Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Sichtbare Größen -> Entfernungen

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Sichtbare Größen -> Entfernungen

    Nabend!

    Erstmal vorweg, der Titel is bescheiden, aber mir is kein besserer eingefallen.

    Mir is heute folgendes durch den Kopf gegangen:

    Bei voller Impulsgeschwindigkeit legen die ST Raumschiffe 75000 km pro Sekunde zurück (afaik). Wenn nun z.b. Ein Kampf gegen den Borgkubus gezeigt wird, dauert es sicher 1-2 Sekunden bis ein Raumschiff beim Kubus vorbei ist. Mein Problem an der Sache ist, dass ein Raumschiff bei ca. 1/4 Impuls innerhalb von Sekundenbruchteilen an einem Kubus vorbeigeflogen sein sollte.

    Die RL Erklärung dafür is mir klar, nämlich dass man "ST-real" so keinen Kampf zeigen könnte, aber mich würde eine ST Erklärung dafür interessieren. Fliegen die im Kampf nur mit Maneuvrierdüsen?

    P.S.: Ich weiss das der Post etwas "hakelig" ist, ich habe jedoch keine Ahnung wie ich es anders ausdrücken hätte sollen.

    @Mods: Ich hoffe ich habe das richtige Forum ausgewählt.

  • #2
    Genau das gleiche Problem hat man bei Warpverfolgungsjagden.
    Wenn ich Warp 8 fliegt und mein Verfolger Warp 9, dann fliegt ich 1024c und der Gegner 1516 c, dass ist eine Geschwindigkeitdifferenz von 492c, oder anders gesagt mehr als Warp 6.
    Das ist also so, als würde der Verfolger mit Warp 6,x auf den Flüchtenden zufliegen.
    Da die Waffensysteme "nur" maximal 5-7 Mio km Reichweite haben, hat man diese Distanz dann in wenigen Sekunden eingeholt.
    Oder anderes Szenario... ich fliege 40.000 km hinter einem Gegner her, also knappe Transporterweite. Wir beide fliegen Warp 6.
    Wenn der Gegner kurz auf Warp 7 beschleunigt oder auf Warp 5 abbremst ist er in weniger als 1 Sekunde weit weg.

    Canon gibts dafür kaum einen brauchbaren Erklärungsansatz, bei Warp kann man es nur so erklären, dass 2 Raumschiff bei relativer Nähe über eine gemeinsame Warpblase verbunden sind und somit wenn ein Schiff plötzlich beschleunigt oder bremst, dass andere Schiff einfach mitgerissen wird.

    Bei Unterwarpgefechten ist es so, dass eben das meiste mit Manövrierdüsen stattfinden.

    (PS: Das ist eigentlich ein Thema fürs Technik-Unterforum)
    Mein Profil bei Memory Alpha
    Treknology-Wiki

    Even logic must give way to physics. / Sogar die Logik muss sich der Physik beugen. -- Captain Spock, 2293

    Kommentar


    • #3
      Hmm, entweder da werden bei den Gefechten tatsächlich nur Manöverdüsen benutzt. Oder eben tatsächlich nur als Effekt benutzt.

      Ich persönlich tippe auf letzteres :-D

      Kommentar


      • #4
        Soweit ich mich recht erinnere wird in den ST Serien manchmal der Befehl gegeben auf "Gefechtsgeschwindigkeit" zu reduzieren, nur fällt mir im Moment keine passende Episode ein.
        Ansonsten ist es ziemlich offensichtlich das sich die Schiffe mit Warp oder Impuls annähern bis sie Schußreichweite haben und sich dann mit Manövergeschwindigkeit umkreisen und beharken.
        Denn bei Impulsgeschwindigkeit gäbs da immense Wendekreise, bei Warp sowieso.
        "Fortune favors the bold!"

        kosst-amojan.mybrute.com

        Kommentar


        • #5
          Einspruch: Bei Warp gibts keine Wendekreise, weil man bei Warp keine Kursänderungen vornehmen kann
          Warp ist eine lineare Fortbewegung, man kann mit dem Warpfeld nur geringe Seitwärtsbewegungen durch Manipulation des Warpfeldes erreichen und somit etwas schräg fliegen.
          Wenden geht aber bei Warp nicht, auch wenns einige mal canon gezeigt wurde.
          Jedoch wurde ja in einer Voyager-Folge, ich glaube "Voller Wut" explizit gesagt, dass man für Kursänderungen kurz auf Impuls abbremsen muss.
          Da sich damit canon selbst widerspricht, muss man wohl die physikalische richtigere Erklärung hernehmen und die lautet nunmal Warp = keine Kurven möglich.

          Das Schlimmste aus meiner Sicht sind ja immernoch Warpverfolgungsjagden, da dort der Gegner so exakt genau die Zielgeschwindigkeit halten müsste, das es nahezu unmöglich ist jemanden exakt zu verfolgen ohne ihn versehentlich zu überholen.
          Immerhin ist der Unterschied zwischen Warp 8 und Warp 8,01 beispielsweise schon immens groß, etwa 4-fache Lichtgeschwindigkeit oder anders ausgedrückt das 16-fache von vollem Impuls.
          Zuletzt geändert von McWire; 23.08.2007, 17:40.
          Mein Profil bei Memory Alpha
          Treknology-Wiki

          Even logic must give way to physics. / Sogar die Logik muss sich der Physik beugen. -- Captain Spock, 2293

          Kommentar


          • #6
            Leute, ich sehe, dass hier mit Zahlen um sich geworfen wird. Und da möchte ich doch ein bisschen daran erinnern, dass das ganze eine FIKTIVE Serie ist

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Charan Beitrag anzeigen
              Einspruch: Bei Warp gibts keine Wendekreise, weil man bei Warp keine Kursänderungen vornehmen kann
              Warp ist eine lineare Fortbewegung, man kann mit dem Warpfeld nur geringe Seitwärtsbewegungen durch Manipulation des Warpfeldes erreichen und somit etwas schräg fliegen.
              Wenden geht aber bei Warp nicht, auch wenns einige mal canon gezeigt wurde.
              Jedoch wurde ja in einer Voyager-Folge, ich glaube "Voller Wut" explizit gesagt, dass man für Kursänderungen kurz auf Impuls abbremsen muss.
              Da sich damit canon selbst widerspricht, muss man wohl die physikalische richtigere Erklärung hernehmen und die lautet nunmal Warp = keine Kurven möglich.
              Wie Bitte? Bei Warp sind keine Kurskorrekturen möglich? Ich kann mich zwar nicht daran erinnern das in der Voy. Folge etwas dementsprechendes ausgesagt wurde, aber einem nur theoretisch existieren Antrieb, mittels Physik zu verbieten Kurven zu machen ist auch etwas gewagt. Den Physikalisch gesehen gibt es ohnehin keinen Warpantrieb.
              "Fortune favors the bold!"

              kosst-amojan.mybrute.com

              Kommentar


              • #8
                Man kann den Raum nur linear Krümmen und nicht im Bogen, daher kann man bei Warpantrieb keinen Bogen fliegen.
                Man kann natürlich auch etwas schräg oder rückwärts fliegen, dass ist alles theoretisch möglich, nur Bögen sind nicht möglich.
                Dazu müsste man nämlich den Raum parabolisch oder hyberbolisch krümmen, was aber in einem euklidischen Raum nicht funktioniert, da alle Wechselwirkungen insbesondere die Gravitation sich gleichmäßig kugelförmig ausbreiten und keine Kurven vollführen.
                Außerdem wurde es in der Folge "Voller Wut" (siehe Background-Infos) so gesagt.

                @ Rulfan

                Die Zahlen beruhen auf den offiziellen Werten der technischen Handbücher, mag sein das die Zahlen FIKTIV sind, die Mathematik dahinter ist es jedenfall nicht.
                TNG-Warp bis Warp 9 lässt sich mit Warpfaktor ^(10/3) berechnen.
                Also Warp 1 = 1c
                Warp 2 = 10c
                Warp 3 = 39c
                Warp 4 = 102c
                Warp 5 = 213c
                Warp 6 = 392c
                Warp 7 = 656c
                Warp 8 = 1024c
                Warp 9 = 1516c

                Alles darüber hinaus kann man nur annähern.

                Voller Impuls ist laut Star Trek Definition 1/4 der Lichtgeschwindigkeit, also 75.000 km/s.

                Siehe auch dieser Thread

                Also bitte erst informieren, bevor meckern.
                Zuletzt geändert von McWire; 23.08.2007, 17:48.
                Mein Profil bei Memory Alpha
                Treknology-Wiki

                Even logic must give way to physics. / Sogar die Logik muss sich der Physik beugen. -- Captain Spock, 2293

                Kommentar


                • #9
                  @Rufan: Bei ST macht für mich gerade die Faszination aus, dass es zwar eine fiktive Serie ist, aber sehr viele Dinge schon jetzt physikalisch erklärbar sind. Man kann es schon als rein fiktive Serie abtun, aber doch beruht es zu einem großen Teil auf physikalischen Regeln wodurch man schon mit solchen zahlen "herumwerfen" kann.

                  @Charan, kennst du einen Link über die Theorie Einheit die du gerade gegeben hast? Mir war nämlich das eben gesagte neu

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von theseus Beitrag anzeigen
                    @Rufan: Bei ST macht für mich gerade die Faszination aus, dass es zwar eine fiktive Serie ist, aber sehr viele Dinge schon jetzt physikalisch erklärbar sind. Man kann es schon als rein fiktive Serie abtun, aber doch beruht es zu einem großen Teil auf physikalischen Regeln wodurch man schon mit solchen zahlen "herumwerfen" kann.

                    @Charan, kennst du einen Link über die Theorie Einheit die du gerade gegeben hast? Mir war nämlich das eben gesagte neu
                    Wenn du mit dieser Theorie die Sache meinst, dass Raumkrümmungen in ihrer Ausbreitung keine Bögen beschreiben können, dann liegt das an den Grundeigenschaften der Raum-Zeit.
                    Völlig ausschließen kann ich natürlich nicht und auch die reale Wissenschaft nicht, dass unsere Raum-Zeit nichteuklidisch ist. Dann würden solche bogenförmigen Raumkrümmungen natürlich theoretisch funktionieren.
                    Da jedoch der Beobachter in einem nickteuklidischen Raum auch nichteuklidisch ist, würde er trotzdem die Ausbreitung als linear empfinden.
                    Die Ausbreitung von Feldern und Kräften erfolgt immer entlang von Geodäten.

                    Einige Wikipedia-Links zu dem Themenkomplex:
                    Hilberts Axiomensystem der euklidischen Geometrie - Wikipedia
                    Raumkrümmung - Wikipedia
                    Krümmung - Wikipedia
                    Geodäte - Wikipedia
                    Raumzeit - Wikipedia

                    Weitere Links:
                    http://www.zib.de/visual/events/einw...mo/gwaves.html
                    Andreas Müller - Lexikon der Astrophysik G 1

                    Ausserdem verweise ich mal auf die "Spektrum der Wissenschaft", dort gibts in einer Ausgabe einen ausführlichen Artikel zum Warpantrieb.
                    Zuletzt geändert von McWire; 24.08.2007, 00:30.
                    Mein Profil bei Memory Alpha
                    Treknology-Wiki

                    Even logic must give way to physics. / Sogar die Logik muss sich der Physik beugen. -- Captain Spock, 2293

                    Kommentar


                    • #11
                      ich wollte nicht meckern

                      Mir ist klar, dass ST zu einem gewissen Teil auf realen Gesetzen beruht.

                      Wenn die Schlachten allerdings mit den Manöverdüsen bestritten werden, müssen diese aber ziemlich leistungsfähig sein. So wie die Defiant oder die Enterprise E rumsausen...

                      Kommentar


                      • #12
                        Also dass man bei Warp keine oder nur geringfügige Kurskorrekturen vornehmen kann wage ich auch zu bezweifeln.
                        Es mag sen dass man keine kurvenförmige Raumkrümmung vornehmen kann, keine ahnung dazu kenn ich die physikalischen Grundlagen zu wenig.
                        ABER, sollte es nicht Theoretisch möglich sein die lineare Achsem auf der der Raum gekrümmt wird, um ein paar Grad zu kippen? Ich meine, das Schiff braucht sich ja blos einige Grad nach links zu drehen, und das Warpfeld und somit auch die ausrichtung der Achse, dreht sich im Gleichen Maße mit, praktisch als würde man eine am Raumschiff als Mittelpunkt festgemachte Linie wie einen Uhrzeiger drehen... die Ausrichtung bleibt zu jedem Zeitpunkt absolut linear, aber man beschreibt trotzdem eine Kurve...

                        Ich hoffe ich hab mich halbwegs verständlich ausgedrückt^^ Sollte meine Annahme falsch sein so mögen mich die physik-profis hier eines besseren belehren :-)

                        MfG
                        Ein Abend, an dem sich alle Anwesenden einig sind ist ein verlorener Abend (Albert Einstein)

                        Kommentar


                        • #13
                          Nur noch mal eine weitere Denkrichtung. Bei Raumgefechten stehen die beteiligten Schiffe ja nicht still. Es kann ja sowieso kein Körper von sich behaupten in Ruhe zu sein. Demnach fliegt ein Fedschiff halt einfach minimal schneller mit Impuls als das Borg-Schiff, das sich auch mit Impuls fortbewegt. Solche kleinen Leistungsunterschiede könnten ja extra für Gefachte/Manöver eingebaut worden sein.
                          "Möge die Macht mit dir sein"
                          "Lebe lange und in Frieden"

                          Kommentar


                          • #14
                            hm, das wäre allerdings auch ne erklärung

                            edit (sorry, bin versehentlich auf antworten gekommen :-( )

                            Allerdings frage ich mich dann, warum z.B. bei einem Flottenkampf (wie in ST VIII) trotzdem wieder alle Schiffe beeinander sind, bzw. wer dann die "Leistungsunterschiede" koordiniert, da ein Conn ja schon so genug zu tun hat.

                            Kommentar


                            • #15
                              Ich glaube, die Relationen wurden sicherlich ein wenig beschönigt, womit ich eigentlich gar kein Problem habe. Allein die Photonentorpedos wären, wenn man das mit Filmmaterial berechnen würde wohl nur ein paar hundert Stundenkilometer schnell, also langsamer als eine Apollorakete.
                              Selbst heute sind Kriegsschiffe, die sich mit Raketen beschießen viele Kilometer voneinander entfernt und stehen sich, wie in Star Trek, nicht so nahe.
                              Aber wenn man das alles berücksichtigen würde, wären die Filme sicherlich nicht mehr so ein Vergnügen.

                              Zur Verfolgung im Warpflug: Soweit ich das verstanden habe, bewegen sich die Schiffe im Warpflug im Subraum, in dem sie sich deutlich unter der Lichtgeschwindigkeit bewegen. Hab sogar mal gelesen sie stünden still. Die Einsteinsche Relativitätstheorie gilt also auch im StarTrek-Universum.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X