Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Aufnahmeprüfung für die Sternenflottenakademie

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Aufnahmeprüfung für die Sternenflottenakademie

    Mir ist es gerade durch Zuifall aufgefallen.
    Der völlig unbegabte Nok wurde sofort an der Sterneflottenakademie aufgenommen, wohingegen ein Wesley Crusher, der mehrere Jahre Rtfahrung auf einem Schiff der Galaxi-Klasse besessen hat, erst beim 2. Anlauf genommen wurde. Ist da irgengwas falsch dran????

  • #2
    Zitat von Darth Adama Beitrag anzeigen
    Ist da irgengwas falsch dran????
    Ja, die ganze Aufnahmeprüfung in der 1. Staffel TNG ist völliger Blödsinn. Die Enterprise (und so ziemlich jedes andere Sternenflottenschiff) wäre ziemlich leer, würde man tatsächlich jedes Jahre eine solche
    "Föderation sucht den Super-Kadetten"-Veranstaltung aufziehen.

    Das DS9-Szenario ist da schon viel überzeugender.
    I reject your reality and substitute my own! (Adam Savage)

    Kommentar


    • #3
      Na außerdem brauchte man zu DKs-Zeiten ja auch Leute, die man verbraten kann. Einen Crashkurs in Schiffsführung und das Befolgen von Befehlen reicht da ja auch und weitere Fähigkeiten, wie sie Wes und Co. bei ihrer Aufnahmeprüfung unter Beweis stellen mussten, wären da nicht nur unnötig, sondern auch hinderlich, sonst würde manche ja vielleicht auch noch auf die Idee kommen, den Krieg und die Kampfethik zu hinterfragen
      Starship BSB-Collection 2009 | Raumschiffentwürfe


      Das Mondschaf spricht zu sich im Traum: "Ich bin des Weltalls dunkler Raum"

      Kommentar


      • #4
        Zitat von Maximilian aka MaxEpgmm Beitrag anzeigen
        Na außerdem brauchte man zu DKs-Zeiten ja auch Leute, die man verbraten kann. Einen Crashkurs in Schiffsführung und das Befolgen von Befehlen reicht da ja auch und weitere Fähigkeiten, wie sie Wes und Co. bei ihrer Aufnahmeprüfung unter Beweis stellen mussten, wären da nicht nur unnötig, sondern auch hinderlich, sonst würde manche ja vielleicht auch noch auf die Idee kommen, den Krieg und die Kampfethik zu hinterfragen
        Ganz so einfach, wie du dir das vorstellst wird es dann auch nicht sein. Die Ausbildung eines Offiziersanwärters nimmt sicherlich auch im Kriegsszenario eine längere Zeitspanne in Anspruch, als es für den von dir vorgeschlagenen Crashkurs nötig wäre.

        Aber das Fehlen von Mannschaftsdienstgraden (die man leichter ausbilden kann) ist ja ein grundlegendes Problem bei ST. Mit Miles O'Brien als Chief (wohl eine Art Petty Officer) wird dieses Element dann doch irgendwie hineingebracht, was mir persönlich sehr zuspricht.

        Zitat von KennerderEpisoden Beitrag anzeigen
        Ja, die ganze Aufnahmeprüfung in der 1. Staffel TNG ist völliger Blödsinn. (...)
        Finde ich auch! Sehr unrealistisch, dass das Wunderkind nach den unzähligen () Malen, wo er das Schiff vor dem sicheren Untergang gerettet hat, noch durch so ein Kadetten-Casting gehen musste...
        Jede Zeit hat ihre Aufgabe, und durch die Lösung derselben rückt die Menschheit weiter.


        - Heinrich Heine -

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Cmdr. Reyes Beitrag anzeigen
          Finde ich auch! Sehr unrealistisch, dass das Wunderkind nach den unzähligen () Malen, wo er das Schiff vor dem sicheren Untergang gerettet hat, noch durch so ein Kadetten-Casting gehen musste...
          Vielleicht waren das ja schon die Anwärter für due 'Begabten Klasse'.
          Wäre für mich jedenfalls auch die einzige logische Erklärung, warum das nur so wenige waren und Wesley nur durch Hilfeleistung ausgeschieden ist
          ...When you run with the Doctor it feels like it will never end, and how ever hard you try, you can't run forever. Everybody knows that everybody dies. And nobody knows it like the Doctor. But I do think that all the skies in all the worlds might just turn dark, if he ever accepts it.
          (River Song)

          Krayt-Riders | Praktische Tipps für Erstkontakt mit Aliens

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Cmdr. Reyes Beitrag anzeigen
            Ganz so einfach, wie du dir das vorstellst wird es dann auch nicht sein. Die Ausbildung eines Offiziersanwärters nimmt sicherlich auch im Kriegsszenario eine längere Zeitspanne in Anspruch, als es für den von dir vorgeschlagenen Crashkurs nötig wäre.
            In meiner Aussage steckte schon ein bisschen Sarkasmus
            DS9 nimmt sich ja immer heraus, mit der Kriegsrealität zu spielen und da kommt nun mal einiges vor.
            Starship BSB-Collection 2009 | Raumschiffentwürfe


            Das Mondschaf spricht zu sich im Traum: "Ich bin des Weltalls dunkler Raum"

            Kommentar


            • #7
              Mh... Ferengi in der Sternenflotte? die sind nicht zuverlässig.

              Das mit Wes sah wirklich so aus als würde nur eine winzige Gruppe kadeten pro Jahr ausgebildet werden, auch das es nur ein Einzige Sternenflottenakademie in der gesamten Föderation gibt ist auffällig, bei der Größe der Föderation hätte man doch auf jedem wichtigen Fed Planeten eine aufbauen können?

              Kommentar


              • #8
                Naja, es sind ja canonm zumindest noch drei weitere Einrichtungen neben der Akademie auf der Erde bekannt : Beta Aquilae II, Beta Ursae Minor II, Psi Upsilon III.
                Wobei ich mir eigentlich ziemlich sicher bin, dass grade 'wichtigere' Föderationsplaneten wie zB Vulkan zweifellos ebenfalls eine Akademie besitzen
                ...When you run with the Doctor it feels like it will never end, and how ever hard you try, you can't run forever. Everybody knows that everybody dies. And nobody knows it like the Doctor. But I do think that all the skies in all the worlds might just turn dark, if he ever accepts it.
                (River Song)

                Krayt-Riders | Praktische Tipps für Erstkontakt mit Aliens

                Kommentar


                • #9
                  Naja, das mit dem Planeten für die Akademie ist so ne Sache. Es handelt sich bei dem, was wir als "Akademie" bezeichnen um die STERNENFLOTTEN-Akademie, nicht um die FÖDERATIONS-Akademie. Es mag zwar sein, dass die Sternenflotte die größte Einrichtung was Raumfahrt und sowas betrifft in der Föderation ist, aber sicher nicht die einzige.
                  Ich denke, dass jeder Planet mit eigenem Raumfahrtbetrieb sowas wie eine Akademie hat, also Vulcan, Andor(ia) und der kleine unbedeutende Mitgliedsplanet unter den zweiten Mutaranebel links. Sicherlich gehen sehr viele, wenn nicht die meisten zur Sternenflotte, da wie gesagt der größte Betrieb. Deshalb denke ich auch, dass es sinnvoll ist, mit den Außenposten. Das ist sicher wie bei einer Uni, mit vielen verschiedenen Gebäuden, die ihren eigenen Zweg haben (ist zumindest bei vielen Unis so). Und zu dem mit dem eingen Planeten. Es gibt ja Unis, auf die sehr viele Leute gehen. Dafür baut man ja auch nicht direkt ne neue Stadt, sondern baut dann da ein neues Haus und da noch eins. (Ich hoffe man versteht den Vergleich)

                  Aber jetzt noch mal zurück zum eigentlichen Thema:
                  Ich finde die Idee von der Aufnahmeprüfung wie in TNG gezeigt auch total übertrieben. Ich meine drei oder vier (weiß ich nicht mehr so genau) kommen dahin, aber nur einer wird zugelassen. Die einzig vernünftige Erklärung wäre bei dieselbe wie von June Doe mit der "Begabten Klasse".
                  Ich kann mir schon gut vorstellen, dass es sowas wie eine Aufnahmeprüfung gibt, damit da nicht jeder hinkommt, der gerade lustig dazu ist und um sicherzustellen, dass nicht tausende neue Kadetten kommen. Also was weiß ich, 10.000 Leute melden sich an, aber es sind nur 8.000 Plätze frei, also würden durch einen solchen Test die 2.000 "Schlechtesten" aussortiert.

                  Gruß

                  Kommentar


                  • #10
                    Ich denke auch das es auf jedem wichtigen Planeten zumindest eine Zweigstelle der Sternenflotten-Academy gibt.
                    Die auf der Erde ist eben die wichtigste.
                    Ich kann mir vorstellen das es bei diesen Einrichtungen schon mal eine gewisse Grundausbildung gibt.
                    Danach kommen die Kadetten je nach ihrem Karrierewunsch (Taktik-Wissenschaft-Ingenieur) usw. entweder zu weiteren Ausbildungseinrichtungen wie auf Vulkan (Wissenschaft) sowie Taktik usw.. auf der Erde.
                    So könnt ich es mir vorstellen.
                    Zumal ja wie es scheint die Kadetten sowieso relativ schnell Schiffen zugeteilt werden, also mehr Praxis als trockene Theorie.


                    Also:
                    Auswahlverfahren sowie Grundausbildung im Heimatsystem bzw. der nächstgelegenen Einrichtung.
                    Danach je nach Interessensgebiet weitere Ausbildung in der Academy auf der Erde oder deren Zweigstellen.

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von Darth Adama Beitrag anzeigen
                      Mir ist es gerade durch Zuifall aufgefallen.
                      Der völlig unbegabte Nok wurde sofort an der Sterneflottenakademie aufgenommen, wohingegen ein Wesley Crusher, der mehrere Jahre Rtfahrung auf einem Schiff der Galaxi-Klasse besessen hat, erst beim 2. Anlauf genommen wurde. Ist da irgengwas falsch dran????
                      Mhh interessantes Detail das dir da aufgefallen ist =)

                      Vielleicht gibt es ja eine Art Minderheitenquote für Ferengi oder Aliens überhaupt? Die Ferengi sind ja keine Föderationsmitglieder, vielleicht wäre es politisch problematisch wenn man einem Ferengi den Zutritt verwehren würde weil er zu unfähig ist weil er die Prüfung nicht schafft

                      Da fällt mir ein... die Idee, dass es mehrere Akademien gibt würde auch durch den Umstand unterstützt, dass es sicher auch Alien Rassen in der Föderation gibt die garnicht auf der Erde lebensfähig sind. Die Föderation hat ja ca. 150 Mitglieder - sicher nicht alles Klasse M Planeten.

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von Darkfox Beitrag anzeigen
                        Vielleicht gibt es ja eine Art Minderheitenquote für Ferengi oder Aliens überhaupt? Die Ferengi sind ja keine Föderationsmitglieder, vielleicht wäre es politisch problematisch wenn man einem Ferengi den Zutritt verwehren würde weil er zu unfähig ist weil er die Prüfung nicht schafft
                        Für Nicht-Föderationsmitglieder ist der Zugang zur Sternenflottenakademie sogar noch schwieriger. Da muß man nämlich nicht nur die Aufnahmeprüfung bestehen, sondern auch die Empfehlung eines Führungsoffiziers vorweisen können. Eine Minderheitenquote würde sich höchstens für innerhalb der Föderation eignen- also ungefähr so: 85% Menschen, 10% Vulkanier, 3% Andorianer und 2% andere.

                        Da fällt mir ein... die Idee, dass es mehrere Akademien gibt würde auch durch den Umstand unterstützt, dass es sicher auch Alien Rassen in der Föderation gibt die garnicht auf der Erde lebensfähig sind. Die Föderation hat ja ca. 150 Mitglieder - sicher nicht alles Klasse M Planeten.
                        Gutes Argument. Außerdem wäre da noch die kulturelle Kluft. Warum sollte sich ein Vulkanier bsp. ohne spezielle Gründe über Jahre einer Flut von Unlogik auf der Erde aussetzten?

                        Von der Existenz von mehreren Akademien bin ich daher auch überzeugt.
                        I reject your reality and substitute my own! (Adam Savage)

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von Darkfox Beitrag anzeigen
                          Mhh interessantes Detail das dir da aufgefallen ist =)

                          Vielleicht gibt es ja eine Art Minderheitenquote für Ferengi oder Aliens überhaupt? Die Ferengi sind ja keine Föderationsmitglieder, vielleicht wäre es politisch problematisch wenn man einem Ferengi den Zutritt verwehren würde weil er zu unfähig ist weil er die Prüfung nicht schafft
                          Einen Ferengi der ja ofensichtlich eine Staatsbürgerschaft der Feredngiallianz besitzt aufzunehmen ist sehr problematisch, ich sehe in einem Ferengi ein Sicherheitsrisiko. Die Ferengi haben eine sehr eigentümliche Staatsform und Religion, ein Ferengi hat auf jeden Fall ein ernstes Problem seine Religion auszuüben sie steht im graßen Wiederspruch zu der Moral der Föderation, tut er es doch ist er bestechlich... und wer wünscht sich Föderationsofieziere die für eine Handvoll Latinum die Moral wegwerfen?

                          Kommentar


                          • #14
                            Ich nehme mal an daß auch an der Sternenflottenakademie ausgesiebt wird wer für was Talent hat.

                            Die werden wohl vom Schiffsoffiziersnachwuchs über technisches Personal über Militäroffiziere bis hin zu Sicherheitsleuten und Diplomaten, Übersetzern, Ärzten, Biologen, Agenten bis zu schiffs/flotteninternem Verwaltungspersonal so ziemlich alles ausbilden was die Flotte so an Personal benötigt.

                            Nok könnte sicherlich gut den Proviant und Zahlmeister eines Schiffs machen :-))

                            Man wird wohl da nicht für alle Arbeiten genial begabte Intelligenzbestien benötigen.

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von shootingstar Beitrag anzeigen
                              Ich nehme mal an daß auch an der Sternenflottenakademie ausgesiebt wird wer für was Talent hat.

                              Die werden wohl vom Schiffsoffiziersnachwuchs über technisches Personal über Militäroffiziere bis hin zu Sicherheitsleuten und Diplomaten, Übersetzern, Ärzten, Biologen, Agenten bis zu schiffs/flotteninternem Verwaltungspersonal so ziemlich alles ausbilden was die Flotte so an Personal benötigt.

                              Nok könnte sicherlich gut den Proviant und Zahlmeister eines Schiffs machen :-))

                              Man wird wohl da nicht für alle Arbeiten genial begabte Intelligenzbestien benötigen.
                              Keiner sagt das Ferengi dum sind hier gehts um Moral, und leider haben die meisten Ferengi ein Moralisches Vakuum. Nog scheint anders zu sein, er hat ein Herz und keinen Latinumklumpen.

                              Dan gibts noch ein Problem mit deinem Vorschlag, ein Posten als Quartiermeister wird meist mit Unteroffiezieren besetzt, würde man einen Offiezier diese Arbeit tun lassen währe es verschwendung von Potential.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X