Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Star Trek Vorlesungen an der Uni Greifswald

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Star Trek Vorlesungen an der Uni Greifswald

    "Der Weltraum – unendliche Weiten …" war lange Zeit der Auftakt der weltweit erfolgreichsten Science Fiction Serie(n) Star Trek. Seit Donnerstag, dem 1. November 2007, bietet die Universität Greifwald mit der Ringvorlesung "To boldly go … Star Trek und die Wissenschaften" jeweils donnerstags, um 19.00 Uhr, im Hörsaalgebäude in der Rubenowstraße einen Blick aus wissenschaftlicher Perspektive auf das Star Trek Universum. Unter Beteiligung aller Fakultäten wird das popkulturelle Phänomen näher beleuchtet. Alle Trekkis und andere potenzielle Crewmitglieder und Interessierten sind zu den akademischen Reisen durch die Galaxie recht herzlich eingeladen.

    Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald -*Star Trek


    Die erste Vorlesung letzte Woche habe ich leider verpasst, da ich letzte Woche nicht vor Ort war, aber Donnerstag werd ich da hingehen . Echt super, dass es solche Veranstaltungen gibt.
    Who Are You?
    Where are you going?
    Who do you serve and who do you trust?

  • #2
    Tolle Sache, finde ich gut dass man sich auch in der Öffentlichkeit mal ernsthaft mit Star Trek und seinen wissenschaftlichen Aspekten auseinandersetzt. Leider liegt Greifswald etwas zu weit nördlich für mich, aber gäbe es sowas auch bei uns an der Uni wäre ich wohl der erste Stammhörer.
    Es gibt Leute, die haben sich schon totgemischt.
    Nur durch gründliches Mischen wird der Verdacht des Falschspielens ausgeräumt.
    Das hoffe ich sehr!
    (Pokern beim Stammtisch Süd... Déjà Vu? :-D)
    Das bin ich: Master DJL ...and the sky is the limit!

    Kommentar


    • #3
      Kann da nicht mal einer mit ner Kamera dabei sein und für uns, die wir nicht nach Greifswald kommen können, das Ganze aufzeichnen? Würde mich echt mal interessieren, wie stark das Interesse ist und wie tiefgreifend die Vorlesungen sind. Also wie intensiv sie sich mit dem ST-Thema befassen. Also oberflächliches Ausleuchten haben wir ja schon durch Prof. Harald Lesch und seiner Alpha Centauri Sendungen erfahren, aber ich hoffe, die gehen da wirklich mit etwas mehr Ernst heran, denn das Faszinierende an ST ist, dass es im Gegensatz zu all den anderen Sci-Fi Serien und Filmen wirklich funktionieren kann, das es wirklich Realität werden kann und wie wir gesehen haben ist schon einiges an Technik real geworden.

      Kommentar


      • #4
        Zitat von picard2893 Beitrag anzeigen
        Kann da nicht mal einer mit ner Kamera dabei sein und für uns, die wir nicht nach Greifswald kommen können, das Ganze aufzeichnen? Würde mich echt mal interessieren, wie stark das Interesse ist und wie tiefgreifend die Vorlesungen sind. Also wie intensiv sie sich mit dem ST-Thema befassen. Also oberflächliches Ausleuchten haben wir ja schon durch Prof. Harald Lesch und seiner Alpha Centauri Sendungen erfahren, aber ich hoffe, die gehen da wirklich mit etwas mehr Ernst heran, denn das Faszinierende an ST ist, dass es im Gegensatz zu all den anderen Sci-Fi Serien und Filmen wirklich funktionieren kann, das es wirklich Realität werden kann und wie wir gesehen haben ist schon einiges an Technik real geworden.
        Super Idee, ich würd's mir auf jeden Fall anschauen. InDeepSpace, hättest du eventuell die Möglichkeit dazu, oder könntest mal an eurer Uni nachfragen ob die das erlauben würden (oder ob die eventuell jemanden haben, der das aufnehmen würde)? Muss ja kein großartig professionell gemachter Lehrfilm sein, 'ne einfache Aufnahme der Vorlesung wäre schon schön.
        Es gibt Leute, die haben sich schon totgemischt.
        Nur durch gründliches Mischen wird der Verdacht des Falschspielens ausgeräumt.
        Das hoffe ich sehr!
        (Pokern beim Stammtisch Süd... Déjà Vu? :-D)
        Das bin ich: Master DJL ...and the sky is the limit!

        Kommentar


        • #5
          O.K....meine Studienzeit ist zwar schon länger her, aber trifft genau die naturwissenschaftliche Seite des Ganzen.
          Die Vorlesung klingt sehr interessant. Allerdings hat Harald Lech, ohne zu sehr in das Popularwissenschaftliche abzurutschen, sehr schön dargestellt, was in den nächsten Jahrhunderten gehen kann (Fusion, Laserwaffen, schnellere Antriebe) und was nicht (Beamen? klar von Teilchen, aber keine Menschen, da man dazu, selbst bei aller Erhöhung der Speicherkapazität, nicht die Mittel haben wird; Warpfelder? hmmm mit negativer Dichte tue ich mich schwer )
          Aber es bietet ohne Zweifel Platz zum träumen. Und ja: einfachste Hologramme sind bereits Wirklichkeit. Insofern finde ich es schade, dass Greifswald so weit weg ist.

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Cimmeria Beitrag anzeigen
            O.K....meine Studienzeit ist zwar schon länger her, aber trifft genau die naturwissenschaftliche Seite des Ganzen.
            Die Vorlesung klingt sehr interessant. Allerdings hat Harald Lech, ohne zu sehr in das Popularwissenschaftliche abzurutschen, sehr schön dargestellt, was in den nächsten Jahrhunderten gehen kann (Fusion, Laserwaffen, schnellere Antriebe) und was nicht (Beamen? klar von Teilchen, aber keine Menschen, da man dazu, selbst bei aller Erhöhung der Speicherkapazität, nicht die Mittel haben wird; Warpfelder? hmmm mit negativer Dichte tue ich mich schwer )
            Aber es bietet ohne Zweifel Platz zum träumen. Und ja: einfachste Hologramme sind bereits Wirklichkeit. Insofern finde ich es schade, dass Greifswald so weit weg ist.
            Oja die Beriche Vom SciFi-Channel vom Herrn Lesch schau ihc mir auch immer wieder gern an, der hat´s echt drauf und das nicht nur bei Alpha Centauri

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Inso Beitrag anzeigen
              Oja die Beriche Vom SciFi-Channel vom Herrn Lesch schau ihc mir auch immer wieder gern an, der hat´s echt drauf und das nicht nur bei Alpha Centauri
              Von Alpha Centauri hab ich bisher leider noch nicht viel gesehen, ein paar Folgen mal, eher zufällig, sind auch einige interessante Themen dabei, auch wenn ich schon viele skeptische Meinungen dazu gehört hab.

              Aber zum eigentlichen Thema:
              War jetzt eigentlich jemand bei der ST-Vorlesung, der uns erzählen kann, was denn an Themen angesprochen wurde, oder werden wir außer der Ankündigung nix mehr davon hören? Hat denn niemand den Weg nach Greifswald gefunden?
              Es gibt Leute, die haben sich schon totgemischt.
              Nur durch gründliches Mischen wird der Verdacht des Falschspielens ausgeräumt.
              Das hoffe ich sehr!
              (Pokern beim Stammtisch Süd... Déjà Vu? :-D)
              Das bin ich: Master DJL ...and the sky is the limit!

              Kommentar


              • #8
                WTF! Da wohn ich hier und weiss da nix von???

                Das hat man davon nur die Seiten des eigenen Faches zu lesen...na wolln mal sehn.
                "Cross the Stars, and fight for Glory, But 'Ware the heaven's wrath. Taker yer salt and hear a shipman's story. Listen to the tales of the Gulf, Of stars that sing, and worlds that Lie beyond the ghosts of the Rim. But remember, lads, their ain't no words For every void-Born Thing....."

                Kommentar


                • #9
                  Ich war bisher 3-mal da und mir hat es sehr gut gefallen.

                  Hier: Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald -*Star Trek sind einige der Präsentationen abrufbar.

                  Die Vorlesungen zur Physik und Medizinethik kann man nur als gelungen bezeichnen. Heute ging es um die Marketingstrategien von Star Trek; war im großen und Ganzen auch recht informativ. Es wurde zB gut dargestellt warum Star Trek wann so erfolgreich war und insbesondere warum Star Trek heutzutage eher nicht so erfolgreich ist. Ferner wurde über die Einnahmen von Paramount auf den Primär-, Sekundär- und Tertiärmärkten referiert.

                  Bei der Phsikvorlesung ging es darum, welche Technologien theoretisch machbar sind und welche nicht. Ein Kernpunkt hierbei war die Relativitätstheorie.

                  In der Medizinethikvorlesung wurden anhand von einzelnen Folgen Konflikte der Medizinehik dargestellt zB die Folge wo Worf gelähmt ist und Riker ihm beim Sterben helfen soll.
                  Who Are You?
                  Where are you going?
                  Who do you serve and who do you trust?

                  Kommentar

                  Lädt...
                  X