten ^^

    Gibt es eigentlich einen Grund warum immer die wichtigen Leute von Bord gehen - abgesehen davon, dass es die Hauptcharaktere sind?

    p.s. das gabs wahrscheinlich schon 10000 mal, aber ich hab nichts mit der Suche gefunden
    Hier noch zwei Lebensweisheiten ^^
    1) Diskutiere nie mit einem Irren - er zieht dich auf sein Niveau und schlägt dich mit seiner Erfahrung.
    2) Man hat niemals genug Zeit, es richtig zu machen, aber immer Zeit, es noch einmal zu machen.

  • #2
    Zitat von n3xuS Beitrag anzeigen
    Gibt es eigentlich einen Grund warum immer die wichtigen Leute von Bord gehen - abgesehen davon, dass es die Hauptcharaktere sind?
    Nun, probieren wir es mit diesem Ansatz:
    Sie begeben sich deswegen in die entscheidende Umgebung, weil die fähigsten Leute zur Begutachtung sind
    Starship BSB-Collection 2009 | Raumschiffentwürfe


    Das Mondschaf spricht zu sich im Traum: "Ich bin des Weltalls dunkler Raum"

    Kommentar


    • #3
      Warum Janeway sich immer irgendwo auf Außenmissionen beamen lässt? Weil es laut Sternenflotten-Vorschriften VERBOTEN ist

      Kommentar


      • #4
        Nee, generell verboten ist es nicht, nur wenn die Mission ein unkalkulierbares Risiko darstellt. Und das ist auf einen Planeten, auf dem es kein Leben mehr gibt, nun mal nicht der Fall.
        Das schönste Raumschiff in Computerspielen
        2009: Machariel (EvE Online)
        2010: SSV Normandy SR-2 (Mass Effect 2)

        Kommentar


        • #5
          Zitat von TV22011980 Beitrag anzeigen
          Nee, generell verboten ist es nicht, nur wenn die Mission ein unkalkulierbares Risiko darstellt. Und das ist auf einen Planeten, auf dem es kein Leben mehr gibt, nun mal nicht der Fall.


          Ist Voy 1x06 nicht die Folge, wo sie einen Planeten finden, dessen gesamte Zivilisation vor kurzem durch eine Kettenreaktion in ihre Energieversorgung in die Luft gesprengt wurde? Ich würde sagen, dass in einem solchen Fall definitiv eine potenzielle Gefahr vorliegen könnte.
          Nebenbei bemerkt ist die Voyager im Delta-Quadranten. Dort gibt es NUR unbekannte Welten von denen JEDERZEIT eine potenzielle Gefahr ausgehen könnte. Bis nicht definitiv feststeht das ein Planet ungefährlich ist, hat der Captain auf dem Schiff zu bleiben.

          Kommentar


          • #6
            Wär´s denn nicht langweilig wenn immer irgendwelche "Redshirts" auf Aussenmissionen geschickt würden?
            Dann sähe man die Führungsoffiziere im Bereitschaftsraum, bei Earl Grey und Kaffee (wenn´s den da in diesem Nebel gibt ), wie sie die Aussenmission auf einem Bildschirm verfolgen.
            Bones hätte dann auf den Bildschirm gezeigt und gesagt "Er ist tot, Jim!"

            Ne, im Ernst, das ST-Konzept ist halt so dass die "Helden" immer vorne dabei sind. Ist nicht unbedingt logisch, aber spannend.

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Samno Beitrag anzeigen
              Wär´s denn nicht langweilig wenn immer irgendwelche "Redshirts" auf Aussenmissionen geschickt würden?
              Sicher wäre das langweilig, desshalb sind ja in der Regel der Erste Offizier und ein oder zwei weitere Führungsoffiziere bei Außenteams dabei. Der Captain sollte sich bei gefährlichen Außenmissionen jedoch zurückhalten, von seiner Brücke aus die wichtigen Entscheidungen treffen, und darauf vertrauen können, dass seine Leute mal ohne ihn klarkommen. Janeway ist jedoch einfach viel zu gerne an vorderster Front dabei, desshalb ist ihr das Protokoll in dieser Hinsicht wohl relativ egal.
              Es gibt Leute, die haben sich schon totgemischt.
              Nur durch gründliches Mischen wird der Verdacht des Falschspielens ausgeräumt.
              Das hoffe ich sehr!
              (Pokern beim Stammtisch Süd... Déjà Vu? :-D)
              Das bin ich: Master DJL ...and the sky is the limit!

              Kommentar


              • #8
                Stimmt schon...

                ...Tante Käthe ist ja eh ein Fall für sich.
                Von einem logischen Standpunkt aus gesehen hat aber auch keine "Nummer 1" oder sonst ein in der Schiffskommandostruktur recht hochrangiger Offizier bei einem ersten Aussenteam in einer unbekannten und möglicherweise gefährlichen Situation etwas zu suchen. Auch ein Erster Offizier könnte im Fall einer Gefangennahme brisante Infos preisgeben, schätze ich. Eigendlich gehören ein paar Sicherheitsleute dahin, Situation prüfen, und wenn´s safe ist kann sogar El Capitan herunterbeamen.

                Für mich ist es halt ST wenn der Captain in vorderster Front ist...sonst braucht man die, äh, ach ja, "Starfleet Marines"

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Master DJL Beitrag anzeigen
                  Sicher wäre das langweilig, desshalb sind ja in der Regel der Erste Offizier und ein oder zwei weitere Führungsoffiziere bei Außenteams dabei. Der Captain sollte sich bei gefährlichen Außenmissionen jedoch zurückhalten, von seiner Brücke aus die wichtigen Entscheidungen treffen, und darauf vertrauen können, dass seine Leute mal ohne ihn klarkommen. Janeway ist jedoch einfach viel zu gerne an vorderster Front dabei, desshalb ist ihr das Protokoll in dieser Hinsicht wohl relativ egal.
                  Einerseits is es eine Frage der Unterhaltung der Zuseher, dass die Hauptcharaktere immer auf Achse sind. Andererseits würd ich mal sagen, wenn man sich in die Rolle der Person versetzt, würde es immer nur auf der Brücke zu sitzen doch auch fad werden. Wenns mal bei ein bisschen Action gekillt werden hams halt ein Pech gehabt, wird halt der XO zum Captain befördert.
                  "There will be an answer, let it be..."
                  USS Sutherland NCC-72015, Nebula-Klasse

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Samno Beitrag anzeigen
                    Von einem logischen Standpunkt aus gesehen hat aber auch keine "Nummer 1" oder sonst ein in der Schiffskommandostruktur recht hochrangiger Offizier bei einem ersten Aussenteam in einer unbekannten und möglicherweise gefährlichen Situation etwas zu suchen.
                    Man muss immer im Auge behalten, welchen Zweck das jeweilige Außenteam erfüllen soll. Wenn es nur darum geht, einen gefährlichen Bereich zu sichern oder ähnliches, wäre ein Sicherheitsteam wohl die beste Wahl, doch oft müssen eben auch Aufgaben wahrgenommen werden, die über die Fähigkeiten eines normalen Sicherheitsoffiziers hinaus gehen. Auch wenn der Captain eine verlässliche Einschätzung der Situation braucht, hat ein Erster Offizier in einem Außenteam durchaus seine Daseinsberechtigung, da er im Zweifel auch wichtige Entscheidungen treffen kann, die nicht im Ermessen eines "redshirts" liegen.

                    Zitat von Samno Beitrag anzeigen
                    Für mich ist es halt ST wenn der Captain in vorderster Front ist...sonst braucht man die, äh, ach ja, "Starfleet Marines"
                    à la MACOs oder so, hat man ja in ENT oft genug gesehen.

                    Zitat von Vaughn Beitrag anzeigen
                    Andererseits würd ich mal sagen, wenn man sich in die Rolle der Person versetzt, würde es immer nur auf der Brücke zu sitzen doch auch fad werden. Wenns mal bei ein bisschen Action gekillt werden hams halt ein Pech gehabt, wird halt der XO zum Captain befördert.
                    Man wird ja nicht gleich von der Akademie auf den Platz des Captains gesetzt, im Laufe einer normalen Karriere wird man genug Action bekommen, dass man, wenn man nach vielen Jahren als normaler Offizier ein eigenes Kommando bekommt, ausgeglichen genug ist, um andere ihren Job machen zu lassen und selbst auf dem Schiff zu bleiben, wie es von einem erwartet wird.
                    Und wenn ein Captain unbedingt in "Action gekillt" werden möchte, dann soll er auf 'ne Schlacht warten und dort mit dem Schiff untergehen.
                    Es gibt Leute, die haben sich schon totgemischt.
                    Nur durch gründliches Mischen wird der Verdacht des Falschspielens ausgeräumt.
                    Das hoffe ich sehr!
                    (Pokern beim Stammtisch Süd... Déjà Vu? :-D)
                    Das bin ich: Master DJL ...and the sky is the limit!

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von Master DJL Beitrag anzeigen
                      à la MACOs oder so, hat man ja in ENT oft genug gesehen.
                      Ich dachte die MACOs wären von Militär und nicht dem Starfleet unterstellt.

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von n3xuS Beitrag anzeigen

                        Gibt es eigentlich einen Grund warum immer die wichtigen Leute von Bord gehen - abgesehen davon, dass es die Hauptcharaktere sind?
                        Kurze Antwort: Nein!

                        Ich kann wirklich keinen anderen Grund dafür finden, dass ständig der halbe Führungsstab auf der Planetenoberfläche herumirrt.
                        Bereits die TOS-Autoren waren sich über das Phänomen im Klaren und haben mit einem Insider-Gag darauf angespielt. Als nämlich in einer Folge die Kontrolle der Enterprise dem Computer M 5 überantwortet wird, wählt dieser Spock als Wissenschaftsoffizier und 2 unbekannte Geologen als Mitglieder eines Außenteams. Kirk und Pille sind dann völlig verdutzt, weil sie nicht mitsollen.

                        Und noch eine Anmerkung: Wenn die Lage auf dem Planeten gefährlich oder unüberschaubar ist würde ich bei Forschungsmissionen gar kein Außenteam losschicken, weder aus Offizieren noch aus Red-Shirts. Das Leben eines einfachen Crewmans ist doch wohl nicht weniger wert als das des Captains!
                        I reject your reality and substitute my own! (Adam Savage)

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von KennerderEpisoden Beitrag anzeigen
                          Das Leben eines einfachen Crewmans ist doch wohl nicht weniger wert als das des Captains!
                          Wenn man es knallhart betrachtet: Doch ! Für das Schiff und seine Mannschaft HAT der Captain natürlich einen höheren Stellwert als Crewman <Hier-Name-einsetzen> von der Unterabteilung X/9. Nur ein Captain hat Zugriff auf bestimmte Datein und Funktionen im Schiffscomputer, kann gewisse Erlaubnisse und Befehle erteilen.
                          Fear is temporary, regrets are forever.

                          Kommentar


                          • #14
                            Zum einen ist auf der VOY der Captain der erfahrendste Offizier...sie traut wohl den ehemaligen Marquis nicht... zum anderen ist Janeway ober-neugierig... und zeitweise lässt sie heraushängen, das sie die Beste, die Klügste und überhaupt ist... nach ihr kommt meilenweit nix...

                            Picard bekam selten von Riker die "Erlaubnis", auf Außenmission zu gehen...

                            Und abgesehen wäre es doch langweilig, wenn Janeway immer nur auf den Chefsessel Kaffee trinken würde...
                            "Diese Prozedur wird nicht empfohlen..."

                            "... wo nie ein Hund zuvor gewesen ist" *Cpt. Archer*

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von nintynine Beitrag anzeigen
                              Ich dachte die MACOs wären von Militär und nicht dem Starfleet unterstellt.
                              Wie der Name schon sagt, sind die MACOs Teil des Militärs, aber solange sie auf einem Starfleet-Schiff stationiert und dem Kommando eines Starfleet-Captains unterstellt sind, kommen sie IMO dem Begriff "Starfleet-Marines" ziemlich nahe.

                              Zitat von KennerderEpisoden Beitrag anzeigen
                              Ich kann wirklich keinen anderen Grund dafür finden, dass ständig der halbe Führungsstab auf der Planetenoberfläche herumirrt.
                              Ich schon. Führungsoffizier wird man ja nicht nur aufgrund des Dienstalters, sondern weil man bestimmte Fähigkeiten hat, die auch auf Außenmissionen nützlich sein können. Wenn es hart auf hart kommt, ist es doch nicht schlecht, wenn man erfahrene Offiziere auf der Oberfläche eines Planeten hat, die wissen was zu tun ist. Diese Offiziere haben dann auch deutlich höhere Überlebenschancen, falls es wirklich zu einem Kampf kommt, denn Crewman XY wird sicherlich nicht die Fähigkeiten und die Erfahrung eines Worf oder Data haben.

                              Zitat von KennerderEpisoden Beitrag anzeigen
                              Und noch eine Anmerkung: Wenn die Lage auf dem Planeten gefährlich oder unüberschaubar ist würde ich bei Forschungsmissionen gar kein Außenteam losschicken, weder aus Offizieren noch aus Red-Shirts.
                              In dem Moment, in dem es auf einem Planeten zu einer gefährlichen und unüberschaubaren Lage kommt, handelt es sich meistens um keine Forschungsmission mehr. Außenteams haben schließlich auch ihre Missionen, und wenn es nicht wichtig ist, werden Außenteams auch keinen unnötigen Gefahren ausgesetzt. Kein Captain beamt zum Spaß seine Crew auf einen gefährlichen Planeten.

                              Zitat von Aramis Beitrag anzeigen
                              sie traut wohl den ehemaligen Marquis nicht
                              Deshalb hat sie auch gleich einen zu ihrem Ersten Offizier ernannt.
                              Ich denke am Vertrauen wird's da nicht mangeln.

                              Zitat von Aramis Beitrag anzeigen
                              Picard bekam selten von Riker die "Erlaubnis", auf Außenmission zu gehen...
                              Wenigstens einer, der sich noch an die Vorschriften hällt. Außerdem hat Riker vermutlich viel zu viel Spaß daran, Außenteams selbst zu führen, als dass er das jemand anderem überlassen möchte.

                              Zitat von Aramis Beitrag anzeigen
                              Und abgesehen wäre es doch langweilig, wenn Janeway immer nur auf den Chefsessel Kaffee trinken würde...
                              Muss sie ja nicht, sie kann ihren Kaffee ja auch in ihrem Raum trinken, in ihrem Quartier oder im Casino.
                              Es gibt Leute, die haben sich schon totgemischt.
                              Nur durch gründliches Mischen wird der Verdacht des Falschspielens ausgeräumt.
                              Das hoffe ich sehr!
                              (Pokern beim Stammtisch Süd... Déjà Vu? :-D)
                              Das bin ich: Master DJL ...and the sky is the limit!

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X