Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Star Trek-Romane

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Star Trek-Romane

    Hallo, liebe Mit-Fans...

    Heute habe ich mal etwas ganz schönes gemacht: Meine Star Trek-Romane durchstöbert.
    Nebenbei habe ich gesehen, dass es von William Shatner neben "Sternenfluchten" und "Sternendämmerung" auch noch "Sternennacht" gibt. Nur leider scheint dieses Buch vergriffen zu sein. Ist weder bei ebay, noch bei Amazon (beim bürgerlichen Buchladen auch nicht) erhältlich. Ok, bei ebay, aber die wollten ein Schweinegeld dafür haben. Wahnsinn.

    Mein Aufruf an Euch:
    Wer das Buch von William Shatner "Sternennacht" besitzt, oder jemanden kennt, der es hat, möge mich bitte anschreiben, gerne auch als persönliche Nachricht (davon hab ich bisher noch gar keine bekommen *gg*).

    Außerdem suche ich immer wieder (für mich neue) Romane von Star Trek. Also scheut Euch bitte nicht, mir einen kleinen Einblick in Eure Schätze zu geben, bitte. Und wenn Ihr davon was verkaufen wollt, bitte mir ne Info zukommen lassen. Ich teile mein Wissen auch sehr gerne mit Euch.
    Eine Liste im Word-Format (oder lieber in Excel...??) wird von mir noch heute angefertigt.

    Ich freue mich über sehr viele Zuschriften
    Mit besten Grüßen aus Schleswig-Holstein

  • #2
    Was TOS Bücher angeht, habe ich eigentlich alle (da ich seit mehr als 30 Jahren des Lesens mächtig bin und immer aufgepasst habe wie ein Luchs).

    Sei es Terra (Pabel), Williams Verlag, Moewig, Bastei Lübbe, Schneider, Goldmann (neu aufgelegte aus den 70gern), Heyne ... und Comics.

    Es gab hier mal irgendwo eine Liste, bin aber nicht ganz sicher ob es wirklich hier war.

    Der Deutsche Markt ist da noch recht "übersichtlich" (Ironisch) aber leider bedient man uns in den letzten Jahren eher schlecht, immer schlechter und wenn dann auch nicht gerade kostengünstig und oft nicht wirklich schön übersetzt.

    Manche Serien z.B. sind hier nie veröffentlicht worden oder man muss ewig warten, wenn überhaupt. Miniserien (Vulcan Soul Serie etc.) oder auch einzelne Romane fehlen und die ganz aktuellen neuen, zum Teil auch Crossover Romane mit den anderen Serien, bekommt man eigentlich nur auf Englisch.

    Daher habe ich ab einem gewissen Punkt (auch aus Kosten- und Geduldsgründen) angefangen mir die Geschichten in Englisch zuzulegen. Manche, wo ich besonderen Wert drauf lege, ordere ich bei Amazon.com - ev. gebraucht oder auch neu - kostet halt Porto, wenns nicht im Deutschen ist. Manchmal hat man auch beim deutschen Amazon Glück.

    Und solltest du PC Nutzer sein, (bzw. einen Mac mit Paralells haben wo du Windows laufen lassen kannst), dann wären eBooks eine sehr günstige, manchmal geradezu billige und hyperschnelle Möglichkeit.

    Allerdings muss man sich da ein wenig reinfummeln und muss sich vorher diesen Microsoft Reader installieren und freischalten lassen. Aber da es PC ist, gibts da ja immer .... ähm ... Möglichkeiten.

    EBooks sind dann bei SimonSays (DER US Star Trek Books Rechteinhaber und Verleger) aber oft sehr günstig zu haben - oft auch die älteren Romane, manchmal mit netten Rabatten für 2,99$ (bei derzeitigen Kursen sehr günstig - Neuerscheinungen kosten natürlich etwas mehr)) und man kann sie innerhalb von 2 Minuten downloaden - fertig.

    Sollte man einen Crash haben, haben die auch einen Account, wo man sich einmal gekaufte Werke neu runterladen kann - muss man aber etwas aufpassen, dass man seine Passwörter und Authentifizierungen für den Reader nicht "verlegt".

    EBooks sind für den Zweck "Ich will die Geschichten lesen." also gar nicht soooo schlecht, wenn man sich die Mühe mit der noch etwas hakeligen Technik macht. Davon habe ich inzwischen also auch etliche - sonst hätte ich die Vulcan Soul Triologie (3. Teil gerade neu) nie hier lesen können oder ewig warten müssen. Allerdings im Original dann - also Englisch.

    Das schöne ist, ich übertrage sie (mehrere) auf einen kleinen Pocket PC und den kann ich dann genauso mit aufs Sofa oder in die Arztpraxis oder in die Bahn schleppen wie ein echtes Buch - nur dass ich dann die Auswahl aus x-Büchern habe und mir auch noch ein Englisch-Deutsch/Deutsch-Englisch mal umsonst runtergeladen habe, was mir beim antippen eines Wortes gleich die Übersetzung liefert - so ganz perfekt ist man ja nie.

    Ein Kompromiss, aber es könnte schlimer sein.

    Kommentar


    • #3
      Frage an Pook zum Einkauf über simonsays.

      Wenn du dort einkaufen willst sollst du ja ,neben deinen Kreditkarteninformationen, eine Adresse für die Rechnung angeben. Das Problem ist, dass die nur US und Kanadische Adressen annehmen. Hast du dort dann einfach irgendetwas angegeben?
      Für einen Euro durch die Spree, nächstes Jahr am Wiener See. - Treffen der Generationen 2013
      "Hey, you sass that hoopy Ford Prefect? There's a frood who really knows where his towel is." (Douglas Adams)

      Kommentar


      • #4
        Wie gesagt, führt an den englischen Büchern eigentlich kein Weg vorbei.

        Die Qualität ist in den letzten Jahren stark gestiegen und kaum etwas davon ist auf Deutsch veröffentlicht worden. Und die aller meisten werden es auch nie.

        Heute gibt es z.B. eine mehr oder weniger starke Kontinuität zwischen den Büchern, so dass auch unabhängige Geschichte meistens auf dem gleichen Hintergrund aufbauen, es gibt mehrere Serien die komplett oder teilweise von neuen Charakteren getragen werden, Bücher in denen gar keine TV Charaktere vorkommen, langanhaltende Veränderungen, allgemein mehr stilistische und inhaltliche Risiken, die Bücher sind heutzutage länger und damit oft komplexer (was früher die sog. "Giant Novels" waren ist heute Standard), mehr Charakter-Fokusierung statt nur einfacher Action-Adventure Geschichten (gibt es natürlich immer noch, oder eine Kombination der beiden)...
        Zu Anfang der Pocket Books Zeit gab es das manchmal schon, aber auch dann war es die Ausnahme. Und später durften das die Autoren dann nicht mehr. Ende der 90er kamen dann neue Editoren und seit dem sind die Bücher viel, viel besser geworden.

        Abgesehen davon sind die englischen Bücher auch billiger.
        Allerdings stimmt es nicht, dass man hier viel länger warten muss. Spätestens einen Monat (meistens 2-3 Wochen) nach der US-Veröffentlichung bekommt man sie auch über deutsche Versender wie Amazon, Libri oder Bol, was der Verfügbarkeit in Großbritannien entspricht. Wenn man in einem SciFi/Comic Buchladen bestellst, hat man noch die Möglichkeit es über die Diamond Previews zu tun, was aber teurer und etwas umständlich ist. Da hatte ich schon Fälle wo ich Bücher vor einigen Amerikanern hatte.
        Direkt aus den USA zu bestellen lohnt sich sonst eigentlich nicht, es denn man will irgendwas gebraucht, z.B. über Amazon Marketplace

        Was dein Shatnerverse Problem betrifft. Auch englisch Bücher sind irgendwann out-of-print, aber die Auflagen sind größer und so kommt man einfacher an gebrauchte Bücher. Und dann gibt es wie gesagt die eBooks. Wobei "Captain's Blood" noch in print und auf Amazon.de bestellbar ist.


        Für eBooks gibt es auch noch andere Firmen neben Simon & Schuster:
        17,000+ eBook Titles Available! - Download eBooks for your Pocket PC, Palm or Symbian mobile device.
        www.mobipocket.com
        Fictionwise eBooks: Free eBooks, eBooks for Palm, PocketPC, PC, & Mac

        Bei FictionWise kann man sogar mit PayPal bezahlen (ohne Kreditkarte), allerdings dauert es da oft etwas länger bis die neuesten Bücher erscheinen.
        Zuletzt geändert von Serenity; 19.04.2007, 21:08.
        "Bright, shiny futures are overrated anyway" - Lee Adama, Scar
        "
        Throughout history the nexus between man and machine has spun some of the most dramatic, compelling and entertaining fiction." - The Hybrid, The Passage

        Kommentar


        • #5
          Sternennacht ist in der Tat schon 4 Monate nach erscheinen wieder Out-of-Print, da sind offensichtlich nur ein paar tausend Exemplare von gedruckt worden, damit der Verlag nicht vollends sein Gesicht vor den Fans verliert.

          Ich sehe allerdings, das du aus Hamburg kommst, warst du schon bei Andere Welten am Grindelhof? Es würde mich doch sehr überraschen, wenn der nicht noch ein paar Exemplare auf lager haben sollte. Eine gute Alternative wäre Thalia in der Spitalerstraße, meiner meinung nach die "normale" Buchhandlung mit dem besten SF-Sortiment in der Stadt.

          Die englische Ausgabe ist allerdings definitiv noch erhältlich, wenn auch im Moment nur als Hardcover, das Taschenbuch kommt im Oktober, zeigleich mit dem neuen Shatner-Band "The Academy: Collision Course".

          Kommentar


          • #6
            Auch ich suche 3 Star Trek Bücher aus dem Terra Verlag. Leider weiß ich nicht wer sie geschrieben hat. Ich habe nur die Nummern die an den Bücherrücken sind. 305,325,346.
            Was die Shatner Bücher angeht da fehlen mir auch 2 stück glaub ich. Aber ich habe sie dann als Ebooks da kann ich sie unterwegs mit meinem Pocket PC lesen.

            Jedenfalls wenn jemad die Bücher hat die mir fehlen könnte er mir dann schreiben um welche Schriftsteller es sich dabei handelt? Es wurde mir die suche nach ihnen sehr erleichtern

            Hat jemand noch die Liste der Star Trek Bücher? oder kann mir n link geben wo ich sie finden kann?
            Ich möchte mir die paar fehlenden TOS Bücher noch zu kaufen.
            http://datirez.bluray-disc.de

            Kommentar


            • #7
              Sind bei Terra nicht sowieso nur diese 11 bzw 13 Anthologien herausgebracht worden bei denen die Folgen zusammengefasst wurden und mit dem ersten "freien" Roman, der nicht auf dem TV basierte, hat man den Herausgeber/Lizenzhalter gewechselt?

              Das wäre dann nahezu durchgehend James B Blish gewesen.

              Star Trek (Blish) - Wikipedia, the free encyclopedia


              Hmmm, wenn ich bei Amazon schaue, welche Titel da unter Terra Bd. und deinen drei Nummern aufgeführt werden sieht das aber alles andere als nach Star Trek aus O.o
              Zuletzt geändert von Sternengucker; 22.05.2007, 20:11.
              »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

              Kommentar


              • #8


                Es handelt sich um diese Bücher. Die restlichen 3 Bücher habe ich eben im einem Bücherauktionshaus gefunden.
                Es sind eigenstädige Bücher. Keine Bücher der gelaufenden Folgen.

                Die Beiden Bücher "Der Preis der Unsterblichkeit" und "Der Fluch des Phönix" sind zwei Teile. Gehören zueinander. Für mich die besten Star Trek Bücher, und sie sollten wirklich in keiner Star Trek Bücher Sammlung fehlen.

                Ich habe sie mal durch zufall auf dem Flohmarkt im Jahr 93 oder 94 gefunden. Danach habe ich noch 2 oder 3 der Bücher in einem Comic Shop gefunden.

                Leider gibt es das Buch was dir Fehlt "Bussibärchen`s Putzelbärchen" in diesem online "Flohmarkt" nicht.

                booklooker.de - gebrauchte Bücher, Filme und Musik kaufen und verkaufen im Online-Antiquariat

                Hab es heute nachgeschaut. Ich hatte wieder das Glück dass ich das Buch von Shatner "Das Gespenst" da gefunden habe. Somit, wenn ich es mir dann demnächst da kaufe, habe ich sie Alle
                http://datirez.bluray-disc.de

                Kommentar

                Lädt...
                X