Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[Frage] Deep Space Nine - Millennium-Reihe

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [Frage] Deep Space Nine - Millennium-Reihe

    Ich lese gerade (im Original) die Trilogie Millennium von Judith & Garfield Reeves-Stevens - und zwar mit wachsender Begeisterung. Ich bin jetzt am Ende von Buch 2 (Buch 3 wartet schon), und da dieses Buch mit Abstand das beste Star Trek Buch ist, das ich je gelesen habe (ok, ich hab' vorher erst 4 / 5 ST-Bücher gelesen, doch die waren alle grottenschlecht), brauche ich meeeeeeeeeeehr!!!

    Kann mir hier vielleicht jemand gute und vor eventuell auch lange, d. h. mehr als die üblichen 200-300 Seiten Heftchen empfehlen? Ich lese vor allem gerne DS9, an Voyager habe ich bisher mich noch nicht rangewagt (aber was nicht ist...).

    Tschüs, und schon mal Danke im voraus!!!
    Angua...

    P.S.: Also, wie gesagt, die obige Reihe kann ich nur empfehlen!!! Läßt sich auch auf Englisch ziemlich gut lesen...

  • #2
    Die habe ich auch gelesen und zwar letztes Jahr Weihnachten. Das waren bisher die besten drei Star Trek Bücher, die ich je gelesen habe. (und die Cliffhanger sind wirklich fies....ich mußte Wochen warten!!!) Ich glaube, die gibt es bisher auch nur in Englisch.
    Ich kann Dir sagen, der dritte Teil ist IMHO der beste. Er ist zwar etwas kompliziert, aber wirklich lesenswert. Und das Ende gefällt mir besonders gut.
    Bei dem Buch kann ich nur sagen....ich brauche so einen Alles-Vergesser aus Man in Black!!!!!! PRONTO!
    Andere Bücher kann ich Dir leider nicht empfehlen, da ich selber nur schelchte kenne. Welches vielleicht doch erwähnenswert wäre ist "Gefallene Helden" von Dafydd Ap Hywel (wenn man den so schreibt). Ein wenig ungewöhnlich (und noch lange nicht so gut wie die millennium-Triologie) aber doch relativ gut.

    Kommentar


    • #3
      zu Gefallene Helden

      Von dem Buch habe ich auch schon gehört (bzw. bei Amazon die Rezensionen gelesen). Doch ich weiß nicht, ob ich es ertragen kann, zu lesen, wie alle DS9er niedergemetzelt werden, denn dass sie am Ende irgendwie alle wieder leben werden, ist ja schon im vorhinein klar...
      Na ja, muß ich halt noch ein wenig weiter hier im Forum stöbern...
      Tschüs,
      Angua

      Kommentar


      • #4
        Gefallene Helden

        Ich kann dieses Buch auch nur weiterempfehelen.So schlimm ist das mit dem niedermetzeln nicht. (Okay das mit Kira ist ein bisschen unschön) ABer Es ist wirklich toll gemacht.
        Los, Zauberpony!
        "Bin solch erzgutes Geschöpf und habe nun schon drei Menschen ermordet! Und unter den dreien zwei Priester."

        Kommentar


        • #5
          Millenium-Reihe

          Ich habe schon viel von der Reihe gehört und denke daran sie mir zu besorgen, aber könnte mir vielleicht jemand etwas genaueres zum Inhalt sagen? z.B. Wann spielen die Bücher (6.Staffel 7.Staffel oder sogar danach)?
          Danke schonmal im Voraus
          Los, Zauberpony!
          "Bin solch erzgutes Geschöpf und habe nun schon drei Menschen ermordet! Und unter den dreien zwei Priester."

          Kommentar


          • #6
            Gefallen Helden kann ich auch nur empfehlen und die Gewaltdarstellungen geraten nur einmal aus den Fugen! Ausserdem gut zu lesen ist noch das Buch "Die Föderation" (auch von den Reeves-Stevens) in dem es gewissermassen um die Anfangstage der Föderation geht! Sehr gut zu lesen und ungeheim spannend und düster! Andere gute DS9-Bücher sind "Wahlhalla", "Der Schwarm" und "Die lange Nacht"! Besonders empfehlen würde ich "Der Schwarm"!

            Bei Fragen, einfach ne PM oder ein Post!
            Recht darf nie Unrecht weichen.

            Kommentar


            • #7
              @Moogie
              Die Millenniumreihe spielt so um die sechste Staffel. Jadzia lebt also noch.
              zum Inhalt: Es geht (sehr grob gefasst) um drei Orbs, die gefunden und zusamemmengebracht werden. Allerings sind es keine Orbs der Propheten, sonder der Pah-Wraiths. dadurch ensteht ein neues Wurmloch und (dementsprechend) eine Katastrophe. Aber die möchte ich nicht erzählen, sondern ist der erste Cliffhänger zerstört.
              Hinzufügen möchte ich aber noch, dass ich kein Talent dazu habe irgendwelcher Filme oder Bücher so zu erzählen, dass man Lust dazu verspürt sie zu lesen oder sich anzusehen. Ich könnte Dir von dem besten Film aller Zeiten erzählen und danach würdest Du garantiert nie reingehen.
              Also lies es Dir lieber selbst durch, es lohnt sich wirklich. Ich habe noch nie bessere Star Trek Bücher gelesen und wären das Folgen gewesen, sie würden jetzt garnatiert in dem Thread "beste DS9 Folgen" stehen.

              Allerdings gibt es die bisher nur auf englisch und der dritte Teil ist schon recht kompliziert. Englisch solltest Du also auf jeden Fall gut beherrschen.

              Kommentar


              • #8
                Re: Gefallene Helden

                Originalnachricht erstellt von Moogie
                Okay, das mit Kira ist ein bisschen unschön. Aber es ist wirklich toll gemacht.
                Arme Kira! Bin grad an der Stelle wo Odo und Quark ihren Leichnam finden.

                Bis jetzt ist das Buch ur super. Bin schon gespannt, wie es ausgeht!

                Wenn ich von dem ausgehe, was ich schon davon gelesen hab, kann ich es nur empfehlen.
                Wie weit ist es bis man den Himmel berührt? Wirklich frei macht wahrscheinlich nur der Wahnsinn! You will see those better days!

                Kommentar


                • #9
                  Also, ich habe auch die Millennium-Serie gelesen. Ungefähr vor 1 1/2 Jahren. Ich bin eigentlich erst darauf aufmerksam geworden nachdem ich das Computerspiel DS9: The Fallen gespielt habe. Die Handlung des Spiels basierte ja auf dieser Buchserie und ich fand auch schon in dem Spiel die Story sehr interessant, doch wurde die Story dort nicht eins zu eins umgesetzt. Im groben dreht es sich ja in dem Spiel auch um die drei Orbs(Drehkörper), aber die Geschichte im Spiel ist im Vergleich zu der Buchserie doch eher oberflächlich und viele Hintergründe werden kaum erwähnt.
                  Also von der Buchserie bin ich sehr begeistert, weil die Story sehr komplex ist und die Autoren sich auch bemüht haben, möglichst viele Elemente aus DS9 hineinzubringen, die man bis dahin in DS9 schon erlebt hat. Ich fand auch gut, wie dann zwischen den verschiedenen Zeitebenen hin- und hergewechselt wurde. Es machte zwar das ganze ein wenig komplizierter und unübersichtlich, aber dafür auch interessanter. Ich finde schade, dass solche Bücher wie dieses noch nicht von Heyne in einer deutschen Version rausgebracht wurden. Bisher wurden ja leider nur einfachrere Buchserien innerhalb der ST-Serien rausgebracht. Die Invasionsreihe fand ich auch nicht schlecht, aber meistens waren es doch mehr so Serien, die man auf 2 Bücher verteilt hat und dann hatte jedes Buch ungefähr 250 Seiten. Bei Millennium hat man ja von einem einzelnen Buch schon viel zu lesen.

                  Kommentar


                  • #10
                    Gelesen habe ich die Millenium-Reihe noch nicht aber habe sie zumindest schon mal komplett im Regal stehen. Irgendwann werde ich schon ncoh Zeit finden sie zu lesen, man hört ja nur gutes darüber.

                    Kleiner Tip zum Geld sparen: Es gibt eine Sammelausgabe aller drei Bände:

                    http://www.amazon.de/exec/obidos/ASI...827164-5680051

                    Kommentar


                    • #11
                      Die Millenium Bücher hab ich bisher nicht gelesen, weil mich die Inhaltsangabe eher abgeschreckt als überzeugt hat und was ich bisher von Reeves-Stevens gelesen habe, ist eigentlich auch nicht nach meinem Geschmack gewesen. Bevorzuge da eher Michael Ian Friedman und Peter David.
                      Sehr interessant finde ich die DS9 Relaunch Reihe. Besonders Avatar (bisher nur in Englisch erschienen) und der Sektion 31 Band (The Abyss bzw. Der Abgrund) sind sehr gute Fortführungen der Serie. Bei mehr Charakterorientierten Büchern ist "A Stitch in Time" sehr zu empfehlen, ebenso wie "The Lives of Dax" und "The left hand of Destiny".
                      “Oh my, that is quite toxic isn’t it?” (Weyoun) “Duty? Starfleet, the Federation? You must be pleased with yourself. You have this ship to take back to them. I hope it was worth it.” (Kilana)
                      Was hältst du von den Vorta? Der Vorta-Fanclub freut sich über deinen Besuch.

                      Kommentar


                      • #12
                        Oh, das mit der Sammelausgabe wusste ich noch nicht. Gab es damals vielleicht noch nicht.

                        Naja, zu Kilana. Also, wenn man die Inhaltsangabe auf dem Buchrücken liest, wirkt das alles schon ziemlich wirr und durcheinander. Da kann es schon leicht abschrecken, aber ich finde gerade das Komplexe an der Reihe sehr interessant.
                        Mir gefällt von den beiden auch nicht alles so gut. Ich habe z.B. auch "Die Föderation" gelesen und das gefiel mir irgendwie nicht so gut. Mag auch sein, dass es daran lag, dass ich mich an die Unterschiede zu ST 8 nicht gewöhnen wollte.
                        Naja, im Unterschied zu Michael Ian Friedman und Peter David(die ich auch gut finde und gerne lese), scheinen die Reeves-Stevens irgendwie sich mehr Freiheiten zu erlauben, wohingegen zumindestens Peter David oft viele in irgendwelchen Folgen schon vorhandene Elemente benutzt und diese in seine Geschichten einbaut.

                        Kommentar


                        • #13
                          Ich wollte mir eben auch mal die Milleniumserie bei Amazon bestellen und wollte jetzt nur mal fragen, ob die Sammelausgabe irgendwie gekürzt ist, da sie weniger Seiten hat als die 3 einzelnen Bücher zusammen oder ob die Schrift nur kleiner bzw. anders formatiert ist.

                          Kommentar


                          • #14
                            Die geringere Seitenanzahl hängt damit zusammen, dass das Buch ein größeres Format hat, als normale Taschenbücher (Sog. Trade-Paperback; in diesem Fall etwa 21x13 cm gegenüber etwa 17x10 cm beim Taschenbuch)
                            Der Inhalt ist meines Wissens nach nicht gekürzt, wäre ja auch ziemlich blöd vom Verlag, den Band würde sich ja niemand mehr kaufen, sobald sich das rumgesprochen hat...

                            Kommentar


                            • #15
                              Serien die man empfehlen kann?

                              Uneingeschränkt alles von der New Frontier Reihe Peter Davids, die sind bis jetzt alle genial gewesen, soweit ich sie kenne (Stand: deutsches Buch 6)

                              Mit Einschränkungen empfehlen kann ich die New World Hexalogie, da sie von mehreren Autoren geschrieben wurde ist der Stil hier ein wenig inhomogen und der Spannungsbogen naja ist nicht besonders ausgetüftelt, inhaltlich aber hat sie mir durchaus gefallen und die Idee an sich ist Spitze. Durch die 4 oder 5 verschiedenen Autoren(gespanne) kann es aber sein, dass anderen lesern einige der Bücher schlechter gefallen als der Rest deshalb die Einschränkung...
                              »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X