Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Star Trek? Was'n das?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Star Trek? Was'n das?

    Helf mir mal bei einer bzw. lasst uns eine Kurzdefinition von Star Trek!
    Kurz im Sinne von, dass es kein Roman werden soll!
    Als erstes sollten wir mal überlegen, was muss unbedingt hinein?
    Meine Vorschläge:
    • es ist eine optimistische Sicht der Zukunft!
    • es gibt keinen Hunger(, Krieg[mit manchen Rassen schon, aber nicht mehr untereinander]) und dergleichen mehr
    • man lebt Vorurteilsfrei
    Wenn wir uns irgendwann halbwegs geinigt haben sollten werde ich es ausforulieren und auf meine Page stellen!
    Wenn wer von euch Sids kennt, wo sowas steht(möglichst deutsch!), der poste bitte nen Link! Ich kenne nämlich keine Sid wo nen Kurzbeschreibung von Star Trek steht!
    Meist ist es doch so, dass Grundwissen vorausgesetzt wird! Fast überall stehen die verschiedensten Deteils über irgendwelche Schiffe, Waffen, ..., aber was das eigentlich ist, in das sie so viel Zeit investieren, das findet an eigentlich nirgens! Und das finde ich schade! Da das doch wichtiger ist, als irgendwelche Details darüber viele Torpedos Voyager wirklich hat und wie die mehr als doppelt so viel Torpedos verschießen können als sie mithaben!
    Ich möchte jetzt nicht gegen das Technikforum sturmlaufen!(oder doch?) Ich vermisse bloß, das warum Star Trek wirklich exsistiert! Um uns zu zeigen wie wir uns verhalten sollten! Jeder kann alleine schon was bewirken! Wir sollten so leben wie wir möchten, das unsere Kinder leben werden! Wenn wir dies vergessen ist Star Trek nichts besionderes mehr und wird in Vergessenheit geraten!
    Wenn man z.B. das Episodenunterforum von Voyager durchstöbert, ist es so, dass viele sich ihre Voyagerfehlersuchbrille aufsetzen und nicht hinter die Episode sehen, sondern nur Logikfehler suchen! Wir sollten vielmehr darüber reden was uns diese Episode sagen will!
    *meinen Roman nochmal durchles und erstaunt bin wieviel ich darübert mal so eben schreiben kann*

    Philosophierende Grüße,
    Der Lachende Gott
    Support: Bitte besucht den Werbebanner des Forums!!
    "The very young do not always do as they are told." aus Stargate The Nox

  • #2
    Nunja, ich glaube das liegt daran, daß die Philosophie von Star Trek allgemein bekannt und anerkannt ist. Da gibt es wenig drüber zu diskutieren und zu streiten.

    Fehler hingegen gibt es viele und es macht doch Spaß solche zu suchen - und fündig zu werden
    Das zeigt doch nur, daß die Leute ihre Beschäftigung mit Star Trek eben ernst nehmen und sich Zeit für ein sehr genaues Hinsehen nehmen. Für mich ist das nicht schlecht. Ganz im Gegenteil.

    Wenn man nur die Folgen sehen würde wie das liebe Schlachtvieh und keine weitergehende Äußerung tätigen bräuchte, dann gäbe es aber auch kein STF
    »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

    Kommentar


    • #3
      Original geschrieben von Sternengucker
      Nunja, ich glaube das liegt daran, daß die Philosophie von Star Trek allgemein bekannt und anerkannt ist. Da gibt es wenig drüber zu diskutieren und zu streiten.

      Fehler hingegen gibt es viele und es macht doch Spaß solche zu suchen - und fündig zu werden
      Das zeigt doch nur, daß die Leute ihre Beschäftigung mit Star Trek eben ernst nehmen und sich Zeit für ein sehr genaues Hinsehen nehmen. Für mich ist das nicht schlecht. Ganz im Gegenteil.

      Wenn man nur die Folgen sehen würde wie das liebe Schlachtvieh und keine weitergehende Äußerung tätigen bräuchte, dann gäbe es aber auch kein STF
      Man kann ja über das diskutieren, was uns die Folge sagen soll!
      Autorenintention nennt man das auch!
      Darüber kann man auch diskutieren!!

      Zu den Fehlern:
      Sie sind da, aber es ist eben so, dass Voyager es schwer hat(wegen dem Internet), weil dort jede winzigkeit breitgetregten wird, bei den anderen Serien geht das nach dem Motto:
      "Da und da is nen Fehler!"
      "Stimmt! naja"

      aber es soll hier nich darum gehen Voyager nun schlecht is oder so! Das können wir in nem extra Thread machen!
      Es geht hier darum, eine kurz definition von Star Trek zu machen!!
      Also bitte ergänzt die von muir angefangene Liste!!

      PS: Happy Birthday zum 26.!!
      (ich habs nich gewußt! Habs eben unter auf der Hauptseite gelesen!)
      Zuletzt geändert von Ich, Q; 10.02.2002, 04:19.
      Support: Bitte besucht den Werbebanner des Forums!!
      "The very young do not always do as they are told." aus Stargate The Nox

      Kommentar


      • #4
        Erstmal: Danke Schön

        Dann:

        Star Trek bedeutet für mich:
        • Forschung, soweit man nur eben kommt. Und wenn auch tausend Gefahren am Wegesrand lauern, man geht dennoch hin und sieht nach. Sozusagen Neugierde im Weltall...
        • Toleranz, auch wenn sie manchmal weh tut. Also niemals zuerst schießen sondern auf den anderen zugehen und einen Weg suchen mit ihm zu reden, egal wie er aussieht, wo er herkommt oder was er denkt, glaubt oder fühlt. Sozusagen Sorgentelefon im Weltall...
        • Fortschritt, auch wenn es unmöglich scheint. Und das nicht nur bei der Technik, dür die der alte Satz gelten mag "Wenn eine Technologie nur weit genug fortgeschritten ist, wird sie auf unterlegene Zivilisationen automatisch wie Zauberei wirken" - sondern auch im Verhalten der Menschen, in der Art wie sie miteinander umgehen. Umfaßt auch, aber nicht nur die Toleranz de schoan angesprochen wurde. Sozusagen Utopia auf dem Fernsehschirm...
        • Witz, auch wenn man mit dem Rücken an der Wand steht. Hiermit meine ich nicht Humor sondern "Gewitztheit". Also eben nicht immer mit den Fäusten oder dem Phaser antworten sondern auch mal einen Trick ausprobieren um kein Blut zu vergiessen. Bluffen. Sozusagen Mission Impossible im Weltall...
        • Wunder, auch wenn man nicht an sie glaubt Damit meine ich, daß die Handlungen immer wieder überraschend sind, selbst wenn etwas vertraut wirkt, man kann nie damit rechnen, daß es nach Schema F ablaufen wird. Ein wenig kindliches Staunen im Weltall...

        Ich weiß nicht ob die Fomulierung deine Zwecke erfüllt, aber das sehe ich in Star Trek, das erwarte ich auch ein wenig, wenn Star Trek draufsteht.

        <snip>

        Warum viele hier gerade bei Voyager das Skalpell rausholen und sezieren, was da über die KSR flimmert? Nun, zum einen ist nur Voyager gerade aktuell (naja und TOS) also wird auch genauer hingeschaut als bei den Serien die nicht laufen. Ebenfalls ist heute das Internet nicht mehr mit dem zu Zeiten von TNG oder DS9 zu vergleichen, es ist eine Massenbewegung bzw ein Massenmedium geworden, das zu einer viel breiteren Streuung der Interessen geführt haben dürfte als vor 10 Jahren
        Daß die Menschen kritischer und aufmerksamer geworden sind glaube ich allerdings nicht.....

        Ich persönlich schaue regelmässig Voyager, weil es bei allen Problemen immer noch interessantes Fernsehen ist. Aber wenn man eine Handvoll Begriffe ändern würde (Deridonianische Allianz statt Föderation der Planeten, Imperiale Armada statt Sternenflotte, Major statt Commander usw.) könnte die Serie genausogut auch "Odyssee der WANDERER" heissen - ohne jeden Star Trek Bezug. Naja ein paar kleine optische Bezüge gibt es, aber der Background hat sich recht weit von TNG und TOS entfernt. Man hat versucht sich von eben den oben aufgestellten Regeln zu lösen, eine einfachere Serie zu schaffen, die ein größeres Publikum erreicht, die sich für Star Trek nicht so interessiert hat. Wohl aber für Actionfilme. DS9 war teilweise wohl der Testballon, wie gut "mehr Action" bei den Leuten ankommt. Scheinbar gut genug....
        Voyager hängt noch am Star Trek Universum dran, aber die Nabelschnur ist dünn geworden.
        Ich denke mal, das diese Tendenz dazu geführt hat, daß die Leute auf kleine Abweichungen vom gewohnten ST-Wesen empfindlicher reagieren und sich auf die Fehler stürzen. Nach dem Motto: "nehmen wir erstmal das deutlich raus, was nicht zu unserem Star Trek passt dann haben wir ja (mit dem Rest) wieder die Serie die wir wollen."
        Ein wenig wiederholt das wohl den Grundsatz "Was der Bauer net kennt, frisst er auch nicht" aber so sind die Leute wohl.

        Vielleicht wird man damit Voyager ein wenig ungerecht. Aber man beschäftigt sich wenigstens damit, anstatt nur zu konsumieren.
        Und btw. Das deutsche STF wird da zwar rausfallen, aber amerikanische Message Boards bieten den Produzenten auch eine Chance. wenn man sich auf die Grundtenöre (oder heisst das Tenore???) konzentriert hat man schon eine Menge Anregungen, wie man die nächsten Folgen/ die nächste Serie / den nächsten Film besser machen kann, als das letzte was man gemacht hat.
        Wer wird denn böse sein, wenn man ihm hilft Dinge zu sehen, die er selbst wohl nie gesehen hätte.

        Allerdings finde ich ganz und gar nicht, daß die Leute bei den anderen Serien fortschauen. Vielmehr kann man in den anderen Serienforen die selben Leute wie im Voyager Forum finden udn sie werden dort genauso eine Fehleranalyse/Diskussion versuchen.... Einseitigkeit gibt es da seltener. Höchstens ein klein wenig Voreingenommenheit
        »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

        Kommentar

        Lädt...
        X