Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

DS9 leider mal wieder fertig

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • DS9 leider mal wieder fertig

    Gestern ging eine (weitere) Wiederholung von Deep Space Nine (auf Tele 5) zu Ende. Da die Serie ja auch schon seit über zehn Jahren fertig ist, war es für mich doch wieder sehr unterhaltsam – und wieder bedaure ich das Ende sehr!

    Ich finde, Star Trek wurde mit Deep Space Nine erwachsen. Für mich die beste Serie aus dieser Reihe.

    Endlich löste man sich von diesem Kitschigen, Naiven, was (leider) ein Markenzeichen des Erfinders (Roddenberry) war.

    Das ist dann auch mein grösster Kritikpunkt an Star Trek als Ganzes. Die Zukunft wurde mir da einfach zu utopisch, zu kindlich rübergebracht. Dieses überoptimistische „Friede-Freude-Eierkuchen“-Theater war einfach nur nervig. Probleme und Unrecht wird es auch in der fernsten Zukunft noch geben – es ist einfach natürlich.

    Bei den TOS kam noch dieses subtil-sexistische Element dazu: Auf jedem Planeten warteten willige Weiber nur darauf vom Captain schön durchgenudelt zu werden, während sogar die weiblichen Crew-Mitglieder wie Huren angezogen waren.

    Eine Mischung zwischen peinlich und pervers. Bei TNG hat man diese „Krankheit“ einigermassen überwunden. Sexismus wurde allerdings durch überhebliches Moralisieren ersetzt. Viel Kitsch und Verklärung blieb daher.

    DS9 war anders. Es beschäftigte sich intensiv mit Politik, Krieg, Religion und Terrorismus. Die Folgen waren plötzlich komplex und tiefsinnig. Statt oberflächlicher Einzelabenteuer, die alle im Status Quo endeten, durchzog die ganze Serie ein roter Faden. Die Folgen wurden zusammenhängend. Die Sache wurde „realistischer“ und somit glaubwürdiger.

    Allerdings gab’s auch bei DS9 billige „Füllfolgen“. Dieses unsägliche Holodeck war die wohl grauenhafteste Erfindung in der ST-Technologie. Praktisch jede dieser Sendungen war kitschig und kindisch. Das gilt für alle Serien. Auch Zeitreisen mit all ihren unlogischen Paradoxen gefielen mir wenig. Der Unsinn mit dem Spiegeluniversum hätte es auch nicht gebraucht. Da hätte man sich lieber mehr mit der (Innen-) Politik und dem Gegenspieler (Dominion) befasst.

    Wirklich cool waren dann auch die Episoden mit „Dominion-Action“. Diese Handlungsstränge rückten mit zunehmendem Verlauf der Staffeln immer mehr in den Fokus. Folgen wie „in the pale moonlight“ (Kriegseintritt der Romulaner), „paradise lost“ (Paranoia auf der Erde) oder das Finale „what you leave behind“ waren meiner Meinung nach epische Meisterwerke. Die Liste liesse sich noch lange fortsetzen.

    Schade, dass die Serie so abschliessend endete. Sisko ist „körperlich“ tot, die anderen sind weitergezogen. Ich denke, auch die Nachkriegszeit hätte noch mal viel Potential für eine Season 8 geboten. Der Krieg endete ja doch etwas abrupt.

    VOY habe ich ehrlich gesagt nicht mehr so oft geschaut. Die Folgen, die ich sah erschienen mir allzu oft als billigen Abklatsch von TNG und halt ein Rückfall in das zwar bewährte, aber mich eben nicht so ansprechende „richtige“ ST-Konzept.

    Ein weiterer Negativpunkt war meiner Meinung nach die Isolation von allem Bekannten. Da die Serie im unerreichbaren Delta-Quadranten spielte, gab es kaum Berührungspunkte zu vertrauten Spezies. Ich finde, ST lebt gerade von seinem reichhaltigen Universum. Schon in TNG habe ich mich immer gefreut, wenn wieder „alte Bekannte“ wie Romulaner oder Klingonen auftraten.

    Auch die Einführung der Borg in TNG war genial, aber in VOY war das einfach ein alter Hut. Am gelungensten waren noch die Gastauftritte der Q. Was Tiefgang und Komplexität der Geschichten und Charaktere angeht, kam man nicht mal annährend an die Qualität von DS9 heran. Ich fand diese aufgewärmte Kost einfach nur noch oberflächlich und langweilig.

    ENT kann ich kaum beurteilen, da praktisch nie gesehen. Offenbar bin ich aber nicht alleine mit der Einschätzung „katastrophaler Flopp“. Wie ich später mal im Internet gelesen habe, wurde diese missratene Serie auch in den USA abgesetzt. Sat 1 hat offenbar die letzten Staffeln gar nicht mehr ausgestrahlt – vermutlich wurden sie nicht mal mehr übersetzt.

    Mit diesem radikalen Zeitsprung zurück in der Chronologie konnte ich mich einfach nie anfreunden. Die Zeit mag nicht linear sein, für Menschen verläuft sie aber halt nur vorwärts. Da gewöhnte man sich an die coole Technik, die hohen Warp-Faktoren und dann soll man plötzlich wieder mit dieser antiquitierten Klapperkiste rumgurken mit einer rüpelhaften Mannschaft? Nö.

    Ich sag’s nicht gern, doch für mich ist Star Trek mit VOY ausgebrannt und vorbei. Seit „First Contact“ waren auch die Filme nicht mehr wirklich fesselnd – und die Zerstörung von Romulus durch eine Supernova ignoriere ich jetzt einfach mal. Kreativer Selbstmord. Schade. Aber ich fürchte, da kommt nicht mehr viel Neues. Höchstens mal ein technisches Remastering wie bei den Star Wars Filmen. Natives HD und vor allem 3D könnten da eine gute Plattform bieten.

  • #2
    Zitat von shapeshifter Beitrag anzeigen
    ENT kann ich kaum beurteilen, da praktisch nie gesehen. Offenbar bin ich aber nicht alleine mit der Einschätzung „katastrophaler Flopp“. Wie ich später mal im Internet gelesen habe, wurde diese missratene Serie auch in den USA abgesetzt. Sat 1 hat offenbar die letzten Staffeln gar nicht mehr ausgestrahlt – vermutlich wurden sie nicht mal mehr übersetzt.
    WTF? Du sagst also, Du hast ENT praktisch niemals gesehen und kannst die Serie demnach nicht beurteilen, jedoch gibst Du an, die Serie sei ein katastrophaler Flopp und denkst diese sei misraten?? Finde den Fehler...
    "Wie ich später mal im Internet gelesen habe..." lmao und zudem, Quelle?
    Sat1 hat die letzten Staffeln gezeigt, sonntags nachmittags. Die Synchronarbeiten zu ENT wurden ebenfalls KOMPLETT durchgeführt, wie bei jeder anderen Serie dieses Kalibers auch. Sonst wäre die Serie 1. kaum im deutschen TV gelaufen, 2. nicht auf DVD mit deutscher Tonspur erschienen...

    Zu deinem restlichen Erguss will ich mich garnicht erst äußern...

    Kommentar


    • #3
      Zitat von shapeshifter Beitrag anzeigen
      Ich sag’s nicht gern, doch für mich ist Star Trek mit VOY ausgebrannt und vorbei. Seit „First Contact“ waren auch die Filme nicht mehr wirklich fesselnd – und die Zerstörung von Romulus durch eine Supernova ignoriere ich jetzt einfach mal. Kreativer Selbstmord. Schade. Aber ich fürchte, da kommt nicht mehr viel Neues. Höchstens mal ein technisches Remastering wie bei den Star Wars Filmen. Natives HD und vor allem 3D könnten da eine gute Plattform bieten.
      Ist ja nicht so, das der nächste Star Trek Film in den Startlöchern steht...

      Star Trek Into Darkness (2013) - Kinostart - Kino-Trailer - DVD - Blu-ray - Filmstarts

      Und ich weiß nicht, aber für deine (Vor-) Verurteilungen die du hier schreibst scheinst du vieles nicht gesehen zu haben oder keine Ahnung zu haben.

      Und ENT ist nicht sooo schlecht. Wenn es soooo schlecht wäre, hätte es keine Faninitative geben zur Produktion einer 4. Staffel.
      Und auch wenn ich die 4. Staffel als ganzes als zu viel des guten ansehe, wäre es cooler gewesen die ein oder andere Folge zwischen drin einzustreuen.

      Also: lieber nochmal kritisch mit auseinandersetzen
      Do not try to escape. You are in my control. Look at me: I am the sum of all evils. Look carefully. My power infests all times, all galaxies, all dimensions. But many still seek me out; a green jewel they must possess. But see how I destroy their lives.

      Kommentar


      • #4
        Im Großen und Ganzen teile ich shapeshifters Meinung; allerdings gefiel es mir an TNG, dass man sich nicht scheute, moralische und philosophische Probleme anzugehen: Manche meiner Lieblingsfolgen waren solche, in denen Auslegungen der Hauptdirektive im Mittelpunkt standen.
        Die Sternenflotte bescheinigt hiermit, dass zur Erzeugung dieses Textes kein Rothemd gemeuchelt, gephasert, erstochen, erschlagen, gesteinigt, transporterverunfallt noch in irgendeiner anderen Weise grob ausgebeutet, misshandelt oder an körperlicher oder geistiger Unversehrtheit geschädigt wurde.

        Kommentar


        • #5
          hab gerade gesehn das heute abend ds9 wieder von vorne anfängt...hihi....also ich find´s gut ;-) von mir aus könnte ds9 für immer laufen....

          Kommentar


          • #6
            @shapeshifter:

            Zu TNG vs. DS9:
            TNG is darauf ausgelegt, ein breites Spektrum an Themen behandeln zu können. Veränderungen im Status Quo und folgen- oder gar staffelübergreifende Handlungen wären hier hinderlich gewesen. Ja, die Glaubwürdigkeit bzgl. der Verarbeitung des Erlebten blieb auf der Strecke. Das war der Preis, den die Serie für Vielfältigkeit (höchstwahrscheinlich bewusst) in Kauf genommen hat.
            Auch was komplexe Erzählung angeht, is TNG dadurch sicher unterlegen, aber weniger tiefsinnig als DS9 is sie nich. Sie bietet so einige Folgen/Themen, über das man stundenlang diskutieren könnte und auch wurde. Womöglich sogar mehr als DS9. Der Wert einer Serie besteht nich nur aus dem gezeigten allein, sonder auch aus dem, was wir dadurch gewinnen bzw. daraus machen.
            Fazit: Glaubwürdigkeit is nich immer erwünscht, insb. wenn dafür andere Dinge auf der Strecke bleiben.

            Zitat von shapeshifter Beitrag anzeigen
            Dieses unsägliche Holodeck war die wohl grauenhafteste Erfindung in der ST-Technologie. Praktisch jede dieser Sendungen war kitschig und kindisch. Das gilt für alle Serien.
            Bei DS9 erinner ich mich an keine Holodeck-Folgen mehr (zu lange her und nur einma gesehen), aber bei TNG und VOY fallen mir schon ein paar gute ein.
            TNG S02E03 'Elementary, Dear Data'
            TNG S06E12 'Ship in a Bottle'
            VOY S03E22 'Real Life'
            VOY S07E20 'Author, Author'
            ... um nur jeweils zwei zu nennen.

            Zitat von shapeshifter Beitrag anzeigen
            ENT kann ich kaum beurteilen, da praktisch nie gesehen. Offenbar bin ich aber nicht alleine mit der Einschätzung „katastrophaler Flopp“. Wie ich später mal im Internet gelesen habe, wurde diese missratene Serie auch in den USA abgesetzt. Sat 1 hat offenbar die letzten Staffeln gar nicht mehr ausgestrahlt – vermutlich wurden sie nicht mal mehr übersetzt.
            Kolossaler Widerspruch und Gebashe gepaart mit Fehlinformation. Das ging ja wohl nach hinten los.
            Wo kommt denn deine "Einschätzung" überhaupt her, wenn du sie "praktisch nie gesehen" hast??

            Zitat von shapeshifter Beitrag anzeigen
            Mit diesem radikalen Zeitsprung zurück in der Chronologie konnte ich mich einfach nie anfreunden. Die Zeit mag nicht linear sein, für Menschen verläuft sie aber halt nur vorwärts. Da gewöhnte man sich an die coole Technik, die hohen Warp-Faktoren und dann soll man plötzlich wieder mit dieser antiquitierten Klapperkiste rumgurken mit einer rüpelhaften Mannschaft? Nö.
            Wir bewegen uns in der Zeitlinie zwar nur vorwärts, aber das heißt ja nich, dass wir damit überfordert sind, verschiedene Epochen ohne große Mühe in der richtigen Reihenfolge zusammenzusetzen.
            Zur "antiquitierten Klapperkiste": Für die Größe der Warp-Faktoren hat man eh nie ein Gefühl entwickelt, daher macht es keinen Unterschied, dass bei ENT nur Warp 5 möglich is. Dass der Rest der Technik auch noch nich so weit is, stört ebenfalls nich. In manchen Fällen sieht man ein Äquivalent dazu, in anderen "die ersten Schritte" der Entwicklung der aus den anderen Serien bekannten Technik.
            Ürigens is die Crew auch nich rüpelhaft. Du solltest echt deine Quellen wechseln.

            Mein Tipp: Guck dir die Serie doch ma an! Sie bietet interessante erste Begegnungen mit Klingonen, Andorianern usw., eine sich von gespannt zu freundschaftlich wandelnde irdisch-vulkanische Beziehung, einen durchgehenden Handlungsstrang (ohne "Friede-Freude-Eierkuchen") in Staffel 3, viele Bezüge zu TOS und TNG usw..

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Creator83 Beitrag anzeigen
              @shapeshifter:
              Bei DS9 erinner ich mich an keine Holodeck-Folgen mehr (zu lange her und nur einma gesehen), aber bei TNG und VOY fallen mir schon ein paar gute ein.
              TNG S02E03 'Elementary, Dear Data'
              TNG S06E12 'Ship in a Bottle'
              VOY S03E22 'Real Life'
              VOY S07E20 'Author, Author'
              ... um nur jeweils zwei zu nennen.
              Bei DS9 gab es "Unser Mann Bashir" und "Badda Bing Badda Bang" und die Folge in der Nog mit dem Verlust des Beines ein paar Tage lang nicht klar kam. Von den drei fand ich nur die erste richtig gut. Die anderen beiden sind ok.

              Kommentar


              • #8
                ach verdammt, glatt verpasst das finale dabei hätt ichs gerne wieder gesehen. siskos sohn mit halbglatze und die kamerafahrt weg von der ziemlich verlassenen station. schaaade.

                ENT kann ich kaum beurteilen, da praktisch nie gesehen
                solltest du nachholen. die serie ist nett. es gibt sogar hier eine weiterentwicklung (der kernige kaptain ist etwas was man so nicht kennt aus der serie) und wirklich tolle sympathiefiguren wie den andorianer shren. so wie du darüber herziehst klingt es sehr einseitig (angelesen eben). klar gibt es mängel (der folgenübergreifende zeitreisen quatsch, aber sowas hast du auch bei ds9 mit der bajoraner-zauberei). alles in allem ist es eine serie in der man sich wohlfühlen kann. die schauspieler sind allesamt besser und kommen echter rüber als die voyager besatzung (doktor ausgenommen). das sie keine bonbon-farbenen kostüme tragen mag für jemanden mit tunnelblick uneinladend wirken aber wenn du dich überwinden kannst wirst du mit einer guten serie belohnt wo du auch am ende denkst "...ach schad, ein paar folgen mehr könnte ich jetzt doch noch..." glaub mir
                Zuletzt geändert von Käffchen?; 25.11.2012, 20:33.

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Käffchen? Beitrag anzeigen
                  ach verdammt, glatt verpasst das finale dabei hätt ichs gerne wieder gesehen. siskos sohn mit halbglatze und die kamerafahrt weg von der ziemlich verlassenen station. schaaade.


                  solltest du nachholen. die serie ist nett. es gibt sogar hier eine weiterentwicklung (der kernige kaptain ist etwas was man so nicht kennt aus der serie) und wirklich tolle sympathiefiguren wie den andorianer shren. so wie du darüber herziehst klingt es sehr einseitig (angelesen eben). klar gibt es mängel (der folgenübergreifende zeitreisen quatsch, aber sowas hast du auch bei ds9 mit der bajoraner-zauberei). alles in allem ist es eine serie in der man sich wohlfühlen kann. die schauspieler sind allesamt besser und kommen echter rüber als die voyager besatzung (doktor ausgenommen). das sie keine bonbon-farbenen kostüme tragen mag für jemanden mit tunnelblick uneinladend wirken aber wenn du dich überwinden kannst wirst du mit einer guten serie belohnt wo du auch am ende denkst "...ach schad, ein paar folgen mehr könnte ich jetzt doch noch..." glaub mir
                  Du schreibst an sich ja relativ fehlerfrei, aber deine... äh... Angewohnheit, alles kleinzuschreiben, macht es sehr schwierig, deine Texte zu lesen.
                  Wenn du möchtest, dass möglichst viele Menschen (gerne) lesen, was du uns mitteilen willst, könntest du vielleicht wenigstens offensichtliche Dinge (Substantive, Namen, Satzanfänge) großschreiben?

                  Danke (!)
                  Coming soon...
                  Your reality was declared a blasphemy against the Spheres of Heaven.
                  For we are the Concordat of the First Dawn.
                  And with our verdict, your destruction is begun.

                  Kommentar


                  • #10
                    DS9 ist zwar ganz Gut aber da die Story sich fast nur außschließlich um den Dominion Krieg dreht wird es dann doch almählig fad.
                    In den Serien TOS, TNG und VOY gab es sehr viel abwechslung und eine eine solide Grundstory.
                    In VOY gefällt es mir sehr das die Charaktäre nach und nach offengelgt werden.
                    In TNG ist es zwar auch ähnlich aber es bleibt doch etwas zu seicht.
                    In DS9 versuchte man es zwar aber es gelang ihnen nur beschrängt.
                    Als dann Babylon 5 aufdrehte gerieten die DS9 Produzenten, das Resultat war ein zu rapider anstieg der Handlungsgeschwindigkeit was auf die anderen Faktoren negativ auswirkte.
                    Die Serie ENTPRISE war ein gutes Konzept aber eher dürftig umgesetzt wurden (Akiraprise,XINDI,Temporaler Kalter Krieg, Enterprise J von Aliens gelenkte Nazis
                    (Lassen sich von Außländern nichts sagen und vernichten alles was fremd ist, arbeiten aber mit Außerirdischen zusammen????),
                    abgebrochene Mirror Darkly Story und Gründung der Föderation nur in einer kurzen Szene zusammmengefasst.

                    Fazit: DS9 und ENT sind beides Serien die Hektischen und Geldgeilen Produztenten zum OPfer gefallen sind.
                    In üprigen bringt Tele 5 bis auf ENT und TOS die anderen Serien rauf und runter.
                    Tipp an den Verfasser dieses Themas: Kauf dir die Serien auf DvD da hast du mehr von.

                    Kommentar


                    • #11
                      Das habe ich auch schon angemerkt, aber was solls.
                      Ich finde das recht schwer zu lesen.
                      Wenigstens Punktuation? das wäre nett.
                      Am Firmament der Greifer gleitet, durch Feld und Wald sein Herrscher schreitet. Sein Herrscher? Nun so scheint es wohl.
                      Die Freiheit ists, die beide lieben, doch nur der Vogel kann sie fliegen. So reist in seinem Geiste mit: Der Falkner.

                      Kommentar


                      • #12
                        Ich ziehe meine Bemerkungen über ENT zurück.

                        Jep, DS9 startet jetzt wieder vor vorne auf Tele5. Die allerersten paar Folgen werde ich aus Nostalgie wohl nochmals schauen. Amüsant ist auch, dass der Sisko über die Jahre aber auch ordentlich an Gewicht zugelegt hat ;-)

                        Also von TNG habe ich praktisch alle Folgen gesehen und grossen Spass dran. Wollte da keinen falschen Eindruck vermitteln. Ist immer noch schwer zu sagen, was jetzt besser wäre, TNG oder DS9. Jedenfalls gefallen mir diese beiden halt besser als die anderen Serien.

                        Was DS9 betrifft: Also ich finde eine achte Staffel wär’s Wert gewesen. Wie gesagt, die Kapitulation, der Waffenstillstand und (scheinbar) der Friedensvertrag (Reisen durch das Wurmloch waren ja plötzlich wieder möglich) kamen doch recht abrupt. Da hätte man noch sehr viel Stoff gehabt für eine Nachkriegszeit. Auch militärisch blieben ja noch viele Fragen offen. Entwaffnung, Demilitarisierung. Auch langfristig, politisch: Wie verhindert man, dass das Dominion im Gammaquadrant wieder aufrüstet wie verrückt?

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von Cmdr. Xalorr Torrux Beitrag anzeigen
                          DS9 ist zwar ganz Gut aber da die Story sich fast nur außschließlich um den Dominion Krieg dreht wird es dann doch almählig fad.
                          In den Serien TOS, TNG und VOY gab es sehr viel abwechslung und eine eine solide Grundstory.
                          Den Teil kann ich nicht wirklich unterschreiben, aber das ist wohl Geschmackssache.
                          Es ist mE die Schwäche aller ST Serien außer DS9, keine solide "Grundstory" zu haben. Der Handlungsbogen "Ein Schiff fliegt durch den Quadranten" ist unglaublich seicht und es verkommt einfach immer zu "Alien of the week" Folgen irgendwann.
                          Selbst DS9 hatte noch seine Last an langweiligen Einzelfolgen. Ich bin heilfroh, dass es hier aber einen übergreifenden, straff durchexerzierten Plot gegeben hat.
                          Coming soon...
                          Your reality was declared a blasphemy against the Spheres of Heaven.
                          For we are the Concordat of the First Dawn.
                          And with our verdict, your destruction is begun.

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von shapeshifter Beitrag anzeigen
                            Bei den TOS kam noch dieses subtil-sexistische Element dazu: Auf jedem Planeten warteten willige Weiber nur darauf vom Captain schön durchgenudelt zu werden, während sogar die weiblichen Crew-Mitglieder wie Huren angezogen waren.


                            Ja, klar. Die Enterprise galt ja seinerzeit schon als die „fliegende Reeperbahn“: Sodom und Gomorra in jeder TOS-Folge, wilde Orgien, Prostituierte gaben sich vor Kirks Quartier die Klinke in die Hand. Ständig war Kirk bei Dr. McCoy zu Gast, um sich den intergalaktischen Tripper behandeln zu lassen. LOL.

                            Kommentar


                            • #15
                              Tja am Ende blieb es für Babylon 5 und DS9 ein Untenschieden wobei aus meiner Perspektive B5 gewonnen hat.
                              Das Konzept ist einnfach besser und gründlicher durchgearbeitet.
                              Zwar ist die letzte Staffel etwas langatmisch aber es hielt sich im Rahmen.
                              Dazu kommen die sieben Filme und der mutige aber gescheiterte Versuch Crusade.
                              In beiden Serien gibt es sehr viel Nachbearbeitung oder Überarbeitungsbereiche.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X