Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Edward James Olmos oder Patrick Stewart

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Edward James Olmos oder Patrick Stewart

    Hi da ich grade in einer alten Zeitschrift gelesen habe das normal Edward James Olmos als Picard vorgesehen war,er aber wegen Miami abgesagt hatte.

    Jetzt frage ich mich was meint ihr wäre er besser als Patrick gewesen? Oder ist Stewart der einzig wahre Picard?




    Also ich finde ja als Adama hat Olmos so eine ausstrahlung als Captian da kommt Patrick Stewart in fast keiner Folge ran.Bin also der meinung er wäre eine bessere Wahl gewesen.Obwohl noch besser hätte er ja nach DS9 gepasst.


    Obwohl Edward in der Schlafanzug Uniform aus TNG wäre sicher Lustig.








    Sorry wenn es sowas schon gab suche hat nichts gefunden
    Ich war nie gut in Sig Schreiben*sniff* Schenkt mir wer eine:)

  • #2
    Ich bin mir sicher, dass Olmos den Captain der Enterprise wunderbar intensiv dargestellt hätte. Dennoch bin ich zufrieden, dass es Patrick Stewart geworden ist. Der Charakter, den er mit Picard geschaffen hat, ist zu einer Art Kultfigur geworden, sodass ich mir nur schwer vorstellen kann, dass auch Olmos das geschafft hätte ...

    Kommentar


    • #3
      Olmos wär ein besserer Kandidat für den Captain auf der Voyager statt Janeway.
      Er wirkt einfach ernster.Janeway war mir zu sehr der Vorzeigeoffizier der Sternenflotte die andauernd auf Direktiven rumgeritten hat....!
      "Eines Tages wird alles gut sein, das ist unsere Hoffnung. Heute ist alles in Ordnung, das ist unsere Illusion." Voltaire

      Kommentar


      • #4
        Janeway war ein Vorzeigeoffizier? Da muss mir was entgangen sein.


        Olmos passt mit seiner ernsten Haltung sicherlich gut in DS9 rein. Der Mann trifft ja auch in BSG oft fragwürdige Entscheidungen.


        Stewart hingegen mimt den Intellektuellen auf so vollkommene Weise, dass ich mir keinen anderen in dieser Rolle denken könnte.
        "All dies könnte bloß eine aufwändige Simulation sein,
        die in einem kleinen Gerät auf jemandes Tisch läuft."
        (Jean-Luc Picard über das Wesen der Wirklichkeit)

        Kommentar


        • #5
          nee... das will ich mir gar nicht vorstellen! genau sowenig wie das eigentlich Tom Selleck [Magnum], ursprünglich, für die rolle von Indiana Jones geplant war.

          ist schon alles gut, so wie's (onscreen gelaufen) ist. umgekehrt: Patrick Steward als Commander der Galactica geht für mich auch nicht, obwohl ich'ne menge fantasie habe!
          LOAD "SCIFI-FORUM.DE",8,1

          Kommentar


          • #6
            Olmos als Picard, Marina Sirtis als Macha Hernandez (Tasha Yar), Vaughn Armstrong als William Riker und Denise Crosby als Deanna Troy.
            Weiß nicht ob mir das alles gefallen hätte. Es ist schon gut so wie es schlussendlich gekommen ist. Aber interessant wäre diese Konstellation gewesen.
            Auch wenn ich mir Olmos als Franzosen nun überhaupt nicht vorstellen kann. Der hätte eher in die Rolle des Worf gepasst.
            Inmitten des ewigen Kreislaufs der Zeit, wird aus lauem Wind ein Sturm entstehen.
            Vom Abgrund starren Dämonenaugen weit, die die Razgriz, die schwarzen Flügel sehen.

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Darthbot Beitrag anzeigen
              Auch wenn ich mir Olmos als Franzosen nun überhaupt nicht vorstellen kann. Der hätte eher in die Rolle des Worf gepasst.
              Ich bin mir sicher, dass man den ethnischen Hintergrund des Charakteres angepasst hätte, wenn Olmos für die Rolle gecastet worden wäre ...

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Xon Beitrag anzeigen
                Ich bin mir sicher, dass man den ethnischen Hintergrund des Charakteres angepasst hätte, wenn Olmos für die Rolle gecastet worden wäre ...
                So wie bei Macha Hernandez, die schließlich zu Tasha Yar wurde.
                Trotzdem, Olmos ist eher der Kirk/Sisko Typ, und die Enterprise-D ist ja eher Familienorientiert. Da hätte er nicht so reingepasst. Denn der harte Typ ist auf der Enterpries eher weniger gefragt als der Diplomat.
                Inmitten des ewigen Kreislaufs der Zeit, wird aus lauem Wind ein Sturm entstehen.
                Vom Abgrund starren Dämonenaugen weit, die die Razgriz, die schwarzen Flügel sehen.

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Xon Beitrag anzeigen
                  Ich bin mir sicher, dass man den ethnischen Hintergrund des Charakteres angepasst hätte, wenn Olmos für die Rolle gecastet worden wäre ...
                  Juan Picardos. So ein hispanischer Captain wäre in den 80'er sicherlich ein größerer Tabubruch gewesen, als ein Franzose mit britischen Akzent.

                  Wenn überhaupt für Star Trek, hätte ich ihn allerdings auch eher für Voyager gecastet. Der alte Mann und der Deltaquadrant- wäre bestimmt toll geworden.
                  I reject your reality and substitute my own! (Adam Savage)

                  Kommentar


                  • #10
                    Ich bin alles andere als ein Fan des neuen BSG, aber Edward James Olmos ist schon nicht schlecht. Als Captain der Enterprise-D wäre er bestimmt ganz cool gewesen. Und ich kann mir auch vorstellen, dass sein Stil ungefähr derselbe gewesen wäre, d.h. dass der Charakter seiner Figur nicht viel anders geworden wäre als Jean-Luc Picard.
                    Andersrum könnte ich mir Patrick Stewart auch an Bord der Galactica vorstellen, allerdings erinnert er mich da optisch vor allem an Tigh.
                    Außerdem könnte ich mir den Olmos auch gut als Admiral und Picards Vorgesetzten vorstellen. Den Admiral, da könnte er haargenau so spielen wie bei BSG.

                    Kommentar


                    • #11
                      Ein Vergleich wie mit Äpfeln und Birnen...

                      Olmos ist der Beschützer, er hat die Verantwortung für 50.000 Menschen ohne Heimat. Das ist ein ganz anderer Charakter wie bei Picard. Und bei der Flotte die richtung Erde zieht, hat doch eh keiner was zu verlieren.

                      Picard ist eher der "Daddy". Das sieht man deutlich am Ende von Nemesis. Er, fast 60 ist immernoch Captain und muss zusehen wie er nach 15 Jahren seine Crew verliert die er liebt.

                      Das sind zwei vollkommen unterschiedliche Charaktere und ich finde, sie passen perfekt auf die Rollen. ICh kann mir ein TNG mit Edward James Olmos einfach nicht vorstellen. Umgekehrt kann ich mir keinen Steward vorstellen der auf Caprica mit seinem XO säuft und auf die Straße kotzt.

                      Kommentar


                      • #12
                        ^ So wie ich das sehe, ist Edward James Olmos ein Schauspieler und Admiral Adama ist lediglich eine seiner Rollen.

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von GCastani Beitrag anzeigen
                          Ein Vergleich wie mit Äpfeln und Birnen...

                          Olmos ist der Beschützer, er hat die Verantwortung für 50.000 Menschen ohne Heimat. Das ist ein ganz anderer Charakter wie bei Picard. Und bei der Flotte die richtung Erde zieht, hat doch eh keiner was zu verlieren.

                          Picard ist eher der "Daddy". Das sieht man deutlich am Ende von Nemesis. Er, fast 60 ist immernoch Captain und muss zusehen wie er nach 15 Jahren seine Crew verliert die er liebt.

                          Das sind zwei vollkommen unterschiedliche Charaktere und ich finde, sie passen perfekt auf die Rollen. ICh kann mir ein TNG mit Edward James Olmos einfach nicht vorstellen. Umgekehrt kann ich mir keinen Steward vorstellen der auf Caprica mit seinem XO säuft und auf die Straße kotzt.
                          Die Figur Picard ist doch schon am Anfang von TNG 58-59 Jahre alt. Bei Nemesis ist er bestimmt schon über 70. Stewart hat eine ältere Figur gespielt. Aber bei STAR TREK ist die Lebenserwartung unglaublich hoch.

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von EA-Loyalist Beitrag anzeigen
                            Olmos passt mit seiner ernsten Haltung sicherlich gut in DS9 rein. Der Mann trifft ja auch in BSG oft fragwürdige Entscheidungen.
                            Stellvertretend: Ihr wisst aber schon, dass der Mann ein Schauspieler ist, oder? Und es wäre traurig, wenn der nur eine Rolle draufhätte. Sind ja nicht alle wie Shatner.
                            Republicans hate ducklings!

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von endar Beitrag anzeigen
                              Stellvertretend: Ihr wisst aber schon, dass der Mann ein Schauspieler ist, oder? Und es wäre traurig, wenn der nur eine Rolle draufhätte. Sind ja nicht alle wie Shatner.
                              mhm also Shatner hatte aber 3 sehr gute Rollen.Wobei er mir in Bosten am besten gefällt.
                              Ich war nie gut in Sig Schreiben*sniff* Schenkt mir wer eine:)

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X