Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Fiktion vs Realität: Wurde Genes Vision von den Menschen erreicht?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Fiktion vs Realität: Wurde Genes Vision von den Menschen erreicht?

    So lasst usn hier die Diskussion fortführen.

    Wir waren beid er Frage stehengeblieben ob es in Deutschland noch Armut gibt oder nicht.
    www.planet-scifi.eu
    Euer Scifi-Portal mit Rezensionen und Kritiken zu aktuellen Büchern und Hörspielen.
    Besucht meine Buchrezensionen:
    http://www.planet-scifi.eu/category/rezension/

  • #2
    Zitat von Larkis Beitrag anzeigen
    So lasst usn hier die Diskussion fortführen.

    Wir waren beid er Frage stehengeblieben ob es in Deutschland noch Armut gibt oder nicht.
    Die diskussion ging ja eher um Armut allgemein aber meinetwegen auch so...

    Zitat von Stormking Beitrag anzeigen
    Es geht darum, daß wenn unsere heutigen Krankheiten leicht heilbar sind, eben was neues auftaucht. Und wie das Beispiel mit McCoys Vater zeigt, kann man auch im 23. Jahrhundert noch an was richtig fiesem sterben (hieß es bei dem nicht sogar noch, er hätte bis zum Schluß unter unerträglichen Schmerzen gelitten? McCoy hat doch deshalb sogar die Maschinen abgestellt, die ihn am Leben erhielten).

    Also nix mit "es gibt keine Krankheiten mehr".
    Zitat von Larkis Beitrag anzeigen
    ich glaub du verwechselst Armut mit wenig-Geldhaben-das-ich-mir-nicht-alles-kaufen-kann-was-ich-will.
    Zitat von DarthRevan Beitrag anzeigen
    Also das wir off topic. Aber das Armutsgerede in deutschland ist in meinen Augen relativ lächerlich und reines Schlagwort. niemand muss hier verhungern oder ernsthaft Angst haben am nächsten Tag kein essen auf dem teller zu haben, und selbst wenns viele tun MUSS niemand unter freiem himmel schlafen.
    Zitat von Stormking Beitrag anzeigen
    Das ist schlichtweg falsch. Was es gibt sind Berichte darüber, daß viele Kinder in Deutschland keine ordentlichen Mahlzeiten bekommen, weil ihre Eltern sich nicht um sie kümmern. Mit materieller Armut hat das nichts zu tun.
    Zitat von saikli Beitrag anzeigen
    Ach so, dann sind Obdachlose nicht arm?Und Kinder die täglich hungern auch...alles klar.
    Zitat von NaMaz82 Beitrag anzeigen
    Aber hast du sowas danach nochmal gesehn in Star Trek,im 24. Jahrhundert???
    Auserdem wissen wir nich was für eine Krankheit es war,vieleicht eine auserirdische Krankheit,wo mann zum damaligen Zeitpunkt keine Methode kannte,aber es war noch im 22 Jahrhundert (23.Jahrhundert?)
    Zitat von Larkis Beitrag anzeigen
    Wer heutzutage obdachlos ist tut das aus eigenem Wunsch. Es gibt sowohl das Arbeitslosen Amt das einem eine Wohnung bezahlt und einem hiflt Arbeit zu finden, es Gibt Bahnhoffsmissionen und Einrichtungen wo man in der Nacht ein Kostenloses Bett zum Schlafen findet, es gibt kostenloses Essen, selbst die Köter der Obdachlosen werden gratis medizinisch versorgt.

    Die einzigen die heuzutgae Obdachlos sind, sind Menschen die Meinen eine Anti-Haltung gegenüber dem Staat und Arbeit zu haben und jede Hilfe verweigern. Viele die auf der Straße sitzen und um Geld betteln sind Punks die sowas cool finden. Die haben trotzdem ne eigene Wohnung und Geld. Oder woher sonst haben sie die ganzen gefärbten Haare, Nietenlederjacken, Frisuren udn gefärbte Haare? Bestimmt nicht weil sie nichts zu essen haben.

    Und Leute die einem am bahnhof ansprechen oder vor Kinos oder sonstwo, gehören zu einer "Mafia" welche die Freundlichkeit anderer Menschen ausnutzt.

    Und das Kinder Verhungern glaub ich weniger, außer die Eltern lassen es zu. Stichwort Jugendamt.
    Zitat von NaMaz82 Beitrag anzeigen
    Und warum seh ich dann Menschen drausen die unterm Pappkarton schlafen,(wollte er nur abwechslung haben oder wie)
    Zitat von DarthRevan Beitrag anzeigen
    So isses aber mit STINO hat das gerade nichtsmehr zu tun (ausser die erwähnung des worts "kino")
    Aber nen interessantes Thema isses alle mal... wie wärs mit nem eigenen Threat?
    Zitat von Larkis Beitrag anzeigen
    Und wenn ein mensch dir sagt er kommt aus dem Weltall glaubst du ihm dann?
    Zitat von NaMaz82 Beitrag anzeigen
    ne dann frag ich echt von welchen Planeten??


    .
    EDIT (autom. Beitragszusammenführung) :

    NaMaz82 schrieb nach 2 Minuten und 37 Sekunden:



    Stell dir vor es sind auch Kinder verhungert trotz Jugendamt,weil sich das Jugendamt auch nich genügend drum gekümmert hat
    Zitat von DarthRevan Beitrag anzeigen
    Nun zum einen ist das eine Frage der inkompetenz des Jugendamts bzw dessen Faulheit (keine verallgemeinerung: Einige Jugendämter sind sehr gut une bemüht, in anderen sind mitarbeiter mit dem zubinden der eigenen Schürsenkel überfordert) aber keine Frage der Armut.

    Zum anderen leben wir ncht in einem Kontrollstaat und das Jugendamt KANN nicht alles wissen.
    Gerade da wo Kinder verhunger haben die eltern, oft hartz 4 empfänger, das Kindergeld dann lieber für nen Hochmodernen PC oder en Flachbildfernsehrer ausgegeben. Auch keine frage der Armut. Woher soll das Jugendamt wissen das sowas passiert wenns ihnen keiner sagt?
    Ich hoffe ich hab keinen übersehen
    Ich bin wie ein Hund, der Autos nachjagt! Ich wüsste gar nicht, was ich tun würde, wenn ich mal eins erwische...

    http://www.youtube.com/watch?v=R9JRm3iQQak

    Kommentar


    • #3
      Also wiegesagt, es gibt genug Institutionen welche verhindern das man erfriert doer verhungert solange man das zulässt. Jeder Mensch hat das Recht, aus welchen Gründen auch immer auf diese Hilfe zu verzichten.

      Und ich denek das wird es auch bei St geben. Auch da wird es nicht wenig menschen geben die Anti-Föderation eingestellt sind, die ihren eigenen Weg gehen und eventuellauch aus Protest auf der Straße Leben. Meinungsfreiheit war immer ein wichtiges gut von Star Trek und daher wird es da wohl auch solche Menschen geben. Aber denen wird man kein Raumschiff anvertrauen, ergo sieht man bei der Serie nur das Aushängemenschenmaterial der Föderation.

      meine Meinung:
      Genes Vision das alle sich immer einig sind wird es niemals geben, außer man wird wie die org, aufgabe der Individualität und totale Gleichschaltung. Solange Menschen Individuen sind, wird es Menschne geben die andere aufgrund ihrer persölichen Meinung nicht mögen. Aber eine grundlegende Einigkeit auf den Prinzip der Akzeptanz ist durchaus vorstellbar.
      www.planet-scifi.eu
      Euer Scifi-Portal mit Rezensionen und Kritiken zu aktuellen Büchern und Hörspielen.
      Besucht meine Buchrezensionen:
      http://www.planet-scifi.eu/category/rezension/

      Kommentar

      Lädt...
      X