Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

...also ich hätte es so gemacht:

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • ...also ich hätte es so gemacht:

    Ich hab so einen Thread nicht gefunden, also mach ich selbst mal einen auf

    Es geht um Entscheidungen oder einer Handlung die ihr anderst gemacht hättet. Vielleicht auch "unsternenflottenartig" und die daraus entstehenden (hoffentlich besseren) Konsequenzen.

    Als Beispiel:

    In der letzen Folge von der 5. Staffel von DS9 "Zu den Waffen!" als das Dominion und Gul Dukat die Station erobert hatten, hat Dukat im Büro den Baseball von Sisko gefunden. Sisko hat ihn extra als "Botschaft" zurück gelassen damit Dukat weiss das er zurückkommen würde.
    Aber was wäre gewesen wenn er eine Bombe in dem Baseball versteckt hätte? Ultritium zum Beispiel, das kann von den Sensoren nicht so leicht erfasst werden und hat eine schöne Zerstörungskraft. Sisko hätte Kira heimlich sagen können: "Bleib von dem Büro und der Ops weg!" und er hätte damit Dukat gekillt und vielleicht sogar die Ops schwer beschädigt.

    Das hätte der Föderation/Sternenflotte mehr Zeit gegeben weil die Cardassianer plötzlich ohne Anführer dastehen würde und sie hätten länger gebraucht das Minenfeld abzutragen.


    Was sind eure Situationen indenen ihr etwas anderst/besser gemacht hättet?
    "noH QapmeH wo' Qaw'lu'chugh yay chavbe'lu' 'ej wo' choqmeH may' DoHlu'chugh lujbe'lu'!"

  • #2
    Bei VOY "Der Fürsörger" hätte ich nen Zeitzünder in der Phallanxe platziert und hätte diese noch schnell genutzt um nach Hause zu kommen (aber dann wäre die Serie recht kurz gewesen ).

    Bei "Star Trek: Der erste Kontakt" hätte ich als Borg erst die Erde und dann die Enterprise assimiliert (oder noch besser gleich in die Barockzeit oder so reisen, wo es keinen Widerstand geben kann - warum den ersten Kontakt verhindern?).

    Bei ENT "Der Kommunikator" hätte ich diesen wohl einfach hochgebeamt .

    Bei ENT "Cogenitor" hätte ich diesem Asyl gewährt, wenn ich ihm schon die "Flausen" in den Kopf gesetzt habe.

    Bei ENT "Azati Prime" hätte ich die Xindi als Geiseln genommen, anstelle mir nichts, dir nichts den ganzen Außenposten zu zerstören.

    Bei "Star Trek: 2009" hätte ich als Nero Romulus in der Vergangenheit gerettet anstelle Vulkan und die Erde anzugreifen.

    Kommentar


    • #3
      Zitat von HanSolo Beitrag anzeigen
      Bei VOY "Der Fürsörger" hätte ich nen Zeitzünder in der Phallanxe platziert und hätte diese noch schnell genutzt um nach Hause zu kommen (aber dann wäre die Serie recht kurz gewesen ).
      Komisch... das war mein erster Gedanke als ich den Pilotfilm das erste mal gesehen habe

      Zitat von HanSolo Beitrag anzeigen
      Bei "Star Trek: Der erste Kontakt" hätte ich als Borg erst die Erde und dann die Enterprise assimiliert (oder noch besser gleich in die Barockzeit oder so reisen, wo es keinen Widerstand geben kann - warum den ersten Kontakt verhindern?).
      Naja... so wie die Borg drauf sind, können sie scheinbar nur Energiewaffen wiederstehen. Man kann mit einem Phaser draufballern und nix passiert aber mit einem Mek'leth oder mit einer Tommy-Gun (Maschienengewehr) kann man sie niedermetzeln.
      Ich schätze mal das in der Barokzeit die Borg weniger Chancen hätten
      "noH QapmeH wo' Qaw'lu'chugh yay chavbe'lu' 'ej wo' choqmeH may' DoHlu'chugh lujbe'lu'!"

      Kommentar


      • #4
        Voyager: Phalanx nutzten, nach Hause kommen ---> Serie zu Ende.
        DS9: Nach "Die Suche" jede Durchreise durch das Wurmloch untersagen, bis ein Abkommen mit den Gründern erzielt werden kann ---> Serie zu Ende.
        "Treffen der Generationen": Soran ein Shuttle geben ---> Film zu Ende.

        Insgesamt wäre der Canon wohl deutlich überschaubarer ausgefallen, hätte man mir das Kommando überlassen.
        I reject your reality and substitute my own! (Adam Savage)

        Kommentar


        • #5
          Zitat von KennerderEpisoden Beitrag anzeigen
          Voyager: Phalanx nutzten, nach Hause kommen ---> Serie zu Ende.
          Da brauche ich im Prinzip auch gar nicht erst wegzufliegen. Ich hätte jeden Nichtsnutz aus der Crew in ein Shuttle gestopft und das Shuttle weggeschickt, um mit der Restcrew den Deltaquadranten zu erforschen.

          Als Picard in der Folge "Der Reisende" in M-33 war, das erste Mal ist ein Föderationsraumschiff in einer anderen Galaxie!, da wäre ich auch erst mal dort geblieben und hätte das alles erforscht.

          Leute, die mit solchen besonderen Gelegenheiten nicht klar kommen, haben in der Sternenflotte nichts verloren. Die sollen bei beim DHL-Analogon der Föderation mit gelben Postshuttles Pakete ausfliegen.

          Kommentar


          • #6
            Zitat von KennerderEpisoden Beitrag anzeigen
            "Treffen der Generationen": Soran ein Shuttle geben ---> Film zu Ende.
            Das hätte nichts genützt. Captain Picard hat Data gefragt, warum Soran nicht mit einem Schiff in den Nexus hineinfliege. Data hat daraufhin erklärt, dass jedes Schiff, dass sich in die Nähe des Nexus begebe, zerstört werde. Woran aber anscheinend niemand gedacht hat, ist die Möglichkeit, sich einfach in den Nexus zu beamen oder einen Raumanzug zu benutzen.

            Was ich anders gemacht hätte: Ich hätte Wesley im Maschinenraum arbeiten lassen. Das hätte unter anderem den Vorteil gehabt, dass wir ihn nicht immerhätten sehen müssen.

            Kommentar


            • #7
              In TOS Kirk:2=? hätte ich Sulu und Co einfach mit nem Shuttle geholt.
              In TOS Der Planetenkiller könnte man auch ein paar Torpedos in den Killer jagen.

              Kommentar


              • #8
                Zitat von warp8 Beitrag anzeigen
                In TOS Kirk:2=? hätte ich Sulu und Co einfach mit nem Shuttle geholt.
                Zu diesem Zeitpunkt gab es keine Shuttles an Bord der Enterprise.
                Zitat von warp8 Beitrag anzeigen
                In TOS Der Planetenkiller könnte man auch ein paar Torpedos in den Killer jagen.
                Torpedos hätten wahrscheinlich nichts gebracht, weil sie verglichen mit einem Warpkernbruch zu schwach sind.

                Kommentar


                • #9
                  Eigendlich die gesamte Enterprise Serie sollte von der Aufmachung und der Story von Grund auf neu gemacht werden.
                  Akiraprise, Suliban, Xindi, Temporaler Kalter Krieg, Alien Nazi Allianz, Enetrprise J usw., usw., usw.
                  alles nur ausgedachter Bödsinn.
                  DS9 ist nur die Antwort aus Babylon 5 und das merkt man wenn man beide Serien abwechseln schaut.
                  Immer Wieder Handlungs Parralelen.
                  Wobei B5 besser durchgearbeitet wurde und DS9 ab der 4ten Staffel das Tempo künstlich angehoben wurde.
                  Bei TNG hätte man ruhig die Schlacht um Wolf 359 zeigen können.
                  Grundsätzlich ist Star Trek ständig voller Kontinuitätsfehler was wohl diverse Gründe hat.
                  Keine andere SIFI Serie widerspricht sich deroft selbst aber ein Trekkie wie mich stört das nur geringtfügig (bis auf DS9).

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Cmdr. Xalorr Torrux Beitrag anzeigen
                    Eigendlich die gesamte Enterprise Serie sollte von der Aufmachung und der Story von Grund auf neu gemacht werden.
                    Es geht darum, was man in-universe als Charakter in einer bestimmten Situation anders gemacht hätte, nicht darum, was man als Roddenberry usw. bei der Konzeption einer Serie anders gemacht hätte.

                    Kommentar


                    • #11
                      asooo!!
                      In den Fall hätte ich im Gegensatz zu Janeway jedwelig vertretbare möglichkeit genutz um die Crew der Voyager
                      nach Hause zu bringen.
                      Ihr Zauder hat sehr viele Glegenheiten versaut.
                      Wiederum würd ich nicht wie Capitan Ransom von der USS Equinox,
                      andere Wesen einfach töten nur weil das
                      bedeutet schneller nach Hause zu Gelangen.
                      Ich spielte mir im Gedanken meine eigene Story,
                      Mein Schiff diesmal Akira Klasse (was den sonst ) strandet dank des Fürsorgers im Deltaquadranten, die Vorteile der Akira Klasse liegen auf der Hand aber, ihre Nachteile würden wiederum für mehr Probleme
                      sorgen als die Voyager hatte.
                      Deshalb jede Gelegenheit nutzen die zum Vorteil gereicht evtl. Allianzen eingehn die langwierige Vorteile einbringen könnten.
                      Das Schiff und Jäger Technisch aufrüsten und mit
                      stärkeren Waffen austatten.
                      Sich im Voraus über Agressive Spezies Informieren und wenn es nicht anders geht ein wenig Piraterie gegenüber Feindlichen Parteien.
                      Hey, vieleicht sollte ich meine Fanfiktion dem anpassen, wer kann schon sagen wieviele Schiffe derSternenflotte im Deltaquadranten Gestrandet sind.

                      Kommentar


                      • #12
                        Hm, also an Stelle der Föd im Dominion Krieg hätte ich die Enterprise am Kampf beteiligt.
                        Do not try to escape. You are in my control. Look at me: I am the sum of all evils. Look carefully. My power infests all times, all galaxies, all dimensions. But many still seek me out; a green jewel they must possess. But see how I destroy their lives.

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von irony Beitrag anzeigen
                          Zu diesem Zeitpunkt gab es keine Shuttles an Bord der Enterprise.

                          Torpedos hätten wahrscheinlich nichts gebracht, weil sie verglichen mit einem Warpkernbruch zu schwach sind.

                          Nur weil es im Studio keine Shuttles gab heißt das nicht das es auf der Enterprise keine gab.

                          Es war ja kein Warpkernbruch sondern nur ein Impulskernbruch der 97,835 Megatonnen TNT entsprach. Das sind so grob 1,5 TNG-ära Torpedos.

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von warp8 Beitrag anzeigen
                            Nur weil es im Studio keine Shuttles gab heißt das nicht das es auf der Enterprise keine gab.
                            Doch, genau das heißt es, denn Kirk war sicher nicht so blöd, keine Shuttles zu schicken, wenn er welche gehabt hätte. Etwas anderes zu behaupten, ist eine böswillige Unterstellung.
                            Zitat von warp8 Beitrag anzeigen
                            Das sind so grob 1,5 TNG-ära Torpedos.
                            Zur TOS-Zeit gab es aber keine TNG-ära Torpedos.

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von BigVanVader Beitrag anzeigen
                              Hm, also an Stelle der Föd im Dominion Krieg hätte ich die Enterprise am Kampf beteiligt.
                              Steht irgendwo geschrieben das es nicht der Fall war?
                              Vieleicht hat Picard dank seiner Flotten Erfahrung einer der größern Kampfverbände Komandiert ähnlich wie es Sisko machte?

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X