Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

x, drugs und rock&roll - wo schlägt star trek über die stränge ?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • x, drugs und rock&roll - wo schlägt star trek über die stränge ?

    hallo,

    das star trek universum hat ja den ruf recht bieder zu sein. vielleicht auch nicht star trek im speziellen sondern amerikanischen sendungen perse ? wie auch immer. vorzeigecharakter, integrierte randgruppen, moralische botschaft, klinisch reine kulissen, seichte unterhaltung und sicher noch vieles mehr.

    ich würde nun gerne von euch erfragen welche situationen euch einfallen wenn es darum ginge beispiele zu nennen wo die serien ihrem ansprüchen untreu werden und "über die stränge schlagen". sei es gewalt, die stichworte aus dem titel oder was euch sonst noch wie ein ausrutscher vorkam oder nicht ins stromlinienförmige bild passt.

    ...was mir direkt einfällt ist die folge "die verschwörung" (tng 1/25):

    gegen ende krabbelt ein alienwurm in den körper eines sternenflotten offiziers. picard phasert diesem mitten ins gesicht (es wird gezeigt wie der kopf regelrecht zerplatzt). das grauen nimmt aber noch kein ende, im brustkorb den kopflosen leichnams rumort etwas und picard feuert zusammen mit ricker ein zweites mal auf den körper dessen schmelzvorgang ausführlich dargestellt wird bis nur noch der halbe torso auf dem stuhl sitzt (selbst das verkohlte rückgrat ist zu erahnen). ungewöhnlich !

    *edit*: falscher folgentitel, ist nun berichtigt.
    Zuletzt geändert von Käffchen?; 22.11.2012, 13:50.

  • #2
    Bei STAR TREK fallen mir auf Anhieb mehrere Folgen bzw. Szenen ein die für STAR TREK Verhältnisse recht Brutal sind.

    TNG:
    -Picard wird von einem Cardassianer gefoltert

    DS9:
    -Miles O´Brien wird von Cardassianern Verhört
    -Worf bricht ein Jem´Hadar das Genick
    -Worf bricht Weyoun das Genick
    -Die Schlacht von AR-557 ist Insgesamt recht Brutal

    VOY:
    -In vielen Folgen sieht man Borg welche verstümmelt rumliegen Z.B. Körperteile, Offener Schädel usw.

    ENT:
    -Archer wird von Xindi Verhört
    Today is a good day to die

    Kommentar


    • #3
      Ich ergänze mal:

      VOY:
      Janeway foltert einen von der Exuinox-Besatzung.

      ENT:
      Archer sprengt Commander Dolim in die Luft.

      Kommentar


      • #4
        Zitat von Käffchen? Beitrag anzeigen
        gegen ende krabbelt ein alienwurm in den körper eines sternenflotten offiziers. picard phasert diesem mitten ins gesicht (es wird gezeigt wie der kopf regelrecht zerplatzt). das grauen nimmt aber noch kein ende, im brustkorb den kopflosen leichnams rumort etwas und picard feuert zusammen mit ricker ein zweites mal auf den körper dessen schmelzvorgang ausführlich dargestellt wird bis nur noch der halbe torso auf dem stuhl sitzt (selbst das verkohlte rückgrat ist zu erahnen). ungewöhnlich !
        Wobei man dazu sagen muss, das diese Szene fürs öffentliche TV (in Deutschland) geschnitten worden ist.
        In den '80 bzw. Anfang der '90 wo TNG noch auf ZDF lief, haben sie die "Körperschmelsszene" und die "Kopfexplosion" völlig rausgeschnitten. Der Typ heisst übrigens Remmick.
        Erst in der Folge "Kraft der Träume 2-22" hat man die "Kopfexplosion" gesehen, aber auch nur ganz kurz (musste damals mit VHS und der Pausentaste die Szene langsam vorruckeln lassen um es zu erkennen. War aber gut gemacht muss ich sagen, wie zuerst die Haut um den Kopf weggebrannt ist.).

        Erst in der VHS und späteren DVD-Fassung wurden diese Szenen wieder eingefügt.
        Aber das war wirklich schon eine sehr extreme Szene. Also für die '80 Jahre und einer "Familiensendung" war das wirklich zu krass und meiner Meinung nach völlig zurecht fürs Nachmittagprogramm rausgeschnitten worden.
        "noH QapmeH wo' Qaw'lu'chugh yay chavbe'lu' 'ej wo' choqmeH may' DoHlu'chugh lujbe'lu'!"

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Martok01 Beitrag anzeigen
          ...
          -Worf bricht ein Jem´Hadar das Genick
          -Worf bricht Weyoun das Genick
          ...- Worf schlitzt holofiguren auf
          - Worf schlitzt <insert any person> den Bauch auf
          - Worf feuert die Worfzooka ab
          ...

          Kommentar


          • #6
            Da im Titel auch "drugs" genannt werden: die Liebes- oder besser Libidokristalle in TAS?

            Ungewöhnlich für ein (US-)Nachmittagsprogramm auch: der hohe Lesbenanteil im Spiegeluniversum von DS9.
            Die Sternenflotte bescheinigt hiermit, dass zur Erzeugung dieses Textes kein Rothemd gemeuchelt, gephasert, erstochen, erschlagen, gesteinigt, transporterverunfallt noch in irgendeiner anderen Weise grob ausgebeutet, misshandelt oder an körperlicher oder geistiger Unversehrtheit geschädigt wurde.

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Dessler Beitrag anzeigen
              Da im Titel auch "drugs" genannt werden: die Liebes- oder besser Libidokristalle in TAS?

              Ungewöhnlich für ein (US-)Nachmittagsprogramm auch: der hohe Lesbenanteil im Spiegeluniversum von DS9.
              Das ist wahr. Eine Chance wäre auch gewesen, zumindest im Spiegeluniversum Andrew Robinson zu erlauben Garak offen bi/omnisexuell darzustellen. Diesen Wunsch hat er ja schon zu Beginn der Serie offengelegt.
              "Boarisch - dit jeht" | #MUC2017

              Kommentar


              • #8
                Es hätte die Serie in der Tat noch bereichert. Aber so weit hat der Mut dann doch nicht gereicht. Und wenn sich klarmacht, wie problematisch für das US-Publikum schon die Szene zwischen den beiden Trill war, ist der Grund auch klar.
                Die Sternenflotte bescheinigt hiermit, dass zur Erzeugung dieses Textes kein Rothemd gemeuchelt, gephasert, erstochen, erschlagen, gesteinigt, transporterverunfallt noch in irgendeiner anderen Weise grob ausgebeutet, misshandelt oder an körperlicher oder geistiger Unversehrtheit geschädigt wurde.

                Kommentar


                • #9
                  Das schöne ist aber, dass wenigstens in den Romanreihen TNG, DS9, Titan und Destiny homosexuelle (Haupt-)Charaktere vorkommen.

                  Kommentar


                  • #10
                    Bei DS9 gibt es mindestens zwei bisexuelle Hauptcharaktere Jadzia und Odo. Ich finde das ist schon recht viel im prüden Amerika. Auch Quark kann für sich selbst nicht ausschließen ob er sich nicht doch in einen Mann verlieben kann. Die sexuelle Neigung Garaks ist nicht bekannt in der ersten Staffel wirkt er schon nicht nur platonisch an Bashir interessiert. Über den Rest der DS9 Crew kann ich nichts sagen.
                    Bei den anderen ST Serien gibt es aber wohl tatsächlich nur Heteros an Bord.

                    Kommentar


                    • #11
                      Odo bisexuell? Odo hat zwei Partner innerhalb der Serie, das sind Major/Colonel Kira (weiblich) und die Gestaltwandlerin (weiblich).

                      LG
                      Whyme
                      "Und wie alle Priester haben sie als erstes gelernt, Wahrheit mit "Ketzerei" zu übersetzen."
                      -Frank Herbert - Der Herr des Wüstenplaneten

                      Kommentar


                      • #12
                        Es hätte die Serie in der Tat noch bereichert.
                        welchen mehrwehrt bringt sowas für eine science fiction serie ? gut man kann in 1 vielleicht 2 episoden das zum hauptthema machen (was auch so schon gemacht wird) und dann ? wozu eine lesbe oder ne schwulen beim ragdadschino trinken zuschauen. das hat überhaupt keinen sinn ausser zwischendurch kalauer und slapstick szenen reinzumixen aber muss das wirklich sein. willst du dir in jeder zweiten folge nen irritierten klingen anschauen oder ne romulanerin die skeptisch wegen komischer anmachen die augenbrauen hochzieht. wem bringt das etwas.

                        mit der gleichen energie könnte ich für "mehr briefmarkensammler im maincast" oder "regelmässiges darstellen von umweltfreundlichen recycling" in star trek plädieren. diese themen sind viel zu ... wie soll man sagen, einseitig/seicht um daraus langfristigen inhalt zu bekommen. das reisst man mal an und gut ist.
                        Zuletzt geändert von Käffchen?; 25.11.2012, 20:37.

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von Whyme Beitrag anzeigen
                          Odo bisexuell? Odo hat zwei Partner innerhalb der Serie, das sind Major/Colonel Kira (weiblich) und die Gestaltwandlerin (weiblich).

                          LG
                          Whyme
                          Die Verbindung wird so dargestellt als sei sie das Äquivalent zum Paarungsakt der Solids bzw. stellt es die Gründerin so dar nachdem sie mit Odo intim war. Odo hat sich auch mit Laas verbunden. Zudem hast du die Affäre mit der verdeckten Ermittlerin aus "Der Datenkristall" vergessen. (war aber ja auch ne Frau). Odo ist ganz sicher nicht auf ein Geschlecht festgelegt, die Formwandler vermischen ihre Körperflüssigkeiten untereinander recht wahllos.

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von Käffchen? Beitrag anzeigen
                            welchen mehrwehrt bringt sowas für eine science fiction serie ?
                            Wenn es der Charakterdarstellung dient, dann ist es sinnvoll. Soviel mir bekannt ist, haben Andrew Robinson und Alexander Siddig sogar gemeinsam vorgeschlagen, der Beziehung zwischen Garak und Bashir einen leicht bisexuellen Hauch zu geben, kamen aber damit nicht durch. Es hätte insbesondere zu Garak jedoch in meinen Augen gut gepasst.
                            Die Sternenflotte bescheinigt hiermit, dass zur Erzeugung dieses Textes kein Rothemd gemeuchelt, gephasert, erstochen, erschlagen, gesteinigt, transporterverunfallt noch in irgendeiner anderen Weise grob ausgebeutet, misshandelt oder an körperlicher oder geistiger Unversehrtheit geschädigt wurde.

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von Dessler Beitrag anzeigen
                              Wenn es der Charakterdarstellung dient, dann ist es sinnvoll. Soviel mir bekannt ist, haben Andrew Robinson und Alexander Siddig sogar gemeinsam vorgeschlagen, der Beziehung zwischen Garak und Bashir einen leicht bisexuellen Hauch zu geben, kamen aber damit nicht durch. Es hätte insbesondere zu Garak jedoch in meinen Augen gut gepasst.
                              Aber da muss ich fragen: Warum bei Garak? Weil er ein Ausserirdischer ist und es damit "erträglicher" wäre wenn er Homo- oder Bisexuell ist?
                              Keine Diskussion jetzt über "Homosexuelle" in Scifi-Serien. Das würde nur ein endloses Offtopic-blabla bringen.
                              Fakt ist das (leider) in den USA in fast 20 Bundesstaaten gleichgeschlechtliche Ehen und eingetragene Lebenspartnerschaften verboten sind.
                              Nicht falsch verstehen, ich habe nichts gegen Homosexuelle, aber man sollte das eher hier weiter diskutieren: http://www.scifi-forum.de/science-fi...on-halten.html

                              Star Trek hat schon oft über die "Stränge" geschlagen, besonders in den '60 natürlich. Damals war es undenkbar das Frauen in der Armee etwas anderes sein können als Putzfrauen oder Krankenschwestern. Sie haben es vielleicht höchstens zu einer Ärztin geschafft.
                              Schwarze hatten sowieso nicht viel zu melden und waren Bürger 2. Klasse. Und bei Star Trek wurde das alles erstmal über den Haufen geworfen. Eine schwarze Frau die ein Offizier ist und damit auch Männern befehle erteilen kann.
                              Oder der erste Kuss im TV zwischen weiß und farbig. Heutzutage ist das für uns nichts besonderes, aber damals war es ein Skandal und die Folge durfte deswegen in einigen Bundesstaaten nicht gezeigt werden.
                              Sogar in den '80 als Beverly Crusher eine Frau geküsst hat war Grund genug die Folge in einigen Staaten zu verbieten.

                              Das alles wissen die Fime- und Serienmacher natürlich. Also halten sie lieber den Ball flach und deuten es höchstens an, anstatt es wirklich zu zeigen.
                              "noH QapmeH wo' Qaw'lu'chugh yay chavbe'lu' 'ej wo' choqmeH may' DoHlu'chugh lujbe'lu'!"

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X