Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Föderation & patroullien flüge im Krieg

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Föderation & patroullien flüge im Krieg

    Ich wollt mal wissen ob schon einen aufgefallen ist das die Föderation im Krieg immer nur ein Schiff zu patroullien flügen los schickt.

    Die anderen Rassen wie Klingonen und Dominion schicken immer mehrere Schiffe los niemals eines allein. Klingonen lassen ihre BoP´s meistens immer in 5er gruppen los oder zumindestens 2 Schiffe und beim Dominion sind es auch meistens 3 Schiffe.

    Es wird in DS9 ja öfters gesagt das sie dies oder jenes Schiff an der Grenze bei einen patroullien flug verloren haben. Aber das ist ja kein wunder wenn sie immer nur 1 Schiff los schicken, das ist ja dan leichte beute für Klingonen oder Dominion weil diese halt immer mehrere Schiffe im verbund los schickt.

    Währe es nicht sinnvoller wenn die Föderation auch mal mehrere Schiffe zusammen patroullieren lässt ? z.b. 1 Galaxy class und 2 Defiant class weil ich glaub dan hätten nichtmal ein 5er geschwader BoP´s der Klingonen ne chanze. Und die Klingonen oder Dominion würden es sich glaubich 3 mal überlegen ob sie diese patroullie angreifen.
    Today is a good day to die

  • #2
    Zitat von Martok01 Beitrag anzeigen
    Ich wollt mal wissen ob schon einen aufgefallen ist das die Föderation im Krieg immer nur ein Schiff zu patroullien flügen los schickt.
    Ich wollte schon immer mal wissen wie es möglich ist ohne ausreichendes Canon-Material auf derartige Fragen zu kommen. Das ist doch selbsterklärend.

    Zitat von Martok01 Beitrag anzeigen
    Die anderen Rassen wie Klingonen und Dominion schicken immer mehrere Schiffe los niemals eines allein. Klingonen lassen ihre BoP´s meistens immer in 5er gruppen los oder zumindestens 2 Schiffe und beim Dominion sind es auch meistens 3 Schiffe.
    Sagt wer? Du? Auf welcher Basis? Aufgrund der paar Frontszenen in DS9? Wir haben nicht mal10% des Krieges gesehen, da kannst du nicht einfach auf solche Schlussfolgerungen kommen.
    Dabei stimmt nicht mal das.
    Was ist zB mit dem Jem-Hadar Dreadnough aus "Valiant"? Was ist mit den Klingonenschiffen in "Martoks Ehre"?

    Zitat von Martok01 Beitrag anzeigen
    Es wird in DS9 ja öfters gesagt das sie dies oder jenes Schiff an der Grenze bei einen patroullien flug verloren haben. Aber das ist ja kein wunder wenn sie immer nur 1 Schiff los schicken,
    Wer sagt das? Wer sagt das sie nur ein Schiff losgeschickt haben? Es wird nur gesagt sie hätten eines verloren. Heißt das, das es nur eines gegeben hat? Nein. Schiff Nr.2 hätte genauso gut entkommen können.

    Zitat von Martok01 Beitrag anzeigen
    das ist ja dan leichte beute für Klingonen oder Dominion weil diese halt immer mehrere Schiffe im verbund los schickt.
    So generell weißt du das nicht, außerdem gibt es Gegenbeispiele aus DS9 s.o.

    Zitat von Martok01 Beitrag anzeigen
    Währe es nicht sinnvoller wenn die Föderation auch mal mehrere Schiffe zusammen patroullieren lässt ?
    Ja wäre dies denn sinnvoll (mal davon abgesehen das sie es vielleicht sogar machen)?
    Ich würde es sagen es hängt vom Missionsspektrum ab. Was bringt dir ein Verband mit ner Galaxy (sowieso Blödsinn, die Linienschiffe des 24. Jahrhunderts setzt man nicht auf Patrouille ein) und zwei Defiants wenn du eine verdeckte Aufklärungspatrouille fliegen willst? Dazu würde ich eher ein schnelles Schiff ala Intrepid nehmen.
    Warum unnötig Aufmerksamkeit erwecken wenn man nur überwachen will?
    Warum Schiffsressourcen ohne Ende für nicht sonderlich wichtige Aufklärungsmissionen verschwenden?
    Woher die Schiffe nehmen wenn jede Patroullie aus x Schiffen bestehen soll?

    Zitat von Martok01 Beitrag anzeigen
    Und die Klingonen oder Dominion würden es sich glaubich 3 mal überlegen ob sie diese patroullie angreifen.
    Es ist Krieg. Da musst du mit einer anderen Logik rangehen.
    Wie oben schon geschrieben, ist es effektiv jede Patrouillentätigkeit mit einem Verband durchzuführen, der jeden Angriff abwehren kann? Nein, absolut nicht. Das ist eine Verschwendung von Ressourcen. Da nehme ich stattdessen ein kleines unwichtiges Schiff und schicke es nach vorne. Wenn ich an einem Tag auf der ganzen Front einige Tausend Patrouillen durchführe und davon ~ 10% nicht zurückkommen - das ist effektiv. Es ist nicht effektiv für Patrouillen zwei vollständige Flottenverbände abzustellen.

    Kommentar


    • #3
      Zitat von Cmdr. Ch`ReI Beitrag anzeigen
      Es ist Krieg. Da musst du mit einer anderen Logik rangehen.
      Wie oben schon geschrieben, ist es effektiv jede Patrouillentätigkeit mit einem Verband durchzuführen, der jeden Angriff abwehren kann? Nein, absolut nicht. Das ist eine Verschwendung von Ressourcen. Da nehme ich stattdessen ein kleines unwichtiges Schiff und schicke es nach vorne. Wenn ich an einem Tag auf der ganzen Front einige Tausend Patrouillen durchführe und davon ~ 10% nicht zurückkommen - das ist effektiv. Es ist nicht effektiv für Patrouillen zwei vollständige Flottenverbände abzustellen.
      Gutes Beispiel wäre dafür die Neutrale Zone: Hier gibt es in der unmittelbaren Nähe z.B. den Omega-Kampfverband, bestehend aus 7 Schiffen.



      Logische Annahme wäre: Viele kleine Schiffe patrouillieren einzeln an verschiedenen Stellen. Bemerkt eines etwas merkwürdiges, wird ein solcher Kampfverband zur Unterstützung losgeschickt. Ein einzelnes Patrouillenschiff sollte so nie in ein Grenzgefecht verwickelt werden, sondern sich möglichst zurückhalten und beobachten, bis der Kampfverband eintrifft.

      Ich könnte mir vorstellen, dass es vielleicht vier oder fünf Kampfverbände (je nach Länge der zu bewachenden Grenze) pro Sektor gibt.

      Kommentar


      • #4
        ok, dann frag ich mal genauso aggressiv...


        Zitat von Cmdr. Ch`ReI Beitrag anzeigen
        Ich wollte schon immer mal wissen wie es möglich ist ohne ausreichendes Canon-Material auf derartige Fragen zu kommen. Das ist doch selbsterklärend.
        es gibt ausreichendes Canon Material...

        Zitat von Cmdr. Ch`ReI Beitrag anzeigen
        Sagt wer? Du? Auf welcher Basis? Aufgrund der paar Frontszenen in DS9? Wir haben nicht mal10% des Krieges gesehen, da kannst du nicht einfach auf solche Schlussfolgerungen kommen.
        Dabei stimmt nicht mal das.
        Was ist zB mit dem Jem-Hadar Dreadnough aus "Valiant"? Was ist mit den Klingonenschiffen in "Martoks Ehre"?
        das stimmt, wir haben wirklich nur einige Hauptszenen gesehen...und der Begriff Dreadnought klingt zwar schön, ist aber unpassend, da es die antiquierte bezeichnung von Schiffen aus dem ersten Weltkrieg war, später wurden sie als Schlachtschiff bezeichnet...wenn überhaupt der Begriff fallen mussm, dann doch bitte bei einem alten Kreuzer...und nicht bei dem Prototypen...

        Zitat von Cmdr. Ch`ReI Beitrag anzeigen
        Wer sagt das? Wer sagt das sie nur ein Schiff losgeschickt haben? Es wird nur gesagt sie hätten eines verloren. Heißt das, das es nur eines gegeben hat? Nein. Schiff Nr.2 hätte genauso gut entkommen können.
        Das sagen einige Episoden...beispilesweise die mit der Centaur, die nah an der Grenze patroulierte, und sogar die Grenze übertrat und Sisko sagte: "Charlie wußte noch nie, wann er aufhören sollte...". Das Schiff war allein unterwegs...und was ist mit der Enterprise C die ganz allein versuchte den Außenposten auf Narendra 3 zu schützen, statt Verstärkung aufzutreiben, denn die hätten sehen müssen, dass da 4 schwere Kreuzer der Romulaner angreifen...oder was ist mit der Enterprise, die ganz allein durch den fremden Raum schippert, oder die Voyager, oder die Rhode Island, oder die Stargazer, die ganz allein unterwegs war und angegriffen wurde...es gibt tausend Beispiele, wo Föd Schiffe allein herumreisen, egal ob an der Grenze oder nicht und sie werden entweder überrascht oder mit mehreren Schiffen attackiert...


        Zitat von Cmdr. Ch`ReI Beitrag anzeigen
        So generell weißt du das nicht, außerdem gibt es Gegenbeispiele aus DS9 s.o..
        ach ja...nenn mir zwei...bis jetzt hab ich kein Jem Hadar Jäger alleine herumfliegen sehen...bei den Cardis kommt es schon mal vor, dass man eine Galor oder eine Keldon erwischt...


        Zitat von Cmdr. Ch`ReI Beitrag anzeigen
        Ja wäre dies denn sinnvoll (mal davon abgesehen das sie es vielleicht sogar machen)?
        Ich würde es sagen es hängt vom Missionsspektrum ab. Was bringt dir ein Verband mit ner Galaxy (sowieso Blödsinn, die Linienschiffe des 24. Jahrhunderts setzt man nicht auf Patrouille ein) und zwei Defiants wenn du eine verdeckte Aufklärungspatrouille fliegen willst? Dazu würde ich eher ein schnelles Schiff ala Intrepid nehmen.
        Warum unnötig Aufmerksamkeit erwecken wenn man nur überwachen will?
        Warum Schiffsressourcen ohne Ende für nicht sonderlich wichtige Aufklärungsmissionen verschwenden?
        Woher die Schiffe nehmen wenn jede Patroullie aus x Schiffen bestehen soll?
        Was heißt denn hier verdeckt und was bitte soll das mit Aufmerksamkeit erregen??? Die Romulaner patroulieren entlang ihrer Grenzen mit mehreren Schiffen (TNG) die allein schon dadurch Präsenz zeigen und dem Feind verdeutlichen, dass es von vorne herein ein sinnloses Unterfangen ist, die Grenze zu überqueren...die Schiffe sind zwar getarnt aber generell sollte man immer Präsenz zeigen, mit mehreren Schiffen ist das sogar besser , da man sich dann die Sache nochmal überlegt...

        und das die "Linienschiffe" nicht für Patroullie eingesetzt werden...da zitier ich Dich mal: "Sagt wer? Du? Auf welcher Basis?"

        Aha, die Galaxy sind also zu schade dafür, aber die Sovi in FC ist es nicht oder was? Die wurde auf Patrouille geschickt, entlang der neutralen Zone...war zwar, um die Enterprise von den Borg fern zu halten, aber sie hätten auch sagen können, fliegt los und erforscht einen Nebel oder was weiß ich...aber nee, sie sagten: "Patroille der neutralen Zone"...und wenn sie die Sovi für sowas nehmen, dann gnaz sicher auch jedes andere verfügbare Schiff...die Galaxy eingeschlossen. Auch wegen Präsenz zeigen, denn die Galaxy ist ein mit Respekt zu behandelnder Kreuzer.


        Zitat von Cmdr. Ch`ReI Beitrag anzeigen
        Es ist Krieg. Da musst du mit einer anderen Logik rangehen.
        Wie oben schon geschrieben, ist es effektiv jede Patrouillentätigkeit mit einem Verband durchzuführen, der jeden Angriff abwehren kann? Nein, absolut nicht. Das ist eine Verschwendung von Ressourcen. Da nehme ich stattdessen ein kleines unwichtiges Schiff und schicke es nach vorne. Wenn ich an einem Tag auf der ganzen Front einige Tausend Patrouillen durchführe und davon ~ 10% nicht zurückkommen - das ist effektiv. Es ist nicht effektiv für Patrouillen zwei vollständige Flottenverbände abzustellen.
        zwei Flottenverbände hat er auch nicht gesagt, sondern lediglich mehr als nur ein Schiff...der Angriffsverband aus "Message in a bottle" zum Beispiel ist doch ziemlich schlagkräftig. Eine große Akira und zwei kleine Defiant, mehr muss gar nicht...

        Ansonsten ist klar, dass die Jem hadar alles und jeden angreifen, egal wieviele sie sind, dass sahen wir ja bei der Eroberung von Chintoka, wo Dominion Jäger hoffnungslos unterlgen waren und dennoch einfach in die Klingonenflotte raste...

        so...ich hoffe, du bist nicht all zu sauer, aber ud hattest schon einen ziemlich derben Ton drauf...heute ist doch Freitag...wir stehen kurz vor dem Wochenende



        Zitat von MFB Beitrag anzeigen
        Gutes Beispiel wäre dafür die Neutrale Zone: Hier gibt es in der unmittelbaren Nähe z.B. den Omega-Kampfverband, bestehend aus 7 Schiffen.


        Logische Annahme wäre: Viele kleine Schiffe patrouillieren einzeln an verschiedenen Stellen. Bemerkt eines etwas merkwürdiges, wird ein solcher Kampfverband zur Unterstützung losgeschickt. Ein einzelnes Patrouillenschiff sollte so nie in ein Grenzgefecht verwickelt werden, sondern sich möglichst zurückhalten und beobachten, bis der Kampfverband eintrifft.

        Ich könnte mir vorstellen, dass es vielleicht vier oder fünf Kampfverbände (je nach Länge der zu bewachenden Grenze) pro Sektor gibt.

        es wäre auch gut, wenn die Schiffe nicht so weit auseinander patroullieren würden, denn wenn ein Schiff oder zwei durchbrechen würde, könnten die anderen Patroullienschiffe zu Hilfe eilen und so etwas Zeit schinden, bevor die Kampftruppe ankommt...

        Kommentar


        • #5
          Zitat von picard2893 Beitrag anzeigen

          es wäre auch gut, wenn die Schiffe nicht so weit auseinander patroullieren würden, denn wenn ein Schiff oder zwei durchbrechen würde, könnten die anderen Patroullienschiffe zu Hilfe eilen und so etwas Zeit schinden, bevor die Kampftruppe ankommt...
          Die anderen Patrouillenschiffe sollten dann eher nicht ihren Posten verlassen. Könnte ja sein, dass es nur ein Ablenkungsmanöver ist. Die von ihrer Route abgezogenen Patrouillenschiffe würden dann einen Teil der Grenze unbewacht lassen, durch den dann die gegnerische Hauptflotte unerkannt ins Föderationsterritorium schlüpft.

          Kommentar


          • #6
            Zitat von MFB Beitrag anzeigen
            Die anderen Patrouillenschiffe sollten dann eher nicht ihren Posten verlassen. Könnte ja sein, dass es nur ein Ablenkungsmanöver ist. Die von ihrer Route abgezogenen Patrouillenschiffe würden dann einen Teil der Grenze unbewacht lassen, durch den dann die gegnerische Hauptflotte unerkannt ins Föderationsterritorium schlüpft.
            wenn so ein Angriff kommt, sind die Notverbände und die Patrouillienschiffe ohnehin unterlegen, da der Angriff wohldurchdcht und gut geplant ist, und die Föd Schiffe praktisch überrascht werden und improvisieren müssen. Besser wäre also eine ständige Überwachung durch Horchposten und Sensorenphalanxen, die die strategishe Situation aufzeigen können und so den Föd Schiffen eine taktische Einschätzung liefern können...aber es gibt halt kaum Canon Belege...es gibt zwar Horchposten, die diverse Flottenaktiviäten verzeichnen, sah man in DS9 und TNG, aber die Infos sind sehr begrenzt...

            übrigens fällt mir noch die Phoenix ein, die entlang der Cardigrenze patrouillierte...also wieder nur ein Schiff...und in der Folge platzte eben der KRagen des Captain und er übertrat dei Grenze und griff diverse Schiffe an...

            Kommentar


            • #7
              @ MFB
              Eine logische Ergänzung

              Und jetzt zu picard…

              es gibt ausreichendes Canon Material...
              Nein. Wir sehen in DS9 nicht sonderlich viel von den allgemeinen Kampfhandlung (von den entscheidenden Schlachten mal abgesehen). Wie geschrieben, unter 10% des Krieges. Für allgemeine Aussagen ist das viel zu wenig.
              und der Begriff Dreadnought klingt zwar schön, ist aber unpassend, da es die antiquierte bezeichnung von Schiffen aus dem ersten Weltkrieg war, später wurden sie als Schlachtschiff bezeichnet...
              Whatever. Jedenfalls ist der Begriff gebräuchlich. Aber frag mich jetzt nicht ob für das MEga-Schiff aus WYLB oder für das Teil aus Valiant oder für das normale Schlachtkreuzermodell. Da gibt es hier irgendwo nenn Thread zu.
              Das sagen einige Episoden...beispilesweise die mit der Centaur, die nah an der Grenze patroulierte, und sogar die Grenze übertrat und Sisko sagte: "Charlie wußte noch nie, wann er aufhören sollte...". Das Schiff war allein unterwegs...
              Wer sagt das? Wer sagt, das die Centaur alleine auf Patrouille aufgebrochen ist? Die Centaur kam doch mit Warp, oder? Vielleicht lagen ihre langsameren Begleiter noch zurück. So lange dauerte der Kampf nicht. Wurde überhaupt gesagt auf welcher Mission das Schiff wahr? Kann mich nicht daran erinnern.
              und was ist mit der Enterprise C die ganz allein versuchte den Außenposten auf Narendra 3 zu schützen,
              Ausnahmesituation in einem ganz anderem Jahrhundert. Hat mit dem Dominionwar nichts zu tun. Es war wohl keine Zeit mehr Verstärkung aufzutreiben. Notruf empfangen, hinfliegen. Bis man da mal ne Task Force beinander hat gibt es Narendra III nicht mehr.
              ...oder was ist mit der Enterprise, die ganz allein durch den fremden Raum schippert
              Forschungsmission in Friedenszeiten.
              oder die Voyager,
              Warum sollte man mehr als ein Schiff hinter nem Maqie-Rider herschicken?

              […]es gibt tausend Beispiele, wo Föd Schiffe allein herumreisen, egal ob an der Grenze oder nicht und sie werden entweder überrascht oder mit mehreren Schiffen attackiert...
              Jaaa. Nur darum geht’s hier nicht. Wir diskutieren über Patrouillenflüge im Dominionkrieg. Friedenszeiten oder andere Jahrhunderte sind da wenig relevant. Da sehen die Flottenbewegungen ganz anders aus.
              ach ja...nenn mir zwei...
              siehe oben Valiant, Martoks Ehre.
              bis jetzt hab ich kein Jem Hadar Jäger alleine herumfliegen sehen...
              Das Schiff bei der White-Nachschubstation in A Time to Stand. Die abgestürzten Jem Hadar Schiffe in season 5 & 6.
              Was heißt denn hier verdeckt und was bitte soll das mit Aufmerksamkeit erregen???
              Ein (kleines) Schiff kann leichter verdeckt operieren als ein ganzer Verband. Alleine die Signaturen der Warpantriebe…
              Die Romulaner patroulieren entlang ihrer Grenzen mit mehreren Schiffen (TNG) die allein schon dadurch Präsenz zeigen und dem Feind verdeutlichen, dass es von vorne herein ein sinnloses Unterfangen ist, die Grenze zu überqueren...
              Friedenszeiten… Außerdem haben die Tarnvorrichtungen. Das ist ein ganz anderes Kapitel. „Präsenz zeigen“ ist gut und schön wenn man ein wenig Kalter Krieg spielt. In Krieg ist diese Handlungsweise gelinde gesagt grenzderbil.
              und das die "Linienschiffe" nicht für Patroullie eingesetzt werden...da zitier ich Dich mal: "Sagt wer? Du? Auf welcher Basis?"
              Sag ich. Basis? Meine Logik. Warum sollte man die greößten Schlachtschiffe der Flotte im Dominionkrieg ganz vorne riskieren? Für was? Warum eine Galaxy einsetzen wenn die selbe Mission auch von ner Excelsior geflogen werden kann? Die schweren Einheiten brauchst du in den großen Schlachten und nicht um ganz vorne auf den Feind zu warten.
              Aha, die Galaxy sind also zu schade dafür, aber die Sovi in FC ist es nicht oder was?
              Auch auf die Gefahr hin mich zu widerholen: Friedenszeiten. Show of Force in Friedenszeiten. In FC noch eher: Hauptsache die EnteE ist ganz weit weg. Mit dem Dominionkrieg nicht zu vergleichen.
              aber nee, sie sagten: "Patroille der neutralen Zone"...und wenn sie die Sovi für sowas nehmen, dann gnaz sicher auch jedes andere verfügbare Schiff...
              Nein. Sie sagten Ihr zeigt da Flagge damit die Romis stillhalten. Die Begründung ist zwar Schwachsinn (wie Data klarstellt) aber sie sagen es so. Was da normalerweise Patrouille fliegt

              zwei Flottenverbände hat er auch nicht gesagt, sondern lediglich mehr als nur ein Schiff...der Angriffsverband aus "Message in a bottle" zum Beispiel ist doch ziemlich schlagkräftig. Eine große Akira und zwei kleine Defiant, mehr muss gar nicht...
              Ja dann rechnen wir halt mal. 3 Schiffe pro Patrouille. 1.000 Patrouillen gleichzeitig. -> 3.000 Schiffe, Mehraufwand: 2.000 Schiffe Das sind dann eben zwei Flottenverbände. Wenn nicht mehr.
              so...ich hoffe, du bist nicht all zu sauer, aber ud hattest schon einen ziemlich derben Ton drauf...heute ist doch Freitag...wir stehen kurz vor dem Wochenende :Bounce:
              Na wegen dem hier nicht. Mir ist heute andernorts eine Laus über die Leber gelaufen, deshalb war der Ton ne Spur schärfer als sonst.

              Hab ich schon erwähnt, das diese ganzen Patrouillen an und für sich eigentlich ziemlich Schwachsinnig sind? Durchbrechen kann man so oder so, der Raum lässt sich auch durch Sensorplattformen überwachen (die es ja gibt).

              Kommentar


              • #8
                Die USS Centaur war auf einen Versorgungs flug, das steht jedenfalls so in den Büchern zum Dominion krieg. Und das Dominion Schiff bei den weidh Lager war anscheinend auch nur zum aufladen da und deswegen allein. In der selben folge wird aber auch wieder eine Domininon patroullie gezeigt die der USS Centaur hinterher fliegt und die waren auch wieder in einer 3er gruppe

                Ich meine jetzt nicht speziel den Dominion Krieg ich meine allgemein in Kriegen. und das beispiel mit der USS Stargazer ist ein sehr gutes beispiel den das war im Cardassianischen grenz konflikt allso auch eine art Krieg. Und wie der name schon sagt "Grenz" sollte man dan nicht erst recht mehrere Schiffe patroullien lassen und nicht nur eines allein
                Today is a good day to die

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Cmdr. Ch`ReI Beitrag anzeigen
                  Nein. Wir sehen in DS9 nicht sonderlich viel von den allgemeinen Kampfhandlung (von den entscheidenden Schlachten mal abgesehen). Wie geschrieben, unter 10% des Krieges. Für allgemeine Aussagen ist das viel zu wenig.
                  Nicht sonderlich viel heißt trotzdem ja und nicht nein...nur eben halt wie du vermutest 10% aber 10% sind mehr als 0%...

                  Zitat von Cmdr. Ch`ReI Beitrag anzeigen
                  Whatever. Jedenfalls ist der Begriff gebräuchlich. Aber frag mich jetzt nicht ob für das MEga-Schiff aus WYLB oder für das Teil aus Valiant oder für das normale Schlachtkreuzermodell. Da gibt es hier irgendwo nenn Thread zu.

                  ist ja auch nicht so wichtig...

                  Zitat von Cmdr. Ch`ReI Beitrag anzeigen
                  Wer sagt das? Wer sagt, das die Centaur alleine auf Patrouille aufgebrochen ist? Die Centaur kam doch mit Warp, oder? Vielleicht lagen ihre langsameren Begleiter noch zurück. So lange dauerte der Kampf nicht. Wurde überhaupt gesagt auf welcher Mission das Schiff wahr? Kann mich nicht daran erinnern.
                  oh bitte...die Crew fliegt mit dem Jäger in Richtung Grenze, kurz davor wird sie angegriffen...von einem Schiff...sie gehen unter Warp und kämpfen...einige Zeit später zieht sich die Centaur zurück, weil sie verfolgt wird, von mehr als einem Schiff...kein anderes ist in der Nähe....deine Spekulationen sind genauso wertlos wie unbegründet...

                  Zitat von Cmdr. Ch`ReI Beitrag anzeigen
                  Ausnahmesituation in einem ganz anderem Jahrhundert. Hat mit dem Dominionwar nichts zu tun. Es war wohl keine Zeit mehr Verstärkung aufzutreiben. Notruf empfangen, hinfliegen. Bis man da mal ne Task Force beinander hat gibt es Narendra III nicht mehr.
                  Forschungsmission in Friedenszeiten.
                  ok, Punkt für Dich...sollte auch nur zeigen, dass Schiffe allein unterwegs sind...
                  Friedenszeiten und Forschungsmission ist irrelevant...wie oft wurde die Enterprise in "Friedenszeiten" attackiert? In fast jeder Folge also über 100 mal...

                  Zitat von Cmdr. Ch`ReI Beitrag anzeigen
                  Warum sollte man mehr als ein Schiff hinter nem Maqie-Rider herschicken?
                  ok, stimmt aber siehe Punkt oben^

                  Jaaa. Nur darum geht’s hier nicht. Wir diskutieren über Patrouillenflüge im Dominionkrieg. Friedenszeiten oder andere Jahrhunderte sind da wenig relevant. Da sehen die Flottenbewegungen ganz anders aus.[/QUOTE]

                  ja, Punkt oben^^

                  Zitat von Cmdr. Ch`ReI Beitrag anzeigen
                  siehe oben Valiant, Martoks Ehre.
                  sehr dürftig...wenn das dein einziges Argument ist...

                  Zitat von Cmdr. Ch`ReI Beitrag anzeigen
                  Das Schiff bei der White-Nachschubstation in A Time to Stand. Die abgestürzten Jem Hadar Schiffe in season 5 & 6.
                  Ein (kleines) Schiff kann leichter verdeckt operieren als ein ganzer Verband. Alleine die Signaturen der Warpantriebe…
                  hahhahaaa du schreibst: die abgestürzten Schiffe...also das klingt aber nach mehr als einem Schiff...

                  Zitat von Cmdr. Ch`ReI Beitrag anzeigen
                  Friedenszeiten… Außerdem haben die Tarnvorrichtungen. Das ist ein ganz anderes Kapitel. „Präsenz zeigen“ ist gut und schön wenn man ein wenig Kalter Krieg spielt. In Krieg ist diese Handlungsweise gelinde gesagt grenzderbil.

                  na wenn du das sagst....

                  Zitat von Cmdr. Ch`ReI Beitrag anzeigen
                  Sag ich. Basis? Meine Logik. Warum sollte man die greößten Schlachtschiffe der Flotte im Dominionkrieg ganz vorne riskieren? Für was? Warum eine Galaxy einsetzen wenn die selbe Mission auch von ner Excelsior geflogen werden kann? Die schweren Einheiten brauchst du in den großen Schlachten und nicht um ganz vorne auf den Feind zu warten.
                  Aha, deine Logik....super, na dann können wir ja alle einpacken und nur deiner Logik folgen...hallo...wie oft hast du schon meine "Logik" kritisiert...zu oft....jetzt bist du mal dran... ...und wenn keine Excelsior oder ein anderes Schiff verfügbar ist? Außerdem ein Schiff ist ein Schiff...und die Galaxy verübt mehrere Aufgaben...der Rest ist nur deine persönliche Meinung aber keine alllgemein gültige Aussage...(boah, jetzt klinge ich schon genau wie du... )


                  Zitat von Cmdr. Ch`ReI Beitrag anzeigen
                  Auch auf die Gefahr hin mich zu widerholen: Friedenszeiten. Show of Force in Friedenszeiten. In FC noch eher: Hauptsache die EnteE ist ganz weit weg. Mit dem Dominionkrieg nicht zu vergleichen.
                  Klar...Friedenszeit...die Borg bedrohen die Erde und die Grenzen müssen nicht bewacht werden, wegen Friedenszeiten...klar logisch...und Wachposten sind auch nicht nötig...denn wir vertrauen ja gänzlich auf die lieben Romis...auch wenn es in dem Moment etwas schwachsinnig klingt, Patrouille zu fliegen, um die Romis zu beschäftigen aber Patrouille ist und bleibt nötig...

                  Zitat von Cmdr. Ch`ReI Beitrag anzeigen
                  Nein. Sie sagten Ihr zeigt da Flagge damit die Romis stillhalten. Die Begründung ist zwar Schwachsinn (wie Data klarstellt) aber sie sagen es so. Was da normalerweise Patrouille fliegt
                  ach ja, wo sagen die das? Ich kenne den Film komplett auswendig und wenn du willst kann ich ihn von Anfang bis Ende zitieren...niemand hat das gesagt....Picard sagte: "der Befehl lautet Patrouille der Neutralen Zone...es könnte sein, dass die Romulaner die Situation ausnutzen!"

                  Das hat er gesagt...nichts anderes...also sich die Sachen so zurechzu drehen wie du, kann ich auch...


                  Zitat von Cmdr. Ch`ReI Beitrag anzeigen
                  Ja dann rechnen wir halt mal. 3 Schiffe pro Patrouille. 1.000 Patrouillen gleichzeitig. -> 3.000 Schiffe, Mehraufwand: 2.000 Schiffe Das sind dann eben zwei Flottenverbände. Wenn nicht mehr.
                  Na wegen dem hier nicht. Mir ist heute andernorts eine Laus über die Leber gelaufen, deshalb war der Ton ne Spur schärfer als sonst.
                  wie oft hast du gesagt, dass die Föd vermutlich über zig tausende von Schiffen verfügt...da ist 2000 - 3000 ja noch erträglich wenn es um die Grenzen geht...

                  Zitat von Cmdr. Ch`ReI Beitrag anzeigen
                  Hab ich schon erwähnt, das diese ganzen Patrouillen an und für sich eigentlich ziemlich Schwachsinnig sind? Durchbrechen kann man so oder so, der Raum lässt sich auch durch Sensorplattformen überwachen (die es ja gibt).
                  jetzt setzt du völlig aus... ...Patrouillien sind lebenswichtig, da die Schiffe nicht nur die Sektoren überprüfen und Kolonioen und Außenposten anfliegen und überprüfen, die Gegend abklappern, Handelsschiffe überprüfen und was weiß ich noch alles sondern auch Präsenz zeigen, was sehr wichtig isrt....wenn die Bullen mit ihren Autos nicht ständig Patrouille fahren würden sondern in Ihren Hauptquatieren abwarten würden, wären sie an so manachen Orten nicht rechtzeitig zur Stelle...und klar, ein Großangriff oder eine geplante und durchdachte Attacke, da kann auch keine patrouille helfen...aber das hab ich ja schon erklärt...

                  Ja, wenn ein Beamter schon übellaunig ist, dann wird richtig übel...

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Martok01 Beitrag anzeigen
                    Ich meine jetzt nicht speziel den Dominion Krieg ich meine allgemein in Kriegen. und das beispiel mit der USS Stargazer ist ein sehr gutes beispiel den das war im Cardassianischen grenz konflikt allso auch eine art Krieg. Und wie der name schon sagt "Grenz" sollte man dan nicht erst recht mehrere Schiffe patroullien lassen und nicht nur eines allein
                    Die Stargazer ist ein schlechtes Beispiel. Picard war auf einer diplomatischen Mission und nicht auf Patrouille oder im Kriegsgebiet eingesetzt. Die Föderation schickt zu diplomatischen Treffen immer nur ein Schiff, damit der Verhandlungspartner sich nicht bedroht oder gar provoziert fühlt.

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von MFB Beitrag anzeigen
                      Die Stargazer ist ein schlechtes Beispiel. Picard war auf einer diplomatischen Mission und nicht auf Patrouille oder im Kriegsgebiet eingesetzt. Die Föderation schickt zu diplomatischen Treffen immer nur ein Schiff, damit der Verhandlungspartner sich nicht bedroht oder gar provoziert fühlt.

                      wo hast du das denn her?

                      Picard erzählte sogar einmal von einem Abenteuer mit den Cardis, wo es dann hies: "ich flüchtete mit der Stargazer vor einer Gruppe Cardassianer"..."Sie flüchteten?"

                      Nachdem sich die Enterprise der Peripherie von Sektor 21503 genähert hat, hält das Schiff Ausschau nach einem cardassianischen Patrouillenschiff. Währenddessen erzählt Captain Picard seinen Führungsoffizieren, wie er vor langer Zeit schon einmal mit seinem alten Schiff namens Stargazer in diesem Sektor war. Da musste er sich mit Warpgeschwindigkeit vor einem cardassianischen Kriegsschiff in Sicherheit bringen. Er sollte nämlich den Cardassianern ein Waffenstillstandsabkommen unterbreiten. Als Zeichen des guten Willens ließ er daraufhin die Schutzschilde senken, was den Gegner jedoch wenig beeindruckte. Nachdem sie der Stargazer schwere Schäden zufügen konnten, musste sich der Captain aus dem Gefahrenbereich zurückziehen.


                      und falls jemand bezüglich der Ferengi fragt...

                      hier ist ein Auszug aus dem Logbuch der Stargzer, als sie von den Ferengi angegriffen wurde...

                      "USS Stargazer auf eine Routine Erkundungsmission nahe dem Maxia Zeta Sternen-
                      system. Erste Scans deuten auf 12 Planeten hin, unbewohnbar. Der Dritte
                      und Vierte liegen in der Habitablen Zone und könnten daher
                      Kandidaten für Terraforming sein. Unsere Wissenschaftler Teams bereiten sich auf eine
                      vollständige Sondirung und Sensorenscans vor.

                      Wir haben ein unidentifiziertes Raumschiff nahe einem der Monde von
                      Maxia Zeta IV gefunden. Es zeichnet sich ab, dass Schiff von diesem
                      Mond aus gestarten sein könnte obwohl unsere Scans keinen
                      Landeplatz oder Versorgungseinrichtung andeuteten. Wir versuchten das Schiff zu rufen,
                      doch bisher wurde uns nicht geantwortet.

                      Wir werden von einem nicht-indentifizierten Sternenschiff angegriffen. Alle Versuche
                      es davon abzubringen schlugen fehl. Ich fürchte wir haben keine Wahl als uns selbst
                      zu verteidigen.

                      Wir sind gezwungen das Raumschiff sofort zu verlassen. Die Stargazer muss
                      ohne uns weiterfliegen.

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von picard2893 Beitrag anzeigen
                        wo hast du das denn her?
                        [...]
                        Da musste er sich mit Warpgeschwindigkeit vor einem cardassianischen Kriegsschiff in Sicherheit bringen. Er sollte nämlich den Cardassianern ein Waffenstillstandsabkommen unterbreiten. Als Zeichen des guten Willens ließ er daraufhin die Schutzschilde senken, was den Gegner jedoch wenig beeindruckte. Nachdem sie der Stargazer schwere Schäden zufügen konnten, musste sich der Captain aus dem Gefahrenbereich zurückziehen.
                        Ich merke schon, heute bin ich offenbar etwas träge. Ein "Waffenstillstandsabkommen" zu unterbreiten ist also keine diplomatische Mission?

                        und falls jemand bezüglich der Ferengi fragt...

                        "USS Stargazer auf eine Routine Erkundungsmission nahe dem Maxia Zeta Sternen-system. Erste Scans deuten auf 12 Planeten hin, unbewohnbar. Der Dritte und Vierte liegen in der Habitablen Zone und könnten daher
                        Kandidaten für Terraforming sein. Unsere Wissenschaftler Teams bereiten sich auf eine vollständige Sondirung und Sensorenscans vor.
                        Fragen habe ich eigentlich keine. Aber die Stargazer war offenbar auf einer Forschungsmission und nicht auf Patrouille, weshalb die "Schlacht von Maxia" in diesen Thread gar nicht rein gehört.

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von MFB Beitrag anzeigen
                          Ich merke schon, heute bin ich offenbar etwas träge. Ein "Waffenstillstandsabkommen" zu unterbreiten ist also keine diplomatische Mission?



                          Fragen habe ich eigentlich keine. Aber die Stargazer war offenbar auf einer Forschungsmission und nicht auf Patrouille, weshalb die "Schlacht von Maxia" in diesen Thread gar nicht rein gehört.
                          jo stimmt..ist das gleiche...

                          na gut, dann lassen wir die Stargazer zumindest was die Cardis angeht weg...aber auch hier sieht man, dass selbst in Friedenszeiten die Schiffe angegriffen werden...

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von Martok1
                            Die USS Centaur war auf einen Versorgungs flug, das steht jedenfalls so in den Büchern zum Dominion krieg.
                            Ist mir bekannt. Nur sind die Bücher Non Canon.

                            Zitat von Martok1
                            In der selben folge wird aber auch wieder eine Domininon patroullie gezeigt die der USS Centaur hinterher fliegt und die waren auch wieder in einer 3er gruppe
                            Waren das nicht nur zwei?

                            Zitat von Martok1
                            Ich meine jetzt nicht speziel den Dominion Krieg ich meine allgemein in Kriegen.
                            Ok, das musst du schon sagen...
                            Letztlich ändert sich damit aber nicht viel an meiner Stellungnahme
                            Die Stargazer ist einschlechtes Beispiel siehe MFBs Post.

                            Zitat von picard
                            Nicht sonderlich viel heißt trotzdem ja und nicht nein...nur eben halt wie du vermutest 10% aber 10% sind mehr als 0%...
                            Der Punkt war doch: Da wir kaum was vom den Dominionkrieg gesehen haben können wir keine absoluten Aussagen treffen.

                            Zitat von picard
                            oh bitte...die Crew fliegt mit dem Jäger in Richtung Grenze, kurz davor wird sie angegriffen...von einem Schiff...sie gehen unter Warp und kämpfen...einige Zeit später zieht sich die Centaur zurück, weil sie verfolgt wird, von mehr als einem Schiff...kein anderes ist in der Nähe....deine Spekulationen sind genauso wertlos wie unbegründet...
                            Nicht unbegründet. Wertlos weil belanglos – womöglich Wir wissen auf jeden Fall nicht auf welcher Mission die Centaur war. Oder vielleicht wurde ihr Buddy ja abgeschossen und sie befand sich auf der Rückflug? Wer weiß das schon. Davon lässt sich eben nichts ableiten.

                            Zitat von picard
                            ok, Punkt für Dich...sollte auch nur zeigen, dass Schiffe allein unterwegs sind...
                            1:0 Ich zweifle ja nicht an das Schiffe allein unterwegs sind. Meine Aussage bezog sich allein auf Patrouillenflüge im Dominionkrieg.

                            Zitat von picard
                            Friedenszeiten und Forschungsmission ist irrelevant...wie oft wurde die Enterprise in "Friedenszeiten" attackiert? In fast jeder Folge also über 100 mal...
                            In Friedenszeiten kann man generell nicht von Attacken ausgehen. Das sie in fats jeder Folge attackiert wurde wird sich so nicht aufrecht erhalten lassen. Mal ganz davon abgesehen – hätten sich zwei oder drei Schiffe dan besser geschlagen?

                            [quote=picard]
                            sehr dürftig...wenn das dein einziges Argument ist...[/quote9 Du hast doch nach zwie beispielen gefragt. Die hats du bekommen. Was willste mehr.

                            Zitat von picard
                            hahhahaaa du schreibst: die abgestürzten Schiffe...also das klingt aber nach mehr als einem Schiff...

                            Die Folgen „Das Schiff „ aus Season 5 und „Entscheidungen“ aus Season 6 – jeweils ein Schiff

                            Zitat von picard
                            und wenn keine Excelsior oder ein anderes Schiff verfügbar ist?
                            Dann kann man gleich kapitulieren.
                            Zitat von picard
                            Außerdem ein Schiff ist ein Schiff...und die Galaxy verübt mehrere Aufgaben.
                            Nein, ein Schiff ist kein Schiff. Jede Schiffsklasse hat ein bestimmtes Missionsspektrum. Und darunter fällt bei der Galaxy unter Garantie nicht „Grenzpatrouille in KRIEGSzeiten“. Das ist halt militärisch schwachsinnig.
                            Natürlich gitb es dazu keinen Canon-Beweis. Aber man kann sagen: Es ist eher unwahrscheinlcih, das die Flotte Galaxys dazu einsetzen würde.

                            Zitat von picard
                            Klar...Friedenszeit... die Borg bedrohen die Erde und die Grenzen müssen nicht bewacht werden, wegen Friedenszeiten...klar logisch...und Wachposten sind auch nicht nötig...denn wir vertrauen ja gänzlich auf die lieben Romis...auch wenn es in dem Moment etwas schwachsinnig klingt, Patrouille zu fliegen, um die Romis zu beschäftigen aber Patrouille ist und bleibt nötig...
                            Ach Himmel.
                            Ja Friedenszeit. Der Borg-Überfall war ein Überfall in einer Friedenszeit. Es herrschte kein offener Krieg zwischen den Borg und der Sternenflotte. Die Sternenflotte hat ihre Flottenbewegungen nicht hinsichtlich eines Kriegszustandes angepasst. Und nochmal: Man hat die EnteE zur RNZ geschickt weil man sie aus dem Weg haben wollte. Auftrag: Show of Force. In Friedenszeit ein wenig an der RNZ rumprotzen. Das war keine Patrouille um auf die Romis aufzupassen. Das stellt Data extra noch mal klar.
                            Also, Show of Force, Patrouille fliegen die kleineren Kähne.

                            ach ja, wo sagen die das?
                            Data Antwortet auf die Rezitation des Sternenflottenbefehls sinngemäß:
                            Data: Die Romulaner verhalten sich seit Monaten ruhig. Es ist sehr unwahrscheinlich das sie jetzt den Konflikt suchen.
                            Ich kann auch den genauen Wortlaut suchen wenn es so wichtig ist.
                            Also: Alibibefehl um die EnteE wegzuhalten. Vollkommen sinnlose Mission, das wird im Film auch mehr als deutlich.

                            wie oft hast du gesagt, dass die Föd vermutlich über zig tausende von Schiffen verfügt...da ist 2000 - 3000 ja noch erträglich wenn es um die Grenzen geht...
                            Nein, sie sind nicht erträglich. Schon gar nicht im Krieg wenn die Schiffe an allen Ecken und Enden fehlen. Warum sollte man anstatt einem Schiff drei schicken? Warum? Das Dominion ist zahlenmäßig überlegen. Wenn es zu einem Angriff auf die Patrouille kommt heißen mehr Schiffe nicht größere Chancen den Kampf zu gewinnen sondern schlicht mehr Zielscheiben. Das Dominion konnte immer mit überlegnen Zahlen angreifen. Entsprechend mancht es keinen Sinn mit Kampfverbänden die Grenze zu überwachen. Wenn es knallt verliert man die Schiffe so oder so. Egal wie viele man losgeschickt hat. Also schickt man nur ein einziges los und hält die Verluste so möglichst gering.

                            jetzt setzt du völlig aus... ...Patrouillen sind lebenswichtig, da die Schiffe nicht nur die Sektoren überprüfen und Kolonioen und Außenposten anfliegen und überprüfen, die Gegend abklappern, Handelsschiffe überprüfen und was weiß ich noch alles sondern auch Präsenz zeigen, was sehr wichtig isrt....
                            In KRIEGszeiten an der FRONT (=GRENZpatroullie) ist das überhaupt nicht wichtig. Kolonien und Außenposten sind sowieso Stationierungspunkte für größere Flotten. Handelsschiffe gibt es in einem Kriegsgebiet sowieso nicht.

                            wenn die Bullen mit ihren Autos nicht ständig Patrouille fahren würden sondern in Ihren Hauptquatieren abwarten würden, wären sie an so manchen Orten nicht rechtzeitig zur Stelle...
                            Lass es mich verdeutlichen. Wäre der Kalte Krieg mal tatsächlich heiß geworden hätte die deutsche Polizei auch keine klassischen Polizeiaufgaben mehr wahrgenommen. Entsprechendes gilt für Flottenaktivitäten in Kriegszeiten. Was die in Friedenszeiten machen steht hier gar nicht zur Debatte. Da fliegen sie freilich Einzeln.

                            Kommentar


                            • #15
                              [QUOTE=Cmdr. Ch`ReI;1453832]Ist mir bekannt. Nur sind die Bücher Non Canon.

                              Waren das nicht nur zwei?

                              Ok, das musst du schon sagen...
                              Letztlich ändert sich damit aber nicht viel an meiner Stellungnahme
                              Die Stargazer ist einschlechtes Beispiel siehe MFBs Post.

                              Der Punkt war doch: Da wir kaum was vom den Dominionkrieg gesehen haben können wir keine absoluten Aussagen treffen.

                              Nicht unbegründet. Wertlos weil belanglos – womöglich Wir wissen auf jeden Fall nicht auf welcher Mission die Centaur war. Oder vielleicht wurde ihr Buddy ja abgeschossen und sie befand sich auf der Rückflug? Wer weiß das schon. Davon lässt sich eben nichts ableiten.

                              1:0 Ich zweifle ja nicht an das Schiffe allein unterwegs sind. Meine Aussage bezog sich allein auf Patrouillenflüge im Dominionkrieg.

                              In Friedenszeiten kann man generell nicht von Attacken ausgehen. Das sie in fats jeder Folge attackiert wurde wird sich so nicht aufrecht erhalten lassen. Mal ganz davon abgesehen – hätten sich zwei oder drei Schiffe dan besser geschlagen?

                              Zitat von picard
                              sehr dürftig...wenn das dein einziges Argument ist...[/quote9 Du hast doch nach zwie beispielen gefragt. Die hats du bekommen. Was willste mehr.


                              Die Folgen „Das Schiff „ aus Season 5 und „Entscheidungen“ aus Season 6 – jeweils ein Schiff

                              Dann kann man gleich kapitulieren.
                              Nein, ein Schiff ist kein Schiff. Jede Schiffsklasse hat ein bestimmtes Missionsspektrum. Und darunter fällt bei der Galaxy unter Garantie nicht „Grenzpatrouille in KRIEGSzeiten“. Das ist halt militärisch schwachsinnig.
                              Natürlich gitb es dazu keinen Canon-Beweis. Aber man kann sagen: Es ist eher unwahrscheinlcih, das die Flotte Galaxys dazu einsetzen würde.

                              Ach Himmel.
                              Ja Friedenszeit. Der Borg-Überfall war ein Überfall in einer Friedenszeit. Es herrschte kein offener Krieg zwischen den Borg und der Sternenflotte. Die Sternenflotte hat ihre Flottenbewegungen nicht hinsichtlich eines Kriegszustandes angepasst. Und nochmal: Man hat die EnteE zur RNZ geschickt weil man sie aus dem Weg haben wollte. Auftrag: Show of Force. In Friedenszeit ein wenig an der RNZ rumprotzen. Das war keine Patrouille um auf die Romis aufzupassen. Das stellt Data extra noch mal klar.
                              Also, Show of Force, Patrouille fliegen die kleineren Kähne.

                              Data Antwortet auf die Rezitation des Sternenflottenbefehls sinngemäß:
                              Data: Die Romulaner verhalten sich seit Monaten ruhig. Es ist sehr unwahrscheinlich das sie jetzt den Konflikt suchen.
                              Ich kann auch den genauen Wortlaut suchen wenn es so wichtig ist.
                              Also: Alibibefehl um die EnteE wegzuhalten. Vollkommen sinnlose Mission, das wird im Film auch mehr als deutlich.

                              Nein, sie sind nicht erträglich. Schon gar nicht im Krieg wenn die Schiffe an allen Ecken und Enden fehlen. Warum sollte man anstatt einem Schiff drei schicken? Warum? Das Dominion ist zahlenmäßig überlegen. Wenn es zu einem Angriff auf die Patrouille kommt heißen mehr Schiffe nicht größere Chancen den Kampf zu gewinnen sondern schlicht mehr Zielscheiben. Das Dominion konnte immer mit überlegnen Zahlen angreifen. Entsprechend mancht es keinen Sinn mit Kampfverbänden die Grenze zu überwachen. Wenn es knallt verliert man die Schiffe so oder so. Egal wie viele man losgeschickt hat. Also schickt man nur ein einziges los und hält die Verluste so möglichst gering.

                              In KRIEGszeiten an der FRONT (=GRENZpatroullie) ist das überhaupt nicht wichtig. Kolonien und Außenposten sind sowieso Stationierungspunkte für größere Flotten. Handelsschiffe gibt es in einem Kriegsgebiet sowieso nicht.

                              Lass es mich verdeutlichen. Wäre der Kalte Krieg mal tatsächlich heiß geworden hätte die deutsche Polizei auch keine klassischen Polizeiaufgaben mehr wahrgenommen. Entsprechendes gilt für Flottenaktivitäten in Kriegszeiten. Was die in Friedenszeiten machen steht hier gar nicht zur Debatte. Da fliegen sie freilich Einzeln.
                              du drehst dir ja schon wieder alles so zurecht...herrje...Galaxy = Multischiffe = alles, auch Patrouille...

                              Egal was die anderen in FC quatschen und warum und wieso, völllllliiigggg egal...Picard sagte: Patrouille der neutralen Zone!!!!! Basta...sie hätten auch andere Missionen befehligen können, alles mögliche, aber nein, sie haben Patrouille befohlen, daran gibt es nichts zu rütteln...gar nichts...

                              das mit der Polizei meine ich sinnbildlich...


                              Die Borg und die Föderation sind befeindet also im Kriegsszustand...es gab diverse Konflikte und zwei direkte Attacken...da die Entfernung sehr groß ist, dauern die Angriffe immer etwas und laut Effizienz und Resourcenregelung der Borg schicken die immer nur ein Schiff aber es ist das gleiche, als wenn eine ganze Flotte Schiffe kommen würde...Kriegszusstand...wenn sich die Schiffe treffen, wird immer angegriffen..Kriegszustand...

                              und woher hast du das bitte, dass die Galaxy nicht für Patrouillien konzipiert ist??? Wir drehen uns hier im Strudel....solange bis wir uns hier na die Gurgel gehen...

                              und den Rest habe ich deutlich gemacht...für Wiederholungen habe ich keine Lust...

                              und ja, es waren nur 2 Jäger...und die Centaur bewegte sich in der Nähe der Grenze...das reicht...egal was sie für eine Mission hat...ein einziges Schiff mit einem erfahrenen Captain auf s Spiel zu setzen und alleine entlang einerfeindlichen Grenze fliegen zu lassen ist grob fahrlässig...solche Materialverkappung und kanonenfutterpolitik kennt man sonst nur von den Russen...aber nicht von der Föderation...

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X