Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Star Trek Continues

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Star Trek Continues

    Kennt ihr schon die Fan-Serie Star Trek Continues? Hab gerade die zweite, vor kurzem erschienene Folge angeschaut und muss sagen: Respekt! Das kommt sowas von nah an TOS ran, Wahnsinn! Die erste Folge fand ich eher so lala von der Story her, obwohl auch da schon alles drumrum gepasst hat: Musik, Kamera, Inszenierung, Sets, und die Grundstimmung der Original Serie werden gut eingefangen.

    Mit der neuen Folge wird auch die Geschichte besser, da können einige Originalfolgen gegen einpacken, aber gut manchmal war da eben wirklich auch trash bei, wenn man ehrlich ist. So geht gute SF, mit zeitlosen ethischen Themen ohne Schwarz-Weiß-Malerei, sehr gut! Dem Kirk-Darsteller (sogar mit autentischem eingezogenen Bauch ) nimmt man seine Rolle sofort ab und ebenso Scotty (gespielt von Doohans Sohn!) und Sulu. Einzig Spock ist bisher etwas blaß und McCoy könnte sich auch noch steigern.

    Wers also noch nich gesehen hat, sofort nachholen!: Star Trek Continues

    Und was meint ihr zur Serie bisher?
    Also ich denke, dass ist bis jetzt die professionellste und überzeugenste Fan-Produktion, sogar besser als Phase II/New Voyages. Freue mich schon auf die nächste Folge.

  • #2
    Ich hab jetzt nur die ersten 10 min der ersten Folge gesehen.

    Die haben mir sehr gut gefallen.

    Wann treffen wir uns zur deutschen Syncro?
    Do not try to escape. You are in my control. Look at me: I am the sum of all evils. Look carefully. My power infests all times, all galaxies, all dimensions. But many still seek me out; a green jewel they must possess. But see how I destroy their lives.

    Kommentar


    • #3
      Die Macher von Star Trek Continues sind im übrigen verbandelt mit jenen von Starship Farragut, die 2012 ein Crossover beider Serien herausgebracht haben: "The Price of Anything".
      Die Sternenflotte bescheinigt hiermit, dass zur Erzeugung dieses Textes kein Rothemd gemeuchelt, gephasert, erstochen, erschlagen, gesteinigt, transporterverunfallt noch in irgendeiner anderen Weise grob ausgebeutet, misshandelt oder an körperlicher oder geistiger Unversehrtheit geschädigt wurde.

      Kommentar


      • #4
        Mh, die Serie kannte ich noch gar nicht. Eigentlich auch die viel bessere Idee, was eigenes zu machen, mit neuem Schiff und neuen Charakteren. Hab mal in die erste Folge reingeguckt, wirkt aber schon deutlich laienhafter als Continues muss ich sagen. Wird das mit den Folgen besser?

        Was gibts denn eigentlich sonst noch für erwähnenswerte Fan-Serien, außer, Continues, Phase II/New Voyages, Of Gods and Men und Renegades?
        Zuletzt geändert von Sorak; 26.02.2014, 18:27.

        Kommentar


        • #5
          Jein. Die Farragut-Leute leiden an dem typischen Fanfilmsyndrom, bei dem immer die unbegabtesten Schauspieler als Captains besetzt werden. Das Drehbuch der zweiten Folge ist aber deutlich raffinierter, vor allem, wenn man sich nicht vom Abspann täuschen lässt und wirklich bis zum Ende am Ball bleibt. Der Film hat einen Nachklapp, bei dem einem die Kinnlade runterfällt.

          Und sonst? Vielleicht sollten wir mal einen eigenen Faden für die Fanprojekte aufmachen. Starship Exeter ist leider eingestellt worden, ohne dass der zweite (dramaturgisch gelungenere) Film je zu Ende veröffentlicht wurde. Aurora gefällt mir gut für sein eigenständiges Handlungskonzept, das sich mal der Frage widmet, was außerhalb der Sternenflotte so abgeht; da ist zurzeit der zweite Film in Arbeit. Das finnische Star Wreck von den Machern von Iron Sky ist eine Parodie, die primitivst anfängt und mit einem professionell anmutenden Breitbildfilm aufhört. Star Trek:A Tale of Two Cities ist der einzige annehmbare TNG-Fanfilm in meiner Liste; der Captain sieht sogar Patrick Stewart relativ ähnlich (was man von den anderen Schauspielern nicht sagen kann). Ich könnte auch noch "Hidden Frontier" erwähnen, das es auf sieben Staffeln und mehrere Spinoffs brachte, leider ist es technisch ziemlich anspruchslos und die Rosafärbung der Handlung ist nicht jedermanns Sache.

          Völlig unverständlich ist mir, dass kein einziger Fanfilm im JJVersum zu spielen scheint, wenn man den scherzhaften Kurzfilm der Phase II ausnimmt. Woran kann das nur liegen?
          Die Sternenflotte bescheinigt hiermit, dass zur Erzeugung dieses Textes kein Rothemd gemeuchelt, gephasert, erstochen, erschlagen, gesteinigt, transporterverunfallt noch in irgendeiner anderen Weise grob ausgebeutet, misshandelt oder an körperlicher oder geistiger Unversehrtheit geschädigt wurde.

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Dessler Beitrag anzeigen
            Jein. Die Farragut-Leute leiden an dem typischen Fanfilmsyndrom, bei dem immer die unbegabtesten Schauspieler als Captains besetzt werden. Das Drehbuch der zweiten Folge ist aber deutlich raffinierter, vor allem, wenn man sich nicht vom Abspann täuschen lässt und wirklich bis zum Ende am Ball bleibt. Der Film hat einen Nachklapp, bei dem einem die Kinnlade runterfällt.

            Und sonst? Vielleicht sollten wir mal einen eigenen Faden für die Fanprojekte aufmachen. Starship Exeter ist leider eingestellt worden, ohne dass der zweite (dramaturgisch gelungenere) Film je zu Ende veröffentlicht wurde. Aurora gefällt mir gut für sein eigenständiges Handlungskonzept, das sich mal der Frage widmet, was außerhalb der Sternenflotte so abgeht; da ist zurzeit der zweite Film in Arbeit. Das finnische Star Wreck von den Machern von Iron Sky ist eine Parodie, die primitivst anfängt und mit einem professionell anmutenden Breitbildfilm aufhört. Star Trek:A Tale of Two Cities ist der einzige annehmbare TNG-Fanfilm in meiner Liste; der Captain sieht sogar Patrick Stewart relativ ähnlich (was man von den anderen Schauspielern nicht sagen kann). Ich könnte auch noch "Hidden Frontier" erwähnen, das es auf sieben Staffeln und mehrere Spinoffs brachte, leider ist es technisch ziemlich anspruchslos und die Rosafärbung der Handlung ist nicht jedermanns Sache.

            Völlig unverständlich ist mir, dass kein einziger Fanfilm im JJVersum zu spielen scheint, wenn man den scherzhaften Kurzfilm der Phase II ausnimmt. Woran kann das nur liegen?
            Ja, schauspielerisch muss man bei Starship Farragut schon den ein oder anderen Abstrich machen, aber das ist ja öfter so. Ansonsten ist die Serie aber wirklich sehenswert. Für ,die sie noch nicht kennen, hier ein kleiner Eindruck: http://www.greatscifi.de/starship-farragut.html. Und Star Trek continues kommt ohne weiteres an Phase 2 heran, wenn es nicht sogar schauspielerisch noch etwas besser ist...
            Mehr als 3 Jahre Greatscifi, mehr als 370 Berichte online. Danke für Eure Besuche, danke für dieses Forum! http://www.greatscifi.de/.

            Kommentar


            • #7
              Finde Star Trek continues einfach genial. Mittlerweile gibt es ja 6 Episoden. Ich musste mich zwar auch erstmal an das neue aussehen und die Stimmen von Kirk und co gewöhnen aber schauspielerisch (Mimik gestik usw.), die Kostüme, selbst Belichtung usw. sind wie in der Originalserie dargestellt. Die Filmsets werden auch immer weiter erweitert und sind den Originalsets exakt nachempfunden. Dazu kommt noch das wenn man die Originalserie auch schon in englisch geschaut hat, Scotty fast die gleiche Stimme hat. Der Schauspieler ist ja sogar verwandt mit dem Original Scotty. Ist zumindest der einzige bei dem mir kein deutlicher unterschied bei der stimme aufgefallen ist. Liegt vielleicht auch an dem Dialekt.

              Auch die ganze Hintergrundgeschichte zur Entstehung dieses Fanprojektes ist einfach klasse. Wie die z.B. durch Glück das Original Enterprise Shuttle samt Hangar für eine Folge zur Verfügung stand obwohl die weder das Shuttle noch den Hangar als Filmset haben. Oder die Berichte über die Erweiterungen der Filmsets usw. Dazu die kurzen Filme mit den Pannen beim Dreh oder sonstigen Blödeleien bei den Dreharbeiten. Man merkt hier einfach das die Macher hier auch wirklich Freude an dem haben was sie hier machen.

              Nur schade das es die Serie wohl nie auf DVD oder Bluray geben wird da die sich ja dazu verpflichtet haben kein Geld mit der Serie zu verdienen.

              Kommentar


              • #8
                Vor allen Dingen ist es schade, dass die Rechteinhaber ihnen nun dermaßen die Gurgel zugedreht haben, dass es keine weiteren Folgen mehr geben kann.
                Die Sternenflotte bescheinigt hiermit, dass zur Erzeugung dieses Textes kein Rothemd gemeuchelt, gephasert, erstochen, erschlagen, gesteinigt, transporterverunfallt noch in irgendeiner anderen Weise grob ausgebeutet, misshandelt oder an körperlicher oder geistiger Unversehrtheit geschädigt wurde.

                Kommentar


                • #9
                  Oh da habe ich noch gar nix von mitgekriegt. Danke für die Info. In dem Blog von Startrek continues hatte ich davon nix gelesen. Habe jetzt mal nach dem Problem gesucht. Demnach hat man die Richtlinien für Fanprojekte geändert.

                  An den neuen Richtlinien merkt man regelrecht das den Rechteinhabern manche Fanprojekte wohl zu professionell gedreht werden, zu erfolgreich sind und die das nicht abhaben können daran nix zu verdienen.

                  Wenigstens die 7. Episode ist bereits abgedreht und wird nächsten Monat veröffentlicht. Bin echt mal gespannt wie das weitergeht.

                  Kommentar


                  • #10
                    Absolut bemerkenswert, was die Leute da auf die Beine gestellt haben!!!

                    Ich schaue gerne mal bei Gelegenheit in die Episoden rein!

                    Kommentar


                    • #11
                      Star Trek Continues ist bis jetzt noch nicht von den Richtlinien betroffen. Die Macher sind in Gesprächen und optimistisch, dass sie ihre Serie wie geplant nach 13 Episoden abschließen können.

                      Episode 7 wird ja wie schon erwähnt im September erscheinen. Ich habe vor einiger Zeit einen Blogeintrag über die Serie geschrieben und aktualisiere den immer mal wieder wenn ich etwas neues höre. http://schundkritik.de/startrekcontinues/
                      "The Light — It's Always Been There. It'll Guide You."
                      Reviews, Artikel, Empfehlungen oder Podcasts von mir zu verschiedenen Themen aus der Popkultur könnt ihr auf Schundkritik.de finden.

                      Kommentar


                      • #12
                        Auf der Facebook-Seite von Star Trek:Phase II liest man allerdings, dass definitiv keine neuen Folgen mehr gedreht werden und das Schicksal der drei bereits gedrehten und noch unveröffentlichten völlig in den Sternen stünde. Ähnlich wird es hier aussehen.
                        Vorsichtig optimistisch mag allerdings dieses Interview stimmen: http://www.trekbbs.com/threads/cbss-...elines.281808/
                        Die Sternenflotte bescheinigt hiermit, dass zur Erzeugung dieses Textes kein Rothemd gemeuchelt, gephasert, erstochen, erschlagen, gesteinigt, transporterverunfallt noch in irgendeiner anderen Weise grob ausgebeutet, misshandelt oder an körperlicher oder geistiger Unversehrtheit geschädigt wurde.

                        Kommentar


                        • #13
                          Naja, das ist schon sehr auffällig mit den neuen Richtlinien und der neuen Serie. Dass CBS/Paramount die verboten hätten, um eigene Fanfilme zu drehen, fand ich sehr lustig zu lesen und das war bevor die Details zu STD bekannt wurden, vor allen Dingen der Zeitraum.

                          Schade, dass Phase II aufhört, mir haben die persönlich besser gefallen als Continues, obwohl ich die Folgen in der Erinnerung vielleicht durcheinander bringen würde.
                          Republicans hate ducklings!

                          Kommentar


                          • #14
                            Wirklich? Du hältst Cawley für einen besseren Kirk als Minogna?
                            Die Sternenflotte bescheinigt hiermit, dass zur Erzeugung dieses Textes kein Rothemd gemeuchelt, gephasert, erstochen, erschlagen, gesteinigt, transporterverunfallt noch in irgendeiner anderen Weise grob ausgebeutet, misshandelt oder an körperlicher oder geistiger Unversehrtheit geschädigt wurde.

                            Kommentar


                            • #15
                              Es ging mir dabei nicht zwingend um die Hauptrolle. Aber Cawley hat den doch gar nicht mehr gespielt. Und nein, toll fand ich den nicht, aber Minogna reisst mich auch nicht vom Hocker.
                              Republicans hate ducklings!

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X