Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

TOS Digital Remastert

Einklappen
Dieses Thema ist geschlossen.
X
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • TOS Digital Remastert

    Was halet ihr davon?
    Wäre doch genial diese alte Serie mit neuen Spezial Effekten zu versehen.
    Das Bild komplett digital überarbeiten und sämtliche Ausenaufnahmen der Enterprise durch Neue zu ersetzten!
    Also ich fände es genial!
    "ICH VERFLUCHE DICH, EBAY!"
    Homer Simpson

  • #2
    Naja, bei Star Wars war es genial. Bei TOS weiß ich nicht, inwieweit das möglich wäre, ohne es hzu verfälschen. In der Beziehung bin ich eben Purist. Aber die Idee fänd ich grundsätzlich nicht schlecht. Ich würds mir auch auf jeden Fall ansehen.

    CU

    Kommentar


    • #3
      ich glaube nicht das es soviel bringt , das zumachen.
      meiner Meidung nach, "lebt" die Serie mehr dadurch das die Effecte jetzt nicht mehr so "gut" sind.
      ich denke wenn man sie "aufpoliert" geht viel verloren was TOS ausmacht.

      Kommentar


      • #4
        Das meinte ich mit dem "purismus". Unter Anderem liegt darin der Charme, der die Serie ausmacht. Ich denke, es sind vor allem die Inhalte, die in diesem Fall zählen.

        CU

        Kommentar


        • #5
          @op42
          wo ich meinen Beitag geschieben hab , war deiner noch nicht da
          hab heute etwas länger gebraucht zum schreiben

          Kommentar


          • #6
            Fände ich auch nicht gut, da der Charme wirklich verloren gehen würde und ausserdem der eigentliche Geist von TOS so gar nicht erfasst werden kann. Der Anteil an Trash ist übrigens Kult und gehört irgendwie dazu - Emotionen kann man auch anders erzeugen!
            Recht darf nie Unrecht weichen.

            Kommentar


            • #7
              Ich finde nicht, daß der Charme der Serie verlorengehen würde.
              Star Wars hats auch gutgetan
              Aber bitte die Diskussion nicht allzu ernst nehmen.
              Wird ja eh nix draus.
              "ICH VERFLUCHE DICH, EBAY!"
              Homer Simpson

              Kommentar


              • #8
                Es geht IMHO nicht bloß darum, ob TOS durch eine Überarbeitung Charme verliert oder nicht. Gute Science Fiction ist immer mehr als bloße Unterhaltung, nämlich immer auch ein Mittel gewesen, aktuelle Entwicklungen zu extrapolieren, zu überzeichnen und zu kritisieren. Das gilt natürlich auch für Startrek und so betrachte ich TOS auch als ein wichtiges Zeitzeugnis für das Amerika der 60er Jahre.
                Besonders deutlich läßt sich die Spiegelung der damaligen Gegenwart in der Wahl der Feindbilder in Startrek erkennen. In TOS (1966-1969)stellt das außerirdische Volk der Klingonen analog zur realen Situation im Kalten Krieg metaphorisch einen russisch-ostasiatischen Feind dar, während die Handlungsträger Mitglieder eines US-amerikanisch geprägten Planetenbundes nach dem Vorbild der UNO sind.
                Die Handlung der ersten Serie wird in den Startrek-Spielfilmen fortgeführt. Die Klingonen haben in „Startrek – Das unentdeckte Land“ (1992) ihr Reich „heruntergewirtschaftet“ und geben den Krieg auf. Hier drängen sich Analogien zum militärischen Zerfall des Warschauer Paktes und dem Zusammenbruch osteuropäischer Wirtschaftssysteme auf.
                In TNG (1987-1994) sind die Klingonen dann, analog zu der Hoffnung, die mit der Entspannungspolitik Ende der Achtziger-Jahre einher ging, zu Verbündeten geworden, wenn auch nicht zu Mitgliedern des Planetenbundes.

                Natürlich ist das mit den Klingonen nur ein Beispiel. Ich könnte durchaus noch weitere bringen, aber das Posting wird glaub' ich schon lang genug.
                Festzuhalten bleibt in jedem Fall, daß jede Startrek-Serie ein wichtiges Dokument des Weltbildes ist, welches die Zeit ihrer Entstehung prägte. TOS zu verändern wäre daher IMHO fast schon Urkundenfälschung!

                Kommentar


                • #9
                  Also mir wärs Vollkommen Egal - da ich Überzeugter TOS-Hasser bin werde ich mir eine Überarbeitete Version genausowenig anschauen!!!

                  Bei den "TOS"Kinofilmen würde ich aber eine Ausnahme machen...
                  »Ich bin Hunger! Ich bin Durst!
                  Ich kann hundert Jahre fasten, ohne zu sterben.
                  Ich kann hundert Nächte auf dem Eis liegen, ohne zu erfrieren.
                  Ich kann einen Strom von Blut trinken, ohne zu bersten. Sagt mir, wer Eure Feinde sind!«

                  Kommentar


                  • #10
                    TOS zu verändern wäre daher IMHO fast schon Urkundenfälschung!
                    Also so weit würde ich jetzt auch nicht gehen!

                    Man darf inhaltlich nicht an der Originalserie rütteln, aber spezialeffekttechnisch...was haben Spezialeffekte denn mit diesen politischen Anspielungen zu tun


                    btw: Im November kommt eine neue, überarbeitete ST1-DVD raus, wo am ganzen Film noch Veränderungen vorgenommen wurden! Ich werde mir ihn anschauen, und wenn er mir besser gefällt, finde ich das auch sicherlich wichtiger, als dass "Urkundenfälschung" stattgefunden hat...zumal ja auch "SE" draufsteht!
                    War bei Star Wars genauso!

                    Die öffentlich - rechtlichen sind schon eher Urkundenfälscher, da sie ja "patterns of force" noch nie ausgestrahlt haben...

                    Kommentar


                    • #11
                      die sind sowieso Urkundenfälscher - oder zumindest Verfälscher!
                      Überall pappen die Ihr Senderlogo in irgendeine Ecke!!!
                      und dann hacken sie den Schluss ab!
                      und dann machen sie zwischenzeitlich unterbrechungen und wenn der Film weitergeht schreiben sie oben hin WELCHER Das ist - als ob man das nciht wüsste...

                      und dann packen sie hin und wieder noch Laufbandwerbung drauf - MITTEN IM FILM!!!
                      »Ich bin Hunger! Ich bin Durst!
                      Ich kann hundert Jahre fasten, ohne zu sterben.
                      Ich kann hundert Nächte auf dem Eis liegen, ohne zu erfrieren.
                      Ich kann einen Strom von Blut trinken, ohne zu bersten. Sagt mir, wer Eure Feinde sind!«

                      Kommentar


                      • #12
                        Originalnachricht erstellt von Dunkelwolf
                        die sind sowieso Urkundenfälscher - oder zumindest Verfälscher!
                        Überall pappen die Ihr Senderlogo in irgendeine Ecke!!!
                        und dann hacken sie den Schluss ab!
                        und dann machen sie zwischenzeitlich unterbrechungen und wenn der Film weitergeht schreiben sie oben hin WELCHER Das ist - als ob man das nciht wüsste...

                        und dann packen sie hin und wieder noch Laufbandwerbung drauf - MITTEN IM FILM!!!

                        ...das trifft eher auf die Privaten zu(RTL, Sat.1)...weniger auf die öffentlich-rechtlichen(ARD,ZDF)!

                        Kommentar


                        • #13
                          Es gibt übrigens eine Firma, die Paramount schonmal den Vorschlag gemacht hat, neue Specialeffekte für TOS zu erstellen, was aber nicht zustande kam. Im Netz gibt es aber noch die Demovideos, die die Firma damals erstellt hat, es handelt sich um eine neue Version des Vorspanns und einiger Sequenzen aus "The Doomsday-Machine". Es gab auch schonmal einen Thread dazu, wo es auch einen Link gab, ich erinnere mich leider nicht mehr an den Titel (also Suchfunktion quälen )

                          Kommentar


                          • #14
                            Originalnachricht erstellt von Zefram
                            Man darf inhaltlich nicht an der Originalserie rütteln, aber spezialeffekttechnisch...was haben Spezialeffekte denn mit diesen politischen Anspielungen zu tun
                            Eine ganze Menge,denke ich! TOS diskutiert ja nicht wirklich politisch, sondern eher auf kultureller Ebene.
                            Bezogen auf die Klingonen heißt das, daß TOS vor allem zeigt, wie das allgemeine empfinden des (amerikanischen) Volks gegenüber dem Feindbild aus dem Kalten Krieg war. So werden die Klingonen in TOS kulturell z.B. als ziemlich "rüpelhaft" oder "unsensibel" (relativ zum kulturellen amerikanischen Selbstverständnis) geschildert. Für das Verständnis einer solchen Darstellung ist die Betrachtung der gewählten ästhetischen Mittel natürlich unerläßlich!

                            Kommentar


                            • #15
                              Es geht doch aber nicht darum etwas komplett zu verändern sondern die Qualität zu verbessern. Ein Klingonenkreuzer bleibt natürlich ein Klingonenkreuzer, aber er sieht "brillianter" und detailreicher aus, bewegt sich besser und feuert mit eindrucksvolleren Waffen (bez. feuert überhaupt).

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X