Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Star Trek Synchronsprecher

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Star Trek Synchronsprecher

    Interessant - wenn natürlich auch reiner Zufall - wie ähnlich manche Synchronsprecher den Schauspielern sehen, die sie sprechen:



    Anke Reitzenstein und Jeri Ryan

    Ernst Meincke - 2. Stimme von Patrick Stewart

  • #2
    Nicht schlecht. Wobi eigentlich die Synchronstimme mit der erwarteten Person meistens nicht viel gemein hat... Ich meine, man stellt sich ja oft den Synchronsprecher irgendwie vor. eins meiner lieblingsbeispiele ist da die Synchrocrew von Ally McBeal... habe aber Leider kein Foto zur Hand... da könnten die Leute gegensätzlicher nicht sein. Aber auch Pierre Augustinski sieht nicht wirklich aus wie Robin Williams (ob Sascha Hehn jetzt wie Shrek aussieht, darüber lässt sich natürlich streiten )

    Gruß Sebastian
    "Wozu Socken? Sie schaffen nur Löcher!" Albert Einstein

    Kommentar


    • #3
      Ich finde, die meisten deutschen Stimmen passen besser zu dem Schauspieler als seine Originalstimme. Ein gutes Bsp. wäre da Janeway. Die Originalstimme ist nicht zu ertragen.
      Ich weiß, das kann auch an der Gewöhnung liegen, da ich ihre deutsche Stimme öfter höre als ihre englische.
      "You don't burn out from going too fast, you burn out from going too slow and getting bored"
      Cliff Burton (1962-1986)
      DVD-Collection | Update 30.01.2007

      Kommentar


      • #4
        Eine weitere Ähnlichkeit ist mir gestern aufgefallen:


        Das linke Bild zeigt Michael Chevalier, der in Voyager John Ryhs-Davis synchronisiert hat.

        Kommentar


        • #5
          Originalnachricht erstellt von RvC-Neelix
          Ich finde, die meisten deutschen Stimmen passen besser zu dem Schauspieler als seine Originalstimme. Ein gutes Bsp. wäre da Janeway. Die Originalstimme ist nicht zu ertragen.
          Ich weiß, das kann auch an der Gewöhnung liegen, da ich ihre deutsche Stimme öfter höre als ihre englische.
          Nein daran Liegt es NICHT!!!!!

          Janeways Originalstimme ist Krähenkrächzig - GRAUENVOLL!!! - die Sollte Eigentlich eine Stumme spielen bei der Stimme!!!
          »Ich bin Hunger! Ich bin Durst!
          Ich kann hundert Jahre fasten, ohne zu sterben.
          Ich kann hundert Nächte auf dem Eis liegen, ohne zu erfrieren.
          Ich kann einen Strom von Blut trinken, ohne zu bersten. Sagt mir, wer Eure Feinde sind!«

          Kommentar


          • #6
            Ich würde gerne mehr über die ST Syncronsprecher wissen. Man weiß ja nicht viel über sie, naja... . Aber die meißten Syncro-Sprecher sind passend, finde ich.
            Er ist tot, Jim. Ich konnte nichts mehr für ihn tun!
            (Standardspruch von Dr. McCoy)

            Kommentar


            • #7
              Originalnachricht erstellt von RvC-Neelix
              Ich finde, die meisten deutschen Stimmen passen besser zu dem Schauspieler als seine Originalstimme. Ein gutes Bsp. wäre da Janeway. Die Originalstimme ist nicht zu ertragen.
              Ich weiß, das kann auch an der Gewöhnung liegen, da ich ihre deutsche Stimme öfter höre als ihre englische.
              Ich finde es sehr logisch, daß die übersetzte Stimme besser paßt. Wenn man die Schauspieler engagiert, muß man ihre Stimmen dazu nehmen. Bei der Synchro kann man sie sich aussuchen und wählt die, die am besten passen.

              Thema Originalstimme ... die von Brad Pitt *schauder* grausam ...
              Schaut doch mal auf meinem Blog vorbei... freue mich immer über alte Bekannte!
              Lest *gute* Harry Potter-Fanfiction!

              Kommentar


              • #8
                @ General Martok:

                Im Allgemeinen ist mir die Originalstimme tausendmal lieber...Janeway ist für mich wirklich eine der wenigen, wo die Synchronstimme besser, da erträglicher, ist!
                Das krasse Gegenbeispiel hierzu ist Neelix...in deutsch einfach nur eine nervensäge; im englischen hingegen bei weitem nicht so schlimm, was imho sehr stark mit der einfach nervigen Synchronstimme zusammenhängt!
                Außerdem find ich es dämlich, dass die Leute allesamt hochdeutsch sprechen, was total unnatürlich ist...wird bei deutschen Filmen und Serien schließlich auch nicht gemacht!

                Ich kann der deutschen Synchro, obwohl sie international immernoch spitze ist, nicht viel abgewinnen und bevorzuge grundsätzlich das original, sobald ich den Inhalt auf deutsch mal verstanden habe!

                Kommentar


                • #9
                  Also aber bei Jadzia finde ich, die Originalstimme passt ganz gut. Die deutsche ist so merkwürdig. Irgendwie nervig und aufdringlich.
                  Bei den meisten Klingonen insbesondere Worf ist das auch so, dass die Orginal Stimmen besser passen, weil die im Orginal tiefer und rauher sind als die deutschen. Das passt einfach mehr zu Klingonen.
                  Originalnachricht erstellt von Zefram
                  [B)sobald ich den Inhalt auf deutsch mal verstanden habe! [/B]
                  Hört sich so an, als würde das bei dir immer ziehmlich lange dauern!
                  Los, Zauberpony!
                  "Bin solch erzgutes Geschöpf und habe nun schon drei Menschen ermordet! Und unter den dreien zwei Priester."

                  Kommentar


                  • #10
                    Originalnachricht erstellt von Zefram
                    Außerdem find ich es dämlich, dass die Leute allesamt hochdeutsch sprechen, was total unnatürlich ist...wird bei deutschen Filmen und Serien schließlich auch nicht gemacht!
                    Ist mir noch gar nicht aufgefallen. Zu Picard würde IMO plattdeutsch ganz gut passen. Oder zu Data. Eigentlich zu allen. Es gab auch mal ein Projekt da haben Fans ein eigenen Film "Star Trek auf Platt" oder so ähnlich veranstaltet. Gesehen hab ich den leider nicht.

                    Kommentar


                    • #11
                      Originalnachricht erstellt von Zefram
                      Außerdem find ich es dämlich, dass die Leute allesamt hochdeutsch sprechen, was total unnatürlich ist...wird bei deutschen Filmen und Serien schließlich auch nicht gemacht!
                      ne... lass mal... dann lieber im, Englischen Oreiginal lassen. Die Sat 1 - Synchro von Monty Pythons flying Circus ist ja teilweise mundartlich gefärbt... und ich finds grauenvoll. Dann lieber hochdeutsch... das hört sich noch nicht sooo unnatürlich an... oder hast du dir schon mal nen Amiländer beim Plattdeutschsprechen vorgestellt?? Watt do woul förn Kauderwelsch bi rauskümmt....

                      Gruß Sebastian
                      "Wozu Socken? Sie schaffen nur Löcher!" Albert Einstein

                      Kommentar


                      • #12
                        Dat gleuv ik dir meen döbble
                        "Wer überwacht die Vögel?"

                        Kommentar


                        • #13
                          Das ist doch nicht euer ernst oder? Man kan doch nicht englisch in einen deutschen dialekt übersetzen *g*

                          Data: Ey käpte wir habbe da n problemsche mim schutzschild. machemer am bestn n komplette tschäk.

                          Picard: Mache ses so
                          Achtung! Texte von "Dean" könnten Spuren von Ironie, Sarkasmus, Denkanstössen und freier Meinungsäusserung enthalten...
                          Es wird keine Garantie auf Textverständnis gewährleistet. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie bitte zwischen den Zeilen oder denken Sie einfach nicht weiter darüber nach.

                          Kommentar


                          • #14
                            @ Dean:
                            Siehe Star Wars: Episode 1!

                            Da haben noch viele Leute sich drüber aufgeregt, aber IMHO war es mal ein guter Ansatz, das mal jemand in einem Hollywood Film ausnahmsweise kein hochdeutsch redete!
                            Das ist einfach viel natürlicher!

                            Man darf es nicht übertreiben, schon klar, aber ein wenig kann ja nicht schaden...

                            Kommentar


                            • #15
                              Man darf es nicht übertreiben, schon klar, aber ein wenig kann ja nicht schaden...
                              Doch... kann es wohl... und zwar der Glaubwürdigkeit....

                              Picard: "Ei verbibscht nochemol... setze ses kürsle, mischter Data, gell."

                              Das ist einfach viel natürlicher!
                              Natürlicher, wenn " native-English-speaker" auf einmal sächseln oder Homburgär Platt Snacken????

                              Ich gleube nicht... Tim (?)

                              Gruß Sebastian
                              "Wozu Socken? Sie schaffen nur Löcher!" Albert Einstein

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X