Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Hexfeldspiel - Sternenflottenkommando

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Hexfeldspiel - Sternenflottenkommando

    Hallöschen, ich möchte hier mein kleines Projekt vorstellen, welches ich schon in einigen anderen Boards, meist zum Thema Tabletop, vorgestellt habe und nun, da die Basis komplet ist, auch an die Zielgruppe weiterleiten will.




    Idee:

    Mit dem Projekt habe ich Ende des letzten Jahres begonnen, als ich began mich mit dem US-Spiel Starfleet Battles zu beschäftigen. Ich war eher durch Zufall darauf gestoßen und begann im Internet Material zusammen zu tragen. Dabei stieß ich allerdings auf drei Probleme. 1. Das Spiel gibts nur in den USA und selten in GB zu kaufen und ist mittlerweile auch da nicht immer lieferbar. 2. Daraus folgt das Anleitungen und Material nur auf englisch verfügbar sind und 3. das Spiel doch schon eine recht hohe Komplexität aufweist, die zusammen mit der englischen Sprache nicht erlernfreudig sind. Der Versuch Freunde und Verwandte zum mitspielen zu überreden, scheiterte meistens an den genannten Punkten obwohl das Spiel durchaus spannend und spielenswert ist!
    Schließlich begann ich das Regelwerk zu übersetzen und einige Dinge selber zu basteln. Dann kam mir der Gedanke, das Regelwerk einfach abzuändern, um es Einsteigerfreundlicher zu machen.
    Schließlich wuchs daraus das Projekt "Sternenflottenkommando", welches ein kostenfreies Hexfeldspiel darstellt, dessen Regelwerk von Starfleet Battles inspiriert ist, dieses aber allerdings stark abwandelt (auch aus eventuellen rechtlichen Gründen). Das komplette Spiel soll downloadbar sein. Von den Regelwerk über Spielflächen bishin zu den Spielfiguren, die als Bastelbögen zum selber drucken beiliegen.


    Spielkonzept:

    Das Spiel fokusiert sich auf Raumschlachten, welche rundenweise stattfinden. Jeder Spieler kann bis zu drei Schiffe steuern, die abwechselnd über das Spielfeld ziehen. Dabei hat jedes Schiff eine bestimmte Anzahl an Energie, die der Warpantrieb erzeugt. Diese kann in Bewegungen, Waffen oder Systeme investiert werden.
    Auf Schiffskarten wird dabei der Schaden an Schilden und Systemen erfasst.
    Ziel des Spieles ist es den Gegner zur Flucht zu zwingen, zu zerstören oder bestimmte Missionen zu erfüllen.
    Die Möglichkeiten zur Erfüllung seines Zieles sind vielfälltig. So kann man zum Beispiel zur unterstützung Shuttles starten, mit den Transporter Außenteams auf fremde Schiffe schicken um diese zu erobern oder Minen in die gegnerische Flugbahn beamen.



    Umfang/Unterteilung:

    Da "Sternenflottenkommando" immernoch eine gewisse Komplexität aufweist, wurde das Spiel von mir in mehrere Teile zergliedert, welche nach und nach mehr Regeln und Funktionen einführen, um das Spiel leichter erlenbar zu machen.
    So steht am Anfang das Grundlagenspiel, welche zwei verschiedene Schiffsklassen und zwei Fraktionen (Föderation, Klingonen) einführt. Im Grundlagenspiel sind die wichtigsten Regeln zum Spielen enthalten. Sobald das Grundlagenspiel erlernt wurde, ist der Rest nur Zusatz.
    Dann gibt es noch drei Erweiterungen, welche neue Regeln für Systeme und Waffen einführen, sowie neue Schiffsklassen und Fraktionen vorstellen.
    Im Grundlagenspiel und den Erweiterungen sind alle dazugehörigen Spielfiguren und Objekte als Spielmarken enthalten.

    Es gibt insgesamt vier verschiedene Arten von Schiffen. Korvette, Fregatte, Kreuzer und Schlachtschiff. Momentan gibt es zu jeder Art nur eine Schiffsklasse. Momentan arbeite ich jedoch an neuen Klassen.
    Fraktionen gibt es 5: Föderation, Klingonen, Romulaner, Gorn und Tholianer.



    Bildmaterial:

    Bilder sagen mehr als 1000 Posts...











    In Planung:

    Das Pojekt ist noch lange nicht abgeschlossen. Momentan arbeite ich an neuen Schiffsklassen, die in naher Zukunft schon verfügbar sein werden.
    Daneben steht schon das Konzept für eine Außenteamerweiterung. In der kann man auf einer Extrakarte direkt ein Außenteam spielen.
    Zusätzlich arbeite ich an der Möglichkeit das Setting zu erweitern. So gibt es momentan schon die Enterprise NX-01 und weitere Einheiten aus "Enterprise" werden wahrscheinlich folgen. Auch mit den Gedanken Einheiten aus der späten TNG-Ära zu erstellen wird gespielt.



    Mitarbeit:

    Die Basis des Projektes is fertig und wird in Bekanntenkreis und diversen Foren bereits fleißig gespielt. Doch wie ihr seht ist das Projekt noch lange nicht fertig und deshalb bitte ich euch, wenn ihr neue Ideen oder Verbesserungen, insbesondere zum Regelwerk, habt, dies mir kund zu tun! Ich kann basteln wie ich will, am Ende zählt das, was der Spieler erwartet!


    Homepage:


    Und wo gibts das Ganze? Hier:

    www.sternenflottenkommando.de.be

  • #2
    Schiff Ahoi!

    Ich bin beeindruckt!! Du tust dir da ja ne Menge Arbeit an. Ich weis es. Habe für Starquest einige Einsätze und größere Spielfelder im Alien Style erstellt und gebastelt. Das hat schon eine Menge Zeit gebraucht. Aber das hier ist ja richtig viel Arbeit. Und sieht gut aus. Also wenn es das dann zum Downloaden gibt, werde ich es sicher ausprobieren. Mit den Regeln kenne ich mich bei dieser Art Spiel nicht aus, sonst hätte ich dir gerne geholfen. Hört sich auf jeden Fall brauchbar und interessant an. Mit Regeln kann man es aber auch schnell und ungewollt übertreiben. Also versuche nicht zu kompliziert zu werden. Viel Glück mit deinem Projekt.

    Grüße,
    Adm. Nimitz =/\=

    PS: Habe gerade gesehen, dass es ja schon eine Menge gibt. Da wir selbst eine Starquest Brettspielgruppe haben, werde ich das Projekt auf jeden Fall mitverfolgen. Werde in euer Forum von Zeit zu Zeit reinschauen. :-)
    Zuletzt geändert von Adm. Nimitz; 14.05.2013, 07:57. Grund: ERGÄNZUNG
    "Ich hätte diesen Bericht gern schnell, sonst werde ich ihren gemeinen Hintern ein bischen durch diesen Raum treten. Das ist ein Marshall Witz."

    Kommentar


    • #3
      Danke!
      Für den Fall das die Regeln zu komplex/unlernbar sind, hab ich das Projekt ja auch hier vorgestellt. Als ich Anfangs einfach drauf los schrieb, hatte das erste Regelwerk glatte 30 Seiten. ^^

      Kommentar

      Lädt...
      X