Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

"Star Trek: Die Geschichte von Mr. Spock" oder "Der Kreis schließt sich"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • "Star Trek: Die Geschichte von Mr. Spock" oder "Der Kreis schließt sich"

    Zur Einstimmung auf den neuen Trek-Film habe ich mir heute "The Cage" (den ersten ST-Pilotfilm) nochmals angesehen. Dabei fiel mir auf, dass ST11 - sollte er floppen - sich irgendwie auch wunderbar als Abschieds-Film für das Franchise eignen würde.

    Wir haben Pike wieder, genauso wie den Original-Spock. In gewisser Weise scheint Star Trek sogar die Geschichte von Spock zu erzählen. Immerhin war sein Charakter von der ersten ("The Cage") bis zur momentan letzten (Star Trek 11) Produktion stets dabei. Auch wenn wir ihn nicht immer gesehen haben, Spock erlebte nicht nur TOS, sondern auch die TNG-Ära, sah den Dominion-Krieg, die Rückkehr der Voyager, die Ereignisse von "Nemesis" und nun die Paralell-Welt von Star Trek 11.

    Die einzige "Unterbrechung" scheint ENT zu sein - da Spock in dieser Periode bekanntlich noch nicht geboren war. Ansonsten könne man fast meinen, dass Star Trek die Geschichte von Mr. Spock erzähle (ähnlich Star Wars die Geschichte von Darth Vader - wenn dort auch wesentlich ausgeprägter).

  • #2
    Zitat von HanSolo Beitrag anzeigen
    Zur Einstimmung auf den neuen Trek-Film habe ich mir heute "The Cage" (den ersten ST-Pilotfilm) nochmals angesehen. Dabei fiel mir auf, dass ST11 - sollte er floppen - sich irgendwie auch wunderbar als Abschieds-Film für das Franchise eignen würde.

    Wir haben Pike wieder, genauso wie den Original-Spock. In gewisser Weise scheint Star Trek sogar die Geschichte von Spock zu erzählen. Immerhin war sein Charakter von der ersten ("The Cage") bis zur momentan letzten (Star Trek 11) Produktion stets dabei. Auch wenn wir ihn nicht immer gesehen haben, Spock erlebte nicht nur TOS, sondern auch die TNG-Ära, sah den Dominion-Krieg, die Rückkehr der Voyager, die Ereignisse von "Nemesis" und nun die Paralell-Welt von Star Trek 11.

    Die einzige "Unterbrechung" scheint ENT zu sein - da Spock in dieser Periode bekanntlich noch nicht geboren war. Ansonsten könne man fast meinen, dass Star Trek die Geschichte von Mr. Spock erzähle (ähnlich Star Wars die Geschichte von Darth Vader - wenn dort auch wesentlich ausgeprägter).

    Hoffen wir das ST:11 nicht das Ende des ST wird.
    Aber du hast recht.
    Meine güte.
    Spock der gute alte Knabe.

    Was wäre ST ohne ihn?

    Leonard Nimoy ist echt für seine Rolle zu bewundern.

    Wenn sich auf der Welt 10 Mio Trekkies oder nur 2 Mio finden, von denen jeder 100 Euro spendet, dann haben wir unseren neuen Film, auch wenn ST: XI floppt

    Immerhin wissen wir jetzt ja, dass die Zeitreise nicht das Bisherige Universum ausradiert, auch Countdown , Destiny, ST:O und Titan bestätigen das.

    Bücher , Comics und Spiele werden weiter dazu erscheinen.
    Lange lebe Star Trek!
    Und viel Erfolg für Star Trek v2.0!

    Kommentar


    • #3
      Ja, Mr. Spock war von Anfang an dabei. Selbst als Kirk noch nicht war gabs Spock. Obwohl Spocks Frisur in der Käfig noch etwas anders aussah.

      http://images3.wikia.nocookie.net/me.../Spock2254.jpg

      Hm... ST v2.0... ob mir das gefallen will?
      Zuletzt geändert von Dr.Bock; 22.04.2009, 09:16.

      Kommentar

      Lädt...
      X