Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Die Haupdirektive-gut oder schlecht?

Einklappen
Dieses Thema ist geschlossen.
X
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Die Haupdirektive-gut oder schlecht?

    Also ich finde das die Hauptdirektive/en sehr wichtig und meistens gut ist! ABER es gibt situationen da kann sie nur in die Ecke schmeißen!



    Wie steht ihr zu solchen Captain´s zB wie dem Der Equinox die einfach fremde Lebensformen töten um eher nach hause zu kommen!

    Ich finde das nicht gut! Biegen kann man sie aber nicht brechen!
    ISt meine meinung!!1

    sagt mir eure!!!!!!!!!!!!
    "Jemand hat mir mal gesagt, die Zeit würde uns, wie ein Raubtier, ein Leben lang verfolgen. Ich möchte viel lieber Glauben, dass die Zeit unser Gefährte ist, der uns auf unserer Reise begleitet, und uns daran erinnert, jeden Moment zu geniessen... denn er wird nicht wiederkommen."

  • #2
    Ist schon ok so wie sie ist.

    Jedoch würde ich Cpt. Ransom nicht zu sehr verurteilen, da er gegen Ende der Episode seinen Fehler einsieht und zur Vernunft zurückkehrt.
    "You don't burn out from going too fast, you burn out from going too slow and getting bored"
    Cliff Burton (1962-1986)
    DVD-Collection | Update 30.01.2007

    Kommentar


    • #3
      ja aber Ransom hat den Plan von anfang an angefangen!ich finde das er Die direktive so verletzt hat einen rauswurf aus der Sternenflotte nach sich! auch wenn er zu der erkenntniss gekommen ist-es war zu spät!er hatte sie schon verletzt!

      Kein Pardon für ihn!
      "Jemand hat mir mal gesagt, die Zeit würde uns, wie ein Raubtier, ein Leben lang verfolgen. Ich möchte viel lieber Glauben, dass die Zeit unser Gefährte ist, der uns auf unserer Reise begleitet, und uns daran erinnert, jeden Moment zu geniessen... denn er wird nicht wiederkommen."

      Kommentar


      • #4
        Das Thema:
        Die Hauptdirektive ist ein sehr umfangreiches und teils auch schwer zu diskutierendes Thema. Dieses Thema wurde aber auch schon sehr oft diskutiert.
        Und ohne euch jetzt irgendwie den Spaß am Diskutiern nehmen zu wollen, oder euch sogar zu nahe zu treten, weise ich euch hiermit darauf hin, dass es bereits eine ähnliche Diskussion gibt.
        http://www.scifi-forum.de/showthread.php4?threadid=4806
        @Jean-Luc.Picard
        Ich freue mich wirklich, dass du dich schon so rege an den Diskussionen beteiligst und sogar schon eigene Threads gründen willst. Jedoch gehört es zu einer Art "Standartprotokoll" vor der Eröffnung eines neuen Themas nach bereits existenten zu diesem Thema zu suchen. Denn: Doppelt mag ja meistens besser halten, hier jedoch nicht, da dann die meisten "erfahrenen" Member, die ja schon in dem anderen Thread gepostet haben, hier nicht mehr posten. Und das wäre schade...
        Ich bitte daher nicht nur dich, sondern alle (mich eingeschlossen ) nach ähnlichen Themen zu sehen.
        Danke

        Prometheus NX

        EDIT:
        Ich hab nochmals gesucht und nochwas gefunden:
        http://www.scifi-forum.de/showthread...rste+Direktive
        Es ist ziemlich egal was hier steht, es liest ja eh keiner ;)

        Kommentar


        • #5
          sorry das tut mir leid aber ich bin neu hier und will halt alles erforschen und das ihr schon so ein thema in der richtung habt oder hattet das wußte ich nicht!


          Danke für das Kompliment!!!!
          "Jemand hat mir mal gesagt, die Zeit würde uns, wie ein Raubtier, ein Leben lang verfolgen. Ich möchte viel lieber Glauben, dass die Zeit unser Gefährte ist, der uns auf unserer Reise begleitet, und uns daran erinnert, jeden Moment zu geniessen... denn er wird nicht wiederkommen."

          Kommentar


          • #6
            @Jean-Luc.Picard
            Mach dir nix draus. Denn:
            1. Ist das ja nun wirklich ein sehr interessantes und komplexes Thema. Da versteh ich dich natürlich schon, wenn du sofort losdiskutieren möchtest.
            2. Ist das sicher jedem anderen hier im Forum auch schonmal passiert. Also, mir auf jedenfall auch schonmal. Und da war ich auch noch neu. und...

            Und... das hier war jetzt wieder ein Post mit besonders viel Inhalt für die Allgemeinheit...

            Prometheus NX
            Es ist ziemlich egal was hier steht, es liest ja eh keiner ;)

            Kommentar


            • #7
              JA es ist Ok es muss mir halt nur jemand sagen!

              und wenn hier nochjemand neues Reinschaut dann weiß der ja gleich bescheid!


              Das war mein Anliegen!!
              "Jemand hat mir mal gesagt, die Zeit würde uns, wie ein Raubtier, ein Leben lang verfolgen. Ich möchte viel lieber Glauben, dass die Zeit unser Gefährte ist, der uns auf unserer Reise begleitet, und uns daran erinnert, jeden Moment zu geniessen... denn er wird nicht wiederkommen."

              Kommentar


              • #8
                Also hatten wir das Thema erst letztens mal, kann mich daran nicht erinnern und hab jetzt auch keinen Bock die Links auszuprobieren.
                Finds ok, wenn man einen Thread neu aufmacht, wenn man auf der ersten Hauptseite noch nix passendes sieht, zuweit zurückblättern sollte man nun auch nicht müssen und mit de rSuchfunktion na ja, ich hab sie noch nicht sooft benutzt, könnte man sicher an beiden Fingern abzählen.

                Zum Thema Ransom: Nur weil seinen Fehler ringesteht wird es nicht besser (ich sehe Himmler vor Gericht: "Oh Gott, es stimmt, ich bin ein Massenmörder..es tut mir so leid...":kotz2: ).
                Und hätte Ransom überlebt wäre er seinen Posten losgeworden, den da hat er den Rahmen der Hauptdirektive wirklich verletzt...

                Im Großen und Ganzen finde ich es ganz gut, das es eine Hauptdirektive gibt, das verhindert nunmal, das die Föderation Feuerwehr für jeden spielt, der ihr in die Quere kommt.
                Allerdings ist es schon richtig, das man jede Entscheidung in der Hinsicht gut überdenken muß und sich jedes Mal die Frage stellen sollte, ob das nun wirklich das ist, wofür die Oberste Direktive gedacht war (z.B. Nicolai Rozhenkos Verhalten in "Homeward"/"Die Oberste Direktive" war eindeutig richtig, verstieß aber gegen die Direktive).

                Man sollte die Direktive IMO viel eher als Richtlinie sehen, nicht als geltendes Gesetz, trotz allem muß man deren Einhaltung überwachen und bei wirklich ungerechter Überschreitung (wie von Ransom, und ich würd sogar sagen auch von Janeway in "Counterpoint"/"Kontrapunkt", den immerhin wurden ihnen das von den Territorialherren untersagt und da hat Janeway gefälligst zu kuschen, auch wenn es ihr garnicht gefällt, das sind interne Angelegenheiten, aber gut, das war so Schwarz-Weiß-Malerei, das das Verhalten von Janeway einfachrichtig wirken mußte; Devore-Nazis, Telepathen-Juden)mit Maßnahmen bestrafen (Degradierung oder so...)
                "Also wahrscheinlich werde ich heute abend defnitiv nicht zurückschreiben können..."
                "Da werd' ich vielleicht wahrscheinlich ganz sicher möglicherweise definitiv mit klarkommen."

                Member der NO-Connection!!

                Kommentar


                • #9
                  Originalnachricht erstellt von notsch
                  ...in "Counterpoint"/"Kontrapunkt", den immerhin wurden ihnen das von den Territorialherren untersagt und da hat Janeway gefälligst zu kuschen, auch wenn es ihr garnicht gefällt, das sind interne Angelegenheiten, aber gut, das war so Schwarz-Weiß-Malerei, das das Verhalten von Janeway einfachrichtig wirken mußte; Devore-Nazis, Telepathen-Juden)mit Maßnahmen bestrafen (Degradierung oder so...)

                  Janeway wurde um Hilfe gebeten,- die *Föderation* reagiert auf solche Bitten doch [fast] immer--
                  und sie musste sowieso eine Lösung finden, denn wie hätte sie sonst die Telepathen an board der Voyager durch den Devore Raum gebracht.

                  t´bel

                  Kommentar


                  • #10
                    Die Föderation kommt zwar immer aber wenn sie helfen dann nur nach der Haupdirektive oder etwa nicht? sicherlich gibt es ausnahmen wie notsch schon schildert!aber das sit halt nicht die masse!
                    "Jemand hat mir mal gesagt, die Zeit würde uns, wie ein Raubtier, ein Leben lang verfolgen. Ich möchte viel lieber Glauben, dass die Zeit unser Gefährte ist, der uns auf unserer Reise begleitet, und uns daran erinnert, jeden Moment zu geniessen... denn er wird nicht wiederkommen."

                    Kommentar


                    • #11
                      Originalnachricht erstellt von t´bel


                      Janeway wurde um Hilfe gebeten,- die *Föderation* reagiert auf solche Bitten doch [fast] immer--
                      und sie musste sowieso eine Lösung finden, denn wie hätte sie sonst die Telepathen an board der Voyager durch den Devore Raum gebracht.
                      Dann können wir ja froh sein, dass diese Telepathen so hilflos wirkten und die Devore so absolut furchtbar, klar, da fällt die Entscheidung zu helfen natürlich supereinfach, zumal die Crew ja auch selbst Telepathen enthielt, das passt ja wirklich wie die Faust aufs Auge!

                      Was wäre denn gewesen, wenn die Telepathen auch nur etwas zwielichtiger dargestellt worden wären (etwa wie die Sammler) und die Devore auch nur etwas netter (wie die Angosianer), dann wäre dieses Schwarz-Weiß-Gemale nicht mehr so kontrartreich gewesen und ich denke die Entscheidung wäre schwerer gefallen (zumal man den Sammlern ja auch nicht alles glauben konnte, wären die die Telepathen gewesen hätte man schon zweifeln müssen ob die Devore wirklich so furchtbar sind).

                      In der abgeänderten Situation hätte IMHO Janeway nicht eingreifen sollen, da sie die Fakten einfach nicht kannte und die Föderation ja nun wirklich nichrt in jedem Konflikt Stellung beziehen sollte, genauso wie sich die USa nicht in unsere Innenpolitik einmischen sollte (nur ein Beispiel, aber tlw. kann man die Födies wirklich als Weltraum-Feuerwehr sehen).
                      "Also wahrscheinlich werde ich heute abend defnitiv nicht zurückschreiben können..."
                      "Da werd' ich vielleicht wahrscheinlich ganz sicher möglicherweise definitiv mit klarkommen."

                      Member der NO-Connection!!

                      Kommentar


                      • #12
                        meine ansicht ist das Die Föderation keine Feuerwehr ist sondern nur dann was tut wenn sie es für wirklich notwendig hält!naja sie tun halt das was sonst kein anderer tut! und einmischen dürfen sie sich ja eigentlich nicht! Das besagt ja die Direktive!
                        "Jemand hat mir mal gesagt, die Zeit würde uns, wie ein Raubtier, ein Leben lang verfolgen. Ich möchte viel lieber Glauben, dass die Zeit unser Gefährte ist, der uns auf unserer Reise begleitet, und uns daran erinnert, jeden Moment zu geniessen... denn er wird nicht wiederkommen."

                        Kommentar


                        • #13
                          Das ist aber nun mal so in den Direktiven geregelt glaub ich da steht was mit reagieren auf Hilferufe oder so. Also kann die Voy ja gar nicht einfach weiterfliegen und um auf den Captain von der Equinox zurückzukommen der hat ja nicht nur die Direktiven verletzt sondern a) Befehle eines ranghöheren Offiziers misachtet b) ein Schiff der Föderation angegriffen (das entwenden des kA was das nochmal war c) ein Schiff der Föderation in Gefahr gebracht d) Föderationsmitglieder angegriffen e) Gemeutert
                          das alles würde ja wohl für eine Anklage reichen

                          Kommentar


                          • #14
                            a)Befehle eines ranghöheren Offiziers misachtet
                            das stimmt nicht!wer war den höher als Captian Ransom?
                            Ich denke das du den Befehlshabenden Offizier meinst das ist nähmlich der (nach der direktive) der das größere schiff befehligt! und das war Captain Janeway! aber das Akzeptierte er nicht!
                            "Jemand hat mir mal gesagt, die Zeit würde uns, wie ein Raubtier, ein Leben lang verfolgen. Ich möchte viel lieber Glauben, dass die Zeit unser Gefährte ist, der uns auf unserer Reise begleitet, und uns daran erinnert, jeden Moment zu geniessen... denn er wird nicht wiederkommen."

                            Kommentar


                            • #15
                              Die Sternenflotten Hauptdirektive
                              (von www.saman-online.de/startrek/direkiven.htm)



                              1. ( Die Hauptdirektive ) Nichteinmischung in die Entwicklung fremder Zivilisationen.
                              Die Hauptdirektive verbietet allen Raumschiffen und Angehörigen der Sternenflotte jegliche Einmischung in die normale Entwicklung fremder Kulturen und Gesellschaften. Die Einhaltung dieser Richtlinie steht über dem Schutz von Raumschiffen und Angehörigen der Sternenflotte. Verluste werden toleriert, soweit sie zur Einhaltung dieser Direktive erforderlich sind.
                              2.: Schutz fremder intelligenter Lebewesen
                              Unter keinen Umständen, auch nicht, um sich oder das Leben seiner Besatzung zu beschützen, darf ein Offizier der Sternenflotte einer intelligenten Lebensform vorsätzlich Schaden oder Verletzungen zufügen, außer wenn solch eine Handlung im Interesse der Hauptdirektive benötigt wird.

                              3.: Schutz fremder intelligenter Lebewesen

                              Es ist die Pflicht eines Offiziers, sich mit allen Hilfsmitteln seines Kommandos zu bemühen, um die Leben intelligenter Lebensformen zu beschützen, auch wenn er dabei sich selbst oder sein Schiff in Gefahr bringt. Tätigkeit oder Untätigkeit, die indirekt einer intelligenten Lebensform Schaden zufügt, ist eine gleichwertige Verletzung.

                              4.: Befolgung der Befehle Vorgesetzter

                              Ein Offizeir soll die ihm gesetzlich gegebenen Befehle seiner Vorgesetzten nach seinen besten Kräften befolgen und ausführen, außer wenn diese gegen die Direktiven 1, 2 oder 3 verstoßen.
                              5.: Beschützung der Föderation
                              Ein Offizier soll seine gesamte Kraft einsetzen, um die Sicherheit der Vereinten Föderation der Planeten, dessen Mitgliedsplaneten, deren Vertreter und die Raumflotte zu beschützen, außer wenn solche Handlung gegen die Direktiven 1 bis 4 verstößt.
                              6.: Selbstzerstörung bei Verseuchung
                              Wenn das gesamte Bordpersonal eines Schiffes umgekommen ist, oder am Ende von 24 Stunden durch eine Krankheit handlungsunfähig geworden ist, sollte das Schiff zerstört werden, um andere Lebensformen oder Schiffe vor der Verseuchung zu bewahren.

                              7. : Quarantäne von Talos IV (bereits aufgehoben).

                              Unter welchen Bedingungen auch immer, sei es ein Notfall oder etwas anderes, ist es einem Schiff der Föderation verboten, Talos IV zu besuchen. Nichtbefolgung dieses Befehls zieht die Todesstrafe nach sich.

                              8.: Verbot des Eintritts in Romulanisches Gebiet (Im Jahr 2297 Direktive geändert: "Klingonisches Gebiet" entfernt)

                              Keinem Föderationsschiff ist es erlaubt, in das Romulanische Sternimperium einzutreten, außer wenn dieser Verstoß durch die Direktiven 1 bis 5 gerechtfertigt ist.

                              9.: Verbot des Anflugs von unter Quarantäne gestellten Planeten und Sonnensystemen

                              Kein Föderationsschiff darf einen Planeten oder ein Sonnensystem besuchen, das von der Vereinten Föderation der Planeten oder der Raumflotte unter Quarantäne oder kulturelles Verbot gestellt wurde, außer wenn dieser Kontakt durch die Direktiven 1 bis 5 nötig wird
                              10. : Verantwortung und Strafverfolgung
                              Ein Offizier der Raumflotte ist unter den Gesetzen und Verordnungen der Vereinten Föderation der Planeten, seiner Mitgliedsplaneten und seiner Vertreter, die Raumflotte eingeschlossen, verantwortlich. Er ist der Bestrafung bzw. Starfverfolgung durch Außenauthoritäten für jede Verletzung der besagten Gesetze und Verordnungen unterworfen.

                              11.: Vertragsachtung und Hilfestellung für die Vertragspartner

                              Ein Offizier der Raumflotte soll Verträge und Vereinbarungen der Vereinten Föderation der Planeten und seiner Mitgliedsplaneten ehren und jede Hilfe oder Beistand zur Verfügung stellen, die von den Unterzeichneten der besagten Verträge und Vereinbarungen benötigt wird.

                              12.: Reaktion auf annähernde Schiffe ohne Kommunikation

                              Bei Annaeherung eines Raumschiffs, mit dem keine Kommunikations verbindung besteht oder möglich ist, sind entsprechende Vorsichtsmaßnahmen zu treffen.

                              13. : Verbot der Informationsweitergabe an feindliche Lebewesen

                              Solange er die Uniform der Raumflotte trägt, ist es einem Offizier verboten, Feinden der Vereinten Föderation der Planeten mit Informationen oder ähnlichem zu unterstützen, ebenso wie Gruppen, die eine Gefahr für die Sicherheit der Föderation, seine Mitgliedsplaneten oder seine Vertreter darstellen.

                              14. : Gebührliches Benehmen

                              Ein Offizier soll nicht in ein ungehöriges oder ungebührliches Benehmen zurückfallen oder anderen Lebensformen ein offensives oder belästigendes Verhalten zeigen.

                              15. : Schutz der Führungsoffiziere

                              Kein Führungsoffizier darf sich ohne bewaffnete Eskorte in eine Gefahrenzone beamen oder in ein Gebiet, daß nicht mit höchstmöglicher Sicherheit als ungefährlich betrachten werden kann.

                              16. : Verurteilung an Bord

                              Ein Offizier kann von mindestens 3 Offizieren von Kommandorang durch ein Kriegsgericht an Bord verurteilt werden für Verbrechen, die er in Verletzung von allgemeinen Direktiven der Raumflotte oder von Gesetzen der Föderation begangen hat.

                              17.: Kommandoübernahme bei Abwesenheit des kommandierenden Offiziers

                              In der Abwesenheit des kommandierenden Offiziers oder wenn dieser getötet wird, als untauglich oder unfähig betrachtet wird, hat der ranghöchste Offizier, auch wenn er nicht zum stehenden Bordpersonal gehört, das Kommando zu übernehmen.

                              18.: Verbot der Meuterei

                              Es ist einem Offizier verboten, eine Meuterei gegen seinen Vorgesetzen anzuzetteln oder an ihr beteiligt zu sein. Meuterei zieht die gleiche Bestrafung nach sich wie der Verstoß gegen Direktive 4.

                              19. : Pflichtentbindung

                              Ein Offizier kann jederzeit von seiner Pflicht entbunden werden, wenn er vom Schiffsarzt oder von mindestens 2 Offizieren von Kommandorang, die eine zuständige Prüfung durchgeführt haben, für medizinisch oder psychologisch untauglich befunden wird.

                              20.: Hilfe sowie offensive Maßnahmen gegenüber Föderations- und anderen Schiffen

                              Föderationsschiffe sollen jede Hilfe und Unterstützung geben, die von registrierten privaten und kommerziellen Schiffen der Vereinten Föderation der Planeten gebraucht wird, und sie sind befugt, disziplinarische oder offensive Handlungen gegen gesetzesbrechende Schiffe oder gegen feindliche Schiffe, die im Gebiet der Vereinten Föderation der Planeten operieren, zu unternehem.

                              21. : Verbot des Transportes illegaler Substanzen, Waffen; Beschlagnahme von Schmuggelware

                              Einem Föderationsschiff ist es verboten, irgendeine Substanz oder Fracht, die von der Föderation als illegal betrachtet wird, oder eine Menge, die illegal ist, oder eine nicht von der Handelsbehörde der Föderation registrierte Waffe zu transportieren. Unter dieses Verbot fallen auch zerstörende Lebensformen. Föderationsschiffe sind bevollmächtigt, ein Schiff zu durchsuchen, welches verdächtigt wird, Schmuggelware zu transportieren, die dann beschlagnahmt werden kann.

                              22. : Hilfe für in der Entwicklung stagnierende oder von Nichteingeborenen beherrschte Planeten (siehe auch Hauptdirektive)

                              Beim Kontakt mit einem Planeten, der in seiner Entwicklung oder Entfaltung keine Fortschritte macht, der beherrscht oder auf andere Art von Nicht- eingeborenen kontrolliert wird, darf ein Offizier Veränderungen in der sozialen Struktur vornehmen, mit dem Ziel, den besagten Planeten auf den Kurs in eine technologische Zivilisation zu setzen. Jeder Mißbrauch dieser Direktive ist gleichwertig mit einer Verletzung der Hauptdirektive.

                              23. : Vernichtung intelligenten Lebens (siehe auch Direktive 2)

                              Die Venichtung einer oder mehrerer intelligenter Lebensformen ist nur erlaubt, um einen Verstoß gegen die Hauptdirektive zu verhindern, und auch nur falls keine andere Möglichkeiten zur Verhinderung dieses Verstoßes zur Verfügung stehen. Jeder Mißbrauch dieser Order ist gleichwertig mit einem Verstoß gegen die Direktive 2.

                              24.:Vernichtung des gesamten intelligenten Lebens auf einem Planeten(siehe auch Hauptdirektive & Direktive 23)

                              Die Venichtung des gesamten intelligenten Lebens auf der Oberfläche eines Planetens ist nur dann genehmigt, wenn die Einwohner des besagten Planetens einen schwerwiegenden Verstoß gegen die Hauptdirektive begangen haben. Solch eine Aktion darf nur von einem kommandierendem Offizier vom Rang eines Captains oder höher befohlen werden. Dieser Offizier trägt die alleinige Verantwortung für diesen Befehl. Jeder Mißbrauch dieser Direktive ist gleichwertig mit einer Verletzung der Hauptdirektive.
                              "Jemand hat mir mal gesagt, die Zeit würde uns, wie ein Raubtier, ein Leben lang verfolgen. Ich möchte viel lieber Glauben, dass die Zeit unser Gefährte ist, der uns auf unserer Reise begleitet, und uns daran erinnert, jeden Moment zu geniessen... denn er wird nicht wiederkommen."

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X