Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Klingonisches "Vater unser"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Klingonisches "Vater unser"

    Hi,
    ich benötige für die Schule das "Vater unser" auf klingonisch.
    Ich habe bei Bing es mir übersetzen lassen, dabei kam folgendes raus:
    vav je chal
    hallow SoHvaN.
    Qun'a' wo' Ha'.
    ta',
    as in chal tera' ngaj.
    tIr daily ngogh nob maHvaD DaHjaj.
    'ej trespasses forgive maHvaD,
    Hoch law' debtors forgive maH.
    'ej maHvaD Dev wej vaj temptation.
    'ach maHvaD HIj vo' mIgh.
    lu' Qun'a' wo' HoS 'ej ben law' batlhmey reH je reH.
    lu'

    Kann ich dieser Übersetzung ohne Probleme trauen? Muss ich bei der Aussprache etwas bestimmtes beachten oder kann ich alles so aussprechen wie es dort steht.
    Freue mich über alle Antworten
    Danke im Vorraus
    Soran: „Es heißt doch: Die Zeit ist das Feuer, in dem wir alle verbrennen.”

  • #2
    Hallo WerWorf,
    wie Du hoffentlich selber bemerkt hast, hat Bing Vokabeln, die nicht auf Klingonisch gefunden wurden auf Englisch übersetzt.
    Es wäre gut, wenn Du beim Vortragen/Vorlesen einen starken Reizhusten hättest.
    Am besten sprichst Du niemanden an, denn die Aussprache ist sehr feucht und sprich so aggressiv, dass sich der Vater unser hinterm Mond versteckt.
    Du solltest daran denken, dass bei der klingonischen Totenklage der Tod davor gewarnt wird, dass ein Klingone ins Stovokor kommt.
    Übrigens glaube ich kaum, dass sich jemand die Mühe macht die Übersetzung zu überprüfen.
    Kennst Du von Marc Okrand: Star Trek Das offizielle Wörterbuch Klingonisch/Deutsch Deutsch/Klingonisch Heel-Verlag, Königswinter 1996

    Die Begrüßung lautet:
    nuqneH (Was willst Du?)

    Schuld würde ich mich Qagh´a´ übersetzen (unentschuldbarer Fehler)
    Schuldner mit jagh (Feind)
    Für heilig passt höchstens neS (Ehre, geehrt) oder batlh (auf geehrte Weise)
    z.B. batlh Daqaqwlu´taH Man wird sich an Dich mit Ehrerbietung erinnern
    für täglich passt evtl DaH (jetzt)
    für nicht passt not (niemals)

    Als Amen pItlh Gemacht! Fertig! toH Gut so! Also! SuH, Su´oder´eH Fertig!
    Name wäre pong
    Reich (Imperium) wäre wo´
    Statt Erde wohl eher der klingonische Heimatplanet Qo'noS

    Ansonsten Google bitte Memory Alpha klingonische Sprache

    Versuchung ist mit Sicherheit in der klingonischen Kultur nicht negativ
    \\// Dup dor a´az Mubster
    TWR www.labrador-lord.de
    United Federation of Featherless
    SFF The 6th Year - to be continued

    Kommentar


    • #3
      Irgendwie verstehe ich nicht, warum eine Schule einen Vortrag in einer fiktiven Sprache verlangt.
      Da diese Sprache fiktiv ist, ist der Vortrag auch nicht korrigierbar.
      Am Firmament der Greifer gleitet, durch Feld und Wald sein Herrscher schreitet. Sein Herrscher? Nun so scheint es wohl.
      Die Freiheit ists, die beide lieben, doch nur der Vogel kann sie fliegen. So reist in seinem Geiste mit: Der Falkner.

      Kommentar


      • #4
        Zitat von T`Pau Beitrag anzeigen
        Irgendwie verstehe ich nicht, warum eine Schule einen Vortrag in einer fiktiven Sprache verlangt.
        Da diese Sprache fiktiv ist, ist der Vortrag auch nicht korrigierbar.
        Was meinst du mit "fiktiv"? Jede Sprache ist ja erfunden, so lange sie einheitlichen Regeln (sind ja auch immer erfunden) folgt kann man es korrigieren.
        Ich glaube aber nicht, dass es einheitliche Regeln für klingonisch gibt. Evtl. meinst du das mit fiktiv?

        Kommentar


        • #5
          Ich meine mit fiktiv genau das was da steht. Die Sprache ist genauso fiktiv wie das Volk, welches sie spricht. Erfunden. Nicht wirklich gewachsen.
          Keine Sprache dieser Erde ist erfunden...ausser die koreanische Schrift vielleicht. Sprachen wachsen und werden von existierenden Völkern gesprochen.
          Am Firmament der Greifer gleitet, durch Feld und Wald sein Herrscher schreitet. Sein Herrscher? Nun so scheint es wohl.
          Die Freiheit ists, die beide lieben, doch nur der Vogel kann sie fliegen. So reist in seinem Geiste mit: Der Falkner.

          Kommentar


          • #6
            Zitat von T`Pau Beitrag anzeigen
            Ich meine mit fiktiv genau das was da steht. Die Sprache ist genauso fiktiv wie das Volk, welches sie spricht. Erfunden. Nicht wirklich gewachsen.
            Keine Sprache dieser Erde ist erfunden...ausser die koreanische Schrift vielleicht. Sprachen wachsen und werden von existierenden Völkern gesprochen.
            Die Anzahl der Erfinder und die Dauer in der an einer Sprache "wächst" oder ausgearbeitet wird, ist ja egal beide sind erfunden, von Menschen erdacht. Aber egal.
            Auch eine Sprache, die von Fiktiven Individuen gesprochen wird, kann man wenn es Regeln innerhalb der Sprache gibt natürlich korrigieren. Man muss die Regeln nur kennen. Wir beide können zum Beispiel eine Sprache für uns entwickeln die mit kurzem Signal, langem Signal und Pause arbeitet. Wir nennen sie Tiborse und entwickeln eine Standardcode Tabelle. Wenn du nun auf einen Apfel deutest und mir "Birne" tiborst kann jeder die Standardcode Tabelle nehmen und dich korrigieren.

            Kommentar


            • #7
              Sinn dahinter? Denn den kennst ja nur Du

              Verstehst Du was ich meine? Wozu klingonische Opern auswendig lernen? Haben wir nicht reale Dinge genug?
              Am Firmament der Greifer gleitet, durch Feld und Wald sein Herrscher schreitet. Sein Herrscher? Nun so scheint es wohl.
              Die Freiheit ists, die beide lieben, doch nur der Vogel kann sie fliegen. So reist in seinem Geiste mit: Der Falkner.

              Kommentar


              • #8
                Zitat von T`Pau Beitrag anzeigen
                Sinn dahinter? Denn den kennst ja nur Du

                Verstehst Du was ich meine? Wozu klingonische Opern auswendig lernen? Haben wir nicht reale Dinge genug?
                Ob es meiner Ansicht nach sinnvoll ist zu erlernen, das Vater unser in Klingonisch wiederzugeben?
                Nein, eher nicht. Aber es ist innerhalb eines Werkes mit fiktiven Sprachen einfach schöner, wenn sie so wirken als seien es echte Sprachen. Von daher finde ich es als Einstieg in eine Erkundung was Sprache ausmacht und wie sie sich von Kauderwelsch unterscheidet recht interessant.

                Kommentar


                • #9
                  Ich denke, die Idee des Lehrers, das Vater unser zu übersetzen, liegt darin, dass eine wörtliche Übersetzung nicht zur fiktiven klingonischen Kultur passt.
                  Ein Klingone wird nicht für das tägliche Brot beten (hätte ein spartanischer Jugendlicher auch nict gemacht), sondern es sich nehmen.
                  Einem Klingonen ist eine Vergebung der Schuld unwichtig. Hat er seine Ehre verloren, ist es am besten, im Kampf getötet zu werden.
                  Ein Klingone vergibt keine Schuld.
                  Er wird nicht einsehen, dass es falsch wäre, in Versuchung geführt zu werden.
                  Ein Klingone lässt sich nicht vom Bösen erlösen. Er tötet den Feind oder stirbt selber ehrenvoll und ist dann im Stovokor.
                  Er wird auch nicht verstehen, was ein göttliches Reich ist. Da steht nichts drüber in den Schriften des Kahless.
                  Ewigkeit? Hm... Es wird ja wohl genug Gagh und Blutwein im Stovokor geben.

                  @ T`Pau
                  Klingonisch ist die am häufigsten gesprochen künstliche Sprache
                  Bei der TBBT-Episode mit Sheldon und seinem Liebling Wil W.. spricht noch ein Dritter im Comic-Laden Klingonisch.
                  \\// Dup dor a´az Mubster
                  TWR www.labrador-lord.de
                  United Federation of Featherless
                  SFF The 6th Year - to be continued

                  Kommentar


                  • #10
                    Danke Thomas W. Riker für die Hilfe.
                    Ich geh auch nicht davon aus das irgentjemand es auf Richtigkeit überprüfen wird. Trotzdem sollte es wenigsten Ansatzweise korrekt sein, denn der Sinn der Aktion ist das Vater unser in verschiedensten Sprachen kennen zu lernen. Ich denke, dass auch das Walisische Fehler enthalten wird. Aber in meiner Klasse gibt es Leute die zumindest eine Ahnung haben wie man Klingonisch spricht, ich sollte also keine zu großen Fehler machen.
                    Soran: „Es heißt doch: Die Zeit ist das Feuer, in dem wir alle verbrennen.”

                    Kommentar


                    • #11
                      oher ist die Schule nicht schon hart genug. Muss man sich noch mit Klingonisch das Leben schwer machen? Bin sicher mit sowas ist man ganz gut dran.

                      btw Klingonisch ist nix anderes als KAuderwelsch welches man realen Vokalbeln gegenüberstellt.

                      Der Sinn erschließt sich nicht wirklich. Was als nächstes Faust umrschreiben auf Romulanisch?

                      Kommentar


                      • #12
                        Ich halte das weiterhin für Unsinn. Ich sehe weder auf Anhieb, noch nach längerem Nachsinnen den Sinn darin, diese Sprache in der Schule zu thematisieren. Es gibt genug interessanten Stoff, der für das real Life relevant sein dürfte.
                        Klingonisch ist ein Hobby, kein Schulstoff.
                        Am Firmament der Greifer gleitet, durch Feld und Wald sein Herrscher schreitet. Sein Herrscher? Nun so scheint es wohl.
                        Die Freiheit ists, die beide lieben, doch nur der Vogel kann sie fliegen. So reist in seinem Geiste mit: Der Falkner.

                        Kommentar


                        • #13
                          Hallo WerWorf,
                          ich fände es nett, wenn der Lehrer hier eine Stellungsnahme über den Sinn dieser Aufgabe posten würde.
                          Was für ein Fach ist das überhaupt: Sprache, Religion, Ethik, Sozialkunde oder IT?

                          Den Okrand gibt es seit diesem Jahr auch überarbeitet.
                          Übrigens hat Okrand die Hoheit über die Veröffentlichung neuer "offizieller" Vokabeln (z.Z. ~3000).
                          Es lohnt sich übrigens auch den normalen Wiki-Artikel zu lesen und beim googeln findet man weit über 100.000 Einträge.

                          Ein Gebet an einen persönlichen klingonschen Gott macht übrigens keinen Sinn, weil der Fährmann zur klingonischen Hölle die Schöpfergötter getötet hat.
                          Wenn, dann geht es um eine Vision durch Kahless
                          Zuletzt geändert von Thomas W. Riker; 04.11.2013, 15:18.
                          \\// Dup dor a´az Mubster
                          TWR www.labrador-lord.de
                          United Federation of Featherless
                          SFF The 6th Year - to be continued

                          Kommentar


                          • #14
                            Es ist fürs Fach Geschichte. Ich bin auf einer katholischen Schule und bei uns ist es üblich jeden Morgen in der ersten Stunde ein Gebet zu sprechen.
                            Unser Geschichtslehrer, der stinkfaul ist und dies auch zugibt, will sich nicht jede Woche etwas neues ausdenken, das Gebet aber auch nicht ausfallen lassen, so kam er auf die "geniale" Idee jede Woche einen Schüler das Vater unser in einer anderen Sprache beten zu lassen. Und einmal will er halt unbedingt klingonisch und eh ich mich mit chinesischer Aussprache rumschlage habe ich halt das klingonisch bekommen.
                            Soran: „Es heißt doch: Die Zeit ist das Feuer, in dem wir alle verbrennen.”

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von WerWorf Beitrag anzeigen
                              Es ist fürs Fach Geschichte. Ich bin auf einer katholischen Schule und bei uns ist es üblich jeden Morgen in der ersten Stunde ein Gebet zu sprechen.
                              Unser Geschichtslehrer, der stinkfaul ist und dies auch zugibt, will sich nicht jede Woche etwas neues ausdenken, das Gebet aber auch nicht ausfallen lassen, so kam er auf die "geniale" Idee jede Woche einen Schüler das Vater unser in einer anderen Sprache beten zu lassen. Und einmal will er halt unbedingt klingonisch und eh ich mich mit chinesischer Aussprache rumschlage habe ich halt das klingonisch bekommen.
                              An Deiner Stelle wäre ich wirklich mal innovatiov und würde ihm die klingonische Kultur erklären...da KANN es kein Vaterunser geben!
                              Nein Klingonen konventieren nicht!
                              Chinesisch wäre plausibler gewesen
                              Am Firmament der Greifer gleitet, durch Feld und Wald sein Herrscher schreitet. Sein Herrscher? Nun so scheint es wohl.
                              Die Freiheit ists, die beide lieben, doch nur der Vogel kann sie fliegen. So reist in seinem Geiste mit: Der Falkner.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X