Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[Buchbesprchung] DS9 Comic N-Vector

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [Buchbesprchung] DS9 Comic N-Vector

    Buchrückentext:

    Captain Sisko hat Deep Space Nine verlassen und Colonel Kira Nerys muss allein sehr mysteriöse Vorgänge meitsern: Sabotage auf der Raumstation! Die Beweise belasten dabei einen Mann, dem man so etwas am wenigsten zugetraut hätte: Miles O`Brien.
    Zur selben Zeit gibt sich der normalerweise nur am Profit interessierte Quark äußerst spendabel und stürzt sich in Schulden – für einen Ferengi mehr als ungewöhnlich! Noch mysteriöser erschient die Tatsache, daß eiene düstere Gestalt Quarks Gläubiger zur Strecke bringt – und das auf brutalste und skrupeloseste Weise. Doch welche Rolle spielt der gehienmisumwitterte Xenobiologe Mos Seany bei all diesen Ereignissen? …….


    Als ich das erste mal in dem Comic geblättert hatte konnte ich nur den Kopf schütteln. Die Zeichnungen sind IMO wirklich gewöhnungsbedürftig! Auf den ersten Blick erkennt man nicht wirklich wer da jetzt dargestellt werden soll. Aber wenn man sich daran gewöhnt hat stellt man fest das das Comic eine spannende Geschichte enthält die mehrmals Überaschungen bereithält.
    Das einzige was stört ist das Miles öfters als Ex-Sicherheits Chef bezeichnet wird…. und dann mal wieder als Ex-Chef Ingenieur jaja überstzen ist so schwer
    3
    Ausgezeichnet
    0.00%
    0
    Gut
    33.33%
    1
    Mittelmäßig
    0.00%
    0
    Unterdurchschnittlich
    33.33%
    1
    Sehr schlecht
    33.33%
    1
    Tante²+²

  • #2
    Wie findet ihr dieses Buch?

    Umfrage hinzugefügt...
    "Archäologie ist nicht das, was sie glauben. Noch nie hat ein X irgendwo, irgendwann einen bedeutenden Punkt markiert."

    „And so the lion fell in love with the lamb“

    Kommentar


    • #3
      Also die Zeichnungen sind dermassen schlecht dass man sich fragt ob das nicht ein erster Entwurf war der es, irrtümlich, in die Druckerei schaffte!

      1. Man erkennt fast die Leute nicht!

      2. Die Charaktere sind ziemlich falsch getroffen!

      3. Das ist nie Ds9 was man an Räumen zu Gesicht bekommt!

      4. Die Defiant wurde ja fast nur mit 2 Strichen gezeichnet!

      Das war bis jetzt das schlechteste Star Trek Comic von allen!
      Zuletzt geändert von Peter R.; 25.02.2003, 07:25.
      <<I brought back a little surprise for the Dominion.>> (Benjamin Sisko)

      Die Erde ist das einzige Irrenhaus, das von seinen Insassen verwaltet wird.
      (René Wehle)

      Kommentar


      • #4
        Ich habs mir heute zugelegt, war aber auch ein bisschen geschockt von diesem amateurhaftem Zeichenstil. Ich hoffe nur, dass die Story den Kauf rechtfertigt, weil 10.60 Euro auch nicht gerade billig ist.
        Signatur ist auf Urlaub

        Kommentar


        • #5
          Nunja, unterhaltsam war es schon. Die Story war recht abwechslungsreich, aber nicht überragend.
          Trotzdem fand ich es schön, nocheinmal auf DS9 Halt zu machen und zu sehen, wie es nach "What you leave behind" weiterging. (wenn auch noncanon)

          Zur Bewertung:

          + für eine recht solide Story
          + dafür, dass es DS9 fortsetzt

          - für die Zeichnungen, die wirklich sehr schlampig sind und den Charakteren auch nicht so wirklich ähnlich sehen
          - für die Umgebung, die nicht wirklich wie das Innenleben von DS9 aussieht. (viel zu riesige Räume, falsche Inneneinrichtung)
          - für das Ende des Viroide und dieses romulanischen Wissenschaftlers. Ich konnte es nicht so recht nachvollziehen, wieso diese andere Station am Ende implodierte, und wieso der Wissenschaftler dortblieb.
          - dafür, dass man O´Brien als Ex-Sicherheitschef bezeichnete.

          Am Ende kommt ein "Unterdurchschnittlich" heraus.
          Signatur ist auf Urlaub

          Kommentar

          Lädt...
          X