Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Suche Richter skala Entwicklungsstand eines Volkes

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Suche Richter skala Entwicklungsstand eines Volkes

    Suche Richter skala Entwicklungsstand eines Volkes, der aussagt wie weit eine Spezies entwickelt ist. So wie man beim First Kontakt erst offiziel wird, wenn das entsprechende Volk soweit ist. Würde mich eine solche Einschätzungmöglichkeit interessieren.

    Meine Suche hat noch einen Roman gefunden, worin wohl auch darüber diskutiert wird und eine solche "Skala," Einschätzung angewendet wird od. zumindestens erwähnt. (Die Erste Direktive).

    Gibt es deartiges und wo bitte ganz ich sie finden?

    Grüße

  • #2
    Es gibt die Kardaschow-Skala, die Zivilisationen nach ihrem Energieverbrauch einordnet.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Kardaschow-Skala
    Ich persönlich finde sie aber viel zu grob. Selbst ST ist im Punkt Machbarkeit keine Typ-2 Zivilisation und ST kann ganze Planeten in wenigen Minuten völlig verwüsten.

    Für Typ-2 muss man schon zu Perry Rhodan gucken. Da haben wenigsten die Arkoniden eine solche Einteilung.
    http://www.perrypedia.proc.org/wiki/Entwicklungsstufe
    Viele Informationen darüber scheint es aber nicht zu geben.


    Wenn ich einen Erstkontakt durchführen würde, dann würde ich mehrere Punkte dafür beachten. Technologie (und der dazugehörige Energieverbrauch) ist nur einer. Die Gesellschaft ist auch wichtig. Ist das Volk sozial oder eher diktaktorisch?

    Dazu die politische Lage. Ein Kalter Krieg ist ganz schlecht für einen friedlichen Erstkontakt. In dem Fall kann man aber eine militärische Intervention in Betracht ziehen. Bei der Obersten Direktive mit ihrer strikten "Nicht Einmischungs Politik" geht das natürlich nicht.

    Was passiert wenn man diese Punkte nicht beachtet kann man bei den Kroganern aus Mass Effect sehen.

    Kommentar


    • #3
      In der Folge "Spocks Gehirn" wird Bezug auf eine industrielle Skala genommen, auf der "B" das Äquivalent zur Erde um 1485, und "G" das Äquivalent zur Erde um 2030 darstellt. Ferner gibt es Hodkins Gesetz der parallelen Entwicklung ("Brot und Spiele"), das entsprechende Vergleiche verschiedener Gesellschaften erst möglich macht.
      I reject your reality and substitute my own! (Adam Savage)

      Kommentar


      • #4
        Das hilft mir scho neinmal weiter. Herzlichen Dank dafür.

        Es gibt ja genug TNG Folgen, wo man den ersten Kontakt probt. Wobei ja auch erst beobachtet wird ob die Rasse Kontaktfähig oder würdig ist. Der Gott der Mitakaner, die wurden beobachtet. Ist nur die Frage ob man bei denen schon einen Erstkontakt hergestellt hätte. Geistig waren sie ja schon weiter wie technisch.
        Umgegekehrt, Pre-Warp-Zivilastion (Da wo Riker gefangen genommen wird) technisch weiter entwickelt nur im Geiste noch nicht alle.

        Ich bastel eine neue Rasse daher suche ich auch Infos darüber, über alles in der Richtung

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Captain Hannson Beitrag anzeigen
          Das hilft mir scho neinmal weiter. Herzlichen Dank dafür.

          Der Gott der Mitakaner, die wurden beobachtet. Ist nur die Frage ob man bei denen schon einen Erstkontakt hergestellt hätte. Geistig waren sie ja schon weiter wie technisch.
          Mit großer Sicherheit wurde das Volk der Mintakaner studiert weil sie eine Proto vulkanische Spezies sind. (Wo bei Proto ein Zahlwort ist und 1 bedeutet) Sie sind also mit denn Führen Vulkaniern verwandt.
          Daher betreibt die Föderation Anthropologische Studien und das umfasst einen Riesenpalette von Wissenschaftlichen Ansatzmöglichkeiten.
          Ein Erstkontakt war in nächster Zeit überhaupt nicht vorgesehen gewesen, ganz im Gegenteil.
          Leider wissen wir nicht wie sich der Vorfälle auf die zukünftige Entwicklung der Mintakanischen Kultur ausgewirkt hat...
          Der Vorfall auf der Heimatwelt der Ba'ku zeigt aber erneut wie unsicher derartige Observationen sind. Ich hoffe die Sternenflotte wird in Zukunft, derartige Vorkommnisse möglichst vermeiden. Die Folgen sind nie abzusehen.
          Mens agitat molem!

          Kommentar


          • #6
            Jeff Cormann. Ich hoffe nicht, auch wenn wir wohl nicht mehr so schnell eine Crew aus diesem Zeitalter erleben werden. Wird die Fiktive Sternenflotte kaum derartige Feldstudien unterlassen. Den es ist Einer der Hauptzwecke der Föderation. Neue Zivilationen und Schlußendluch sich selbst zu entdecken.

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Captain Hannson Beitrag anzeigen
              Jeff Cormann. Ich hoffe nicht, auch wenn wir wohl nicht mehr so schnell eine Crew aus diesem Zeitalter erleben werden. Wird die Fiktive Sternenflotte kaum derartige Feldstudien unterlassen. Den es ist Einer der Hauptzwecke der Föderation. Neue Zivilationen und Schlußendluch sich selbst zu entdecken.
              Die Direktiven der Föderation sind da eindeutig und müssen eingehalten werden.
              Es darf keine Fehler bei derartigen Wissenschaftlichen Observationen geben.

              Und im zweifel sollte man davon absehen, bzw andere Technische Möglichkeiten nutzen. um eine Kultur nicht zu beeinträchtigen.

              Immerhin übernimmt man mit jeden schritt auch eine gewisse Verantwortung und muss die folgen abwägen. Wissen um jeden Preis sollte nicht Hauptpriorität sein. Im zweifel ist der Schutz wichtiger als die Erkenntnis. Was habe ich von dem Wissen über eine Kultur wenn ich sie durch das erlangen dieses Wissens total verändert oder vernichtet habe.. Auf jeden Fall wäre der Preis dann zu hoch und die folgen nicht abzusehen.

              Zudem Muss sich die Sternenflotte auch gedanken um den Schutz dieser Kulturen in der Zukunft machen, soweit sie im Hoheitsgebiet der Föderation liegen oder an ihr grenzen.
              Schutz vor ziviler Raumfahrt bzw deren Kontakt,usw oder anderen nicht Natürlichen Faktoren. Dafür können auch Verträge mit anderen Völkern geschlossen werden die nicht oder noch nicht der Föderation angehören.

              Gute Planung und überlegtes einsetzten der Möglichkeiten erspart Heute und Morgen viel Ärger.


              p.s. Ich erlebe dieses Zeitalter auch gerne in meinem Herzen und gedanken weiter
              Mens agitat molem!

              Kommentar


              • #8
                Hallo Captain Hannson,

                im DS9 Technical Manual (Seite 24) wird von der "Weibrandschen logarithmischen Entwicklungsskala" gesprochen. Ich denke, das ist was du suchst.
                1 steht für jede Zivilisation vor der Entwicklung des Warpantriebs, 100 für "unbeeinflussbare Rassen" (z.B. Q).

                Beispiele: Die UFP hat Index 23, die Cardassianer (vor ihrer Allianz mit dem Dominion) eine 21. Die Wurmlochwesen stehen bei 90.

                Hier hat mal jemand versucht, noch mehr Spezies einzuordnen: http://weborus.com/weibrand-logarith...ale-star-trek/
                Ob das Sinn macht, muss jeder für sich selbst entscheiden.

                Ich hoffe das hilft dir weiter.

                Viele Grüße,
                Section31


                USS Atlas - Star Trek LARP - www.uss-atlas.de

                Kommentar

                Lädt...
                X