Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Star Trek: Die neue Grenze

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Star Trek: Die neue Grenze

    Kurze Frage ... Ist das Buch "Dunkle Verbündete" das letzte Buch der Reihe, welches es in deutscher Sprache gibt ??

    Folgende Bucher habe ich bisher leider nur in englischer Sprache finden können !


    9: Excalibur Book #1: Requiem
    10: Excalibur Book #2: Rennaissance
    11: Excalibur Book #3: Restauration
    12: Being Human
    'www.lightknight.de'

    'www.thelegacy.de'

  • #2
    Ja, es sit das letzte das in deutsch erschienen ist. Alle Bände der Reihe in Veröffentlichungsreihenfolge:

    Captain Calhoun House of Cards
    Captain Calhoun Into the Void
    U.S.S. Excalibur The Two-Front War
    U.S.S. Excalibur End Game
    Märtyrer Martyr
    Die Waffe Fire on High
    The Captain's Table: Once Burned: Book Five of Six
    Die Hunde des Krieges The Quiet Place
    Dunkle Verbündete Dark Allies
    Excalibur: Requiem
    Excalibur: Renaissance
    Excalibur: Restoration
    Gateways, Book Six of Seven: Cold Wars
    Being Human
    Gods Above
    Stone and Anvil
    No Limits (Anthologie)
    After the Fall
    Missing in Action

    Missing in Action ist gerade im Januar als Taschenbuch erschienen. Ausserdem gibt es in "Tales from the Captains Table" und "Mirror Universe 2 - Obsidian Alliances" Kurzgeschichten bzw. Novellen zur Neuen Grenze.
    Alles weitere gibt es hier: http://startrek.wikia.com/wiki/Star_Trek:_New_Frontier

    Kommentar


    • #3
      Würdet ihr die Buchreihe empfehlen? Lasst mal ein paar Pro´s und Contra´s hören!

      Kommentar


      • #4
        New Frontier ist eine der besten Star Trek Reihen die bisher geschrieben wurde. Die Crew um Calptain M'k'n'z Calhoun ist nicht nur wesentlich bunter gemischt als in den Fernsehserien, es raucht und kracht hier auch schonmal, wenn die verschiedenen Charaktere aufeinanderprallen. Dazu ist der Autor unter den ST Schreibern ein absoluter Könner.

        Und die Storyline - nach dem Untergang eines Imperiums das einen ganzen sektor beherrscht hatte, schickt die Föderation das Raumschiff Excelsior um den Frieden zu erhalten und beim Wiederaufbau der geknechteten welten zu helfen - bietet ebenfalls wahnsinnig viele Facetten.

        Hoher Suchtfaktor, blendende Unterhaltung. Wirkliche Kontras fallen mir keine ein, höchstens dass man englisch können sollte, da es anders als beim ähnlich hochklassigen ST Vanguard vorerst keine Chance zu geben scheint, dass da weitere Übersetzungen kommen
        »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

        Kommentar


        • #5
          Ich und mein Bruder sind ach Anhänger der Reihe. Leider haben wir nur die deutschen Bände, da mein Bruder kein Englisch kann.

          Die Serie hat viele Soap-Elemente, wenn man das so sagen kann. Es wird sich also viel um die Charaktere gekümmert. Ich habe gehört, dass das aber später weniger wird zu gunst des A-Plots.
          Ich versuche meinen Status und meine Beitragszahl in diesem Forum durch sinnvolle Beiträge zu erhöhen.
          Neues Ziel: Weniger Tippfehler...Das geht so nicht weiter!

          Kommentar


          • #6
            Ja wenn man Zusammenfassungen liest, mag man meinen da macht jeder mit jedem rum, und die Hälfte wird schwanger.
            Naja die Frage ob es schnulzig ist dürfte sich ja mit der Soap Anmerkung dann erübrigt haben.

            Kommentar


            • #7
              Ach, sooo kann man das auch nicht sagen. Höchtens ein Viertel..

              Quatsch. Zu Anfang hat die Reihe noch viel Soap, dann wird es weniger. Und es ist weniger schnulzig als mehr komisch (im Sinne von Lustig).
              Ich versuche meinen Status und meine Beitragszahl in diesem Forum durch sinnvolle Beiträge zu erhöhen.
              Neues Ziel: Weniger Tippfehler...Das geht so nicht weiter!

              Kommentar


              • #8
                Also eine echte Soap ist es ja auch wieder nicht, es gibt nur für einen ST Roman eine sehr starke Betonung dieser Themen die u.a. auch in Soaps (da aber eben schlechter) behandelt werden
                David hat es schon drauf sowas interessant und glaubhaft zu schildern, nicht wie Ugly Betty und ihre Terror-Kumpane aus anderen Soaps...
                »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

                Kommentar


                • #9
                  Mein Senf

                  Ich finde die Serie sehr gut geschrieben, oft sehr lustig, und sie ist - im Laufe der Zeit - erstaunlich komplex ineinander verwoben.
                  Besonders gut gefällt mir auch der Mix aus bekannten Charakteren mehrerer TV-Serien (nicht unbedingt die Hauptpersonen!) und neu erfundenen.
                  Richtig gefreut hab ich mich, als einer meiner Lieblinge, Ensign Lefller, dazu gestoßen ist...
                  Irgendwie hat vermittelt das Ganze das Gefühl einer neuen TV-Serie, als direkte Fortsetzung zu VOY und DS9.
                  Und, ja, ich wäre gern in diesem Jahrhundert geblieben statt mit ENTERPRISE die Rolle rückwärts zu machen!

                  lgH
                  www.twitter.com/Wrz_der_Weise
                  Folgt dem Weisen!

                  Kommentar

                  Lädt...
                  X