Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[Buchbesprechung] Sektion 31 - Der Abgrund

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [Buchbesprechung] Sektion 31 - Der Abgrund

    „Der Abgrund“
    Sektion 31 – Band 3
    DS9-Roman 29
    von David Weddle & Jeffrey Lang

    Story:
    Ein Mitglied der Sektion wird abtrünnig und züchtet sich eine Privatarmee aus Jem'Hadar-Soldaten. Dr. Bashir soll Dr. Locken aufhalten, denn beide sind genetisch aufgewertete Menschen ...


    Also ich habe das Buch noch nicht durch (erst auf Seite 70), aber ich muß feststellen, das es ärgerlich ist, das die DS9-Reihe bei uns eingestellt wurde.
    Das Buch spielt einige Zeit nach der Einstellung der Serie und man kennt einige neue Starfleet-Charaktere nicht, oder das Ro Laren an Board ist. Wieso hat Ezri auf die Kommandoebene umgeschwenkt? Wer ist der Jem’Hadar Krieger Taran’atar, der wohl direkt Colonel Kira, auf Wunsch von Odo, unterstellt ist? Wieso hat DS9 seinen letzten funktionierenden Fusionsreaktor abgeworfen?
    Fragen über Fragen, auf die uns der Heyne-Verlag die Antworten verwehrt.
    2
    Ausgezeichnet
    41.18%
    7
    Gut
    52.94%
    9
    Mittelmäßig
    5.88%
    1
    Unterdurchschnittlich
    0.00%
    0
    Sehr schlecht
    0.00%
    0
    Die letzten Fetzen der Existenz hoben sich im hellen Lichtdunst von ihm und enthüllten alles, was dahinter lag und noch kommen würde.
    "Die Rückkehr"

  • #2
    Umfrage hinzugefügt

    Umfrage hinzugefügt!!
    "Archäologie ist nicht das, was sie glauben. Noch nie hat ein X irgendwo, irgendwann einen bedeutenden Punkt markiert."

    „And so the lion fell in love with the lamb“

    Kommentar


    • #3
      Endlich durch

      Ein sehr gutes Buch, es zeigt auch die DS9-typische härtere Gangart, aber das muß sein, wenn Jem’Hadar mit von der Partie sind. Dr. Locken wird als der wahnsinniger Wissenschaftler mit einer stark ausgeprägten sadomistischen Ader dargestellt und man muß wohl genmanipuliert sein, um diesen Charakter richtig zu verstehen.
      Auch Ezri macht im Roman eine gute Figur (musste ich mal sagen ).
      Einzig problematisch sind die weiterführenden Handlungen der DS9-Saga, da diese uns durch den Heyne-Verlag verwehrt bleiben.
      Es ist bis jetzt der beste Sektion 31 – Roman.
      Die letzten Fetzen der Existenz hoben sich im hellen Lichtdunst von ihm und enthüllten alles, was dahinter lag und noch kommen würde.
      "Die Rückkehr"

      Kommentar


      • #4
        Interessante Geschichte.
        Kann ich nur weiterempfehlen. das Buch ist sher spannend und unterhaltsam.
        Wernn blos oben bereits angesprochene Probleme mit der DS9 Handlung nicht wären. Aber daran ist ja werder das Buch noch der Autor, sondern der Heyne-Verlag schuld.
        Veni, vici, Abi 2005!
        ------------------------[B]
        DJK Erbshausen - Sulzwiesen.de; Abi 2005 DHG Würzburg

        Kommentar


        • #5
          Ein interessantes Buch, das aber IMO net an "Die Verschwörung" anknüpfen kann.
          Klar, Locken wurde verdammt gut dargestellt und auch die Absätze um Bashir waren sehr gut. Allerdings war die Handlung auf DS9 sehr langatmig. Was mich noch interessiert hätte, ist die Frage, warum Vaughn ein so schlechtes Verhältnis zu seiner Tochter hat.
          Auch gut war die kurze Verknüpfung mit ST IX (Holoschiff).

          Wie gesagt, ein Buch, dass sehr gut zu lesen ist und auch einiges an Spannung mitbringt, aber mindestens ebenso viele Fragen offen läßt.
          To see the world, things dangerous to come to, to see behind walls, to draw closer, to find each other and to feel - that is the purpose of life.
          Follow Ductos on Twitter! | Duct Tapes and Tales

          Kommentar


          • #6
            Ich muss sagen, dass ich da ein wirklich spannendes Buch gelesen habe.
            Nachdem ich angefangen hatte, konnte ich nicht mehr aufhören und habe es gestern gleich am Stück durchgeschafft.

            Die Story ist eine der Besten von Sektion 31 gewesen. Der verrückte Wissenschaftler, Bashires Probleme und die Ingavi haben voll überzeugt.

            Leider wird man dank Heyne wahrscheinlich nie in den Genuss von den anderen "neuen" DS9 Storys kommen. Denn die neuen Ansätze (Ro Laren, der Jem'Hadar) haben mir sehr gut gefallen. Schade.

            Das Problem der Langatmigkeit wärend den Handlungen auf DS9 ist mir auch aufgefallen, aber das hängt IMHO mit den weiterführenden Storyelementen in den anderen "neuen" DS9 Büchern zusammen. (Ist bei "Die Neue Grenze" auch der Fall)

            Alles in allem ein sehr gelungenes Buch, dass man weiter empfehlen kann.
            Infinitus est numerus stultorum.

            Kommentar


            • #7
              Das Buch an sich ist schon sehr gut. Allerdings habe ich es nie in Deutsch gelesen (mach ich aus prinzip nicht)
              Die meisten der von euch gestellten Fragen sind in dem Doppelband "Avatar" von S.D. Perry beantwortet. ...ob diese Bücher allerdings übersetzt wurden, weiss ich nicht.

              Ansonsten hier ein paar Antworten:
              Ro Laren kam noch dem Ende des Krieges nach DS9 nachdem sie dem Massaker an den Maquis irgendwie entgangen ist.

              Taran'atar ist ein nicht White abhängiger Jem'Hadar den Odo mit dem Auftrag mehr über die Rassen des Alpha Quadranten zu lernen nach DS9 geschickt hat.

              Vaughn's Verhältnis zu seiner Tochter ist so miserable da diese ihn für den Tod ihrer Mutter verantwortlich macht. ... mehr dazu in der Mission Gamma serie (ist wahrscheinlich noch nicht übersetzt worden)
              “Oh my, that is quite toxic isn’t it?” (Weyoun) “Duty? Starfleet, the Federation? You must be pleased with yourself. You have this ship to take back to them. I hope it was worth it.” (Kilana)
              Was hältst du von den Vorta? Der Vorta-Fanclub freut sich über deinen Besuch.

              Kommentar


              • #8
                Ich hab "Der Abgrund" grade gestern zu Ende gelesen und es war ein wirklich gutes Buch. Das erste Star Trek Buch seit langem, was ich gelesen habe (mal von dem ersten "Khan"-Band abgesehen). Die Story war gut, ok die Ingavi erinnerten im ersten Moment ein wenig an die Ewoks .. aber vielleicht bin ich seit Nemesis auch etwas paranoid was das angeht

                Ansonsten kann ich mich nur Kilana anschliessen, die offenen Fragen werden wohl in den Avatar und Mission Gamma Büchern beantwortet. Ich hab sie noch nicht gelesen, aber hab mir die Avatar Bücher grade bestellt. Die stellen alle eine von Paramount offiziell abgesegnete quasi 8. Staffel von DS9 dar. Leider werden die DS9 Bücher wohl nicht mehr in Deutsch veröffentlicht, aber wer des englischen mächtig ist, für den stellt das kein Problem dar.

                Und "Der Abgrund" muss auch Teil dieser Fortsetzung sein, denn wie sonst soll man das mysteriöse Verschwinden von Jake Sisko erklären, was ja nicht aufgeklärt wurde.

                WarpJunkie

                Kommentar


                • #9
                  Buchbesprechung] DS9 - Sektion 31 - Der Abgrund

                  Story: Dr. Bashir erhält von Sektion 31 den Auftrag einen ehemaligen Agenten zu neutralisieren der auf Sindorin, einem Planeten in den Badlands, versucht, seine eigene Privatarmee zu gründen.

                  Also ich finde diese Buch zählt zu den besten Büchern die ich je gelesen habe. Und für alle DS9 Fans ist es wirklich ein "Schmankerl". Es spielt nach der letzten DS9 Episode, "Dass, was du zurücklässt" und ist völliges Neuland. Schon allein wegen diesem Grund ist dieses Buch ein Muss für alle DS9 Fans. Es erwartet euch eine interessnate Geschichte über genetisch aufgewertete Menschen und so weiter. Sogar Kasidy, Joseph Sisko und natürlich weitere Charaktere werden sich zeigen.

                  An alle diejenigen die es schon gelesen haben. Ich bitte euch natürlich auch um eine Stellungnahme!
                  Die Zeit ist das Feuer in dem wir verbrennen.

                  Ich war Teil der Lösung - und mein größtes Problem.

                  Kommentar


                  • #10
                    Buchthread schon vorhanden:
                    http://www.scifi-forum.de/showthread...threadid=14734
                    To see the world, things dangerous to come to, to see behind walls, to draw closer, to find each other and to feel - that is the purpose of life.
                    Follow Ductos on Twitter! | Duct Tapes and Tales

                    Kommentar


                    • #11
                      Das Buch ist genau wie die anderen Sektion31-Bände große Klasse. Zum Glück hatte ich vorher Avatar I&II gelesen. Das Heyne die einfach unterschlagen hat ist echt eine ziemliche Verarschung! Haben die den niemanden, der die Bücher im original ließt, bevor entschieden wird, welche wann rauskommen?

                      Kommentar


                      • #12
                        Ich hab´s auch vor ner Woche oder so gelesen und muss sagen, dass ich begeistert war. Die Story war gut und die alten Charaktere waren auch so wie in der Serie (hab auch schon Sachen gelesen wo man sich als Fan echt an den Kopf packt)
                        Es ist das erste Buch was ich lese, das nach der 7. Staffel spielt und bin auch mit den neuen Charakteren ganz zufrieden. werde sicherlich noch mehr davon lesen.
                        Würd mal sage auf ner Skala von 1-10 Punkten 8-9 Punkte.
                        "Man könnte meinen, die Gesetze der Physik seien plötzlich aus dem Fenster geworfen worden." - "Warum auch nicht? Sie sind so lästig" Geordi zu Q

                        Kommentar


                        • #13
                          Der Anfang des Romans war hervorragend aber so gegen Ende wurde es irgendwie komisch. Das Niveau ist gesunken. Aber es reicht durchaus noch für ein "Gut".

                          Was mich am meisten gestört hat war, dass Bashir hier ziemlich überheblich wirkte. Das war er zwar auch in der Serie aber hier hat es nicht ganz gepasst.
                          "Boarisch - dit jeht" | #MUC2017

                          Kommentar


                          • #14
                            Also mir hat das Buch auch ganz gut gefallen. Es war wirklich ein spannendes Buch und ich denke auch, dass man das Potential aus dem S31-Thema und was von DS9 nach dem Ende der Serie überiggeblieben ist gut genutzt wurde. Ich habe außer diesem Buch nur noch den TNG-Teil der S31-Serie gelesen. Mir haben beide Teile ganz gut gefallen. Ich weiß nicht, welcher besser war. Ich finde beide hatten ihre guten Stellen. Man hätte möglicherweise etwas verbindenes zwischen den Büchern machen können. Damit meine ich nicht dieses Holoschiff aus ST 9, sondern ein gemeinsamer Charakter, der aus der S31 kam, oder ein Projekt von S31 mit dem irgendwie alle Crews etwas zu tun haben.

                            Naja, aber was mich schon ein wenig an der Abgrund gestört hat, war die Sache, dass ich nicht wusste, was Ro, der Jem'Hadar und andere Veränderungen auf der Station sollten. Man bekommt zwar einige Hinweise in dem Buch, aber mehr wüsste man wahrscheinlich, wenn man diese Avatar-Romane gelesen hätte, was ich nicht getan habe. Da Heyne DS9 ja wohl nicht weiterführt würde mein Ratschlag an Heyne nichts bringen. Ich würde Heyne nämlich empfehlen, wenn sie DS9-Buch-Serien unvollständig auf den Markt bringen, dass sie dann die Inhalte und wichtiges über Charaktere, die man aus den fehlenden Bänden erfahren hätte, in einer kurzen Zusammenfassung am Anfang des Buches und gegebenenfalls durch kurze Anmerkungen innerhalb des Buches vervollständigt.

                            Kommentar


                            • #15
                              Man bekommt zwar einige Hinweise in dem Buch, aber mehr wüsste man wahrscheinlich, wenn man diese Avatar-Romane gelesen hätte, was ich nicht getan habe.
                              Das ist vielleicht der einzige Nachteil der DS9-Relaunch Serie. Man muss mehr oder weniger alle gelesen haben, damit man weiß, wo die Charaktere herkommen und wer sie sind. ...der Relaunch ist wie die Serie sehr übergreifend, was ich abgesehen von der Tatsache, dass man ab und an stutzig wird wenn man nicht alle Bücher kennt, sehr positiv finde. ...das ganze hat so mehr kontinuität als die anderen ST-Romane.

                              @Geordie
                              Einige Hinweise zu den neuen Charakteren hatte ich bereits hier in diesem Thread gepostet.
                              “Oh my, that is quite toxic isn’t it?” (Weyoun) “Duty? Starfleet, the Federation? You must be pleased with yourself. You have this ship to take back to them. I hope it was worth it.” (Kilana)
                              Was hältst du von den Vorta? Der Vorta-Fanclub freut sich über deinen Besuch.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X