Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

"the captains" (dokumentation) und sisko

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • "the captains" (dokumentation) und sisko

    hallo zusammen,

    ich habe mir letztens diese doku von william shatner angeschaut. er besucht patrick stewart, kate mullgrew, avery brooks, scott bakula und den typen aus dem neusten kinofilm der es mmn nicht verdient hat da abgefilmt zu werden . es gibt persönliche interviews zu sehen, ein paar bilder von conventions und im grossen und ganzen fand ichs sehr unterhaltsam.

    was mir da allerdings auffiel und der grund für diesen thread ist ist avery brooks.

    ich habe hier im forum öfter mal zwischen den zeilen gelesen das er in natura ein bischen abgehoben sein soll aber wie er sich da in der doku präsentiert das schlägt dem fass ja den boden aus, was ist mit ihm los ?

    wenn ihr diese doku gesehen habt würde ich gerne mal wissen was ihr von ihm haltet. ich meine das er fragen "mit musik" beantwortet und anfängt über "den flow" zu philosophieren der jeden menschen durchdringt und hinaus in den weltraum strahlt das könnte ich ja noch unter star allüren verbuchen. aber es ist auch seine körpersprache. shatner sagt irgendwas und er beginnt zu lachen als wäre er geisteskrank, einfach so. ausserdem schaut er unangenehm oft von seinem gesprächspartner weg. wie ein krankhaft introvertierter mensch oder jemand der sturzbetrunken / unter drogen ist und den bezug zu seiner umwelt verloren hat.

    ich frage mich wirklich was ihn da geritten hatt, war er tatsächlich unter medikamenten ? hatte er keine lust auf das interview und wollte shatner das zu spüren geben ? was meint ihr.

    achso hier noch ein trailer davon falls ihr das nicht kennt:
    The Captains: A Film by William Shatner - Documentary Trailer - YouTube
    Zuletzt geändert von Käffchen?; 03.01.2013, 15:51.

  • #2
    Ich kenne es nicht würde mich aber interessieren!
    Ist es das hier:

    http://www.youtube.com/watch?v=Npyj8PON_OA ?

    Kommentar


    • #3
      ja genau, die doku ist es.

      Kommentar


      • #4
        Habe mir das Video interessiert angeguckt. War schon aufschlussreich, was dort gesagt wurde von den Captains. Vor allem die Schattenseite des Schauspielberufes und wie die Darsteller offen drüber sprachen, fand ich doch schon recht ergreifend. Vor allem Stewarts Reaktion.

        Zu Brooks kann ich nur sagen: auf welchem Spiritual-Trip ist er denn drauf? Ich meine, ich tu mich eh schon nicht leicht, englische Filme zu verstehen, aber wenigstens konnte ich Shatner, Mulgrew, Stewart und Bakula folgen. Was aber Brooks versucht hat, zu erklären, hat sich mir völlig entzogen. Hatte sein Gefasel eine tiefere Bedeutung? Ich hab ihn inhaltlich mal absolut nicht verstanden. Dann noch sein entrücktes Rumgeklimper. Also ich fand ihn einfach nur merkwürdig. Shatner hat es ja selber auf der Con persifliert und ich hab mich weggeworfen.
        Wenn ich aus meiner Zugehörigkeit zum SFF eines gelernt habe, dann, mich aus politischen Diskussionen herauszuhalten.

        Kommentar


        • #5
          ich kann mich zu brooks nur anschließen. mit seiner Stevie Wonder oder war es ray charles? emitation am Piano ging garnicht. Und da ist auch mein technical english an seine Grenzen gestößen.

          Im Großen und Ganzen fand ich die Doku aber auch nicht so spannend. Zwar von der Idee her Nett, aber ich hätte mehr erwartet.
          Do not try to escape. You are in my control. Look at me: I am the sum of all evils. Look carefully. My power infests all times, all galaxies, all dimensions. But many still seek me out; a green jewel they must possess. But see how I destroy their lives.

          Kommentar


          • #6
            Ich habe mir vor etwa drei Stunden diese Doku angesehen. Insgesamt fand ich sie wirklich gut.

            Avery Brooks wirkt auf mich total realitätsentrückt. Shatner konnte sich mit ihm ja gar nicht richtig unterhalten. Ich habe so gut wie gar nichts von dem verstanden, was Brooks von sich gegeben hat. Mehr noch, er ist mir total unsympathisch.

            Die anderen vier waren mir wiederum sehr sympathisch, allen voran Patrick Stewart. Was ich übrigens sehr aufschlussreich fand, war seine Beschreibung, wie er sich vom angespannten Schauspieler zu Beginn der ersten Staffel zu einem etwas lockereren entwickelt hat, der auch mal Spässchen macht. In den ersten beiden Staffeln von TNG kam mir Captain Picard auch wesentlich angespannter rüber als danach. Ob das wohl die Erklärung ist?

            Wann immer Shatner und Stewart bei letzterem zu Hause waren, konnte ich mir ein Lachen nicht verkneifen: Stewart mit Ringelsöckchen!

            Kommentar


            • #7
              Ich grüße Euch,

              Die Dokumentation ist einfach nur großartig! Danke William Shatner!
              William Shatner und Avery Brooks haben eine interessante Begegnung. Brooks hat eine spezielle Art die Dinge zu erklären. Shatner stellt ihm ja ernste und existenzielle Fragen und Brooks antwortet einfach auf seine Weise. Seine Aussagen zeugen von Sachlichkeit. Er ist bestimmt ein guter Schauspiellehrer.

              Live long and prosper

              Kommentar


              • #8
                Weiß vielleicht irgend jemand wo ich The Captains auf deutsch sehen/kaufen kann?? Oder wenigstens mit UT?
                Ich suche nun schon ewig...

                Kommentar


                • #9
                  Brooks' Auftritt in der DVD wird auch in englischsprachigen Foren diskutiert. Fans, die ihn schon bei Con-Auftritten erlebt haben, sind überwiegend der Auffassung, dass Shatner schlecht vorbereitet und spürbar uninteressiert in seinen Gegenübern (im Gegensatz zu seiner Selbstdarstellung) gewesen sei und Brooks ihn deshalb vorsätzlich habe auflaufen lassen.
                  Die Sternenflotte bescheinigt hiermit, dass zur Erzeugung dieses Textes kein Rothemd gemeuchelt, gephasert, erstochen, erschlagen, gesteinigt, transporterverunfallt noch in irgendeiner anderen Weise grob ausgebeutet, misshandelt oder an körperlicher oder geistiger Unversehrtheit geschädigt wurde.

                  Kommentar


                  • #10
                    Sehr treffend finde ich diese Worte eines englischsprachigen Forumisten:
                    The film was not really about "share your experiences being a captain on Trek." It was about a man (Shatner) facing his own mortality and seeking validation that a legacy built on a "silly sci-fi" show was worth it in the end.

                    >Sure, Brooks might have been stoned. But based on what I've seen of his personality in past interviews, I think he would have acted quite the same sober.
                    >Yeah, I just don't think Brooks takes the whole Star Trek-thing as seriously as Shatner and the other "captains."

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von Dessler Beitrag anzeigen
                      Brooks' Auftritt in der DVD wird auch in englischsprachigen Foren diskutiert. Fans, die ihn schon bei Con-Auftritten erlebt haben, sind überwiegend der Auffassung, dass Shatner schlecht vorbereitet und spürbar uninteressiert in seinen Gegenübern (im Gegensatz zu seiner Selbstdarstellung) gewesen sei und Brooks ihn deshalb vorsätzlich habe auflaufen lassen.
                      Dass Shatner uninteressiert an den Äußerungen seines jeweiligen Gegenübers war, hatte ich jetzt nicht so empfunden. Bis auf Brooks wirkten aber alle anderen "Captains" selbst heute noch erstaunt darüber, wie sehr ihre Captain-Rolle ihr Leben verändert hat.

                      Interessant finde ich allerdings, dass Kate Mulgrew vor Voyager Star Trek so gut wie gar nicht kannte. Leider weiß ich nicht mehr, wo und wann sie das gesagt hat.

                      Kommentar


                      • #12
                        Das ist das Problem, Shatner will nichts über sein Gegenüber wissen. Er will nur hören wie großartig sein Vermächtnis ist und wie sehr StarTrek und damit auch er deren Leben verändert hat. Brooks ist darauf nicht eingegangen und hat ihn veräppelt. Er hat recht hohe Ansprüche was Schauspiel angeht und für ihn war das eben nur ein Durchschnittsjob. Wenn man sich Visitor und Auberjonois anhört merkt man, dass sie Brooks schätzen aber nicht als Freund ansehen. Er hat sich nicht so sehr wie die anderen in das Franchise integriert.
                        Ich finde es interessant, dass die Serie mit den stärksten Charakterepisoden, die jenige ist bei der die Darsteller am wenigsten außerhalb von ST zu verkehren scheinen.

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von Tibo Beitrag anzeigen
                          Ich finde es interessant, dass die Serie mit den stärksten Charakterepisoden, die jenige ist bei der die Darsteller am wenigsten außerhalb von ST zu verkehren scheinen.
                          Liegt das denn daran, dass die betreffenden Schauspieler 24 Stunden am Tag und 7 Tage die Woche in der Star Trek - Welt leben, oder wie kommt das?

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von ChrisArcher Beitrag anzeigen
                            Liegt das denn daran, dass die betreffenden Schauspieler 24 Stunden am Tag und 7 Tage die Woche in der Star Trek - Welt leben, oder wie kommt das?
                            Das war bei den anderen auch so und die scheinen sich immer noch zu treffen.

                            Kommentar


                            • #15
                              Um noch einmal auf Shatner zurückzukommen: In den Romanen, die er selber geschrieben hat, ist sein Hang zur Selbstbeweihräucherung definitiv sehr viel stärker spürbar als in dieser Dokumentation.

                              Was ich persönlich wesentlich besser gefunden hätte, wäre eine Runde, in der alle Captains sitzen und gegenseitig ihre Erfahrungen austauschen und nicht nur mit Shatner. Sicherlich wäre er dann auch nicht so gesprächsdominant gewesen.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X