Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Sind alle Star Trek Aliens superschlau?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Sind alle Star Trek Aliens superschlau?

    Ich stelle mir die Frage, wie es sein kann, wenn ein Alien auf die Enterprise kommt, oder auf die Voyager etc, dass sie sofort wissen, wie die Arbeitsstationen funktionieren...Ich kann mir nicht vorstellen, dass es Galaxiesweit genormt ist, vor allem weil man sieht, dass jede Arbeitsstation anders aussieht. Vieleicht gibt es auf den Stationen automatische Übersetzer, aber sicher bin ich da mir nicht . Was haltet ihr davon?
    "...To boldly go where no one has gone before."

  • #2
    Zitat von Trekkie86 Beitrag anzeigen
    Ich stelle mir die Frage, wie es sein kann, wenn ein Alien auf die Enterprise kommt, oder auf die Voyager etc, dass sie sofort wissen, wie die Arbeitsstationen funktionieren...Ich kann mir nicht vorstellen, dass es Galaxiesweit genormt ist, vor allem weil man sieht, dass jede Arbeitsstation anders aussieht. Vieleicht gibt es auf den Stationen automatische Übersetzer, aber sicher bin ich da mir nicht . Was haltet ihr davon?
    Das ist natürlich ein Riesenquatsch. Genauso wie die Idee eines Universaltranslators, der nach wenigen Sekunden bereits alles übersetzen kann. Der Dramaturgie einer Folge wird die Wissenschaft und Logik geopfert. Wie fast immer.

    Kommentar


    • #3
      Das gleiche gilt doch auch umgekehrt. Außer in einer Folge in ENT hat man noch nie gesehen, dass Sternenflotten-Offiziere ein Problem damit hatten, fremde Konsolen zu bedienen. Besonders auffällig war das bei DS9...

      LG
      Whyme
      "Und wie alle Priester haben sie als erstes gelernt, Wahrheit mit "Ketzerei" zu übersetzen."
      -Frank Herbert - Der Herr des Wüstenplaneten

      Kommentar


      • #4
        Zitat von Whyme Beitrag anzeigen
        Das gleiche gilt doch auch umgekehrt. Außer in einer Folge in ENT hat man noch nie gesehen, dass Sternenflotten-Offiziere ein Problem damit hatten, fremde Konsolen zu bedienen. Besonders auffällig war das bei DS9...
        Andererseits dürfte man davon ausgehen können, dass Offiziere, die auf eine ehemalige cardassianische Station versetzt werden, sich im Vorfeld mit cardassianischen Schriftzeichen und Bedienoberflächen auseinandersetzen.


        Kommentar


        • #5
          Zitat von Xon Beitrag anzeigen
          Andererseits dürfte man davon ausgehen können, dass Offiziere, die auf eine ehemalige cardassianische Station versetzt werden, sich im Vorfeld mit cardassianischen Schriftzeichen und Bedienoberflächen auseinandersetzen.

          Das gilt natürlich auch für Worf, der aus der Kontemplation in einem klingonischen Kloster nach DS9 gerufen wurde um zu klären, warum sich eine klingonische Flotte bei der Station eingefunden hat und der trotzdem keinerlei Probleme hatte, während der Schlacht um DS9 eine Konsole zu bedienen.

          LG
          Whyme
          "Und wie alle Priester haben sie als erstes gelernt, Wahrheit mit "Ketzerei" zu übersetzen."
          -Frank Herbert - Der Herr des Wüstenplaneten

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Whyme Beitrag anzeigen
            Das gilt natürlich auch für Worf, der aus der Kontemplation in einem klingonischen Kloster nach DS9 gerufen wurde um zu klären, warum sich eine klingonische Flotte bei der Station eingefunden hat und der trotzdem keinerlei Probleme hatte, während der Schlacht um DS9 eine Konsole zu bedienen.
            Oh, natürlich gilt das auch für Worf, der als ehemaliger taktischer Offizier auf dem Flagschiff der Föderation sowie seinen früheren Erfahrungen mit Cardassianern (Chain of Command, anyone?) selbstverständlich mit den Konfigurationen cardassianischer Konsolen vertraut ist und darüber hinaus nach seiner Ankunft auf Deep Space Nine nicht wenig Zeit hatte, sein vorhandenes Wissen zu erweitern. Davon abgesehen dürfte es für die Technologie des 24. Jahrhunderts kein Problem sein, eine Bedienoberfläche innerhalb weniger Augenblicke den eigenen Anforderungen entsprechend anzupassen. (Gerade, wenn man bedenkt, dass das schon heute auf so ziemlich jedem Interface innerhalb weniger Augenblicke möglich ist.)


            Kommentar


            • #7
              Naja, am meisten ist es mir bei Voyager aufgefallen. Da waren auch teilweise Aliens an Bord, die sofort wussten wie eine Sternenflottenkonsole funktioniert, obwohl die Voyager das das erste Schiff im Delta Quadranten war, wenn man von der Equinox absieht.
              "...To boldly go where no one has gone before."

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Trekkie86 Beitrag anzeigen
                Naja, am meisten ist es mir bei Voyager aufgefallen. Da waren auch teilweise Aliens an Bord, die sofort wussten wie eine Sternenflottenkonsole funktioniert, obwohl die Voyager das das erste Schiff im Delta Quadranten war, wenn man von der Equinox absieht.
                Auch dafür kann es mehrere Erklärungen geben. Hier die zwei, die ich persönlich am plausibelsten empfinde:
                • Die Konsolen der Sternenflotte sind wirklich einfach zu begreifen und konfigurieren sich selbst um sich dem jeweiligen Benutzer anzupassen.
                • Es handelt sich bei Star Trek um eine Fernsehserie.

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Xon Beitrag anzeigen
                  • Es handelt sich bei Star Trek um eine Fernsehserie.
                  ... haha der war gut zumal man mit diesem Hintergrund wahrscheinlich 50% der Diskussionen hier löschen könnte .

                  Ich bin auch für die Theorie das, das Interface sowohl bei der Föderation als auch die der Aliens sehr einfach gehalten ist und logischen Grundsätzen folgt... (ich denke grad an Windows vs. Linux vs. Mac vs. DOS) sodass man nur genug Wissen über die Technik an sich benötigt um mit der konsole klar zu kommen

                  Erwähnt wurde ja schon das Sternenflotten Offiziere wohl auf solche Situationen vorbereitet werden.
                  Gegen Seifenoper in SciFi:
                  SGU in 50 seconds
                  Best SGU episode ever!
                  ... und Sie habens leider doch getan!

                  Kommentar


                  • #10
                    Also ich könnte kein Koreanisches Linux benutzen.

                    Kommentar


                    • #11
                      Naja wenn man Probleme mit der Sprache hat wirds schwer das stimmt... Obwohl man rudimentäre Aufgaben erledigen könnte (das viel benutzte: "Das sieht so aus wie...")

                      Aber wozu haben alle ihren Universaltranslator dabei? Der wird dann auch solche Aufgaben erledigen können...
                      Gegen Seifenoper in SciFi:
                      SGU in 50 seconds
                      Best SGU episode ever!
                      ... und Sie habens leider doch getan!

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von Unferth Beitrag anzeigen
                        Aber wozu haben alle ihren Universaltranslator dabei? Der wird dann auch solche aufgaben erledigen können...
                        Alle bisherigen Quellen legen nahe, dass der Kommunikator nur gesprochene Worte und keine Schrift übersetzt.

                        Insbesondere Scottys Kommentar in STIV, die klingonische Sprache sei die eigentliche Schwierigkeit bei den Umbaumaßnahmen des Bird of Prey.

                        Kommentar


                        • #13
                          Fassen wir nochmal zusammen:

                          - Ich kenne die Bedienelemente nicht
                          - Ich kenne die Symbolsprache/ Icons nicht
                          - Ich kann die Sprache nur sprechen dank Univ. Translator, aber
                          - Ich kann die Sprache bzw. Schrift nicht lesen und
                          - Ich habe keine genaue detailierte Ahnung über die technischen Limitationen/Paramater des Schiffs generell und der Station im Besonderen, da mich vorher niemand ausführlich gebrieft hat.

                          Ergo:

                          Wie zur Hölle soll ich irgendwas mit der Konsole anstellen können?

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von Seether Beitrag anzeigen
                            Also ich könnte kein Koreanisches Linux benutzen.
                            Wenn das Linux so weit entwickelt ist, dass es eigenständig erkennt, dass du kein Koreanisch kannst und dir deshalb aus einer Liste von Sprachen deine eigene aussuchen lässt, vielleicht schon.

                            Zitat von Draco90831 Beitrag anzeigen
                            Alle bisherigen Quellen legen nahe, dass der Kommunikator nur gesprochene Worte und keine Schrift übersetzt.
                            Abgesehen von einer Episode Enterprise fällt mir spontan nichts ein, was untermauert, dass sich der Universalübersetzer im Kommunikator befindet.

                            Zitat von Draco90831 Beitrag anzeigen
                            Insbesondere Scottys Kommentar in STIV, die klingonische Sprache sei die eigentliche Schwierigkeit bei den Umbaumaßnahmen des Bird of Prey.
                            Das zeigt eigentlich nur, dass unterschiedliche Autoren die Darstellung der Kompatibilität von Bedienoberflächen in Star Trek unterschiedlich handhaben.

                            Zitat von Seether Beitrag anzeigen
                            Ergo: Wie zur Hölle soll ich irgendwas mit der Konsole anstellen können?
                            Okay, eigentlich versuche ich, über solche Sachen nicht allzu viel nachzudenken und sage mir lieber, dass es sich lediglich um eine Fernsehserie handelt, in der die Plausibilität zugunsten der Dramaturgie über Bord geworfen wird, aber wenn man über diese Sache wirklich nachdenken will, verstehe ich nicht, was daran schwerer zu akzeptieren ist, als der Universalübersetzer. Ich meine, wir reden hier von einer Technologie, die in Echtzeit eine völlig fremde Sprache übersetzen kann. In der Stimme des Sprechenden. Auf seine Lippenbewegungen abgeglichen. Wenn man genau darüber nachdenkt, grenzt das an Magie. Eine Technologie, die es ermöglicht, auch fremde Konsolen ohne Probleme bedienen zu können, sollte da nicht schwerer vorzustellen sein, oder?

                            Kommentar


                            • #15
                              Naja, es gibt mittlerweile schon Sprachsteuerung für den PC.
                              Eine sprachliche Übersetzungsmaschine ist da nicht mal so weit hergeholt^^
                              "...To boldly go where no one has gone before."

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X