Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[Buchbesprechung] - New Frontier 10: Excalibur - Renaissance

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [Buchbesprechung] - New Frontier 10: Excalibur - Renaissance

    Klappentext:
    The ship is only a memory, but the drama unfolds....
    The U.S.S. Excalibur has been obliterated. Its captain, Mackenzie Calhoun, is gone. Now the surviving crew members are dispersed throughout the galaxy, seeking to forge new lives in the wake of the Excalibur's destruction. For Dr. Selar, the ship's former medical officer, that means facing a very personal crisis.
    Following the birth of her child, the Vulcan doctor returned to her homeworld, determined to raise the child exclusively in the way of logic. But the child's father, the Hermat Lieutenant Commander Burgoyne, has hir own views regarding their offspring's future, and s/he intends to fight for hir parental rights, even if it means appealing to the highest authorities of two worlds!
    Elsewhere in the Alpha Quadrant, Lieutenant Robin Lefler and her enigmatic mother travel to the pleasure planet Risa, where they encounter a genuine Starfleet legend....

    Kurzform in Deutsch:
    Die Crewmitglieder sind verstreut, versuchen sich ein neues Leben aufzubauen.
    Während Selar und Burgoyne um das Erziehungsrecht für ihr Kind streiten, machen Robin und Morgan Urlaub auf Risa, wo sie einer Starfleet-Legende begegnen.
    Nicht im Klappentext enthalten: Am Ende tauchen noch Kalinda und Si Cwan auf Risa auf, in Fortsetzung der Handlung des letzten Buches.


    Auch dieses Buch beschäftigt sich wieder mit einzelnen Personen und deren Beziehung zueinander. Die Hauptpersonen sind hier Robin und Morgan und Selar und Burgoyne (und Xyon).
    Das Buch hat einige recht witzige Momente.

    Ich finde es sogar noch besser als Nr. 9, würde es mit gut bewerten.
    1
    Ausgezeichnet
    0.00%
    0
    Gut
    100.00%
    1
    Mittelmäßig
    0.00%
    0
    Unterdurchschnittlich
    0.00%
    0
    Sehr schlecht
    0.00%
    0
    "Ich sehe keinen Grund zur Selbstverstümmelung."

  • #2
    Wie findet ihr dieses Buch?

    Umfrage hinzugefügt...
    "Archäologie ist nicht das, was sie glauben. Noch nie hat ein X irgendwo, irgendwann einen bedeutenden Punkt markiert."

    „And so the lion fell in love with the lamb“

    Kommentar


    • #3
      Ich habe es gestern durch bekommen und muss sagen, dass es wieder mal ein sehr gutes Buch der New Frontier Serie ist.

      Die Gespräche zwischen Selar und Burgoyne bzw. diese ganze Teilstory ware(n) manchmal etwas langwierig und fad, aber die Leflar Story war doch sehr witzig und unterhaltsam. Das Ende war natürlich wiedermal die Oberüberraschung. Einfach klasse!

      Diesem Buch gebe ich ein sehr gut und den nächste Teil habe ich Gott sei Dank schon angefangen, sonst wäre ich wahrlscheinlich vor Spannung geplatzt.

      Satan's Robot
      Infinitus est numerus stultorum.

      Kommentar

      Lädt...
      X