Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Warum ist der Weltraum in Star Trek so 2 Dimensional...

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Warum ist der Weltraum in Star Trek so 2 Dimensional...

    oder die Welt ist eine Scheibe

    Neulich kam mir der Gedanke wie beschränkt eigentlich der Weltraum in Star Trek oft dargestellt wird. Es gibt kaum Raumkämpfe die den 3d Raum wirklich ausnutzen. Da fällt mir auf die Schnelle nur ST 2 und mal die ein oder andere ds9 Folge. Selbst bei ST 2 und Kirks Manouver ist das strange. Anstatt Kahn mit allen waffen unten zu beschießen wo die Schilde ja geringer wären nein da taucht er wieder 2d vor ihm auf um ihn von hinten zu beschießen.

    Aber auch hier sind so viele ungereimtheiten was den Weltraum betrifft. Zum beispiel wo die 2 großen flotten sich gegenüber stehen. Was hindert die Föderationsflotten denn daran die Flotte mit Maximalwarp zu durchfliegen. Ich meine Maximal Warp. Bevor das Dominion reagieren kann sind sie außer waffen reichweite und unaufhohlbar und bei ds9

    Aber auch generell stehen sind sich die Raumschiffe immer nur gegenüber.

    Was denkt ihr? Fällt euch da noch abstruse sachen ein oder postive beispiele der 3dimensionalen ausnutzung?
    `
    Five
    http://www8.file-upload.net/thumb/15.10.07/uavpq8.jpg

  • #2
    Wir selber sind ja nur an zweidimensionalität gewöhnt. Übertriebene dreidimensionale Darstellungen könnten den Zuschauer daher verwirren. Und jetzt mal ehrlich... zwei Flotten, die sich auf einer Ebene langsam auf sich zu bewegen so dass man ahnen kann, wo sie im Gefecht aufeinanderkrachen... das sieht einfach spannend aus.

    Diese serienimmantente Unlogik ist mir aber vor allem bei Voyager aufgehfallen. Das Schiff nähert sich einem scheibenförmigen Hindernis aber statt mal eben ein wenig nach oben auszuweichen und gerade aus weiterzufliegen, umrundet man das Ding...

    LG
    Whyme
    "Und wie alle Priester haben sie als erstes gelernt, Wahrheit mit "Ketzerei" zu übersetzen."
    -Frank Herbert - Der Herr des Wüstenplaneten

    Kommentar


    • #3
      Naja, das ist mehr oder weniger richtig. Mit zunehmender Tricktechnik nahmen auch die Schlachten in 3D zu. Schon bei ST2 wie du geschrieben hast wurde in 3D gekämpft. Das mit den unteren Schilden beschießen wird ja auch gemacht.

      Die USS Defiant war ist z.B. so ein schnelles Raumschiff, dass gezielt die Schwachstellen beschießen kann, weil das Ziel nicht so schnell wenden kann.

      Erinnere dich an die Szene in DS9, die finale Schlacht gegen das Dominion, als die Klingongen von "oben" angriffen. Generell ist es so wie Whyme schon geschrieben hat, dass zuviel 3D uns verwirren würde und wir keine Übersicht mehr hätten.

      Hinnehmen und genießen ;-)

      Kommentar


      • #4
        na so einfach hinnehmen kann man das auch nicht. das hat auch nichts mit tricktechnik zu tun. und wirklich verwirren tut das auch nicht. Gerade wegen der technik macht es einem möglich die schlachten reißerischer zu machen und sie ins 3 dimensionale zu übertragen aber bei voy und enterprise bekam man immer das gefühl der weltraum ist eine scheibe. vor allem wenns auf displays ging. Schau dir die schild displays oft mal an oder strategische karten. Ich errinerre mich noch an die eine szene bei Ent. letzte folge der 2 staffel. die enterprise macht einen looping um von hinten anzugreifen.
        http://www8.file-upload.net/thumb/15.10.07/uavpq8.jpg

        Kommentar


        • #5
          Man kann das hinnehmen, wenn man einfach ein wenig dem Realismuswahn abschwört. Die Frage ist auch, wie Du wissen willst, ob es Dich verwirrt, wenn es noch nie "realistisches" 3D in Star Trek zu sehen gab. Und selbst wenn das stimmen sollte, heißt das noch lange nicht, dass es der Mehrheit der Zuschauer genauso geht wie Dir und sie dann halt doch verwirrt wären.

          Das Displays zweidimensional sind, ist übrigens logisch. Es sind ja Bildschirme. Mein Bildschirm kann kein 3D. Ja klar, man könnte auf holografische Displays umwechseln aber ich denke nicht, dass die Kosten, die das Verursachen würde, in Relation zu dem Pseudorealismus steht.

          LG
          Whyme
          "Und wie alle Priester haben sie als erstes gelernt, Wahrheit mit "Ketzerei" zu übersetzen."
          -Frank Herbert - Der Herr des Wüstenplaneten

          Kommentar


          • #6
            Nunja, Realismuswahn? Es sollte schon logisch sein.
            Die Regenwaldseite
            The Rain Forest Site.

            Mit nur einen Klick dem Regenwald helfen. Jeden Tag nur 2 Sekunden!

            Kommentar


            • #7
              Man sollte aber auch nicht Logik über den Unterhaltungswert stellen. Star Trek ist in erster Linie eine Unterhaltungsserie, die für die Menschen aus unserer Zeit gemacht wird. Echtes 3D, wie es logisch und realistisch für das 23./24. Jahrhundert wäre, ist uns halt genauso fremd und würde uns wahrscheinlich verwirren. Daher verzichtet man halt auf entsprechende Darstellungen.

              LG
              Whyme
              "Und wie alle Priester haben sie als erstes gelernt, Wahrheit mit "Ketzerei" zu übersetzen."
              -Frank Herbert - Der Herr des Wüstenplaneten

              Kommentar


              • #8
                das ist doch aber quatsch. zum beispiel in dem film Roter baron haben die 1 wk flugzeuge auch im 3 dimensionalen raum gekämpft es hat alles andere als verwirrt sondern sah sogar spektakulär aus.

                außerdem wenn du unterhaltungswert als argument zulässt ist doch star trek sowieso hinfällig. dann brauch man das forum nicht. denn es gibt keinen grund zu diskutieren warum die decks so und so geformt sind oder warum spock mal leutnant commander, oder commander abzeichen trägt.
                http://www8.file-upload.net/thumb/15.10.07/uavpq8.jpg

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Five Beitrag anzeigen
                  das ist doch aber quatsch. zum beispiel in dem film Roter baron haben die 1 wk flugzeuge auch im 3 dimensionalen raum gekämpft es hat alles andere als verwirrt sondern sah sogar spektakulär aus.
                  Auch wenn es im Luftraum war... es gab eine eindeutige Bezugsebene und damit war es nicht mehr 3D als das, was man in Star Trek gesehen hat.

                  außerdem wenn du unterhaltungswert als argument zulässt ist doch star trek sowieso hinfällig. dann brauch man das forum nicht. denn es gibt keinen grund zu diskutieren warum die decks so und so geformt sind oder warum spock mal leutnant commander, oder commander abzeichen trägt.
                  1. Dieses Forum wird tatsächlich nicht gebraucht. Es ist nett, dass man hier solche Fragen diskutieren kann, wenn man das möchte aber wenn man das nicht könnte, ginge es niemandem von uns wirklich schlechter.

                  2. Einen echten Grund, diese Sachen zu diskutieren gibt es auch nicht. Trotzdem wird darüber diskutiert. Leider kann auch manchmal die beste Diskussion keine echte Antwort finden solange man das Argument ausblendet, dass Star Trek eine Unterhaltungsserie ist und manchmal gar nicht realistisch sein sondern einfach nur unterhalten will.

                  LG
                  Whyme
                  "Und wie alle Priester haben sie als erstes gelernt, Wahrheit mit "Ketzerei" zu übersetzen."
                  -Frank Herbert - Der Herr des Wüstenplaneten

                  Kommentar


                  • #10
                    Wie sähen denn 3D Schlachten aus?

                    Einen großen Teil der Schlachten sehen wir ja gar nicht, nur wie Kirk/Riker beim Gegentreffer durchgeschüttelt werden. Die paar Szenen, die wir sehen, lassen vor allem bei TOS und TNG kaum große Schlüsse auf die Art des Raumkampfs zu.

                    Bei TOS/TNG sehen die Raumkämpfe ja meistens folgendermaßen aus:
                    Zwei große Schiffe stehen sich gegenüber, die Phaser/Torpedos sind für effektive Ausweichmanöver zu schnell bzw. die Schiffe im Vergleich zu den Geschwindigkeiten der Waffen häufig zu träge. Und warum sollen Schilde bei den gezeigten Schildlasen oben oder unten schwächer sein?
                    Macht es hier irgendeinen Unterschied ob die Schiffe sich auf einer Ebene gegenüberstehen, oder das eine etwas höher und das andere etwas tiefer im Raum steht?

                    Interessant wird 3D ja erst bei DS9, wo die Schiffe, zumindest die Defiant, urplötzlich wendig genug sind den superschnellen Phaserstrahlen auszuweichen. Und meines Wissen kämpft die Defiant auch gerne im 3D Raum, Schlachtschiffe werden mal von oben, mal von unten angegriffen, die Defiant macht Loopings, Rollen, fliegt zur Seite oder nach oben oder nach unten etc. pp.

                    Was das Warp durch Flotten durchfliegen angeht: Auch die Feinde verfügen über Warp, im Gegensatz zu Star Wars sind die Waffen (zumindest Torpedos) in Star Trek auch während des Warpflugs einsetzbar. Das würde nur dazu führen, dass zwei Flotten sich ihrer Wendigkeit berauben, da meines Wissens im Warpflug plötzliche Kurskorrekturen nicht so gut wie bei Unterlichtgeschwindigkeit möglich sind und so zwei Flotten einfach nur statisch nebeneinander herfliegen, sich beschießen und der mit den meisten Schiffen oder den stärksten Schilden am Ende siegt. Dazu müsste man schon eine homogene Flotte aus Schiffen zusammenstellen, deren Höchstwarpgeschwindigkeit und deren Maximaldauer allen anderen Gegnern haushoch überlegen ist. Dass diese Voraussetzung bei einem so hoch entwickelten Feind wie dem Dominion gegeben war, bezweifle ich.

                    Kommentar


                    • #11
                      da hast du allerdings einen denkfehler drinn. Ich bezweifle das torpedos so eine große reichweite haben. Wenn die föderationsschiffe auf Maximal Warp gehen würden wären sie in dem momment schon außer waffenreichweite bevor die anderen schiffe reagieren könne.

                      Das merkt man auch in einer folge wo die Klingonen von DS9 auf warp gehen.

                      Zack waren sie weg.

                      du sagst die schiffe würden nebenherr fliegen. das ja auch nicht richtig da das dominion hinterher fliegen würde. Selbst wenn sie im warp kämpfen würden. Gerade in Sieg oder niederlage war es ja sooooo wichtig das man die abräumung des minenfeldes zu verhindern, man zog es aber lieber vor da erstmal rum zu kämpfen. anstatt schonmal den weg richtung ds9 zu suchen.

                      Da es ja keinen unterschied macht ob man sich im warp oder nicht bekämpft wäre es wohl sinnvoller gewesen soviel weg bis nach ds9 gut zu machen. dazu kommt noch das die höchstgeschwindigkeit der dominionschiffe geringer ist. Bei der Valiant folge erklärt. Also hingt deine erklärung schon etwas.
                      http://www8.file-upload.net/thumb/15.10.07/uavpq8.jpg

                      Kommentar


                      • #12
                        Hallo,

                        Thema Raumschlacht finde ich die beste jemals Gezeigte in Star-Wars Epi 3. Allerdings steckt auch deutlich mehr Geld in der Produktion als in Star-Trek Episoden.
                        Und ja in DS9 sind bei Star-Trek die größten Schlachten zu sehen.

                        Mfg Chris
                        Warum müssen Zwerge immer mit dem Kopf durch die Wand? Weil Sie es können!

                        Kommentar


                        • #13
                          Bei TNG gibt es doch eine kleine 3D Schlacht.In der letzten Folge Gestern, Heute, Morgen als die Klingonen Beverly's Schiff angreifen da kommt Riker doch von unten und schießt auf die Klingonen.Aber das war bei TNG glaubich die einzige 3D Schlacht
                          NCC 1701 USS Enterprise
                          Der Weltraum, unendliche Weiten......

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von Five Beitrag anzeigen
                            Anstatt Kahn mit allen waffen unten zu beschießen wo die Schilde ja geringer wären nein da taucht er wieder 2d vor ihm auf um ihn von hinten zu beschießen.
                            Five
                            Ich denke, du solltest dich mal für was entscheiden...
                            >ACHTUNG, freilaufender "Linker Gutmensch"! VORSICHT BISSIG!<

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von Five Beitrag anzeigen
                              oder die Welt ist eine Scheibe

                              Neulich kam mir der Gedanke wie beschränkt eigentlich der Weltraum in Star Trek oft dargestellt wird. Es gibt kaum Raumkämpfe die den 3d Raum wirklich ausnutzen. Da fällt mir auf die Schnelle nur ST 2 und mal die ein oder andere ds9 Folge. Selbst bei ST 2 und Kirks Manouver ist das strange. Anstatt Kahn mit allen waffen unten zu beschießen wo die Schilde ja geringer wären nein da taucht er wieder 2d vor ihm auf um ihn von hinten zu beschießen.

                              Aber auch hier sind so viele ungereimtheiten was den Weltraum betrifft. Zum beispiel wo die 2 großen flotten sich gegenüber stehen. Was hindert die Föderationsflotten denn daran die Flotte mit Maximalwarp zu durchfliegen. Ich meine Maximal Warp. Bevor das Dominion reagieren kann sind sie außer waffen reichweite und unaufhohlbar und bei ds9

                              Aber auch generell stehen sind sich die Raumschiffe immer nur gegenüber.

                              Was denkt ihr? Fällt euch da noch abstruse sachen ein oder postive beispiele der 3dimensionalen ausnutzung?
                              `
                              Five
                              Die abstruseste Sache in diesem Zusammenhang dürfte folgender Thread verdeutlichen: http://www.scifi-forum.de/science-fi...ht=Territorien

                              Es macht absoluten keinen Sinn irgendwelche Grenzen zu verteidigen, wenn man doch einfach drunter oder drüber hinweg fliegen kann, selbst wenn sich die zu verteidigende Flotte in einem Ring aufgestellt hätte.

                              Einzig über Subraumhighways könnte man erklären, warum eine bestimmte Flotte unbedingt einen bestimmten Punkt in der Verteidigung des Gegner passieren muss, um möglichst schnell zum Ziel zu kommen.

                              Aber in dem Punkt "Raumschiffgefecht von 2 Raumschiffen" hast du natürlich recht, da macht diese 2D-Darstellung absolut keinen Sinn.

                              Allerdings gibt es in Star Trek auch Beispiele für korrekte 3D-Darstellung, als da wären ST II, TNG "Gestern, Heute, Morgen", diverse DS9-Episoden wie "Valiant" usw.

                              Ich denke in neueren Filmen und Serien wird das durchaus irgendwann berücksichtigt werden, da 3D-Schlachten im Allgemeinen einfach effektvoller und "cooler" sind.


                              .
                              EDIT (autom. Beitragszusammenführung) :

                              McWire schrieb nach 4 Minuten und 56 Sekunden:

                              Zitat von Whyme Beitrag anzeigen
                              Man kann das hinnehmen, wenn man einfach ein wenig dem Realismuswahn abschwört.
                              Antwort -> Realismuswahn
                              Zuletzt geändert von McWire; 04.12.2009, 18:48. Grund: Antwort auf eigenen Beitrag innerhalb von 24 Stunden!
                              Mein Profil bei Memory Alpha
                              Treknology-Wiki

                              Even logic must give way to physics. / Sogar die Logik muss sich der Physik beugen. -- Captain Spock, 2293

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X