Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Reduzierung der ST-Buch-Neuerscheinungen (englisch)

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Reduzierung der ST-Buch-Neuerscheinungen (englisch)

    Pocket Books wird ab Juni die Anzahl der Neuerscheinungen für Star Trek Bücher drastisch zurücknehmen. Die Taschenbücher werden von 2 Neuerscheinungen pro Monat auf eine zurückgefahren. Die Hardcover und Trade Paperbacks sind davon nicht betroffen. Die Taschenbuchauflagen der Hardcover sind in diesen 12 Programmplätzen pro Jahr mit enthalten, werden sich aber zukünftig noch weiter als bisher (Zur Zeit etwa 1 Jahr) verzögern.

    Der Originalpost von Marco Palmieri ist hier bei psiphi zu finden. Bei trekbbs gibt es eine recht interessant (wenn auch sehr umfängliche Diskussion zu dem Thema, an der auch zahlreiche Autoren und Vertreter von Pocket Books teinehmen.

    Es wird von den verantwortlichen immer wieder betont, das dies nichts mit der Absetzung von Enterprise zu tun hat, sondern diese Massnahme bereits seit etwa einem Jahr diskuttiert wurde. Da zugleich wie üblich keinerlei Aussagekräftigen Verkaufszahlen für die Öffentlichkeit zugänglich sind, liegt die Vermutung nahe, das die Gewinne auch im Buchbereich von ST in letzter Zeit nicht überragend waren.

    Mich persönlich stört es allerdings nicht im geringsten, so hat man wenigstens endlich mal eine reale Chance, mit den Neuerscheinungen Schritt zu halten und gleichzeitig die Lücken bei den alten Bänden zu schliessen.

  • #2
    Nun, ich denke diese Entwicklung passt absolut in das Bild eines immer mehr schwindenden Interesses an ST . Es wird immer deutlicher , dass ST nicht mehr in dem Maße ein massentaugliches Produkt ist, wie noch vor einige Jahren.
    “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
    They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
    Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

    Kommentar


    • #3
      Ich denke dass nicht das Interesse an ST direkt Schuld daran ist, sondern dass man sich selbst begann das Wasser abzugraben...
      wenn man 50 Bücher rausbringt, die Fans im Durchschnitt aber nur 30 im Jahr kaufen können, macht man eben zu wenig Umsatz mit jedem einzelnen

      Glaube sowieso nicht, dass die ENT Fans wirklich so quereingestiegen sind, dass die überwiegend TOS und TNG basierten Bücher sie großartig interessiert haben, eher umgekehrt, die "Allessammler" nehmen eben auch ENT mit
      »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

      Kommentar


      • #4
        Ich seh darin auch nicht sooo viel Schlimmes. Es war einfach unmöglich so viele Bücher zu lesen wie da ständig erschienen sind, daher stört mich die Verkleinerung des Angebots auch überhaupt nicht.
        Veni, vici, Abi 2005!
        ------------------------[B]
        DJK Erbshausen - Sulzwiesen.de; Abi 2005 DHG Würzburg

        Kommentar


        • #5
          Da die ST-Bücher in den Staaten doch recht gut verkaufbar sind, liegt es imho nicht an der Qualität des Franchise sondern einfach an der Maße und es erscheinen doch sehr viele Bücher und wer hat schon das Geld soviel auszugeben?
          'To infinity and beyond!'

          Kommentar

          Lädt...
          X