Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[Buchbesprechung] Sektion 31 - Die Verschwörung

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [Buchbesprechung] Sektion 31 - Die Verschwörung

    Seit gut 2 Wochen steht der 2. Teil der Sektion 31 - reihe nun im Laden.
    Jetzt hab ich es mir zugelegt und auch gleich durchgelesen.

    Zunächst zum Inhalt:

    Das Buch spielt vor den Ereignissen von ST8.
    Picard und die Ente-E werden zum Planeten Chiaros IV geschickt, dessen regierung die Aufnahme in die Föderation beantragt hat. Doch rebellen auf dem Planeten wollen dafür sorgen, dass sich der Planet dem romulansichen Imperium anschließt.
    Aber Picard hat noch einen weiteren Auftrag: Er soll das Verschwinden des Raumschiffs Slayton aufklären, das kurz zuvor den Planeten besuchte.
    Dier Crew steht vor einem Rätsel. Warum wollen die Romulaner den Planeten wirklich?...

    Nun meine Meinung:
    nach dem Arg kurz geratenem 1. teil der Reihe umfasst "Die Verschwörung" mit ca. 340 Seiten deutlich mehr Handlung.
    Die Ereingnisse werden sher gut beschrieben und man kann sich sehr gut in die Handlung hineinversetzen. Zudem ist das Buch sehr spannend.
    Einzig störte mich, adss die Geschichte manchmal zu schnell erzählt wird. Die Personen agieren teils ohne richtig zu überlegen.
    Ansonsten ist das Buch absolut empfehlenswert.
    7
    Ausgezeichnet
    42.86%
    3
    Gut
    42.86%
    3
    Mittelmässig
    14.29%
    1
    Unterdurchschnittlich
    0.00%
    0
    Sehr schlecht
    0.00%
    0
    Veni, vici, Abi 2005!
    ------------------------[B]
    DJK Erbshausen - Sulzwiesen.de; Abi 2005 DHG Würzburg

  • #2
    Mist einen Tag zu spät fertig geworden!

    Aber zum Buch:

    Das Buch hat mir sehr gut gefallen und hat bis zum Schluss nicht an Spannung verloren.
    Die Dicke des Buches entschädigt natürlich für das erste Sektion 31 Buch.

    Die Story war sehr gut durchdacht und auch das Aufgreifen von bekannten Charakteren (die Episode mit Picards Herz lief ja erst vor Kurzem auf Sat.1) hat mir sehr gut gefallen.

    Sehr gut war auch, dass man, nachdem man im ersten Buch nicht so viel erfahren hat, sehr viel über Sektion 31 gelernt hat. Allerdings werfen sich da natürlich mehr Rätsel auf, als gelöst worden sind.

    Wer mal wieder ein gutes, spannendes Buch lesen möchte, sollte das mit diesem Buch tun, es ist mit seinen "370" Seiten sehr empfehlenswert.

    Bewertung: Ausgezeichnet

    Satan's Robot
    Infinitus est numerus stultorum.

    Kommentar


    • #3
      Ich kann mich Euch nur anschliessen.
      Es ist gut geschrieben und die Spannung lässt bis zum Schluss nicht nach.
      Ausserdem entsteht ein sehr gutes Bild der Sektion 31, wobei ich schade finde, das diese eher als Terrororganisation dargestellt wird.
      Auffällig: Es ist das erste ST Buch (welches ich gelesen habe) in welchem ein Hauptdarsteller homosexuell ist.

      Das Buch ist nur empfehlenswert.

      Kommentar


      • #4
        Umfrage hinzugefügt

        Umfrage hinzugefügt
        "Noch nie hat ein X irgendwo, irgendwann einen bedeutenden Punkt markiert...."

        "Das X markiert den Punkt...!"

        Kommentar


        • #5
          Das Buch baut auf Picards Freunde Corey und Marta aus der Akademiezeit, bekannt aus der Folge „Willkommen im Leben nach dem Tode“, auf (passt auch, da vor kurzem die Episode im Free-TV lief).
          Man erfährt viel über Sektion 31, eigentlich schon zuviel, denn es kommen ja noch zwei Bände (den Dritten lese ich schon voller Eifer).
          Nach eher mäßigen Start, kommt die Geschichte immer besser in die Gänge. Doch ist die Geschichte irgendwie zu simpel gestrickt und das Ende ist wieder vorhersehbar.
          Gut beschrieben ist der Charakter von Hawk, der in ST VIII bekanntlicherweise stirbt.
          Immer mehr kristallisiert sich heraus, das es so eine Organisation nicht geben dürfte. Denn wer Moral und Gesetze mit Füßen tritt, kann sie nicht beschützen.
          Aber das Leitmotiv der Sektion 31 beschreibt erstklassig ihren Stil:
          Die Verteidigung der Föderation um jeden Preis und mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln.
          Es gibt viele Einblicke in die Rekrutierung und Arbeitsweise der Organisation, aber es ist doch verwunderlich sie so geheim sein soll. Denn zu viele Personen wissen bescheid. inklusive Tal Shiar.

          Bewertung: Gut
          Die letzten Fetzen der Existenz hoben sich im hellen Lichtdunst von ihm und enthüllten alles, was dahinter lag und noch kommen würde.
          "Die Rückkehr"

          Kommentar


          • #6
            Ein sehr gutes Buch.
            Für den ziemlich kurz geratenen ersten Teil der Reihe wirklich eine Entschädigung.
            Man erfährt viel über die Sektion 31 und über Hawk.
            Etwas langweilig wurde es, als Data den Kampf gegen die romulanische KI führte.
            Aber ansonsten war es ziemlich gut.
            To see the world, things dangerous to come to, to see behind walls, to draw closer, to find each other and to feel - that is the purpose of life.
            Follow Ductos on Twitter! | Duct Tapes and Tales

            Kommentar


            • #7
              *aus Mustopf komm* Darf ich mal fragen, was die Sektion 31 Reihe überhaupt ist?? Ist das so ähnlich wie Kristallwelt, also eine Reihe über (fast) alle Serien, oder ist das eine neue eigene Buchreihe?? Helft mir mal bitte.
              Ein Pinguin, der's besser weiß, kühlt sich den Po mit Scholleneis.

              Kommentar


              • #8
                Original geschrieben von Troi
                *aus Mustopf komm* Darf ich mal fragen, was die Sektion 31 Reihe überhaupt ist?? Ist das so ähnlich wie Kristallwelt, also eine Reihe über (fast) alle Serien, oder ist das eine neue eigene Buchreihe?? Helft mir mal bitte.
                Die Sektion 31-Reihe ist eine Buchreihe, die 4 eigene Romane umfasst, wobei jeder dieser Romane eine andere Star Trek-Seriencrew (TOS, TNG, DS9 oder Voy) behandelt und jeder in sich eine abgeschlossene Geschichte um die in DS9 zum ersten Mal aufgetauchte, geheime Organisation innerhalb der Föderation beinhaltet.
                Sie sind net zusammenhängend.
                To see the world, things dangerous to come to, to see behind walls, to draw closer, to find each other and to feel - that is the purpose of life.
                Follow Ductos on Twitter! | Duct Tapes and Tales

                Kommentar


                • #9
                  Original geschrieben von Troi
                  Ist das so ähnlich wie Kristallwelt, also eine Reihe über (fast) alle Serien, oder ist das eine neue eigene Buchreihe?? Helft mir mal bitte.
                  Ähm ... die zwei Bände von "Kristallwelt" spielt doch nur bei TNG oder habe ich noch irgendwas verpaßt?
                  Die letzten Fetzen der Existenz hoben sich im hellen Lichtdunst von ihm und enthüllten alles, was dahinter lag und noch kommen würde.
                  "Die Rückkehr"

                  Kommentar


                  • #10
                    Original geschrieben von Ductos
                    Die Sektion 31-Reihe ist eine Buchreihe, die 4 eigene Romane umfasst, wobei jeder dieser Romane eine andere Star Trek-Seriencrew (TOS, TNG, DS9 oder Voy) behandelt und jeder in sich eine abgeschlossene Geschichte um die in DS9 zum ersten Mal aufgetauchte, geheime Organisation innerhalb der Föderation beinhaltet.
                    Sie sind net zusammenhängend.
                    Vielen Dank!! Klingt ja mächtig spannend..

                    @ Chief O'Brien
                    Ja sorry, hab mich geirrt. Kenn mich bei den Büchern halt nicht so gut aus.
                    Ein Pinguin, der's besser weiß, kühlt sich den Po mit Scholleneis.

                    Kommentar


                    • #11
                      So, habe nun auch dieses Buch gelesen.
                      Ein ziemlich durchschnittlicher TNG-Roman, durch Lt. Hawk auch mal ein Charakter im Mittelpunkt, der in der Serie nicht vorkam. Die Story war für mich wie gesagt durchschnittlich, interessant war, warum die Romulaner unbedingt Chiaros IV in ihr Imperium eingliedern wollen, aber diese Frage wurde doch sehr schnell beantwortet, und es war doch schon im Vorhinein klar, dass es die Enterprise irgendwie schaffen wird, die Pläne der Romulaner zu vereiteln.
                      Positiv hervorheben möchte ich, dass die beiden Autoren wirklich gute Kentnisse über das ST-Universum haben, und diese auch immer wieder geschickt einstreuen, Beispiele zB Koval oder Vreenak, die man aus DS9 kennt. Am meisten gefreut hat mich, dass ein gewisser Gärtner der cardassianischen Botschaft auf Romulus erwähnt worden ist.

                      Dies war für mich der dritte Band aus der Sektion31 Reihe, aber auch hier hat man nicht wirklich was neues erfahren über diese Organisation. Dass sie skrupellos sind und notfalls auch über Leichen gehen weiß man schon aus DS9. Ich hatte mir von den Romanen erhofft doch etwas mehr Einblick in Sektion31 zu erhalten.
                      Völker hört die Signale, auf zum letzten Gefecht,
                      die Internationale erkämpft das Menschenrecht


                      das geht aber auch so

                      Kommentar

                      Lädt...
                      X