Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Wie sollte es mit "Star Trek" weitergehen?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Wie sollte es mit "Star Trek" weitergehen?

    Hallo zusammen!

    Mich würde Eure Meinung zur möglichen Zukunft von Star Trek interessieren.

    Ich bin der Meinung den Autoren und Produzenten von StarTrek fehlt ein Visionär wie es Gene Roddenberry war. Die haben einfach keinen Mut ein neues Kapitel aufzuschlagen. Stattdessen versuchen sie auf dem Retrotrend von „Batman Beginns“ und StarWars Episode I – III mit zu reiten. Dies hat in meinen Augen schon mit der Serie Enterprise zu einigen Wiedersprüchen in der Zeitlinie von StarTrek geführt. Sei es nun subjektiv durch das Kulissendesign oder allein weil ein Modell der Enterprise NX-01 nicht in der Aussichtslounge der Enterprise-D zu sehen war. Oder das Archer mit Warp- aber Kirk nur mit Solantrieb fliegt. Auch die Story für den neuen Film wird zu neuen Widersprüchen führen. Schon die Tatsache das Kirk und Spock zur selben Zeit auf der Akademie gewesen sein sollen, ist in meinen Augen nicht richtig. Spock war meiner Meinung nach schon viel früher auf der Akademie. Aus diesem Grund bin ich echt am überlegen ob ich mir den neuen Film ansehen werde.

    Die Zeit von Kirk und auch von Picard ist nun mal vorbei. Die Serien waren Klasse und haben sich auf ihre weise Sozialkritisch mit ihrer Entstehungszeit auseinandergesetzt. Teilweise sogar die Gegenwart z.B. mit automatischen Türen, Kommunikatoren oder Flat Screen geprägt. Jetzt ist es aber Zeit, eine neue Crew dieses Erbe antreten zu lassen. Es gibt noch so viele Sonnensystem, „… in denen noch nie ein Mensch zu vor gewesen ist“ , noch so viele Rassen zu entdecken und noch so viele Abenteuer zu erleben.

    Deshalb wünsche ich mir, dass die Macher von StarTrek den Kommerz vorerst in den Hintergrund stellen und den Weg bereiten für eine neue Generation von StarTrek nach der Zeit von StarTrek Nemesis!
    "Tee, Earl Grey, heiß"

  • #2
    Zitat von rollo1701 Beitrag anzeigen
    .... und den Weg bereiten für eine neue Generation von StarTrek nach der Zeit von StarTrek Nemesis!
    Ich kann mir auch vortellen das der Film nach der Zeit von Nemesis spielt
    Zuletzt geändert von -Matze-; 13.01.2008, 21:32.
    Syndicate Multigaming
    Ein Pessimist zu sein hat den Vorteil, dass man entweder immer Recht behält oder angenehme Überraschungen erlebt.

    Kommentar


    • #3
      Zitat von rollo1701 Beitrag anzeigen
      Hallo zusammen!

      Mich würde Eure Meinung zur möglichen Zukunft von Star Trek interessieren.

      Ich bin der Meinung den Autoren und Produzenten von StarTrek fehlt ein Visionär wie es Gene Roddenberry war.

      [...]

      Deshalb wünsche ich mir, dass die Macher von StarTrek den Kommerz vorerst in den Hintergrund stellen und den Weg bereiten für eine neue Generation von StarTrek nach der Zeit von StarTrek Nemesis!
      Ganz Deiner Meinung.
      Es braucht wirklich einen ganz neuen Bezug zur Sache.
      Fände man den Mut einen originellen, aber immer noch Werte-orientierten Weg einzuschlagen, könnte sich der finanzielle Erfolg schon allein deswegen einstellen, weil sich das neue Konzept vo, Mainstream abhebt und damit nicht Trends hinterherläuft, sondern einen neuen kreiert.
      Starship BSB-Collection 2009 | Raumschiffentwürfe


      Das Mondschaf spricht zu sich im Traum: "Ich bin des Weltalls dunkler Raum"

      Kommentar


      • #4
        Wenn die Macher von Star Trek den Kommerz in den Hintergrund stellen würden gäbe es nach dem nächsten Film in absehbarer Zeit kein Star Trek mehr. Wenn der Film kein finanzieller Erfolg wird war's das.

        Kommentar


        • #5
          Nur denken die Verantwortlichen die Zutaten, die Kriterien zu kennen, die einen Kassenschlager ausmachen und gewichten dabei inhaltliche Kreativität falsch.
          Dass die größten Idealvorstellungen in Bezug auf die erfolgversprechenden Zutaten Action und Mainstream-Anspruch sich nicht einfach so konstruiert zusammenwürfeln lassen, belegt der finanzielle Misserfolg von "Nemesis".

          Wenn man also den Denkprozess nicht mit "mit diesen Elementen wird es ein Erfolg:..." beginnen, sondern ein echte Idee entwickeln würde, stünde die Produktion unter einem positiven Stern.
          Stattdessen wird aufgewärmt.
          Starship BSB-Collection 2009 | Raumschiffentwürfe


          Das Mondschaf spricht zu sich im Traum: "Ich bin des Weltalls dunkler Raum"

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Dax Beitrag anzeigen
            Wenn die Macher von Star Trek den Kommerz in den Hintergrund stellen würden gäbe es nach dem nächsten Film in absehbarer Zeit kein Star Trek mehr. Wenn der Film kein finanzieller Erfolg wird war's das.
            Wäre es nicht Star Trek, also ein riesiges und überall bekanntes Franchise, wäre nach dem letzten Film schon Schluss gewesen.

            Imo hat man das beste gemacht, das möglich war. Eine völlig neue Crew engagiert, womit wir endlich aml wirklich die Chance auf was neues haben.

            Wenn ich mich recht erinnere ist Kirk übrigens sehr wohl mit Warp geflogen, nur in der dt. Syncro eben nicht. Kirk und Spock unterscheiden sich beim Alter laut Memory Alpha nur um wenige JAhre, also ist auchd as kein Problem.
            When I get sad, I stop being sad, and be AWESOME instead. True story.

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Makrovirus Beitrag anzeigen
              Wäre es nicht Star Trek, also ein riesiges und überall bekanntes Franchise, wäre nach dem letzten Film schon Schluss gewesen.

              Imo hat man das beste gemacht, das möglich war. Eine völlig neue Crew engagiert, womit wir endlich aml wirklich die Chance auf was neues haben.
              Von welcher Crew sprichst Du?
              Von den Produzenten? Nun, auch Baird & Logan waren frisch, angeblich ST-Fans und konnten auf frühere Erfolge verweisen. Alle heben JJA so in den Himmel - mal sehen, ob er die großen Erwartungen erfüllen kann. Ich bin spektisch, denn... [Von welcher Crew sprichst Du?]
              Von der fiktionsinternen Crew? Kirk und Co. sind alles, aber nicht völlig neu. Meine Meinung: ST-Fans könnten sich womöglich daran stören, neue Schauspieler für liebgewonnen Rollen zu sehen (würden aber den finanziellen Erfolg alleine sowieso nicht sicher stellen können) und Non-Fans könnte das Image von Kirk und Co., das doch auch oft durch den Kakao gezogen wurde, entweder abschrecken oder schlicht und einfach - weil die Assoziation zu groß ist - einfach auch nur nicht ansprechen, denn warum sollten sie nun plötzlich durch Kirk und Spock 2008 Fans werden?
              Starship BSB-Collection 2009 | Raumschiffentwürfe


              Das Mondschaf spricht zu sich im Traum: "Ich bin des Weltalls dunkler Raum"

              Kommentar


              • #8
                Zitat von MaxEpgmm Beitrag anzeigen
                Von welcher Crew sprichst Du?
                Eigentlich schon von der Produktions-Crew, sorry, dass es etwas wiedersprüchlich war, aber die Werbepause ging zu Ende Diesmal gibt es aber keinen Berman mehr, die alten Schauspieler sind auch alle weg und Abrams und Co haben vermutlich etwas mehr Freiheit als die Leute beim letzten Film (nehme ich einfach mal an). Außerdem war ich mit seinem (Abrams) bisherigen Schaffen immer recht zufrieden, also gehe ich einfach mal davon aus, das diesmal wieder was vernünftiges raus kommt.
                Und dieses ewige Gestänkere von wegen aufgewärmt, wäre ein weiterer Film mit der TNG Crew nicht genauso nur die alte TNG-Geschichte nochmal aufgewärmt? Wichtig ist doch, dass sie eine gute und unterhaltsame Geschichte bauen und die mit ordentlichen Schauspielern besetzen, dann wird das auch was.
                Zuletzt geändert von Makrovirus; 13.01.2008, 23:08.
                When I get sad, I stop being sad, and be AWESOME instead. True story.

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von MaxEpgmm Beitrag anzeigen
                  ST-Fans könnten sich womöglich daran stören, neue Schauspieler für liebgewonnen Rollen zu sehen (würden aber den finanziellen Erfolg alleine sowieso nicht sicher stellen können) und Non-Fans könnte das Image von Kirk und Co., das doch auch oft durch den Kakao gezogen wurde, entweder abschrecken oder schlicht und einfach - weil die Assoziation zu groß ist - einfach auch nur nicht ansprechen, denn warum sollten sie nun plötzlich durch Kirk und Spock 2008 Fans werden?
                  Diesen Aspekt sehe ich genauso. Wenn ich als ST-Fan in StarTrek 11 gehen würde, habe ich doch schon ein konkretes Bild von Kirk und Spock. Die neuen Darsteller sähen vielleicht so ähnlich aus, aber so spielen und agieren wie Shatner und Nimoy könnten sie wohl nicht. Mit diesem Hintergrund ist meine Befürchtung, dass meine Erwartungen als Fan nicht erfüllt werden und ich enttäuscht aus dem Kino gehe.

                  Auf der anderen Seite kann ich mir nicht vorstellen das jemand der kein ST-Fan ist nun ausgerechnet von einem jungen Kirk und Spock motiviert wird, sich den neuen ST-Film anzusehen. Zum ST-Fan bin ich damals auch über TNG geworden und habe mich erst später mit Kirk & Co. beschäftigt. Daher denke ich, neue ST-Fans zu gewinnen, funktioniert nur über eine neue ST-Serie, mit einem neuen Schiff und Crew.


                  .
                  EDIT (autom. Beitragszusammenführung) :

                  rollo1701 schrieb nach 11 Minuten und 39 Sekunden:

                  Zitat von Makrovirus Beitrag anzeigen
                  ... wäre ein weiterer Film mit der TNG Crew nicht genauso nur die alte TNG-Geschichte nochmal aufgewärmt? Wichtig ist doch, dass sie eine gute und unterhaltsame Geschichte bauen und die mit ordentlichen Schauspielern besetzen, dann wird das auch was.
                  Ein neuer Film mit der TNG Crew, wäre in meinen Augen falsch! Ich denke die Geschichte der TNG Crew hat in ST Nemesis ein rundes Ende gefunden. Daher war es auch das vernünftigste der Darsteller Stewart, Spiner und Sirtis ein angagement für einen weiteren ST-Film abzulehnen.
                  Zuletzt geändert von rollo1701; 13.01.2008, 23:25. Grund: Antwort auf eigenen Beitrag innerhalb von 24 Stunden!
                  "Tee, Earl Grey, heiß"

                  Kommentar


                  • #10
                    Ein neuer Film mit der TNG Crew, wäre in meinen Augen falsch! Ich denke die Geschichte der TNG Crew hat in ST Nemesis ein rundes Ende gefunden. Daher war es auch das vernünftigste der Darsteller Stewart, Spiner und Sirtis ein angagement für einen weiteren ST-Film abzulehnen.
                    Sorry rollo, da bin ich keines Falls deiner Meinung. Schau dir doch mal den Abschied der Orginal Crew an, bei TNG hat man ja eher platz für eine Fortsetzung gelassen. Beispiele dafür sind zum Beispiel, dass ein Android gefunden wird, der das selbe Gedächtnis und die selben Erinnerungen wie Data hat, sodass B4 an Datas Stelle weitermachen kann oder dass die Enterprise nicht zerstört wurde, sondern dass auch noch gezeigt wird wie die Enterprise E repariert wird. Ich denke da ist noch viel zu viel Spielraum um die TNG Crew einfach links liegen zulassen...
                    ~Burn the Land and boil the Sea, you can't take the Sky from me~

                    Kommentar


                    • #11
                      Ich hätte auch nichts gegen einen Kompletten Star Trek neustart. Film nummero 11 bittet da eine gute Gelegenheit zu und bei BSG hatte es auch geklappt.

                      Man könnte alles vorher gegene Ignorieren und die Geschichte neu erzählen. Aber bitte diesmal ohne Kämpfe Mann gegen Mann und Red Shirt's. Und bitte versorgt die Leute mal mit Ordentlichen Klamotten, man erkundet nicht mit Schlafanzügen den Weltraum.
                      Klimaerwärmung einmal positiv
                      Der deutsche Rechtsstaat in Aktion.

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von Captain Picard13 Beitrag anzeigen
                        Sorry rollo, da bin ich keines Falls deiner Meinung. Schau dir doch mal den Abschied der Orginal Crew an, bei TNG hat man ja eher platz für eine Fortsetzung gelassen.
                        Da sie den aber vor TOS legen, ist auch da genug Platz, man muss nur sehr vorsichtig sein, um sich nicht in irgendwelchen Wiedersprüchen zu verheddern. Es ist ja nur ein Film, der wenige Tage bzw. Wochen abdeckt und nicht Jahre, wie eine Serie.
                        Beispiele dafür sind zum Beispiel, dass ein Android gefunden wird, der das selbe Gedächtnis und die selben Erinnerungen wie Data hat, sodass B4 an Datas Stelle weitermachen kann oder dass die Enterprise nicht zerstört wurde, sondern dass auch noch gezeigt wird wie die Enterprise E repariert wird. Ich denke da ist noch viel zu viel Spielraum um die TNG Crew einfach links liegen zulassen...
                        Wenn ich mich recht erinnere ist die Ente-E nach dem Ende von Nemesis eigentlich schon repariert, jedenfalls sieht man sie IIRC ohne äuerliche Beschädigungen im Dock. Außerdem wären Riker und Troi eh weg, da sie ja auf eine neues Schiff versetzt wurden. Und B4 innerhalb von nur einem Film in einen neuen Data zu verwandeln halte ich für zu schnell und zu unglaubwürdig. Aber selbst, wenn er am Ende des Films Data wäre, würden die ganze Zeit vorher 3 Charaktere fehlen und der Rest wird langsam etwas arg alt. Am Ende wird die Frage, ob das Drehbuch taugt eh viel vichtiger sein, als die nach der verwendeten Crew. Außerdem hat man mit TOS eben noch den Bonus der viel bekannteren und kultigeren Charaktere.

                        Gegen ein Reboot hätte ich im Prinzip auch nichts einzuwenden, nur muss man die ganze Geschichte dann soweit verändern, dass mancher zurecht bemängeln wird, dass es eigentlich kein Star Trek mehr ist. Wenn man nämlich nur die Zeit zurückdreht und die gleichen Stories nochmal bringt, kann man sich das Reboot auch einfach sparen.
                        When I get sad, I stop being sad, and be AWESOME instead. True story.

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von Captain Picard13 Beitrag anzeigen
                          Sorry rollo, da bin ich keines Falls deiner Meinung. Schau dir doch mal den Abschied der Orginal Crew an, bei TNG hat man ja eher platz für eine Fortsetzung gelassen. Beispiele dafür sind zum Beispiel, dass ein Android gefunden wird, der das selbe Gedächtnis und die selben Erinnerungen wie Data hat, sodass B4 an Datas Stelle weitermachen kann oder dass die Enterprise nicht zerstört wurde, sondern dass auch noch gezeigt wird wie die Enterprise E repariert wird. Ich denke da ist noch viel zu viel Spielraum um die TNG Crew einfach links liegen zulassen...

                          Für mich gibt es die Crew von TNG nicht mehr. Worf's Verpflichtung dem klingonischen Reich gegenüber wird immer größer. Data ist tot und B4 hat zwar seine Gedächtnisengramme, aber sein positronisches Gehirn hat bei weitem nicht die Fähigkeit von Data's. Riker und Troi sind auf ihrem eigenen Schiff und kommen sicher nicht zurück. Die einzigen die mit Picard noch auf der Enterprise sind, sind Crusher und LaForge. Und warum sollte die Föderation ihr wenige Jahre altes Flaggschiff nicht reparieren?

                          Zitat von Oberst-Snake Beitrag anzeigen
                          Ich hätte auch nichts gegen einen Kompletten Star Trek neustart. Film nummero 11 bittet da eine gute Gelegenheit zu und bei BSG hatte es auch geklappt.

                          Man könnte alles vorher gegene Ignorieren und die Geschichte neu erzählen. Aber bitte diesmal ohne Kämpfe Mann gegen Mann und Red Shirt's. Und bitte versorgt die Leute mal mit Ordentlichen Klamotten, man erkundet nicht mit Schlafanzügen den Weltraum.
                          Wenn StarTrek komplett neu beginnen soll, dann ist es doch nicht mehr StarTrek! Deine Meinung zu den Klamotten von TOS kann ich nicht verstehen. Das war nun mal das Design aus den 60ern! Wenn du in 20Jahren Voyager anschaust, wirst Du wahrscheinlich auch ins Schmunzeln geraten!
                          "Tee, Earl Grey, heiß"

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von rollo1701 Beitrag anzeigen
                            Für mich gibt es die Crew von TNG nicht mehr. Worf's Verpflichtung dem klingonischen Reich gegenüber wird immer größer. Data ist tot und B4 hat zwar seine Gedächtnisengramme, aber sein positronisches Gehirn hat bei weitem nicht die Fähigkeit von Data's. Riker und Troi sind auf ihrem eigenen Schiff und kommen sicher nicht zurück. Die einzigen die mit Picard noch auf der Enterprise sind, sind Crusher und LaForge. Und warum sollte die Föderation ihr wenige Jahre altes Flaggschiff nicht reparieren?
                            AFAIK bleibt Worf doch auf der Ent-E? Wird im Film nicht wirklich angesprochen, aber im Roman dazu (dürfte wohl eine der entfallenen Filmszenen sein) erwähnt er, dass er "für das Leben eines Botschafters nicht geeignet sei".

                            Und in den TNG-Romanen die nach Nemesis spielen ist er auch an Bord der Enterprise geblieben (was auch immer das zählt, aber hier sind die Romane unsere einzige Quelle).

                            Wenn StarTrek komplett neu beginnen soll, dann ist es doch nicht mehr StarTrek! Deine Meinung zu den Klamotten von TOS kann ich nicht verstehen. Das war nun mal das Design aus den 60ern! Wenn du in 20Jahren Voyager anschaust, wirst Du wahrscheinlich auch ins Schmunzeln geraten!
                            Viele lächeln auch heute schon nachsichtig bis genervt, wenn sie das Stichwort "Voyager" hören...

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von rollo1701 Beitrag anzeigen
                              Für mich gibt es die Crew von TNG nicht mehr. Worf's Verpflichtung dem klingonischen Reich gegenüber wird immer größer. Data ist tot und B4 hat zwar seine Gedächtnisengramme, aber sein positronisches Gehirn hat bei weitem nicht die Fähigkeit von Data's. Riker und Troi sind auf ihrem eigenen Schiff und kommen sicher nicht zurück. Die einzigen die mit Picard noch auf der Enterprise sind, sind Crusher und LaForge. Und warum sollte die Föderation ihr wenige Jahre altes Flaggschiff nicht reparieren? )
                              Eigentlich nur noch LaForge. Denn Beverly wurde ebenfalls versetzt. Sieht man in den Deleted Scenes zu Nemesis.

                              AFAIK bleibt Worf doch auf der Ent-E? Wird im Film nicht wirklich angesprochen, aber im Roman dazu (dürfte wohl eine der entfallenen Filmszenen sein) erwähnt er, dass er "für das Leben eines Botschafters nicht geeignet sei".

                              Und in den TNG-Romanen die nach Nemesis spielen ist er auch an Bord der Enterprise geblieben (was auch immer das zählt, aber hier sind die Romane unsere einzige Quelle).
                              Bei Elite Force II ist er dagegen nicht mehr anwesend und selbst LaForge ist gegangen. Romane und Spiele sind daher auch nicht canon!

                              Wenn du in 20Jahren Voyager anschaust, wirst Du wahrscheinlich auch ins Schmunzeln geraten!
                              Mir reichts schon wenn ich heute Voyager sehe

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X