Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Lwaxana vs. Beverly

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Lwaxana vs. Beverly

    Lwaxana Troi hat eine Tochter, die in der Sternenflotte dient, Beverly Crusher einen Sohn, der es zumindest versucht.

    Vorab: Sind sich Mutter und Tochter bzw. Mutter und Sohn überhaupt irgendwie ähnlich?

    Wer ist die bessere Mutter?

    Lwaxana ist zwar nervig, aber ihre Tochter hat sie viel besser hingekriegt als Beverly ihren hyperintelligenten Sohnemann. Oder liegt es vielleicht doch an den Erbanlagen? Ist Deanna Troi prädestiniert, erfolgreich zu sein, da sie als Empathin genau herauslesen kann, was andere über sie denken, ob sie richtig oder falsch liegt, und sich entsprechend anpassen kann?



    Nebenbei, es ist auffällig, dass es in Star Trek nur Alleinerziehende gibt. Worf, Sisko, Lwaxana, Beverly und Ensign Wildman. Woran liegt das?

  • #2
    Ich sehe nicht viel Sinn darin, diese beiden Personen zu vergleichen.
    Mein Chef hat eine Tochter, die Diana heisst, mein Vater hat eine Tochter, die Diana heisst....warum soll ich beide vergleichen?
    Fragt man sich so was im RL auch? Wer ist der bessere Vater?
    Am Firmament der Greifer gleitet, durch Feld und Wald sein Herrscher schreitet. Sein Herrscher? Nun so scheint es wohl.
    Die Freiheit ists, die beide lieben, doch nur der Vogel kann sie fliegen. So reist in seinem Geiste mit: Der Falkner.

    Kommentar


    • #3
      Zitat von irony Beitrag anzeigen

      Wer ist die bessere Mutter?
      Lwaxana natürlich da mir das Endprodukt optisch sowie Charaktelich besser gefällt

      Zitat von irony Beitrag anzeigen
      Nebenbei, es ist auffällig, dass es in Star Trek nur Alleinerziehende gibt. Worf, Sisko, Lwaxana, Beverly und Ensign Wildman. Woran liegt das?
      Das ist einfach so - eine Kariere bei der Sternenflotte macht nicht jeder Partner mit, da man sich für so ein Leben mit aller Konsequenz entscheiden muß.
      >> Jim Kirk war alles mögliche aber bestimmt kein Pfadfinder >>

      nebenbei ich bin auch ganz und garnicht wie meine Mom oder mein Dad

      LG Infinitas
      Zuletzt geändert von Infinitas; 07.02.2013, 11:58.
      █▓▒░ -Leipzig bei Nacht fotografiert von Silvio T.-☆ ░▒▓█

      Kommentar


      • #4
        Zitat von irony Beitrag anzeigen
        Nebenbei, es ist auffällig, dass es in Star Trek nur Alleinerziehende gibt. Worf, Sisko, Lwaxana, Beverly und Ensign Wildman. Woran liegt das?
        Worf, Sisko Lwaxana und Beverly sind alles Witwen/Witwer. Deren Partner starben alle. Wildmans Ehemann ist im Alpha Quadranten geblieben, da die Voyager ja kein Familienschiff ist, und die Mission nicht lange dauern sollte.
        Bei den ersten vieren denke ich mal, das sie nach dem schmerzlichen Verlust (alle starben unerwartet) nicht wieder eine neue Beziehung eingehen wollten. Benjamin und Worf haben aber immerhin später wieder geheiratet. Lwaxana hatte mehrere Partner, und war auch wieder verheiratet (oder versuchte es zumindest ein paar mal). Nur Beverly blieb mehr oder weniger Solo.
        Inmitten des ewigen Kreislaufs der Zeit, wird aus lauem Wind ein Sturm entstehen.
        Vom Abgrund starren Dämonenaugen weit, die die Razgriz, die schwarzen Flügel sehen.

        Kommentar


        • #5
          Wieso gibt es nur Alleinerziehende?
          Schon das ist falsch.. Was ist mit Miles O'Brian?
          Hier habe ich ein Problem: der Thread wurde recht lieblos mit Fragen erstellt.
          Am Firmament der Greifer gleitet, durch Feld und Wald sein Herrscher schreitet. Sein Herrscher? Nun so scheint es wohl.
          Die Freiheit ists, die beide lieben, doch nur der Vogel kann sie fliegen. So reist in seinem Geiste mit: Der Falkner.

          Kommentar


          • #6
            O'Brien ist nicht alleinerziehend. Insofern gibt es in ST nicht nur Alleinerziehende. Wahrscheinlich wollten die Produzenten zwar Elternteile mit ihren Kindern einbauen, aber keine Ehepartner, da dies natürlich zusätzliche Sozialgeflechte bedeuten würde, die wiederum in irgendeiner Weise thematisiert werden müssten.

            Kommentar


            • #7
              Miles ist irgendwie auch anders. Die paar mal in denen Keiko auf der Station ist, kann man ja fast an einer Hand abzählen. Auf der Enterprise war das anders, da waren sie schon eine richtig kleine Familie. Auf DS9 ist Miles ja fast Junggeselle.
              Inmitten des ewigen Kreislaufs der Zeit, wird aus lauem Wind ein Sturm entstehen.
              Vom Abgrund starren Dämonenaugen weit, die die Razgriz, die schwarzen Flügel sehen.

              Kommentar


              • #8
                Worfs Eltern leben ja auch nicht getrennt und erziehen Alexander gemeinsam.

                Kommentar


                • #9
                  Ich finde die Frage, welche Mutter "besser" ist, auch gelinde gesagt befremdlich - zumal wir Lwaxana in der Kindeserziehung gar nicht erleben.

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Deflektor Beitrag anzeigen
                    Ich finde die Frage, welche Mutter "besser" ist, auch gelinde gesagt befremdlich - zumal wir Lwaxana in der Kindeserziehung gar nicht erleben.
                    Richtig und die Erziehung von Wesley bekommen wir eigentlich auch nicht mit (mit 15 ist die Kindheit schon fast wieder vorbei).

                    Die Bewertung von Deanna als "besser hingekriegt" finde ich ebenfalls merkwürdig. Einen Jungen in der Pupertät kann man kaum mit einer erwachsenen Frau vergleichen.
                    I reject your reality and substitute my own! (Adam Savage)

                    Kommentar


                    • #11
                      Doch kann man denn jedes TNG crew Mitglied ist überzeugender dargestellt als Woderwesley, den ich persönlich als Nervfaktor der Serie betrachte.

                      Aber eigenlich sollte der Satz dazu Dienen, dass es objektiv gesehen keine bessere Mutter gibt. Den beide "Kinder" wurden auf unterschiedliche Weise produktiv und manche auch zu produktiv
                      Frauen gefallen einem Man von Natur aus in einer Serie besser. Ob Sie nun 16 oder 46 sind spielt dabei doch keine Rolle.

                      Es ist eifach nicht Schick ( auch wenn irony das bestimmt nicht so gemeint hat ) einen Muttediskreditionsthread aufzumachen auch wenn es sich hierbei um fiktive Mütter handelt.
                      Zuletzt geändert von Infinitas; 07.02.2013, 13:43.
                      █▓▒░ -Leipzig bei Nacht fotografiert von Silvio T.-☆ ░▒▓█

                      Kommentar


                      • #12
                        Wenn ich einmal schnippisch sein darf: Beverly hat keine Tochter im See ertrinken lassen, da sie nicht ordentlich aufgepasst hat...

                        Schnipp off

                        Ich finde es auch ein wenig Schade, das man nicht ganz so viel sieht wie das mit der Erziehung von Kindern in Star Trek funktioniert. Allerdings glaube ich, dass wenn man heute darauf schaut, die Erziehungsmehtoden der 80ger und 90ger sieht. Die einem heute wahrscheinlich die Haare zu Berge stehen lassen...

                        Und was die Familien angeht. Ich meine in den ersten Staffeln von TNG kommen immer mal wieder Familien vor. (Habe ich aber auch nicht genau im Kopf. Z.B. die Folge: die ungleichen Brüder).

                        Was die vielen Alleinerziehenden angeht. Zum einen Mal fallen viele Väter und Mütter. Aber auch wenn der Vater auf dem einen Schiff dient und die Mutter auf dem anderen, dann muss man eben schauen wo die Kinder bleiben... Echt schwierig.
                        Do not try to escape. You are in my control. Look at me: I am the sum of all evils. Look carefully. My power infests all times, all galaxies, all dimensions. But many still seek me out; a green jewel they must possess. But see how I destroy their lives.

                        Kommentar


                        • #13
                          Das wiederum sieht man ja auch an Geordi LaForge: Seine Eltern dienten die meiste Zeit seiner Kindheit auf verschiedenen Schiffen, so dass diese de facto alleinerziehend waren.

                          Was mich daran allerdings wundert, ist das folgende: Im 24. Jh. wollte die Sternenflotte ja ihrerseits Familien an Bord von Raumschiffen unterstützen. Selbst in der heutigen Zeit versuchen viele Unternehmen, den Ehepartner eines Angestellten wenigstens in die Nähe des eigenen Angestellten zu bringen, damit die Familie nicht auseinandergerissen wird. Da sollte man doch meinen, dass die Sternenflotte dies doch auch hinbekommen müsste.

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von Infinitas Beitrag anzeigen
                            Doch kann man denn jedes TNG crew Mitglied ist überzeugender dargestellt als Woderwesley
                            ich habe mal gelesen "wesley" war ursprunglich als wendy crusher geplant. man sich nur kurz vor drehbeginn für den jungen entschieden weil ... weis nicht warum. aber seine rolle war für ein mädchen vorgesehen.

                            dies erklärt für mich recht gut warum er die meiste zeit über "engagiert, rational" dargestellt wird und jedwede männlichkeit missen läßt. nicht das diese charakterzüge allgemein besser auf frauen passen sondern das die leute die sich die drehbücher ausdachten eine gewissen message vermitteln wollten was bei einem ersatz durch den männlichen schauspieler ziemlich sonderbar wirkt.

                            er wirkt obrigkeitshörig und wird als symathiebolzen in szene gesetzt. durchsetzungsfähigkeit oder sonstige eskapaden fehlen komplett. troi juniorin quasi. würde die zarte 16 jährige jery ryan dort die computertastaturen streicheln und glücklich in die kamera grinsen wenn riker "guten tag" sagt würden sich vermutlich weniger fans über ihn/sie aufregen. dann würden sich sicher viele einbilden "ja mei, so sindse halt unsre mädels".

                            --

                            ah zum thema direkt noch: ich finde beverly die bessere mutter, denn meine echte ist eine lawxana troi.
                            Zuletzt geändert von Käffchen?; 07.02.2013, 19:34.

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von Käffchen? Beitrag anzeigen
                              ich habe mal gelesen "wesley" war ursprunglich als wendy crusher geplant. man sich nur kurz vor drehbeginn für den jungen entschieden weil ... weis nicht warum. aber seine rolle war für ein mädchen vorgesehen.

                              dies erklärt für mich recht gut warum er die meiste zeit über "engagiert, rational" dargestellt für und jedwede männlichkeit missen läßt. nicht das diese charakterzüge allgemein besser auf frauen passen sondern das die leute die sich die drehbücher ausdachten eine gewissen message vermitteln wollten was bei einem ersatz durch den männlichen schauspieler ziemlich sonderbar wirkt.

                              er wirkt obrigkeitshörig und wird als symathiebolzen in szene gesetzt. durchsetzungsfähigkeit oder sonstige eskapaden fehlen komplett. troi juniorin quasi. würde die zarte 16 jährige jery ryan dort die computertastaturen streicheln und glücklich in die kamera grinsen wenn riker "guten tag" sagt würden sich vermutlich weniger fans über ihn/sie aufregen. dann würden sich sicher viele einbilden "ja mei, so sindse halt unsre mädels".
                              Wesley Crusher ist mehr als überduchschnittlich intelligent und kann auch alles auf Anhieb wofür ander Offiziere eine Ausbildung an der Sternenflottenakademie benötigen und sogar die übertrifft er ab und an. - Sehr sehr unwahrscheinliche Darstellung. Das ist warum ich Wesley am wenigsten in TNG ausstehen kann.
                              Also mit einer rationalen Darstellung hat das nichts zu tun , ich würde das Gleiche auch bei einem Weiblichen Wesley sagen. - Außer er ist zufällig im Deltaquadranten verschollen und hatte kontackt zum Hive Bewusstsein, dass würde natürlich einiges erklären.

                              Zitat von Käffchen? Beitrag anzeigen
                              ah zum thema direkt noch: ich finde beverly die bessere mutter, denn meine echte ist eine lawxana troi.
                              Ich habe eine tante , die wie Lawxana ist ganz schön anstängend
                              Zuletzt geändert von Infinitas; 07.02.2013, 18:32.
                              █▓▒░ -Leipzig bei Nacht fotografiert von Silvio T.-☆ ░▒▓█

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X