Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Leistungen der Stars

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Leistungen der Stars

    In der Star Trek-Geschichte gab es ja durchaus den ein oder anderen Gaststar, der es auch auf der großen Kinoleinwand zu etwas gebracht hat- der also salopp als "Star" bezeichnet werden könnte.

    In diese Liste würde ich aufnehmen:

    Kirsten Dunst ( "Hedril" in TNG "Ort der Finsternis")
    Ashley Judd ( "Robin Lefler" in TNG "Darmok" und"Der Spiel" )
    Famke Janssen ("Kamala" in "Eine hoffnungslose Romanze")
    Louise Fletcher ( "Kai Winn", in DS9, wiederkehrende Rolle)
    Für unseren "Girls United"-Fan: Gabrielle Union ("N'Garen in DS9 "Söhne und Töchter")
    Whoppi Goldberg ("Guinan" in TNG, wiederkehrende Rolle)
    Kirstie Alley ("Lt. Saavik" in ST II)
    Christopher Lloyd ( Cmdr. Kruge in ST: III)
    Cristian Slater ("Crewman", in ST VI)
    Murray Abraham ("Ru'afo" in ST:IX)
    Winona Ryder ("Mama Spock", in ST: XI)
    Eric Bana ("Nero" in ST: XI)

    Welcher Gaststar hat den bleibensten Eindruck im Star Trek-Universum hinterlassen? Wer war sein Geld wirklich wert und konnte die Seriendarsteller an seiner Seite überstrahlen?
    Oder auch auf der anderen Seite: Wer blieb mit seiner Darstellung weit unter seinen Möglichkeiten, wer war nicht mehr als heiße Luft mit einem guten Namen und wer hätte vor seinem Zuschlag dringend mal das Drehbuch lesen sollen?

    Ich fand Louise Fletcher als Winn top. Da hat die richtige Person die richtige Rolle (differenzierter Bösewicht) bekommen und diese bestens ausgefüllt.

    Das Negativbeispiel Nr.1 ist für mich Murray Abraham. Wie kann es sein, dass man bei einem Oscardarsteller während des Dialogs die Haut abfallen lässt? Und dann dieses schreckliches Overacting, das selbst ein Willam Shatner nicht hinbekommen hätte ("NEEEEEEEEEEIIIINNNNNNNN!!!!!!!").
    I reject your reality and substitute my own! (Adam Savage)

  • #2
    Ich fielen da noch ein

    James Cromwell (Cochrane STVIII)
    Malcolm McDowell (Soran STVII)
    Christopher Plummer (Chang STVI)
    Peter Weller (Paxton ENT "Terra Prime" )

    In den vielen Episoden gibts sicher noch mehr

    Kommentar


    • #3
      Den nachhaltigsten Eindruck haben für mich Louise Fletcher und Whoopi Goldberg hinterlassen. Mag sein, dass es daran liegt, dass sie häufig zu sehen waren. Die waren dann auch ihr Geld wert - sage ich mal so, da ich ja nicht weiß, was sie gekriegt haben.
      Aber ich würde auch noch Christopher Plummer als General Chang in Star Trek VI nennen. Den vergesse ich auch nicht.
      Und ganz besonders auch noch Brad Dourif als Ensign Suder - einfach Klasse .

      Die waren ihr Geld wert.
      Zuletzt geändert von irony; 29.09.2009, 14:54.

      Kommentar


      • #4
        Whoopi Goldberg hat mir als Guinan wirklich gut gefallen aber sie hat, soweit ich das irgendwo gelesen hatte keine Gage genommen aber sie wäre auch so ihr Geld wert gewesen.

        Wer mir weniger gefallen hatte war Marina (schreibt man die so?) Sirtis. Da hätte man auch die Rolle als Counselor weglassen können, sie blieb eindeutig blaß in ihrer Rolle.

        Und wer bitte ist: Murray Abraham ("Ru'afo" in ST:IX) ?

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Königin der Nacht Beitrag anzeigen
          Whoopi Goldberg hat mir als Guinan wirklich gut gefallen aber sie hat, soweit ich das irgendwo gelesen hatte keine Gage genommen aber sie wäre auch so ihr Geld wert gewesen.
          Das trifft, soweit mir bekannt, nur auf Star Trek 7 zu. Dort erhielt sie auf eigenen Wunsch keine Gage und wird deswegen auch nicht im Vor- oder Abspann erwähnt.

          Das Whoopi Goldberg jetzt aber irgendwie besonders brilliant in Star Trek" war, finde ich nicht. Sie hat ihre Rolle ganz gut gespielt und das wars. Aber mehr konnte man aus den paar kurzen Szenen auch nicht rausholen.

          Und wer bitte ist: Murray Abraham ("Ru'afo" in ST:IX) ?
          Das beantwortest du dir mit dem Satz doch selber.
          "Steigen Sie in den Fichtenelch! - Steigen Sie ein!"

          Kommentar


          • #6
            Und warum erhielt sie keine Gage? Ich kann es ja noch verstehen, wenn man sein Gehalt spendet o.ä., aber darauf zu verzichten...? Oder ist sie so schlecht, dass sie sonst nicht in den Film gekommen wäre?
            Republicans hate ducklings!

            Kommentar


            • #7
              Zitat von endar Beitrag anzeigen
              Und warum erhielt sie keine Gage? Ich kann es ja noch verstehen, wenn man sein Gehalt spendet o.ä., aber darauf zu verzichten...? Oder ist sie so schlecht, dass sie sonst nicht in den Film gekommen wäre?
              Ich glaube, Königin der Nacht hat da etwas verwechselt. Whoopie Goldberg verzichtete, soweit ich weiß, nicht komplett auf ihre Gage, sondern nur auf ihre Gage für die Auftritte in den Kinofilmen, um nicht am Budget der Filme zu zehren.
              Was unterscheidet einen Pferdeschwanz von einer Krawatte? - Der Pferdeschwanz verdeckt das Ar***loch ganz.

              Für alle, die Mathe mögen

              Kommentar


              • #8
                Das hätte ich aber anders gemacht. Ich hätte das Gehalt genommen und dann die Tricks gesponsort: "Dieser Absturz Ihrer Enterprise wurde gesponsort von WHOOPIE GOLDBERG!"
                Republicans hate ducklings!

                Kommentar


                • #9
                  Da gibt es noch jemanden:

                  Dwayne Johnson, bekannt als "The Rock" ist ein US-Amerikanische Wrestler und später auch Schauspieler "Scorpion King" "Walking Tall" "Into the Jungle" hatte einen kurzen Auftritt in Voyager, in der Folge 135, „Tsunkatse“.



                  Er hatte das Vergnügen sich mit Seven rum zu prügeln.
                  You should have known the price of evil -And it hurts to know that you belong here - No one to call, everybody to fear
                  Your tragic fate is looking so clear - It's your fuckin' nightmare

                  Now look at the world and see how the humans bleed, As I sit up here and wonder 'bout how you sold your mind, body and soul
                  >>Hades Kriegsschiff ist gelandet<<

                  Kommentar


                  • #10
                    Die große Leinwand ist es vielleicht nicht, aber Joan Collins hat sich ja auch zur Ikone gemausert im Laufe der Jahre.
                    Republicans hate ducklings!

                    Kommentar


                    • #11
                      Anfügen müßte man sicher noch Stephen Collins (Capt./Cmdr Decker in ST I) ist in den USA ein bekannter Schauspieler. In Deutschland kennt man ihn vor allem als Reverend Eric Camden aus der Serie Eine Himmlische Familie. Seine Serien-Ehefrau Annie wurde gespielt von Catherine Hicks, die ebenfalls eine bekannte TV-Darstellerin ist und in ST IV als Dr. Gilian Taylor zu sehen war.

                      Die Stars, die den meisten Eindruck gemacht haben sind sicherlich Whoopi Goldberg und Louise Fletcher. Das liegt nicht zuletzt daran, dass sie öfter aufgetreten sind und dadurch viel mehr Zeit hatten, ihre Charaktere auszubauen. Mir haben diese beiden auch am besten gefallen. James Cromwell hat seine Sache auch sehr gut gemacht.

                      Christian Slaters auftauchen in ST VI kann man ja fast nicht als Auftritt bezeichen. Schauspielerische Leistungen hat man dafür jedenfalls nicht gebraucht. Und mit ihrer Rolle als Gutmensch war Joan Collins meilenweit von der Rolle entfernt, die sie berühmt gemacht hat: Das Serienbiest Alexis Carrington Colby (Aufzählung unvollständig ^^) aus dem Denver Clan.

                      LG
                      Whyme
                      "Und wie alle Priester haben sie als erstes gelernt, Wahrheit mit "Ketzerei" zu übersetzen."
                      -Frank Herbert - Der Herr des Wüstenplaneten

                      Kommentar


                      • #12
                        Vielleicht mal noch zu Louise Fletcher und ihrem Oscar für ihre Rolle in "Einer flog übers Kuckucksnest" : Brad Dourif (Ensign Suder in VOY) hat in diesem Film auch mitgespielt und war ebenfalls nominiert:
                        Auf der Leinwand war er zuerst in einer Nebenrolle in Ein Supertyp haut auf die Pauke (1975) zu sehen. Einen wesentlich nachhaltigeren Eindruck hinterließ er im gleichen Jahr mit seiner zweiten Beteiligung an einem Film: Die von ihm dargestellte Rolle des Billy Bibbitt in Milos Formans Einer flog über das Kuckucksnest sorgte für einen großen Bekanntheitsschub und brachte ihm unter anderem den Golden Globe Award als Bester Nachwuchsdarsteller und eine Oscar-Nominierung in der Kategorie Bester Nebendarsteller ein.
                        Siehe Brad Dourif ? Wikipedia . SF-Fans ist er vielleicht noch aus Alien 4 - Die Wiedergeburt bekannt.
                        Zuletzt geändert von irony; 03.01.2012, 08:21.

                        Kommentar


                        • #13
                          Ihr habt Kim Catrall vergessen die in ST VI mitgespielt hat als LT. Valeris. Da ist sie zwar kaum aufgefallen aber danach hat sie wirklich einen Run besonders mit ihrer Rolle in Sex and the City.

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von Königin der Nacht Beitrag anzeigen
                            Ihr habt Kim Catrall vergessen die in ST VI mitgespielt hat als LT. Valeris. Da ist sie zwar kaum aufgefallen aber danach hat sie wirklich einen Run besonders mit ihrer Rolle in Sex and the City.
                            Vor allem ihre Wandlungsfähigkeit ist enorm. Ich habe mir gerade ein paar Bilder von ihr angesehen, jetzt ist sie ja blond, absolut klasse.
                            Am Firmament der Greifer gleitet, durch Feld und Wald sein Herrscher schreitet. Sein Herrscher? Nun so scheint es wohl.
                            Die Freiheit ists, die beide lieben, doch nur der Vogel kann sie fliegen. So reist in seinem Geiste mit: Der Falkner.

                            Kommentar


                            • #15
                              In Star Trek VII war noch William Shatner dabei. Der war sein Geld allerdings meiner Meinung nach nicht wert.

                              @Whyme: So gesehen stimmt das natürlich, ein Star war Collins in den 60ern natürlich nicht.

                              Luise Fletcher ist wirklich klasse. Niemand ist so widerlich wie Kai Winn. Wirklich eine gute Leistung. Besonders in den letzten Episoden.
                              Republicans hate ducklings!

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X