Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Klassifizierung von Planeten in ST

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Klassifizierung von Planeten in ST

    Planet Erde ist ein Klasse M Planet.
    Wieviele Einteilungen gibt es eigentlich und wie sind die Zuordnungen ??
    "Wenn Du weißt, was Du nicht weißt, dann weißt Du im Grunde genommen eine ganze Menge."

  • #2
    Es gibt auch noch Klasse L und Klasse I-Planeten, aber deren Atmosphäre ist für Menschen nicht atembar. Soviel weiss ich. Vielleicht wissen andere Members noch mehr als ich. (Hoffe es zumindest! )

    Kommentar


    • #3

      meine Informationen habe ich von dieser Seite:
      http://www.trekweb.de/database/planeten/
      Planeten der Klasse A
      werden auch als "Gas Überriesen" bezeichnet. Sie besitzen das 300 bis 1000fache der Masse der Erde und befinden sich in der kalten Zone ihrer Sonne. Durch die niedrige Sonneneinstrahlung und ihre hohe Schwerkraft wurden dichte Atmosphären aus Wasserstoff und Wasserstoffverbindungen erhalten.
      Durch die hohen Temperaturen in ihrem Kern geben die Planeten der Klasse A Hitze ab.
      Planeten der Klasse A:
      Alpha 4 & 5
      - Antares 4 & 5
      - Antos 5
      - Arcturus 5
      - Argelius 5
      - Betelgeuse 3
      - Canopus 6
      - Eminiar 10
      - Herculis 3
      - Jupiter (Sol 5)
      - Rigel 13
      - Spica 1 & 2
      - UFC 892 10 & 11
      - Vega 5 & 6
      Planeten der Klasse B
      werden auch als "Gas Riesen" bezeichnet. Sie besitzen das 10 bis 100fache der Masse der Erde und befinden sich in der kalten Zone ihrer Sonne. Durch die niedrige Sonneneinstrahlung und ihre hohe Schwerkraft wurden dichte Atmosphären aus Wasserstoff und Wasserstoffverbindungen erhalten.
      Durch die hohen Temperaturen in ihrem Kern geben die Planeten der Klasse B Hitze ab.
      Planeten der Klasse B:
      - 61 Cygni
      - Alpha Centauri 6
      - Arcturus 6 & 7
      - Argelius 6 & 7
      - Betelgeuse 4 & 5
      - Canopus 7
      - Epsilon Bootis 4
      - Epsilon Indi 7 & 9
      - Neptune
      - Procyon 5
      - Rigel 10, 11 & 14
      - Saturn
      - Uranus
      Planeten der Klasse C
      werden auch als "Reducing" bezeichnet. Sie besitzen in etwa die Masse der Erde und befinden sich in der bewohnbaren Zone ihrer Sonne.
      Sie haben dichte Atmosphären, die reich an Kohlendioxid sind und somit einen Treibhauseffekt verursachen. Ihre Oberflächen sind sehr heiß, sodaß Wasser mir in Form von Dampf gewonnen werden kann.
      Planeten der Klasse C:
      - Alpha Tauri 2
      - Arcturus 2
      - Argelius 1
      - Epsilon Indi 2
      - Medusa
      - Rigel 1
      - Sirius 2
      - Tau Ceti 2
      - Tholia
      - Venus
      Planeten der Klasse D
      werden auch als "Geo-Plastic" bezeichnet. Sie besitzen in etwa die Masse der Erde und befinden sich in der bewohnbaren Zone ihrer Sonne. Die Planeten sind neu und haben somit eine flüssige Oberfläche. In den Atmosphären befinden sich viele Wasserstoffverbindungen sowie reaktive Gase und Gesteinsgase. Nach Abkühlung werden Planeten der Klasse D in die Klasse E eingeordnet.
      Planeten der Klasse D:
      - Epsilon Indi 3
      - Excalbia

      Planeten der Klasse E
      werden auch als "Geo-Metalic" bezeichnet. Sie besitzen in etwa die Masse der Erde und befinden sich in der bewohnbaren Zone ihrer Sonne. Die Planeten sind erst vor kurzem entstanden und haben somit eine dünne Oberfläche. In den Atmosphären befinden sich einige Wasserstoffverbindungen. Nach weiterer Abkühlung werden Planeten der Klasse E in die Klasse F eingeordnet.
      Planeten der Klasse E:
      - Altair 3
      - Arcturus 3
      - Capella 3
      - Canopus 4
      - Janus 6
      - Rigel 3
      - Vega 3
      Planeten der Klasse F
      werden auch als "Geo-Crystaline" bezeichnet. Sie besitzen in etwa die Masse der Erde und befinden sich in der bewohnbaren Zone ihrer Sonne. Die Planeten sind jünger als die Erde und ihre Oberfläche befindet sich noch im Kristallisierungsprozeß. In den Atmosphären befinden sich noch kleine Mengen toxischer Gase. Nach weiterer Abkühlung werden Planeten der Klasse F in die Klasse C, M oder N eingeordnet.
      Planeten der Klasse F:
      - Delta Vega 2
      - Vega 4
      Planeten der Klasse G
      werden auch als "Desert" bezeichnet. Sie besitzen in etwa die Masse der Erde und befinden sich in der heißen Zone ihrer Sonne. Wegen starker Sonneneinstrahlung sind ihre Oberflächen sehr heiß. Aufgrund ihrer Schwerkraft haben sie eine Atmosphäre aus Gasen und Metallgasen.
      Planeten der Klasse G:
      - Capella 4
      - Ceti Alpha 5
      - Rigel 12
      - Tau Ceti 5
      - Taurus 2
      - Triacus (Epsilon Indi 4)
      Planeten der Klasse H
      werden auch als "Geo-Thermal" bezeichnet. Sie besitzen in etwa dieselbe bis 1/10 der Masse der Erde und befinden sich in der kalten Zone ihrer Sonne. Sie sind neu geformt und ihre Oberflächen sind noch flüssig. In ihrer Atmosphäre befinden sich Wasserstoffverbindungen, reaktive Gase und Gesteinsgase. Nach der Abkühlung werden diese Planeten in der Klasse L eingeordnet.
      Planeten der Klasse H:
      - Alpha Centauri 5
      - Gothos
      - T´khut (40 Eridani 2)( Mond von T´Khasi=Vulkan)
      Zur Klasse I
      gehören Asteroiden und Monde.. Sie sind sehr klein und bestzen 1/100 der Masse der Erde oder weniger. Aufgrund ihrer Geringen Masse und Schwerkraft haben sie keine Atmosphären (mehr). Sie sind direkter Strahlung augesetzt und haben durch Meteroideneinschläge Krater auf ihrer Oberfläche. Die Planeten der Klasse I sind unbewohnt
      Planeten der Klasse I:
      - Ceres
      - Deimos
      - Kera
      - Luna
      - Phinda
      - Phobos
      Planeten der Klasse J
      werden auch als "Geo-Morteus" bezeichnet. Sie sind klein und besitzen etwa 1/10 der Masse der Erde und befinden sich in der heißen Zone ihrer Sonne. Sie haben eine geringe Schwerkraft und sind starker Sonneneinstrahlung ausgesetzt, weshalb ihr Armosphären sehr dünn sind. Sie haben wenig chemische Gase in der Atmospäre und eine extrem heiße Oberfläche.
      Planeten der Klasse J:
      - Alpha Centauri 1
      - Alpha Tauri 1
      - Altair 1 & 2
      - Arcturus 1
      - Canopus 1
      - Capella 1 & 2
      - Deneb 1
      - Mercury
      - Procyon 1 & 2
      - Sirius 1
      - Vega 1 & 2
      Planeten der Klasse K
      werden auch als "Adaptable" bezeichnet. Sie besitzen etwa 1/10 der Masse der Erde und befinden sich in der heißen Zone ihrer Sonne. Aufgrund ihrer geringen Schwerkraft sind ihre Atmosphären sehr dünn, jedoch ist auf ihnen Wasser vorhanden.
      Planeten der Klasse K:
      - Alpha Centauri 2 & 3
      - Alpha Taur 4
      - Altair 6
      - Antares 2 & 3
      - Argelius 3 & 4
      - Betelgeuse 2
      - Canopus 5
      - Mars
      - Mudd
      - Procyon 4
      - Rigel 9
      - Sirius 4
      - Vega 7 & 8
      - Velara 3
      Planeten der Klasse L
      werden auch als "Geo-Inactive" bezeichnet. Sie besitzen etwa 1/10 der Masse der Erde und befinden sich in der kalten Zone ihrer Sonne. Sie haben eine permanent gefrorene Atmosphäre, die aus schwacher Sonneneinstrahlung und geringer innerer Hitze resultieren.
      Planeten der Klasse L:
      - Alpha 3
      - Antares B 3
      - Aurelia
      - Epsilon Indi 10
      - Marcos 12
      - Orna
      - Pluto
      - Psi-2000
      - Sauria
      - Sirius 8 & 9
      - Time Planet
      Planeten der Klasse M
      werden auch als "Terrestrial" bezeichnet. Sie besitzen ungefähr die Masse der Erde und befinden sich in der bewohnbaren Zone ihrer Sonne. Ihre Atmosphären enthalten viel Sauerstoff. Die Oberfläche wird von Wasser geprägt und sie haben im allgemeinen zahlreiche Lebensformen.
      Planeten der Klasse M:
      - Alpha Centauri 7
      - Andor (Epsilon Indi 8)
      - Aldebaran (Alpha Tauri 3)
      - Antos 4
      - Arcturus 4
      - Argelius 2
      - Benzar
      - Betazed
      - Betelgeuse 1
      - Bynaus
      - Cait
      - Canopus 2 & 3
      - Cardassia
      - Catulla
      - Daran 5
      - Delta 5
      - Earth (Terra)
      - Melkotia
      - Merak 2
      - Phylos
      - Q´onos (Klinzhai)
      - Rigel 2, 4 & 8
      - Risa
      - Spica 3
      - Tellar (61 Cygni 5)
      - Vega 9
      - Tiburon
      - Vulkan
      Planeten der Klasse N
      werden auch als "Pelagic" bezeichnet. Sie besitzen ungefähr die Masse der Erde und befinden sich in der bewohnbaren Zone ihrer Sonne. Ihre Atmosphären enthalten viel Sauerstoff. Sie ähneln der Klasse M, sind jedoch zu 97% mit Wasser bedeckt und im allgemeinen gibt es zahlreiche Lebensformen.
      Planeten der Klasse N:
      - Argo
      - Ascella
      - Canopus 8
      - Deneb 3
      Planeten der Klasse S
      werden auch als "Gas Ultrariesen" bezeichnet. Sie besitzen ca. das 10000fache der Masse der Erde und befinden sich in der kalten Zone der Sonne. Durch die geringe Sonneneinstrahlung und die hohe Schwerkraft ermöglichten es ihnen, ihre dichten Atmosphären aus Wasserstoff und Wasserstoffverbindungen aufrechtzuerhalten. Durch ihre hohen Kerntemperaturen geben sie Wärme und Licht ab. Diese Planeten sind die größten, die es geben kann, denn eine höhere Masse würde genug Kernhitze erzeugen, um Fusionsreaktionen auszulösen. Dadurch würden die Planeten zu Sternen werden.
      Planeten der Klasse S:
      - Bader Beta 10
      - Bruedon Beta 4
      - Horst 10
      - M´kyru Epsilon 4
      - Morphus
      - Delta 10
      - Pandemus Epsilon 5
      - Ruhr Beta 6
      - Rydle Delta 7
      - Shonoisho
      - Delta 6
      Planeten der Klasse T
      werden auch als "Gas Überriesen" bezeichnet. Sie besitzen ca. das 3000fache der Masse der Erde und befinden sich in der kalten Zone der Sonne. Die geringe Sonneneinstrahlung und die hohe Schwerkraft der Planeten haben es ihnen ermöglicht, dichte Atmospären aus Wasserstoff und Wasserstoffverbindungen zu bilden. Durch die hohe Kernhitze geben sie viel Wärme ab.
      Planeten der Klasse T:
      - Bruedon Epsilon 5
      - Optima Alpha 5

      möge diese Information zur Erweiterung deines Wissens beitragen
      lebe lange und in Frieden
      t´bel

      *************
      Danke an the Bastard, ich habe von "A" auf "B" verbessert,
      Zuletzt geändert von t´bel; 09.06.2001, 01:42.

      Kommentar


      • #4
        Hoppala!

        Das ist Information pur oder auch das längste Posting der Welt!!

        Danke auch von meiner Seite, t'bel! Diese Infos habe ich mir mal schön kopiert und werde sie gleich gründlich durchlesen heute abend.

        Kommentar


        • #5
          Ihr habt die Klasse Y - unwirtlich vergessen. Auch bekannt unter dem Namen "Planeten der Dämonklasse".
          Die Wahrheit wird sich von selbst offenbaren.

          Kommentar


          • #6
            Auch von mir ein herzliches danke schön an t'bel für die vielen Information wirklich beeindruckend und noch mals danke.

            Ergebenst

            Mr.Vulkanier
            Gandalf aka Mr. Vulkanier (mit Leerzeichen ;))
            Stand men of the West, wait then this is the hour of doom!

            Kommentar


            • #7
              Wow...auch von mir ein ganz großes Kompliment..so ausführlich habe ich das noch nirgends gesehen

              Die Liebe ist wie eine chemische Reaktion und es macht immer wieder Spaß nach der Formel zu suchen!... Hildegard Knef

              Kommentar


              • #8

                ich habe nur die Information von trekweb gepostet,
                mir gebührt nicht die Anerkennung, dies so ausführlich gesammelt zu haben,

                lebt lange und in Frieden
                t´bel

                Kommentar


                • #9
                  Na gut wenn du nicht willst dann halt nicht!?
                  Gandalf aka Mr. Vulkanier (mit Leerzeichen ;))
                  Stand men of the West, wait then this is the hour of doom!

                  Kommentar


                  • #10
                    @t´bel

                    Die Informationen sind aber zum Großteil Non-Canon!
                    He gleams like a star and the sound of his horn's /
                    like a raging storm

                    Kommentar


                    • #11
                      Planeten der Klasse B
                      werden auch als "Gas Riesen" bezeichnet. Sie besitzen das 10 bis 100fache der Masse der Erde und befinden sich in der kalten Zone ihrer Sonne. Durch die niedrige Sonneneinstrahlung und ihre hohe Schwerkraft wurden dichte Atmosphären aus Wasserstoff und Wasserstoffverbindungen erhalten.
                      Durch die hohen Temperaturen in ihrem Kern geben die Planeten der Klasse A Hitze ab.
                      Ja da stimmt doch was nicht.

                      Das trift es besser.

                      Atmosphäre: einfach (CH4, H2, NH3...)
                      Sehr niedrige Oberflächentemperatur
                      Oberfläche: spärlich oder keine
                      Menschliches Leben auch mit technischer Unterstützung unmöglich.
                      Beispiele: Saturn, Neptun
                      »Ich habe nie eine Chance hastig vergeben, sondern lieber gemütlich vertändelt.« - Willi »Ente« Lippens

                      Läuft!
                      Member der No - Connection

                      Kommentar


                      • #12
                        Die Beschreibung stimmt: Gasriesen haben keine Oberfläche, nur eine zunehmend dichte Atmosphäre, die nahtlos in einen flüssigen und im Zentrum schliesslich metallischen Mantel bzw. Kern übergeht. Alle Gasriesen unseres Sonnensystems geben mehr Energie ab als sie von der Sonne erhalten, da sie sich noch immer zusammenziehen, und damit Gravitationsenergie (potentielle Energie) in Wärmestrahlung umwandeln. Die Atmosphäre besteht bei allen Gasriesen vorwiegend aus Wasserstoff und eben Wasserstoffverbindungen, was CH4, NH3 usw. ja auch sind. Das einzige, was in der Beschreibung nicht zutrifft, ist die "hohe Schwerkraft". Jupiters Gravitation (Fallbeschleunigung) an seinem Äquator ist nur 2,6 mal, bei Saturn 1,16, Uranus 1,17 und Neptun 1,2 mal so hoch wie auf der Erde. Das könnte man nicht unbedingt als besonders viel bezeichnen.

                        Zum Glück hat t'bel die PlanetenMASSEN angegeben, und die könnten ziemlich stimmen. Allerdings verwandelt sich ein Planet schon ab ca. 4000 Erdenmassen langsam in einen braunen Zwerg (nicht selbstleuchtender Stern). Es gibt Websites, die den Fehler machten und Durchmesser angaben. Da hatten die grössten Planeten Durchmesser von 50 Millionen Kilometern :-) Und die Sonne hat doch nur 1,4 Millionen...
                        Planeten.ch - Acht und mehr Planeten (neu wieder aktiv!)
                        Final-frontier.ch - Kommentare vom Rand des Universums

                        Kommentar


                        • #13
                          Danke

                          Schönen Dank an t'bel !!
                          Da habe ich wohl mal einen Volltreffer gelandet, weil mehrere diese Antwort dankend durchgelesen haben.
                          "Wenn Du weißt, was Du nicht weißt, dann weißt Du im Grunde genommen eine ganze Menge."

                          Kommentar


                          • #14
                            PLANETENKLASSIFIZIERUGEN



                            PLANETENKLASSIFIZIERUGEN

                            Klasse A - Eigenschaften
                            Atmosphäre: einfach (CH4, H2, NH3...) sehr hohe Oberflächentemperatur ähnlich einer Sonne Beispiele: Jupiter

                            Klasse B - Eigenschaften
                            Atmosphäre: einfach (CH4, H2, NH3...) sehr niedrige Oberflächentemperatur Oberfläche: spärlich oder keine Beispiele: Saturn, Neptun

                            Klasse C - Eigenschaften
                            Atmosphäre: einfach, undurchdringlich hohe Oberflächentemperatur Beispiele: Venus, Medusa, Tholia II

                            Klasse D - Eigenschaften
                            Atmosphäre: keine bis einfach Oberfläche: Ni-Fe, Silikat Asteroidenartig Beispiele: Ceres (Asteriod im Sol-System)
                            Unterklassen: (nach Größe) A-G (ohne Atmosphäre) H-N (einfache Atmosphäre)

                            Klasse E - Eigenschaften
                            Atmosphäre: einfach, mit Sauerstoff großer geschmolzener Kern Beispiele: Janus VI

                            Klasse F - Eigenschaften
                            Atmosphäre: mit Sauerstoff jünger als 1 Mrd. Jahre Beispiele: Delta Vega

                            Klasse G - Eigenschaften
                            Atmosphäre: mit Sauerstoff Wüstenplanet Beispiele: Capella IV, Ceti Alpha V, Taurus II, Rigel XII

                            Klasse H - Eigenschaften
                            Atmosphäre: unbeständig geologisch aktiv Beispiele: Gothos

                            Klasse I - Eigenschaften
                            Atmosphäre: giftige Gase geologisch äußerst aktiv Beispiele: Excalbia

                            Klasse J - Eigenschaften
                            Atmosphäre: sehr spärlich, mit Edelgasen mondartig Beispiele: Luna (Erdenmond)

                            Klasse K - Eigenschaften
                            Atmosphäre: spärlich wenig bis kein Wasser Beispiele: Mars, UFC 257704 IV

                            Klasse L - Eigenschaften
                            Atmosphäre: Stickstoff, Sauerstoff, Argon geologisch inaktiv Beispiele: Psi 2000, Alpha III, Sauria, Antos IV, Izar, Marcos XII

                            Klasse M - Eigenschaften
                            Atmosphäre: Stickstoff, Sauerstoff geologisch aktiv Beispiele: Terra, Vulcan, Alpha Centauri VII, Romulus, Qo'noS, der größte Teil der von der UFP kolonialisierten Planeten und Mitglieder der UFP

                            Klasse N - Eigenschaften
                            Atmosphäre: Stickstoff, Sauerstoff Wasserplanet Beispiele: Argo, Deneb III
                            Zuletzt geändert von Jean-Luc.Picard; 26.08.2001, 13:04.
                            "Jemand hat mir mal gesagt, die Zeit würde uns, wie ein Raubtier, ein Leben lang verfolgen. Ich möchte viel lieber Glauben, dass die Zeit unser Gefährte ist, der uns auf unserer Reise begleitet, und uns daran erinnert, jeden Moment zu geniessen... denn er wird nicht wiederkommen."

                            Kommentar


                            • #15
                              Ich glaube noch zwei(drei) vergessen.
                              S-Planeten

                              Die Planeten dieser Kategorie bezeichnet man auch als "Gas-Ultrariesen". Sie besitzen das 10000fache der Masse der Erde und befinden sich in der kalten Zone ihrer Sonne. Durch die geringe Sonneneinstrahlung und die hohe Schwerkraft haben sie dichte Atmosphären aus Wasserstoff und Wasserstoffverbindungen. Sie geben aufgrund ihrer hohen Kerntemperatur Wärme und Licht ab. Diese Gas-Ultrariesen sind die größten Planeten, die es geben kann. Bei noch größerer Masse würden sie genug Kernhitze aufbringen, um Fusionsreaktionen auszulösen. Dadurch würden sie selbst zu Sternen werden. z.B. Delta 6

                              Klasse T-Planeten

                              Sie gehören auch zu den sogenannten "Gas-Überriesen", haben aber das 3000fache der Erdmasse. Es gelten die gleichen Kriterien, wie für die Planeten der Klasse A. Durch höhere Kernhitze geben sie aber noch mehr Wärme ab. z.B. Optima-Alpha 5

                              Und noch Y-Klasse(Dämon-Klasse).Da weiß ich aber nicht die Spezifikationen.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X