Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Was sollte aus ST real sein bzw.werden?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Was sollte aus ST real sein bzw.werden?

    Was wünscht ihr euch, dass aus Startrek Wirklichkeit wird?Was es heute noch nicht gibt. Egal aus welchen Serien oder Filmen.Ich fang mal an :
    -Dr. McCoys Pille, die einem eine neue Niere wachsen lässt(ST IV)
    -Das Holodeck
    -Das Beamen
    Trotz dreimaliger Suche mit verschiedenen Begriffen konnte ich dazu nichts finden. Also haut in die Tasten,Lleute!
    From the far Antares Nebula to the moons of Kherex 3
    We fight our klingon battles as on Space on Air and See. First to fight for right and freedom then to keep our honour clean. We are proud to claim the Tilte of Imperial Marine! TD

  • #2
    der replicator wäre klasse, sinst was du auch schon geschrieben hast Admiral.

    gäbe es den Replikator, wären Hunger und Not schnell besiegt.

    ich selbst bin zwar passionierter HobbyKoch, aber für gebrauchs gegenstände des alltags zum bleitsift, Kleidung usw. wäre der klasse

    ich bräucht die zutaten wa ich brauch auch nimma einkaufen, die hol ich mir vom Replikator, wenn die billa schon wieder zu hat. ^^

    Kommentar


    • #3
      - Der Warpantrieb
      - Das Strukturelle Integritätsfeld
      - Data
      Die Sternenflotte bescheinigt hiermit, dass zur Erzeugung dieses Textes kein Rothemd gemeuchelt, gephasert, erstochen, erschlagen, gesteinigt, transporterverunfallt noch in irgendeiner anderen Weise grob ausgebeutet, misshandelt oder an körperlicher oder geistiger Unversehrtheit geschädigt wurde.

      Kommentar


      • #4
        Warpkern bzw. Kontrollierte Materie-Antimaterie-Energiequelle dürfte wohl alle Probleme der Menschheit lösen. Na gut, das Ding kann auch kaputt gehen und dann machts Bumm, aber irgendwer muss immer was zu meckern haben

        Kommentar


        • #5
          Naja ob Holodeck / Holosuite (allgemein holographische Simulatoren ?) so gut wären? Da würde ich ja gar nicht mehr rauskommen
          Vielleicht auch erstmal sowas wie eine Vereinigte Erde / Weltregierung
          "There are more things in heaven and earth, than are dreamt of in your philosophy"

          Kommentar


          • #6
            Holodeck
            (wäre super, dann könnte man ein Hochregallager mit Staplern und Stetigförderern in der leeren Halle Laufen lassen und so noch früher erkennen "wo es knallt" (Da schreib ich gerade Projektarbeit drüber))

            Fusionsreaktoren
            (Gab es da nicht in Rusland i-wie ein Projekt)

            Beamen /Replikator
            (Auch wenn bei repliziertem Essen das! Geschmackserlebnis ausbleiben sollte, das es ja immer noch Replikatornahrung ist) - wir müssen nur den Spin und die Flugrichtung von Atomen bestimmen... nichts leichter als das!

            Wachsende Organe
            Gibt es derzeit (schon länger) ein Projekt an der Uni Hannover

            Schön finde ich das z.B. das Tablet PCs mit denen man durch die Gegend läuft mittlerweile Realität sind!
            Do not try to escape. You are in my control. Look at me: I am the sum of all evils. Look carefully. My power infests all times, all galaxies, all dimensions. But many still seek me out; a green jewel they must possess. But see how I destroy their lives.

            Kommentar


            • #7
              Mir würden schon die fortschrittlichen energiequellen aus ST reichen sei es fusionsreaktoren, materie antimaterie oder was auch immer Dann gäbs doch einige probleme weniger auf dieser erde

              Kommentar


              • #8
                Alles natürlich. Aber insbesondere die saubere energie,Medizin, Phaser, Warp, Schilde. Und Retinax5 dann kann ich endlich meine Brille entsorgen.

                Kommentar


                • #9
                  @ La Forge

                  Stimmt, aber auch nur dann, wenn du nicht allergisch bist auf Retinax 5 wie ein bekannter Raumschiffkommandant


                  wenn wir allerdings zu den Sternen reisen wollten, wäre der Warpantrieb alleine nicht genug. denkt nur an die trägheitsdämpfer, ohne die wir beim flug durch die G kräfte geflundert würden. und überhaupt an die lebenserhaltung, wie wasser wiederaufbereitung, Müll usw.

                  Kommentar


                  • #10
                    die medizinischen möglichkeiten hätten tatsächlich etwas für sich. wenn durch medikamente organe erneuert werden könnten, würden weniger menschen durch das fehlen eines spenderorgans sterben.
                    Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet und der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr merken, dass man Geld nicht essen kann. (Sprichwort der Cree-Indianer)
                    Manchmal läuft das ganze Leben auf eine irrwitzige Entscheidung hinaus (James Camerons "Avatar", Jake Sully)

                    Kommentar


                    • #11
                      Mit all diesen Gedanken wäre ich seehr vorsichtig. Ich persönlich weiß nicht, ob ich in einer Welt leben möchte, in der die technischen Möglichkeiten von Star Trek existieren, die Menschheit allerdings nicht bereit dafür ist. In Star Trek wird immer wieder gesagt, dass die Menschheit enorme soziale und gesellschafte Fortschritte gemacht hat und dass Kriege auf der Erde der Vergangenheit angehören. Da dies in der Gegenwart nicht so ist, ängstigt mich der Gedanke an einen funktionierenden Warpkern in unserer Zeit schon irgendwie. Ich weiß nicht, die wie viel fache Sprengkraft von Atombomben ein Warpkernbruch hat, allerdings möchte ich es nicht darauf ankommen lassen. Das selbe gilt für Photonentorpedos ect. Selbiges gilt für Replikatoren, da man mit ihnen eben nicht nur Nahrung und Kleidung, sondern auch Waffen herstellen kann.
                      Was jedoch wirklich praktisch wäre, wären die medizinischen Fortschritte der Sternenflotte und evtl. eine Waffe wie der Phaser, der eine zuverlässige Betäubungseinstellung hat.
                      Mein neuer Star Trek Fanfiction-Roman: [Star Trek] ZEIT für REVOLUTION


                      Kommentar


                      • #12
                        @Omikron: da hast du recht. der menschheit fehlt die nötige geistige reife (damit möchte ich jetzt niemanden beleidigen), um solche energiequellen usw. verantwortungsbewusst einzusetzen. allerdings wären die medizinischen fortschritte notwendig.
                        Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet und der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr merken, dass man Geld nicht essen kann. (Sprichwort der Cree-Indianer)
                        Manchmal läuft das ganze Leben auf eine irrwitzige Entscheidung hinaus (James Camerons "Avatar", Jake Sully)

                        Kommentar


                        • #13
                          Da hier auf die Organe immer wieder Bezug genommen wird, hab ich mal einen Artikel zum aktuellen Stand herausgesucht:

                          http://www.uni-hannover.de/imperia/m...v_internet.pdf

                          Ist jetzt zwar nicht soo cool wie eine Pille und alles ist wieder toll, aber auf dem besten Weg dahin!
                          Do not try to escape. You are in my control. Look at me: I am the sum of all evils. Look carefully. My power infests all times, all galaxies, all dimensions. But many still seek me out; a green jewel they must possess. But see how I destroy their lives.

                          Kommentar


                          • #14
                            danke für den link. klingt tatsächlich nach einem guten weg in richtung ST-zukunft.
                            Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet und der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr merken, dass man Geld nicht essen kann. (Sprichwort der Cree-Indianer)
                            Manchmal läuft das ganze Leben auf eine irrwitzige Entscheidung hinaus (James Camerons "Avatar", Jake Sully)

                            Kommentar


                            • #15
                              Wolve du hast natürlich recht aber ich wollte jetz nciht auch noch alles aufzählen a wäre ja acuh noch die künstl. Schwerkraft, Deflektoren, Subraumkommunikatuin und alles was man halt grundlegnend benötigen würde wenn man nit Warp reist und nciht von der Heimat abgeschnitten sein wird. 'Mit Warpantrieb habe ich daher auch die notwendige zugehörige Technik hier gemeint.

                              Und was die Allergie angeht ST: TWOK ist aus dem Jahr 1982. Da damals noch keine Laser OP denkbar war musste Kirk halt ne Brille nehmen. Da sind wir heut schon viel weiter mit unserer Technik und auch wenn ich auf kontaktlinsen empfindllich reagiere und mir eine Laser OPvorerst erspaten mochte obwohl ne Kurzsichtigleit von 3.5 Dioptrin schon nervig ist behaupte cih mal dass wir in der Hinsicht im jahre 2285 weiter entwickelt sein werden als in TWOK angedeutet. Das verdanken wir aber auch wieder den Ideen von Clarke, Lucas, Roddenberry die unsere Forscher immer noch inspirieren.

                              Man schaue sich nur Raumparoille Orion oder ST:TOS an wie veraltet vieles dort schon ist. Earpiece, Computer, Communikator, usw.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X