Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[Buchbesprechung] "A Time To..." Octalogie (John Vornholt)

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [Buchbesprechung] "A Time To..." Octalogie (John Vornholt)

    Kennt jemand von euch den Achtteiler von John Vorhholt, der die Bücher
    • "A Time To Be Born"
    • "A Time To Die"
    • "A Time To Sow"
    • "A Time To Harvest"
    • "A Time To Love"
    • "A Time To Hate"
    • "A Time To Kill"
    • "A Time To Heal"
    beeinhaltet und der zwischen Resurrection und Nemesis spielen soll? Ich hab zufällig davon gehört, würde aber gerne erst noch eine Meinung einholen, ob es gut ist, bevor ich mich zum Kauf entschließe.
    4
    Ausgezeichnet
    25.00%
    1
    Gut
    50.00%
    2
    Mittelmäßig
    25.00%
    1
    Unterdurchschnittlich
    0.00%
    0
    Sehr schlecht
    0.00%
    0
    Zuletzt geändert von Spocky; 13.05.2004, 13:57. Grund: Aktualisierung
    Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
    endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
    Klickt für Bananen!
    Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

  • #2
    Habe zwar von der Serie gehört, aber bisher keins der Bücher gelesen, da ich von den Zusammenfassungen nicht so ganz angetan bin.

    John Vornholt hat nur die ersten beiden Bücher geschrieben. Die anderen Autoren sind Dayton Ward/ Kevin Dilmore, Robert Greenberger und David Mack mit jeweils 2 Büchern. Ausserdem gibt es ein neuntes Buch (A Time for War, a Time for Peace ) von Keith R.A. DeCandido

    Auf Psiphi finden sich links zu Auszügen aus den bereits erschienen Büchern.
    “Oh my, that is quite toxic isn’t it?” (Weyoun) “Duty? Starfleet, the Federation? You must be pleased with yourself. You have this ship to take back to them. I hope it was worth it.” (Kilana)
    Was hältst du von den Vorta? Der Vorta-Fanclub freut sich über deinen Besuch.

    Kommentar


    • #3
      Und um jetzt mal den Korinthenkacker zu spielen. Eine Decalogie ist kein Achtteiler, sondern ein Zehnteiler. Das was du meinst, wäre ein Octalogie oder so ähnlich .

      EDIT: Wobei ich jetzt grade sehe, das der Threadtitel richtig ist, es nur im ersten Post falsch ist ... also vergiss was ich gesagt habe ...


      Zu der Serie selber kann ich nicht viel sagen, da ich keines der Bücher gelesen habe und auch im Moment irgendwie nicht vorhabe das zu tun ...

      WJ

      Kommentar


      • #4
        Zunächst mal, wie von Kilana schon bemerkt, ist es kein Acht- sondern ein Neunteiler:

        A Time To Be Born
        A Time To Die
        A Time To Sow
        A Time To Harvest (Mai)
        A Time To Love (Juni)
        A Time To Hate (Juli)
        A Time To Kill (August)
        A Time To Heal (September)
        A Time for War, A Time for Peace (Oktober)

        Ursprünglich waren sogar mal 12 Bände geplant, eine Duologie wurde dann aber rausgestrichen und die letzten beiden Bände wurden zu einem zusammengefasst.
        Ein paar Infos um Inhalt, Titelbilder, ect , sofern schon vorhanden, habe ich hier gepostet.
        Stattfinden tut das ganze im Jahr vor Nemesis, also nicht direkt nach "Insurrection" (Nicht Resurrection), zwischen den beiden liegen 3 Jahre.
        Die Bände haben keine durchgehende Geschichte, jeweils 2 Bände gehören zusammen, die nächsten beiden handeln dann von einem völlig anderen Ereignis, das ein paar Wochen später stattfindet. Da in den Büchern aber immer wieder Hinweise auf die vorhergehenden Ereignise sind, empfiehlt es sich, die Bücher in der richtigen Reihenfolge zu lesen, obwohl sie eigentlich keine direkten Fortsetzungen voneinander sind.
        "A Time to Be Born" und "A Time to Die" fand ich persönlich nur mittelmäßig, das geht mir bei John Vornholt aus irgendwelchen Gründen immer so. "A Time to Sow" hat mir wesentlich besser gefallen, ein Review für Trekzone.de habe ich in Arbeit, wird aber noch etwas dauern (Etwas Werbung in eigener Sache: Das Review zu "The Art of the Impossible" im letzten monatlichen Newsletter von trekzone.de war übrigens auch von mir, eine Übersetzung geht demnächst an den Autoren.)

        Kommentar


        • #5
          Amazon.de bietet den aktuellen Band "A Time to Harvest" im Moment für 3,20 € (!) an. Wesentlich billiger gehts es nun wirklich nicht mehr...

          Kommentar


          • #6
            Und was ist mit "...plant", "...reap", (gut das ist wie "...sow", "...harvest"), "...laugh", "...weep", "...build up", "...break down", "...cast away stones", "...gather stones toghether", "...you may embrace", "...to refrain from embracing", "...gain", "...lose", "...rend" und "...sew"?
            Ich tippe mal, dass "gain" und "lose" die beiden Teile waren, die gestrichen wurden, klingen einfach als Titel am besten.

            Kommentar


            • #7
              Ich hab zwar die ersten beiden Bücher schon im Regal stehen, bin aber noch nicht dazu gekommen sie zu lesen. Der Klappentext und was man so mitbekommt hört sich aber recht gut an.
              Veni, vici, Abi 2005!
              ------------------------[B]
              DJK Erbshausen - Sulzwiesen.de; Abi 2005 DHG Würzburg

              Kommentar


              • #8
                @ WarpJunkie: Das im 1. Post hab ich nachträglich geändert, nachdem da noch 2 (1) Titel genannt wurde. Irgendwo meine ich auch mal was von einem 10-Teiler gelesen zu haben, keine Ahnung, was jetzt wird.
                Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
                endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
                Klickt für Bananen!
                Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

                Kommentar


                • #9
                  Ich hab bisher nur die ersten 4 Teile gelesen und bin wirklich nicht begeistert. Sicher, es sind abschnittweise hervorragende Passagen aber der Rest ist eher durchschnittlich. Wenn man die Bücher billig bekommt dann kann man es natürlich kaufen aber viel Geld würd ich dafür nicht ausgeben. Zum Glück hab ich mir die Reihe nur ausgeborgt.
                  "Aufgrund eines Pünktlichkeitsdefizits verspätet sich dieser Beitrag um 64+ ms" | #Krümelchen2018
                  "Bajoranische Arbeiter...." - Hamburg Silvester 2016/17

                  Kommentar


                  • #10
                    Letztes Jahr habe ich mir die ersten sechs "A Time to..." Bände für insgesamt gut 15 Euro gekauft und jetzt endlich mal angefangen zu lesen.

                    Die ersten beiden Bände waren sehr mittelprächtig, finde ich. Stellenweise ist es recht interessant, aber jedes Buch hat ziemliche Längen drin.
                    Die Grundidee ist nicht mal die schlechteste, aber man hätte mehr draus machen können.

                    Die Androssi sind ein typisch, oberflächliches, unlogisches und langweiliges Alien der Woche, auf das man gut und gerne hätte verzichten können. Ich frage mich eh, zu 'was die eigentlich gut waren. Eine Piratengruppe aus mehreren Spezies wäre viel interessanter (und auch realistischer) gewesen.
                    Die Ontailians waren recht nett, aber auch hier hätte man mehr daraus machen können. Die Idee mit dem "Demon Fyler" war aber recht unterhaltsam.

                    Charakterlich tut sich wie zu erwarten war natürlich nicht viel, allerdings wirkt Picard sehr "out of charakter". Z.B. als er im zweiten Band gleich von Anfang an dafür ist, die Lebensform zu töten. Sowas passt einfach nicht zu ihm.
                    Wenigstens lässt man ihn mal einen Fehler machen, was der Figur nicht schlecht tut. Die Verhandlung war recht interessant zu lesen IMO.

                    Insgesamt war das zweite Buch besser, v.a. wegen Wesley (Ja, DER Wesley! ), aber mehr als Durchschnitt war der erste Zweiteiler keinesfalls.

                    Mit "ATime to Sow" hab ich gestern erst angefangen, kann also noch nichts zu sagen, aber schlechter braucht die Reihe nicht zu werden.
                    "The only thing we have to fear is fear itself!"

                    Kommentar


                    • #11
                      Born/Die fand ich nicht so gut. Ich finde, dass Vornholt ingesamt kein guter Autor ist.
                      Sow/Harvest war besser aber ingesamt auch nur mittelmäßig.
                      Das gleiche gilt für Love/Hate

                      Gegen Ende hin wird die Serie aber sehr gut. "Heal/Kill" sind Top-Bücher. Sehr aktuell, eine offensichtliche Parallele zum Irak-Krieg. Viel Action, aber auch Stoff zum nachdenken.
                      "A Time for War, A Time for Peace" ist dann ein ebenso politischer Abschluss für die Reihe, der gleichzeitig den Weg für "Articles of the Federation" ebnet. Obwohl ich mich mit Worfs Zurückentwicklung immer noch nicht angefreundet habe.



                      Die Androssi sind ein typisch, oberflächliches, unlogisches und langweiliges Alien der Woche
                      Die Androssi sind keine Aliens of the Week. Sie sind vorher schon in mehreren der SCE Bücher aufgetaucht. z.B. "Cold Fusion" oder "War Stories".
                      Ingesamt, aber zwar keine komplexe Spezies, aber es war schon etabliert, dass sie überall Technlogie stehlen, und wenn man eine Spezies braucht, die sich auf einem Raumschiff Friedhof bedient, lagen sie nahe
                      "Bright, shiny futures are overrated anyway" - Lee Adama, Scar
                      "
                      Throughout history the nexus between man and machine has spun some of the most dramatic, compelling and entertaining fiction." - The Hybrid, The Passage

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von Serenity Beitrag anzeigen
                        Gegen Ende hin wird die Serie aber sehr gut. "Heal/Kill" sind Top-Bücher. Sehr aktuell, eine offensichtliche Parallele zum Irak-Krieg. Viel Action, aber auch Stoff zum nachdenken.
                        "A Time for War, A Time for Peace" ist dann ein ebenso politischer Abschluss für die Reihe, der gleichzeitig den Weg für "Articles of the Federation" ebnet. Obwohl ich mich mit Worfs Zurückentwicklung immer noch nicht angefreundet habe.
                        Ja, das habe ich jetzt schon mehrfach gelesen, dass die letzten drei Bände wirklich gut sein sollen (DeCandido scheint mir eh ein sehr gelobter Autor zu sein). Politisch ist schonmal gut, IMO war Star Trek im Fernsehen sowieso immer viel zu unpolitisch - Einen Vergleich zu B5 spare ich mir jetzt ausnahmsweise mal.



                        Die Androssi sind keine Aliens of the Week. Sie sind vorher schon in mehreren der SCE Bücher aufgetaucht. z.B. "Cold Fusion" oder "War Stories".
                        Ingesamt, aber zwar keine komplexe Spezies, aber es war schon etabliert, dass sie überall Technlogie stehlen, und wenn man eine Spezies braucht, die sich auf einem Raumschiff Friedhof bedient, lagen sie nahe
                        SCE kenne ich nicht, aber anhand ihres Auftritts in "Born/Die" denke ich, dass man sich diese Spezies hätte sparen können. Die Pakleds hätten es auch getan, oder die Orions, oder Ferengie....
                        "The only thing we have to fear is fear itself!"

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von SF-Junky Beitrag anzeigen
                          DeCandido scheint mir eh ein sehr gelobter Autor zu sein
                          Von ihm ist nur das letzte Buch. "Heal/Kill" stammt von David Mack (u.a. Wildfire, Warpath, Harbinger).
                          KRAD ist gut und ich bin von ihm bisher noch nicht entäuscht worden, aber es gibt auch bessere ST Autoren

                          Einen Vergleich zu B5 spare ich mir jetzt ausnahmsweise mal
                          Mit der Zeile hast du es dir nicht gespart
                          "Bright, shiny futures are overrated anyway" - Lee Adama, Scar
                          "
                          Throughout history the nexus between man and machine has spun some of the most dramatic, compelling and entertaining fiction." - The Hybrid, The Passage

                          Kommentar


                          • #14
                            A time to...

                            Hallo,

                            ich denke mal einige von euch werden ja von der Buchreihe A time to... gehört haben. Diese spielt ja mit der TNG Crew und zwischen dem Aufstand und Nemesis.

                            Bisher ist die Reihe ja nur auf Englisch erschienen, hat da jemand von euch Informationen ob es diese auch auf deutsch geben wird? Würde Sie ja schon gerne lesen. Klar habe jetzt schon die Englischen Versionen auf meinem EBook Reader, aber grade wenn es wissenschaftlich wird, übersteigt das oft meine Sprachkenntnisse.

                            Also wenn ihr Infos habt, immer raus damit.

                            PS: Ich hoffe es gibt diese Thread noch nicht, habe aber nichts gefunden.

                            Kommentar


                            • #15
                              Es gibt in der Tat schon einen Thread hierzu. Hab die beiden mal zusammengefügt.

                              Ich selbst hab ich die Bücher zum Teil auch schon gelesen aber bei Band 4 oder 5 abgebrochen. Besonders begeistert haben sie mich nicht. Es gab zwar gute Momente aber das Niveau schwankte soweit ich mich erinnere doch sehr.

                              Der Vollständigkeit halber würde ich sie mir besorgen wenn sie auf Deutsch erscheinen. Bis dahin fließt aber wohl noch viel Wasser die March hinunter. Ganz unwichtig für den weiteren Verlauf (andere Roman-Serien) sind die Handlungen ja auch nicht.
                              "Aufgrund eines Pünktlichkeitsdefizits verspätet sich dieser Beitrag um 64+ ms" | #Krümelchen2018
                              "Bajoranische Arbeiter...." - Hamburg Silvester 2016/17

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X