Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Schiffsärzte auf der Brücke? (Kein Notfall)

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Schiffsärzte auf der Brücke? (Kein Notfall)

    Ich weiß ich nerve aber mir ist etwas aufgefallen und zwar als ich gestern ein TNG Buch gelesen hatte. Und zwar was sucht der Schiffsarzt (hier war es Crusher) auf der Brücke wenn keiner dort verletzt ist oder ähnliches?

    Bei TOS ist das genauso, da treibt sich McCoy ja auch die ganze Zeit auf der Brücke rum wenn nichts los ist. Hat der nichts zu tun? Ich meine egal wie groß das Schiff ist es ist doch bestimmt immer was zu tun im Lazarett.

  • #2
    McCoy liebt es halt Spock über die Schulter zu gucken und generell seine Kompetenzen zu überschreiten. Er ist auch der einzige Arzt, der ständig Teil eines Außenteams ist, auch wenn kein medizinischer Notfall erwartet wird.

    Bei Crusher liegen die Dinge etwas anders. Sie hat eine zusätzliche Ausbildung als Brückenoffizier absolviert, weshalb sie gelegentlich das Kommando auf der Brücke übernimmt (fast immer in der Nachtschicht).
    Die Enterprise D hat darüber hinaus einen Stab von mehreren Ärzten, was eine Abwesenheit Crushers möglich macht.
    I reject your reality and substitute my own! (Adam Savage)

    Kommentar


    • #3
      Zitat von Königin der Nacht Beitrag anzeigen
      Bei TOS ist das genauso, da treibt sich McCoy ja auch die ganze Zeit auf der Brücke rum wenn nichts los ist. Hat der nichts zu tun? Ich meine egal wie groß das Schiff ist es ist doch bestimmt immer was zu tun im Lazarett.
      Hm, ein Lazarett ist wohl nicht dasselbe wie eine Krankenstation.
      Die TOS-Enterprise hat ja nur 400 Leute an Bord, darunter jedoch anders als Picards Enterprise keine Kinder, und es finden wohl auch keine gefährlichen Experimente statt. Da dürfte wohl nicht dauernd jemand krank sein, und wenn McCoy auf der Brücke ist, heißt das wohl wirklich, dass er nichts Besseres zu tun hat. Immerhin ist er auch einer der ranghöchsten Offiziere, außer Spock und Kirk kann es ihm wohl auch niemand verbieten auf der Brücke rumzustehen, und trotz aller Streitereien sind Kirk, Spock und Pille ja dicke Freunde. Da passt das schon.

      Na ja, wenn Kirk nicht auf der Brücke ist, neigt Spock schon ab und zu, dazu, Pille höflich aber bestimmt von der Brücke zu verweisen . Solange aber Kirk auf der Brücke ist, würde Spock es nicht wagen, McCoy von der Brücke zu verbannen. Und Kirk ... Solange Pille es nicht zu bunt treibt, unternimmt der auch nichts.
      Zitat von KennerderEpisoden Beitrag anzeigen
      McCoy liebt es halt Spock über die Schulter zu gucken und generell seine Kompetenzen zu überschreiten. Er ist auch der einzige Arzt, der ständig Teil eines Außenteams ist, auch wenn kein medizinischer Notfall erwartet wird.
      Na ja, was heißt hier Kompetenzen überschreiten ? Es ist klar, dass McCoy kein Schiff führen kann - anders als Crusher. Aber das versucht er auch gar nicht. Zum Teil beobachtet er wohl auch das Verhalten der Crew und registriert, wenn einige der Offiziere unter Stress stehen. Bei Außenteam-Einsätzen, die zu Kirks Zeiten ja offenbar nicht ungefährlich sind, ist ein Arzt doch auch keine schlechte Wahl.

      Davon abgesehen: Ist nicht auch Bashir häufiger bei Außenmissionen dabei ? Der Holodoc von Voyager konnte ja schlecht auf Außenmission gehen, solange er auf die Krankenstation beschränkt war. Aber mit seinem tragbaren Holoemitter war er dann doch auch oft unterwegs, oder nicht ?

      Kommentar


      • #4
        Zitat von Königin der Nacht Beitrag anzeigen
        Ich meine egal wie groß das Schiff ist es ist doch bestimmt immer was zu tun im Lazarett.
        Bin ich nicht deiner Meinung. Dass McCoy unverhältnismäßig oft auf der Brücke ist, ist unbestritten, dennoch wird er nicht permanent auf der Krankenstation benötigt werden. Wieviele Besatzungsmitglieder hat die Enterprise? Gehen wir von 400 bis 450 aus. Bei mir in der Firma (Dienstleistungssektor, Bürodienst) mit 300 Mitarbeitern sind selten mehr als 5 Mitarbeiter gleichzeitig in Krankenstand. Auf einem militärisch geführten Raumschiff der Sternenflotte mit der Medizin des 23. Jahrhunderts wird es wohl auch nicht übermäßig viele Krankenstände geben. Das meiste sind vermutlich kleine Verletzungen mit wenig Heilaufwand. Das kann bei wirklich leichten Fällen Chapel übernehmen oder - sofern er gerade Dienst hat - M'Benga.

        Bei schwereren Fällen wie einer außerirdischen Krankheit ist McCoy dann eh öfter auf der Krankenstation.

        Was man wirklich selten bis gar nicht gesehen hat, ist der Verwaltungsaufwand den McCoy als Chef der Medizin haben müsste.

        Auf der Enterprise-D sieht es dann schon naturbedingt anders anders aus. Anders als bei der NCC-1701 sind hier auch Familien mit Zivilisten an Bord. Auf der anderen Seite wird die höhere Anzahl an Personen mit der besseren Medizin ausgeglichen. Weiters gibt es mehr gezeigte Ärzte. Bei Crusher wird auch mehr Verwaltungsaufwand gezeigt. (Eventuell surft sie in ihrem Büro auch nur im Internet)
        "Aufgrund eines Pünktlichkeitsdefizits verspätet sich dieser Beitrag um 64+ ms" | #Krümelchen2018
        "Bajoranische Arbeiter...." - Hamburg Silvester 2016/17

        Kommentar


        • #5
          [QUOTE=Königin der Nacht;2166686]Ich weiß ich nerve aber mir ist etwas aufgefallen und zwar als ich gestern ein TNG Buch gelesen hatte. Und zwar was sucht der Schiffsarzt (hier war es Crusher) auf der Brücke wenn keiner dort verletzt ist oder ähnliches?[/color]
          Hm... So oft ist Crusher gar nicht auf der Brücke in TNG. Das Buch scheint sie also eher atypisch darzustellen.

          Bei TOS ist das genauso, da treibt sich McCoy ja auch die ganze Zeit auf der Brücke rum wenn nichts los ist. Hat der nichts zu tun? Ich meine egal wie groß das Schiff ist es ist doch bestimmt immer was zu tun im Lazarett.
          Ok... fangen wir mal von vorne an:

          1. Es stimmt, dass der Schiffsarzt eigentlich nichts auf der Brücke zu suchen hat, es sei denn, es liegt eine Situation vor, die seine Anwesenheit erfordert. Allerdings sind sowohl McCoy als auch Crusher persönliche Freunde des jeweiligen Captains und dieser schätzt ihre Meinung. Deshalb werden sie, wenn sie "außer der Reihe" da sind, geduldet.

          Bei McCoy kann ich mir auch vorstellen, dass er einfach so neugierig ist, dass mitten dabei sein will und einfach nicht abwarten kann, bis jemand zu ihm kommt um ihm das zu erzählen.

          2. Ich glaube nicht, dass auf der Krankenstation immer etwas zu tun ist, dass die Aufmerksamkeit des leitenden medizinischen Offiziers erfordert. Nichtmal bei den 1000+ Personen an Bord der Enterprise-D wird soviel passieren, dass Crusher immer zu tun hat. Außerdem wissen wir, dass es neben Crusher noch mindestens eine weitere Ärztin gibt - Dr. Selar.

          Außerdem muss man auch noch die produktionstechnsiche Seite in Betracht ziehen. DeForest Kelley und Gates McFadden gehören zum Main Cast und dazu gehört auch, dass sie nur in Ausnahmen nicht in einer Folge zu sehen sind. Also müssen sie halt auch mal ins Script geschrieben werden, wenn sie eigentlich nichts zu tun haben.

          LG
          Whyme
          "Und wie alle Priester haben sie als erstes gelernt, Wahrheit mit "Ketzerei" zu übersetzen."
          -Frank Herbert - Der Herr des Wüstenplaneten

          Kommentar


          • #6
            Der maßgebliche Unterschied zwischen McCoy und Phlox sowie Crusher dürfte sein, dass sich McCoy nicht übermäßig für Forschung interessieren dürfte. Sowohl Crusher als auch Phlox haben öfter Experimente auf der Krankenstation durchgeführt. Crusher eher im Labor, Phlox mit diversen Fundstücken. Dadurch sind sie automatisch mehr auf ihrem Arbeitsplatz gebunden gewesen und hatten damit weniger arbeitsfreie Zeit als McCoy.
            "Aufgrund eines Pünktlichkeitsdefizits verspätet sich dieser Beitrag um 64+ ms" | #Krümelchen2018
            "Bajoranische Arbeiter...." - Hamburg Silvester 2016/17

            Kommentar


            • #7
              Zitat von transportermalfunction Beitrag anzeigen

              Davon abgesehen: Ist nicht auch Bashir häufiger bei Außenmissionen dabei ? Der Holodoc von Voyager konnte ja schlecht auf Außenmission gehen, solange er auf die Krankenstation beschränkt war. Aber mit seinem tragbaren Holoemitter war er dann doch auch oft unterwegs, oder nicht ?
              Die klassische Außenmission gibt es bei DS9 auch kaum. Festzustellen ist aber, dass bei Shuttle-Missionen eigenlich immer ein angemessener Grund für die Anwesenheit des Doktors vorhanden ist, sei dies eine biologische Untersuchung, eine gemeldete Epidemie oder eine medizinische Konferenz.

              Na ja, was heißt hier Kompetenzen überschreiten ? Es ist klar, dass McCoy kein Schiff führen kann - anders als Crusher. Aber das versucht er auch gar nicht.
              Normalerweise nicht, das stimmt. Eine Ausnahme scheint immer dann gegeben zu sein, wenn Spock das Kommando innehat. Dann wird nämlich praktisch jeder Befehl von McCoy hinterfragt- ein Verhalten, das selbst für einen 1.Offizier unangemessen wäre.
              I reject your reality and substitute my own! (Adam Savage)

              Kommentar


              • #8
                Hm,
                ich wills nun nicht herunter spielen aber ich glaube, dass die Medizin in der hier dargestellten Zukunft einfach "beqeuemer" ist als vielleicht heute. Ich meine, heute schneiden wir noch Menschen auf, transplantieren Organe und nutzen aufwändige bildgebenede Verfahren um ein pathologisches Geschehen aufzudecken. Wir müssen heute einen Menschen gut eine halbe Stunde doch recht aufwändig untersuchen um all seine Vitalfunktionen halbwegs genau zu erfassen.
                Ein paar Jahrhunderte später: Vitalfunktionen werden mit einem einzigen Scan erfasst, vieles wird nur noch über Computer geregelt, Organe werden nicht mehr transplantiert sondern gezüchtet usw. Ich glaube dass durch die Weiterentwickelung der Medizin es zum einen weniger "Kranke" gibt, auch durch Vorsorge etc. und dass wenn Behandelungen notwendig sind, diese nicht mehr so zeitaufwändig sind da es ja Hydrosprays usw gibt.
                Ich will damit nicht sagen, dass die Ärze dort nichts zu tun haben. Körperliche Leiden kann man zu jener Zeit sicher gut behandeln, was aber eben sehr schwierig ist sind psychische Probleme und wenn da ein paar hundert Menschen und andere Spezies monatelang auf einem Schiff, umringt von Problemen und Feinden durchs All gurken, kann ich mir gut vorstellen, dass das medizinische Personal auch außerhalb der Krankenstation zu Gegen ist einfach um zu beobachten, zu unterstützen und eben anderes, da Gereiztheit, Depressionen und andere Psychosen sicher ein Problem darstellen können.

                Ich bin im ganzen Spektrum der einzelnen Serien nicht so bewandert, kann mich aber dran erinnern, dass diese psychischen Probleme in TOS angeprochen wurden, gabs des noch wo anders? Also in anderen Episoden wo es so direkt dargestellt worden ist?
                "...also, einen Ferengi zu bitten ein cardassianisches Spiel zu spielen ist, als würde ich einen Klingonen darum bitten mit geschlossenem Mund zu kauen."

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von MeCartiz Beitrag anzeigen
                  Ich will damit nicht sagen, dass die Ärze dort nichts zu tun haben. Körperliche Leiden kann man zu jener Zeit sicher gut behandeln, was aber eben sehr schwierig ist sind psychische Probleme und wenn da ein paar hundert Menschen und andere Spezies monatelang auf einem Schiff, umringt von Problemen und Feinden durchs All gurken, kann ich mir gut vorstellen, dass das medizinische Personal auch außerhalb der Krankenstation zu Gegen ist einfach um zu beobachten, zu unterstützen und eben anderes, da Gereiztheit, Depressionen und andere Psychosen sicher ein Problem darstellen können.

                  Ich bin im ganzen Spektrum der einzelnen Serien nicht so bewandert, kann mich aber dran erinnern, dass diese psychischen Probleme in TOS angeprochen wurden, gabs des noch wo anders? Also in anderen Episoden wo es so direkt dargestellt worden ist?
                  Mit Sicherheit gibt es das auch in den anderen Star Trek Serien, z.B. in TNG, wo es neben der Ärztin Crusher ja auch Counsellor Troi für psychische Probleme gibt. Ohne jetzt einzelne Folgen raussuchen zu wollen, denke ich, dieses Thema passt nicht ganz in diesen Thread. Allgemeiner habe ich mal ein Thema "Medizin und Ärzte in der Science-Fiction" erstellt. Ich denke, dass man vielleicht dort weiter diskutieren kann.

                  Kommentar


                  • #10
                    Warum sollte bei mehreren Ärzten an Bord der leitende Arzt nicht auch mal die Gesellschaft der anderen leitenden Offiziere auf der Brücke suchen??? Das gibt auch mal eine gelungene Abwechslung...

                    McCoy war eh meist nur zu Besuch da...
                    Crusher schaute interessiert in den Bildschirm...
                    Der Doc hatte auch Aufgaben an der Konsole auf der Brücke während eines Kampfes... aber bei Verletzen ging er sofort auf die Krankenstation...
                    Phlox war meines Wissens nie oder extrem selten auf der Brücke...

                    Ich würde wahrscheinlich auch ab und zu mal vorbei schauen... aus reiner Neugierde...
                    "Diese Prozedur wird nicht empfohlen..."

                    "... wo nie ein Hund zuvor gewesen ist" *Cpt. Archer*

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von Aramis Beitrag anzeigen
                      Der Doc hatte auch Aufgaben an der Konsole auf der Brücke während eines Kampfes... aber bei Verletzen ging er sofort auf die Krankenstation...
                      Betrachten wir es mal rein pragmatisch: Der Holodoc hat es ja am einfachsten, auf die Krankenstation zurückzukehren, etwa von einem Holodeck zur Krankenstation, er muss ja nur seine Holomatrix transferieren, und das geht wohl schneller, als wenn McCoy von seinem Sessel im Bereitschaftsraum aufsteht .
                      Ansonsten: Crusher konnte sich in extremen Notfällen auf die Krankenstation beamen lassen. In TOS habe ich so etwas nicht gesehen (von der Brücke auf die Krankenstation beamen). Und dann bleibt eben die Frage, wie lange braucht der Turbolift ? Oder wie lange darf er brauchen, damit ein Arzt im Notfall rechtzeitig von der Brücke zur Krankenstation kommt ?
                      Zitat von Aramis Beitrag anzeigen
                      Phlox war meines Wissens nie oder extrem selten auf der Brücke...
                      Gute Beobachtung, da kann ich mich auch nicht dran erinnern. Muss wohl wirklich extrem selten passiert sein .
                      Zuletzt geändert von irony; 27.07.2009, 23:05.

                      Kommentar


                      • #12
                        Phlox ist ja auch kein Offizier. Und ich schätze mal Ärzte die mal ein Schiff kommandieren wollen und Kommandoerfahrungen sammeln wollen, können doch mal auf die Brücke gehen wenn sie Luft zwischen ihrer Arbeit haben.
                        "Alle Menschen sind von Geburt an gleich und die Erde ernährt alle. Wenn ein Mensch geboren wird hat er das Anrecht auf ein Stück Land, das Ihm ernähren kann. Wenn aber alles Land schon aufgeteilt ist unter wenigen, die meine das sei Ihr Eigentum, dann muss ein Ausgleich geschaffen werden. Dieser Ausgleich ist ein Grundeinkommen, für diejenigen die kein eigenes Land mehr haben und sich nicht selbst versorgen können"

                        Kommentar


                        • #13
                          Gerade beim Holodoc zählt das Argument mit den zusätzlichen Ärzten allerdings nicht. Er ist ja im Dauerbetrieb, WEIL es keine anderen Ärzte mehr an Bord gibt.
                          Waldorf: "Say, this Thread ain't half bad."
                          Stalter: "Nope, it's all bad."

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von transportermalfunction Beitrag anzeigen
                            Betrachten wir es mal rein pragmatisch: Der Holodoc hat es ja am einfachsten, auf die Brücke zurückzukehren, etwa von einem Holodeck zur Krankenstation, er muss ja nur seine Holomatrix transferieren, und das geht wohl schneller, als wenn McCoy von seinem Sessel im Bereitschaftsraum aufsteht .
                            Jetzt bin ich etwas verwirrt...
                            Die VOY-Brücke hatte doch nie Holo-Emitter... und später hatte der Doc den mobilen Emitter...
                            "Diese Prozedur wird nicht empfohlen..."

                            "... wo nie ein Hund zuvor gewesen ist" *Cpt. Archer*

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von Aramis Beitrag anzeigen
                              Jetzt bin ich etwas verwirrt...
                              Die VOY-Brücke hatte doch nie Holo-Emitter... und später hatte der Doc den mobilen Emitter...
                              Ich meine mich zu erinnern, dass die Brücke im späteren Verlauf der Serie einen Holoemitter hatte, als der Doc auch mal im Notfall das Kommando übernahm und dafür sogar die Farbe seiner Uniform von blau nach rot wechselte.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X