Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

UFP-Sternenflotte = Erd-Sternenflotte? - Zusammensetzung der Sternenflotte

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • UFP-Sternenflotte = Erd-Sternenflotte? - Zusammensetzung der Sternenflotte

    Hallo,

    sorry dass ich diesen alten Fred ausgrabe, aber ich habe mir mal wieder DS9 komplett auf DVD reingezogen und mich dann wieder an eine alte Frage erinnert. Mir ist zwar klar, dass ENT nach DS9 gedreht wurde und dadurch einige Autoren Fauxpase entstanden sind, aber auch in DS9 wird betreffend der Aufnahme von Bajor in die UFP von einer Integration des Militärs in SF gesprochen. Wie kann es also sein, dass die Verteidigung der UFP alleinig auf dem Rücken von "Erdschiffen" ausgetragen wird? Wo sind die überlegenen Schiffe von Andor oder Vulkan? Haben die keine Lust mehr auf Raumfahrt? In einer anderen Folge wird ebenfalls von ein bolivianischen Operation gesprochen, also ist doch eigentlich davon auszugehen, dass nicht nur SF am Krieg teilnimmt.

  • #2
    Zitat von Z15 Beitrag anzeigen
    Hallo,

    sorry dass ich diesen alten Fred ausgrabe, aber ich habe mir mal wieder DS9 komplett auf DVD reingezogen und mich dann wieder an eine alte Frage erinnert. Mir ist zwar klar, dass ENT nach DS9 gedreht wurde und dadurch einige Autoren Fauxpase entstanden sind, aber auch in DS9 wird betreffend der Aufnahme von Bajor in die UFP von einer Integration des Militärs in SF gesprochen. Wie kann es also sein, dass die Verteidigung der UFP alleinig auf dem Rücken von "Erdschiffen" ausgetragen wird? Wo sind die überlegenen Schiffe von Andor oder Vulkan? Haben die keine Lust mehr auf Raumfahrt? In einer anderen Folge wird ebenfalls von ein bolivianischen Operation gesprochen, also ist doch eigentlich davon auszugehen, dass nicht nur SF am Krieg teilnimmt.


    In Ent gibt es die Sternenflotte: die Erd-Sternenflotte!

    Die Sternenflotte von der in DS9 die Rede ist ist die Föderations-Sternenflotte. Das Militär der UFP ist die Sternenflotte. Das dass Design der Schiffe "irdisch" ist lässt vermuten, dass die "irdischen" Entwürfe/ Designs den anderen irgendwie überlegen sind; oder sie haben sich einfach "eingebürgert". Die Technologien der Mitgliedswelten stehen der gesamten UFp zur Verfügung; es gibt keine "andorianischen" oder "vulkanischen" Technologien, ebensowenig wie "terranische" Technologien in der UFP: alles ist "UFP"-Technologie. Ebenso gibt es kein terranisches, vulkanisches oder andorianisches Militär mehr; es ist alles in der UFP-Sternenflotte aufgegangen.

    Kommentar


    • #3
      Zitat von himura_kenshin Beitrag anzeigen
      In Ent gibt es die Sternenflotte: die Erd-Sternenflotte!

      Die Sternenflotte von der in DS9 die Rede ist ist die Föderations-Sternenflotte. Das Militär der UFP ist die Sternenflotte. Das dass Design der Schiffe "irdisch" ist lässt vermuten, dass die "irdischen" Entwürfe/ Designs den anderen irgendwie überlegen sind; oder sie haben sich einfach "eingebürgert". Die Technologien der Mitgliedswelten stehen der gesamten UFp zur Verfügung; es gibt keine "andorianischen" oder "vulkanischen" Technologien, ebensowenig wie "terranische" Technologien in der UFP: alles ist "UFP"-Technologie. Ebenso gibt es kein terranisches, vulkanisches oder andorianisches Militär mehr; es ist alles in der UFP-Sternenflotte aufgegangen.
      Es ist die Erdsternenflotte, die einfach und aus einem noch nicht bekannten Grund irgendwann gänzlich der Föderation unterstellt und zu ihrem erstrangigen Exekutivorgan in Sachen Forschung und Militär wurde. Das muss nicht unbedingt schon 2161 passiert sein. In den Classicfolgen ist sogar von der UESPA die Rede, in deren Auftrag die Enterprise steht. Wenn die Erde aus der Föderation austreten würde wollen, hätte die UFP sicher ein Problem,^^

      Die Sternenflotte beruht auf dem Design der Erdsternenflotte, und zwar in allen Belangen. Kommandostruktur, Schiffsdesign, verwendete Sprache, Uniformdesign etc.
      Die Sternenflotte setzt sich zum größten Teil aus Menschen zusammen, all ihre wichtigen Organisationen sind auf der Erde befindlich (Akademie, Sternenflottenkommando...).
      Ich frag mich nur, ob die Erde eine Flotte unter ihrem Kommando besitzt. Vielleicht die NAR-Schiffe?

      Schiffe der Mitgliedswelten gibt es sehr wohl noch im 24. Jahrhundert. Ich könnte mir aber vorstellen, dass die Sternenflotte, der Erde untersteht, die jedoch wiederrum der Föderation untersteht, ähnlich wie bei uns in Deutschland die Polizeikräfte, die ja jedes Bundesland für sich hat. Die Bundesländer sind dennoch der Bundesregierung gegenüber weisungsgebunden. Im deutschen Kaiserreich zum Beispiel hatte anfänglich jedes Land noch sein eigenes Militär mit eigenen Uniformen, das nur im Kriegsfall zentral von Berlin aus geführt wurde.
      Und das würde dann auch für vulkanische, andorianische oder eben bajoranische Schiffe gelten.
      My Anime List

      Kommentar


      • #4
        Hallo,

        soweit war mir das zwar klar und so lautet der einheitliche Tenor, dennoch muss man sich aber fragen wo der Technologievorsprung z.B. der vukanischen Schiffe geblieben ist. Es ist auf den ersten Blick nur "Erdtechnologie" verbaut egal ob es sich dabei um den Warpantrieb oder die Waffen handelt. Alle Konsolen etc. sind auf die Menschen zugeschnitten, da sprechen wir nicht nur vom Design. Dazu gibt es noch den Quoten Vulkanier auf jedem SF Schiff und fertig. Die restlichen Völker sitzen zu Hause oder wie? Wenn man sich die Schlagkraft der Allianz bei ENT anguckt, dann ist die UFP mittlerweile doch zur viertklassigen Macht verkommen. Das Dominion ist EINE Macht, selbst wenn alle UFP Mitglieder die gleichen SF Schiffe benutzen, sollte die Schlagkraft respketive die Anzahl der Schiffe doch mindestens mit der Anzahl der großen Hauptwelten multiplizierbar sein.

        Kommentar


        • #5
          Die Sternenflotte ist einfach die Flotte in der Föderation mit der größten Anzahl an Schiffe bzw. dem größten militärischen Potential und daher hat sie wohl auch die Hauptlast des Krieges geschultert. Wieso und seit wann die Sternenflotte so groß wurde, wie gesagt keine Ahnung. Vielleicht hocken die Flotten der restlichen Mitglieder wirklich zu Hause. Zu Verteidigungszwecken, oder so.

          Edit: Ich sehe gerade der Fred hier ist steinalt...
          Zuletzt geändert von perplex; 29.05.2008, 16:02.
          My Anime List

          Kommentar


          • #6
            Perplex, ich weiß nicht so recht, wo ich anfangen sollte, aber du ziehst die völlig falschen Schlüsse und bringst eine Ansicht in die Diskussion, die so eigentlich von niemandem ernsthaft geteilt wird.

            Es gibt nur EINE militärische Organisation in der Föd. Und das ist die Sternenflotte.
            Dass in der Sternenflotte fast nur Menschen zu dienen SCHEINEN, liegt einfach daran, dass man nicht jeden Drehtag Dutzend verschiedene Masken für bloße Statisten aufzuwenden vermag und sich der Darsteller mit überwiegend menschlichen Helden nun mal gut identifizieren kann.
            Kein einziges Volk in der Föd erhält von der Sternenflotte unabhängige bewaffnete Streitkräfte. Zivile Raumschiffe jedoch - wie Transporter oder reine Forschungsschiffe - gibt es ja zu hauf.
            Aber nicht einmal, nirgendwo, wird von einem "vulkanischen Kriegsschiff" oder dergleichen in StarTrek gesprochen.

            Im Übrigen, wenn Du schon eine so abwegige These aufstellst, dann bitte auch mit Belegen.

            Kommentar


            • #7
              Es ist mir durchaus klar, dass aus Budget Gründen meistens nur Menschen auf SF Schiffen dienen, aber das Budget hat jetzt imo erst einmal nix mit dem ST Universum generell zu tun. Wenn man es schafft zig Klingongen und Cardassianer Masken einzubringen, dann könnte man doch ruhig mal hier und da einen Andorianer in SF Uniform etc. zeigen, das klappte doch bei ENT auch. Es geht ja nicht um dutzende sondern einfach mal um etwas mehr Abwechslung. Zum Thema Schiffe: Es geht mir dabei immer noch um ENT wo ich allerdings schon schrieb, dass dadurch einige Fauxpasse passiert sind. Dort gibt es allerlei Schiffe der UFP Gründungsmitglieder was ja auch logisch erscheint und auf einmal hat kein Volk mehr eigene Schiffe, die man für den Krieg benutzen kann. Im Dominion Krieg würde ich SF einfach mal mit der NATO gleich setzen, da haben doch auch nicht nur die Amis Militärgeräte. Es erscheint mir einfach unlogisch, dass es nur noch SF mit "irdischen" Schiffen geben soll zumal wie erwähnt die Vulkanier mir ihrer schon im 22 Jahrhundert fortgeschrittenen Schiffstechnologie in einem Zeitraum von 200 Jahre, entsprechend hochmodern bewaffnete Schiffe haben müssten (genauso wie die Andorianer) die jedes Dominion Schiff wegpusten. Die SF Schiffe sind von der Technologie eine konsequente Weiterentwicklung der SF Schiffe bei ENT. Betrachtet man die Schiffstechnologie der SF Schiffe im 24 Jhr. dann kann ich dort keinen vulkanischen oder andorianischen Technologietransfer erkennen.

              Kommentar


              • #8
                Ob du ihn jetzt erkennen kannst oder nicht - der Technologietransfer ist erfolgt.
                Es gibt keine anderen Streitkräfte neben der Sternenflotte.
                Es gibt keinen einzigen Beweis dafür.
                Stattdessen ist bekannt das es durchaus Sternenflotteschiffe und -stationen gibt die komplett mit Nicht-Menschen besetzt sind (Vulkis zum Beispiel).
                Ist doch auch logisch das alle soweit möglich unter sich bleiben.
                Allein aus biologischen Gründen.
                Schon mal dran gedacht einen Andorianer und einen Vulkanier zusammenzustecken? Dem einen isses zu heißt, dem andere zu kalt. Wahrscheinlich stimmt die Gravitation auch nicht.
                Was für die einen ein harmloser Virus ist, kann für den nächsten absolut tötlich sein.

                Und die erwähnte Aussage das das bajoranische Militär in die Flotte integriert wird ist nun mal Canon.
                Wird mit dem Rest der Fed auch nicht anders sein.
                Wenn dem so wäre hätte man mal diese Schiffe sehen müssen. Hat man aber nie.

                Kommentar


                • #9
                  Was sollen sich denn bei ENT für Fehler eingeschlichen haben? Zu der Zeit gibt es noch keine Föderation, damit auch keine Sternenflotte der Föderation und damit ist es völlig logisch, dass die Schiffe anderer Völker anders aussehen. Hinzu kommmt, dass ja laut Setzung die Menschen nicht das technisch fortschrittlichste Volk sind.

                  Aber später gibt es halt die Föderation und damit die Sternenflotte der Föderation, die halt auf einem Technik-Niveau ist weil alle beteiligten Völker ihr Wissen in einen Topf geschmissen haben um halt die bestmöglichen Schiffe zu bauen. Warum alle Schiffe das Design der Erdschiffe haben, darüber darf man gerne spekulieren. Hat ihr Design vielleicht bestimmte Vorteile? Oder zollt man damit der führenden Rolle der Menschen bei der Gründung der Föderation Tribut? Es darf spekuliert werden.

                  Streitkräfte anderer Völker hat man nicht gesehen. Dürften auch nur noch im Bereich planetarer Sicherheit vorkommen; interstellare Aufgaben werden ja von der Sternenflotte übernommen. Zivilie Schiffe anderer Völker hat man übrigens schon gesehen: in STTMP gab es ein vulkanisches Warpshuttle und weitere vulkanische Schiffe gab es in der TNG-Folge "Wiedervereinigung" zu sehen.

                  MfG
                  Whyme
                  "Und wie alle Priester haben sie als erstes gelernt, Wahrheit mit "Ketzerei" zu übersetzen."
                  -Frank Herbert - Der Herr des Wüstenplaneten

                  Kommentar


                  • #10
                    Mindestens einen Beweis gibt es. Klingonische Schlachtschiffe in Enterprise (Azati Prime), die als Föderationsmitglied zusammen mit der Sternenflotte gegen die Sphärenbauer kämpfen. Von vulkanischen Forschungsschiffen und Transportschiffen mal abgesehen.
                    Im Übrigen, wenn Du schon eine so abwegige These aufstellst, dann bitte auch mit Belegen.
                    Belege und Indizien habe ich für meine Theorie doch gebracht? UESPA, Design, Sprache, Namen der Schiffe, Ränge, Organisationen, hab ich alles genannt. Die Sternenflotte ist mit der Erdsternenflotte in allen belangen identisch. Nur scheint sie jetzt in letzter Instanz der Föderation zu unterstehen, nicht der Erde.
                    Und die erwähnte Aussage das das bajoranische Militär in die Flotte integriert wird ist nun mal Canon.
                    Wird mit dem Rest der Fed auch nicht anders sein.
                    Wenn dem so wäre hätte man mal diese Schiffe sehen müssen. Hat man aber nie.
                    Wie du schon richtig schreibst, integrieren. Nicht einmotten. Wenn ich für den Föderationseintritt meine Schiffe wegwerfen darf, dann würd ich mir die Mitgliedschaft dreimal überlegen. Bei einem Austritt stünde ich dumm da.

                    Es gab in VOY mal eine Folge, in der sich Paris und Torres über ihr Kind unterhielten. Torres hatte Angst, dass es von den Menschen an Bord als klingonischer Mischling schief angesehen würde. Und als Beleg hat sie dann die überwältigend große Zahl der Menschen in Relation der Gesammtcrew genannt. Auf Schiffen, die nur von Vulkanier bemannt werden fasst man eben gerne die Vulkis zusammen, die in der Sternenflotte dienen. Die ist ja spätestens seit T'Pol für Vulkanier und andere Rassen offen. Wahrscheinlich weil die meisten Vulkis nicht gut mit Menschen können. Wir stinken ja auch ziemlich.

                    Perplex, ich weiß nicht so recht, wo ich anfangen sollte, aber du ziehst die völlig falschen Schlüsse und bringst eine Ansicht in die Diskussion, die so eigentlich von niemandem ernsthaft geteilt wird.
                    Ich ziehe vielleicht andere Schlüsse, aber die liegen durchaus im bereich des möglichen und sind daher weder falsch noch richtig. Sie sind, wie gesagt, möglich. Das die meisten es anders sehen oder besser gesagt etwas anderes vermuten stört mich nicht weiter^^
                    Ist nur meine These. Find sie für mich schlüssig.
                    My Anime List

                    Kommentar


                    • #11
                      Es spricht meiner Meinung nach für beide Optionen, fassen wir noch einmal kurz zusammen:

                      SF ist für die militärische Verteidigung der UFP verantwortlich, soviel steht fest.

                      Bei der Aufnahme von Bajor in die UFP wird von einer Integration des baj. Militärs gesprochen. Da pflichte ich meinem Vorredner bei, Integration ungleich Einmottung, sondern das baj. Militär wird in die Kommandostruktur integriert und entsprechend eingesetzt. Alles andere würde auch keinen Sinn ergeben, da kein baj. Offizier mit der SF Technologie vertraut ist und somit auf einem SF Schiff nur niedere Arbeiten vollziehen könnte. Da müsste also erst eine komplette Generation von Bajoraner auf der SF Akademie entsprechend geschult werden.

                      Warum sollten die UFP Gründungsmitglieder ihre komplette Flotte einmotten zumal bis ins 24. Jahrhundert hinein mit den Romulanern und den Klingonen massive Bedrohungen bestanden. Wenn man sich überlegt wie lange der Bau der NX-02 gedauert hat und nun soll SF die Verteidigung mehrerer Welten abdecken? Sicher, es werden mehr Yards etc. gebaut und dank dem angesprochenen Technologietransfer geht der Bau auch schneller, warum gibt es aber keine SF Yards auf Vulkan, Andor etc.? (zumindest kann ich mich nicht daran erinnern) Die meisten Schiffe werden bei der Erde gebaut, sieht man mal von den SF Yards bei Antares und Riegel ab, eine komische Infrastruktur.

                      Meiner Meinung nach beruht dieser Aspekt einfach auf Budget & CGI technischen Gründen. Hätte Star Trek erst 2001 mit ENT begonnen, ich bin mir sicher, wird hätten bis ins 24 Jahr. immer einen gemeinsamen Flottenverband gesehen. Ein gemeinsames Bündnis mit Technologieaustausch kann ja auch ohne die Einmottung ganzer Flotten stattfinden und dazu sind die SF Schiffe aus technischer Sicht einfach zu irdisch. B5 hat es ja vorgemacht wie ein gemeinsames Schiff verschiedener Spezies aussehen kann. Aktuell sieht mir das Ganze einfach zu einseitig aus. Die UFP Gründungsmitglieder sollen ihre kompletten Flotten eingestampft haben, geben SF ihre technischen Infos preis und setzen sich danach alle zur Ruhe? Keiner hat mehr Lust auf Raumfahrt und wer will muss sich den menschlichen Bedingungen der SF Akademie unterwerfen?

                      Was ist mit UFP Mitgliedern die technisch unter dem aktuellen SF Technologie Standard liegen? Man denke da nur an die neuen UFP Mitglieder bei Star Trek 9? Die dürften doch gar nicht in der Lage sein, das Technogebabbel zu verstehen genauso wie wenn ein Zeitreisender aus dem Jahr 1950 plötzlich Windows XP bedienen müsste.
                      Was machen die nun? Ihre Flotte wird eingemottet und die Jungs dürfen auf ihrem Planeten sitzen und warten bis sie es kapieren?


                      Auch das Azati Prime Argument zählt, warum sollten die Klingonen nach dem UFP Beitritt auch ihre Flotte einmotten? Die Folge macht es doch gut vor, wie SF eine gesamte fremde Flotte integriert.


                      Allerdings muss man auch dem Argument Tribut zollen, dass wegen verschieden notwendiger Umweltbedingungen halt meistens nur Menschen auf einem SF Schiff dienen. Dafür spricht ja auch, dass es ein SF Schiff gibt, welches komplett mit Vulkaniern besetzt ist, gibt. Warum soll es also keine SF Schiffe komplett mit Andorianern geben? Aber das ist genauso Spekulation wie meine Argumente.

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von Z15 Beitrag anzeigen
                        Die UFP Gründungsmitglieder sollen ihre kompletten Flotten eingestampft haben, geben SF ihre technischen Infos preis und setzen sich danach alle zur Ruhe? Keiner hat mehr Lust auf Raumfahrt und wer will muss sich den menschlichen Bedingungen der SF Akademie unterwerfen?
                        Es gibt überhaupt keinen Hinweis darauf, dass irgendjemand nach der Gründung der Föderation und einer gemeinsamen Starfleet seine Flotte eingestampft hat. Man kann ohne weiteres davon ausgehen, dass man zunächst die vorhandenen Schiffe noch mehrere Jahrzehnte genutzt hat, bis man dann hundert Jahre später (zu TOS Zeiten) schließlich gemeinsam Schiffe baut. Klingt für mich völlig logisch.

                        Und wie kommst du darauf, dass sich Vulkanier und Andorianer zur Ruhe setzten? Sowohl bei TOS (USS Intrepid) als auch bei DS9 (USS T'Kumbra) sehen wir Schiffe mit Crews, die nur aus Vulkaniern bestehen. Daraus könnte man ableiten, dass es auch Schiffe gibt auf denen hauptsächlich Andorianer oder Deltaner, oder was weiß ich dienen.

                        Zitat von Z15
                        Meiner Meinung nach beruht dieser Aspekt einfach auf Budget & CGI technischen Gründen. Hätte Star Trek erst 2001 mit ENT begonnen, ich bin mir sicher, wird hätten bis ins 24 Jahr. immer einen gemeinsamen Flottenverband gesehen. Ein gemeinsames Bündnis mit Technologieaustausch kann ja auch ohne die Einmottung ganzer Flotten stattfinden und dazu sind die SF Schiffe aus technischer Sicht einfach zu irdisch.
                        Es bringt meiner Meinung nach wenig hier über Dinge zu spekulieren, die hätten sein können, wenn...
                        Wir können uns nur an die Fakten halten, die wir auf dem Bildschirm sehen und da wird die gesamte Föderation als sehr erdzentriert dargestellt. Nicht nur ist dort das Hauptquartier der Sternenflotte und ihre Akademie angesiedelt, nein auch der Föderationspräsident und der Rat der Föderation haben dort ihren Sitz. Im Star Trek Universum hat die Menschheit nun einmal einen herausgehobenen Stellenwert, ob es uns gefällt oder nicht. Kein Wunder, dass man sich also auch beim gemeinsamen Schiffsdesign an der Erd-Sternenflotte orientierte.

                        Wobei hier den Produzenten von Enterprise anzulasten ist, dass sie das bekannte Starfleet Design der Erde zugerechnet haben. Es wäre doch lustig gewesen, wenn nicht die Erde, sondern die Vulkanier das bekannte Untertassenformat zu dieser Zeit besäßen hätten.
                        Für einen Euro durch die Spree, nächstes Jahr am Wiener See. - Treffen der Generationen 2013
                        "Hey, you sass that hoopy Ford Prefect? There's a frood who really knows where his towel is." (Douglas Adams)

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von perplex Beitrag anzeigen
                          Es ist die Erdsternenflotte, die einfach und aus einem noch nicht bekannten Grund irgendwann gänzlich der Föderation unterstellt und zu ihrem erstrangigen Exekutivorgan in Sachen Forschung und Militär wurde. Das muss nicht unbedingt schon 2161 passiert sein. In den Classicfolgen ist sogar von der UESPA die Rede, in deren Auftrag die Enterprise steht. Wenn die Erde aus der Föderation austreten würde wollen, hätte die UFP sicher ein Problem,^^

                          Wie schon gesagt, Erd-Sternenflotte UNGLEICH UFP-Sternenflotte.

                          Es gibt irgendwo im Netz die "UFP-Verfassung" (ob Canon, Semi-Canon oder Non-Canon weiß ich nicht), sie bietet gute Ansätze die "Sternenflotte" zu erklären:

                          1. alle Mitgliedswelten unterstellen ihre militärischen Einheiten der UFP. Die Streitkräfte der UFP nennen sich "Sternenflotte".

                          2. die vorhandenen "Völkerdesigns" sollen später durch UFP-Designs ersetzt werden.


                          Die UESPA ist eine reine Erd-Organisation. Es spricht nichts dagegen, dass ein Sternenflottenschiff Missionen dür eine zivile Organisation durchführt. Der UESPA dauerhaft unterstellt war die Enterprise aber AFAIK nie.


                          Zitat von perplex Beitrag anzeigen
                          Die Sternenflotte beruht auf dem Design der Erdsternenflotte, und zwar in allen Belangen. Kommandostruktur, Schiffsdesign, verwendete Sprache, Uniformdesign etc.
                          Die verwendete Sprache... Das könnte (!!!) daran liegen, dass Serienintern Englisch für die meisten Völker leichter zu erlernen ist als andere Sprachen. Produktionstechnisch liegt es an den Zuschauern^^

                          Zitat von perplex Beitrag anzeigen
                          Die Sternenflotte setzt sich zum größten Teil aus Menschen zusammen, all ihre wichtigen Organisationen sind auf der Erde befindlich (Akademie, Sternenflottenkommando...).
                          Die Sternenflotte wird sich garantiert nicht zum größten Teil aus Menschen zusammensetzen. Ersteinmal hat man von der Sternenflotte noch nicht mal 1% gesehen; und dann gibt es noch die schon genannten Produktionstechnischen Gründe.
                          Außerdem gibt es viele Föderations-Völker, die äußerlich wie Menschen aussehen und von diesen optisch kaum zu unterscheiden sind. Zum Beispiel: Betazoidden.
                          Das Sternenflottenkommando, der HAUPT-Kampus der Sternenflottenakademie, der Föderationsrat und das Büro des Föderationspräsidenten befinden sich auf der Erde. Dies könnte zwei (IMHO logische) Gründe haben:

                          1. die Erde ist DER Hauptverantwortliche, der zur Gründung der UFP führte.

                          2. die Gründungswelten (Erde, Vulkan, Tellar, ...) konnten sich am ehesten auf die Erde als Sitz der Exekutive, Legislative & Judikative einigen. Die Andorianer wären mit Vulkan nicht einverstanden gewesen; die Vulkanier hätten Andor abgelehnt.

                          Zitat von perplex Beitrag anzeigen
                          Ich frag mich nur, ob die Erde eine Flotte unter ihrem Kommando besitzt. Vielleicht die NAR-Schiffe?
                          Die Erde hat KEINE eigenen militärischen Schiffe. Ebenso wenig wie ALLE anderen Mitgliedswelten.

                          Die NAR-Schiffe sind zivile Schiffe, die zivilen Organisationen (z.B. DITL (Daystrom Institute of Technologie)) gehören.


                          Zitat von perplex Beitrag anzeigen
                          Schiffe der Mitgliedswelten gibt es sehr wohl noch im 24. Jahrhundert. Ich könnte mir aber vorstellen, dass die Sternenflotte, der Erde untersteht, die jedoch wiederrum der Föderation untersteht, ähnlich wie bei uns in Deutschland die Polizeikräfte, die ja jedes Bundesland für sich hat. Die Bundesländer sind dennoch der Bundesregierung gegenüber weisungsgebunden.
                          1. ja, es gibt ZIVILE Schiffe der jeweiligen Mitgliedswelten und Organisationen.

                          2. die Sternenflotte der Erde unterstand der UESPA. Die Sternenflotte der UFP untersteht der UFP und darf NICHT mit der Erd-Sternenflotte verwechselt werden.

                          3. dein Polizei vergleich hinkt, da der Bund AFAIK in Polizeifragen den Bundesländern NICHT Weisungsbefugt ist.

                          Zitat von perplex Beitrag anzeigen
                          Im deutschen Kaiserreich zum Beispiel hatte anfänglich jedes Land noch sein eigenes Militär mit eigenen Uniformen, das nur im Kriegsfall zentral von Berlin aus geführt wurde.
                          Und das würde dann auch für vulkanische, andorianische oder eben bajoranische Schiffe gelten.
                          In der UFP hatte auch jedes Mitgliegd sein eigenes MIlitär. Dieses Militärs wurden 2161 mit Gründung der UFP ind er UFP-Sternenflotte zusammengefasst. Allmählich wurden die vorhandenen Schiffe, die von den Mitgliedswelten übernommen worden waren, durch Neubauten ersetzt.


                          Zitat von perplex Beitrag anzeigen
                          Mindestens einen Beweis gibt es. Klingonische Schlachtschiffe in Enterprise (Azati Prime), die als Föderationsmitglied zusammen mit der Sternenflotte gegen die Sphärenbauer kämpfen. Von vulkanischen Forschungsschiffen und Transportschiffen mal abgesehen.
                          Und? Dann waren da halt klingonische Kriegsschiffe. Wurde gesagt, dass die Klingonen in der UFP waren? Wenn nicht ist dein Beispile hinfällig, da die Klingonen und die UFP Verbündet waren. Wenn die Klingonen erst "kurz" vor dem Krieg der UFP beitraten werden ihre Schiffe (die zu dem zum Zeitpunkt ihres Beitritts Zop-of-the-Line gewesen sein werden) in die Sternenflotte integriert worden sein.

                          Vulkanische Forschungs- und Transportschiffe fallen in die Kategorie der zivilen Schiffe.


                          Zitat von perplex Beitrag anzeigen
                          Belege und Indizien habe ich für meine Theorie doch gebracht? UESPA, Design, Sprache, Namen der Schiffe, Ränge, Organisationen, hab ich alles genannt. Die Sternenflotte ist mit der Erdsternenflotte in allen belangen identisch. Nur scheint sie jetzt in letzter Instanz der Föderation zu unterstehen, nicht der Erde.
                          Genau! Die Sternenflotte der UFP untersteht aber nicht "in letzter Instanz der Föderation", sondern generell nur dieser. Der Oberkommandierende der Sternenflotte ist übrigens der Präsident der UFP.


                          Zitat von perplex Beitrag anzeigen
                          Wie du schon richtig schreibst, integrieren. Nicht einmotten. Wenn ich für den Föderationseintritt meine Schiffe wegwerfen darf, dann würd ich mir die Mitgliedschaft dreimal überlegen. Bei einem Austritt stünde ich dumm da.
                          Die UFP orientiert sich sehr stark an den USA: nach außen USA, im inneren 50 Bundesstaaten in denen der Bund (USA) kaum etwas zu sagen hat.
                          Nach außen UFP, nach innen 150+ Mitglieder, die ihre inneren Angelegenheiten größtenteils selbst regeln.
                          Wie bei den USA wird ein Austritt aus der UFP wohl nicht möglich sein (unauflöslicher Bund).


                          Zitat von perplex Beitrag anzeigen
                          Die Sternenflotte ist einfach die Flotte in der Föderation mit der größten Anzahl an Schiffe bzw. dem größten militärischen Potential und daher hat sie wohl auch die Hauptlast des Krieges geschultert.
                          Die Sternenflotte ist nicht einfach nur "die größte Flotte/ die stärkste Flotte", die Sternenflotte ist DIE militärische Flotte/ Streitmacht der UFP. Neben ihr gibt es keine anderen militärischen Organisationen in der UFP.

                          Kommentar


                          • #14
                            Dankeschön @himura_kenshin & Ford Prefect
                            Hat man nicht alle Tage das einen so die Arbeit abgenommen wird.
                            Das allermeiste was ich sagen wollte ist auch schon gesagt worden...

                            Vielleicht noch zur dieser Schiffsübernahmesache und den Klingonen.
                            Es ist doch klar das die Schiffe der Klingonen nicht über Nacht verschwinden nur weil sie der UFP beitreten. Die dürften nämlich nach der Sternenflotte die zweitgrößte Streitmacht überhaupt haben. Diese zig tausend Schiffe ersetzt man nicht über Nacht.
                            Ganz davon abgesehen, das sie sehr kampfstark sind, mit bajoranischen Schrottmühlen nicht zu vergleichen.

                            gab in VOY mal eine Folge, in der sich Paris und Torres über ihr Kind unterhielten. Torres hatte Angst, dass es von den Menschen an Bord als klingonischer Mischling schief angesehen würde. Und als Beleg hat sie dann die überwältigend große Zahl der Menschen in Relation der Gesammtcrew genannt.
                            Naja, das bezieht sich wohl allein auf die Voyager.

                            Kommentar


                            • #15
                              Die Föderation ist halt ein Homo sapiens Club^^

                              Das die Sternenflotte direkt der Erdsternenflotte entsprungen zu sein scheint lässt sich aber irgendwo nicht von der Hand weisen.

                              Das allermeiste eurer "Fakten" sind mehr oder weniger spekulative, mögliche Schlussfolgerungen aus dem, was man in den Serien und Filmen sehen konnte, genau wie meine.
                              Im Gegensatz zu euch unterlege ich meine Überlegungen jedoch nicht mit einem absoluten Wahrheitsanspruch.

                              Ich halte beides für möglich.


                              btw: Vor Enterprise war ich auch der Überzeugung, die Sternenflotte wäre eine rein von der UFP gegründete Organisation und die Schiffsdesigns etc. wären aus einer Kooperation und technologischen Austausch zwischen den verschiedenen Mitgliedswelten entstanden, ein eigenes UFP-design also. Das es vor 2161 Schiffe gab, die wie Sternenflottenschiffe aussahen, eine Organisation gab, die sogar Sternenflotte hieß, der sich der gleichen Organisationsstruktur, derselben Symbolik bediente (oder eher umgekehrt, die UFP- Sternenflotte übernahm bruchlos die der Erd-Sternenflotte), hat mich eben zu der Überzeugung gebracht. Es gibt also kein eigenes UFP-Design

                              Es ist doch klar das die Schiffe der Klingonen nicht über Nacht verschwinden nur weil sie der UFP beitreten. Die dürften nämlich nach der Sternenflotte die zweitgrößte Streitmacht überhaupt haben. Diese zig tausend Schiffe ersetzt man nicht über Nacht.
                              Ganz davon abgesehen, das sie sehr kampfstark sind, mit bajoranischen Schrottmühlen nicht zu vergleichen.
                              Wissen wir nicht^^ Genauso spekulativ wie meine Ausführungen. Fakt ist erstmal Klingonische Kriegsschiffe als Föderationsschiffe im Kampf. Möglich wärs aber.

                              edit:
                              Wie bei den USA wird ein Austritt aus der UFP wohl nicht möglich sein (unauflöslicher Bund).
                              Das würde nicht recht zur UFP passen, aber wer weiß. Bei DS9 kam man mal auf die interessante Idee für die vierte Staffel einen Plot zu schreiben, der sich mit dem Austritt Vulkans aus der Föderation beschäftigt hätte. Leider kam dann einer der Autoren oder Produzenten angewackelt, schreite "Klingonen" in die Frühstücksrunde und wir hatten eine weitere Bumm-Krach-Bumm Staffel.

                              Ich halte die Föderation für viel weniger zentralistisch, als ihr. Es gibt ja sogar noch Botschaften der Föderationsmitglieder untereinander. Vielleicht (Achtung, reine Spekulation) ist das so etwas wie die K&K Monarchie von morgen. deren zwei teile Ungarn und Österreich waren im inneren beinahe völlig autonom. Nur die Außen- und Sicherheitspolitik viel in den Bereich der Regierung (beide Teilreiche hatten ebenso eigene Militärs mit unterschiedlichen Uniformen etc.)
                              Zuletzt geändert von perplex; 30.05.2008, 15:31.
                              My Anime List

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X