Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

ST: Planeten, Sonnen, Wurmlöcher und...?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • ST: Planeten, Sonnen, Wurmlöcher und...?

    Interessante Astronomische Objekte werden bei Star Trek eigentlich
    etwas vernachlässigt. Es gibt jede Menge Klasse M Planeten, es gibt Sonnen.
    Es gibt ab und an mal ein Wurmloch, noch seltener einen Nebel.

    Gab es eigentlich jemals ein Schwarzes Loch bei Star Trek?
    (Ja, be ST XI.) Normalerweise werden SLs doch in jedem SciFi
    mal auf thematisiert. Ich glaube es gab auch mal einen Pulsar...

    Aber schicke Bilder gab es nur selten von solchen Objekten, oder?
    Aber Star Trek war ja bei diesen Objekten stets etwas sparsam, was
    die visuelle Darstellung angeht. In den Filme war es insgesamt etwas
    besser.

    Also, kommt es euch auch so vor, daß es nur wenige astronomische
    Objekte gibt, bzw. das sie nur sehr selten thematisiert werden?
    Dabei sind wir im Weltall, unendliche Weiten. Aber meistens drehte
    es sich um Völker, Konflikte, etc.

    Mir scheint, in der Hinsicht haben sich die "neuen" Serien TNG,DS9, Voy
    nie ganz von TOS abgenabelt.

    Was meint ihr?

    Do I contradict myself? Very well, then I contradict myself. I am large, I contain multitudes. -- Walt Whitman


    If someone says: That's impossible. You should understand it as:
    According to my very limited experience and narrow understanding of reality, that's very unlikely -- Paul Buchheit

  • #2
    Astronomische Phänome sind zwar spannedn aber was willst du bloss die ganze Zeit damit anfangen. Eine Serie muss ja auch spannend sein und wenn man sich nur diesen Phänomenen hinwendet, dann kanns schon ganz schön langweilig werden.

    Und i-wie gibt es auch auch bei ST viele Phänomene, nur immer die selben, das stimmt.
    Ohne Signatur lebt sichs doch am besten

    Kommentar


    • #3
      Ja es stikmmt das St sparam im Bezug auf Astronomische Objekte ist . In TNG hingegen wurden einige Mögliche und Unmögliche Astronomische Phänomäne gezeigt und wahren zeitweilig auch elementarer Teil der Storry.Oder wie du es selbst angesprochen hast was währe DS9 ohne sein Wurmloch. Eine ganze Serie damit zu füllen bietet allerdings ehr Stoff für eine Astrodoku aber für SI FI bietet es nur nebenstehend Stoff der aber nicht vergessen werden darf.

      LG Infinitas
      █▓▒░ -Leipzig bei Nacht fotografiert von Silvio T.-☆ ░▒▓█

      Kommentar


      • #4
        Allso ich finde nicht das in STAR TREK Astronomische dinge wie Neben, Wurmloch ect. vernachlässigt wurden. Bei TOS und teilweise auch TNG (am anfang) kann man es den Produktionskosten für teure effekte in die schuhe schieben das sie dort nicht in jeder Folge Astronomische sachen gezeigt haben.

        Aber bei VOY und ENT im zeitalter der Computereffekte hat man bestimmt in jeder 5ten Folge Nebel, Anomalien ect. gezeigt. Bei DS9 wiederum weniger aber da hat man viel Raumschlachten gezeigt weil der schwepunkt der Serie auf Krieg ausgelegt war und nicht Forschung.
        Today is a good day to die

        Kommentar

        Lädt...
        X