Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Neuer "Enterprise" Roman: Kobayashi Maru

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Neuer "Enterprise" Roman: Kobayashi Maru

    Moin,

    ich habe gerade das hier im Netz gefunden:
    [URL="http://www.amazon.de/Star-Trek-Enterprise-Kobayashi-Maru/dp/1416554807"]

    Mmmmh....
    Romulaner, Klingonen, zwei Fed-Schiffe und am Ende kommt Kabayashi Maru dabei raus? Der Unbestehbare Unbestehbarkeits-Test, den niemand bestehen kann (ohne zu schummeln) ?

    Irgendein Schiff wird in die Luft fliegen, und ich glaube nicht das es die Enterprise sein wird...

    Nun, ich bin gestand. Die Romulanischen Kriege beginnen, das wird interessant. Vorallem weil M&M die Autoren sind. Ich kämpfe gerade dem "Trip ist gar nich tot!"-Buch und obwohl ich wirklich kaum Wert Kontiunität lege, weiss ich nicht, ob mir das alles so gefallen mag.

    Was glaubt mir, sollte in dieses Buch?
    Ich versuche meinen Status und meine Beitragszahl in diesem Forum durch sinnvolle Beiträge zu erhöhen.
    Neues Ziel: Weniger Tippfehler...Das geht so nicht weiter!

  • #2
    Dieser Thread sollte wohl besser ins ETP-Forum (oder von mir aus auch ins Bücher-Forum) verschoben werden.

    Zum Buch selbst: Also ich freue mich auf jeden Roman, der "Enterprise" fortsetzt. Auch wenn mir am vorherigen Buch "The good that men do" einige Sachen nicht besonders gefallen haben (v.a. die zeitliche Verlegung von Ereignissen um ganze 6 Jahre!!!), würde ich mich sehr freuen, wieder etwas mehr über den Romulanischen Krieg zu erfahren. Den hätte ich wirklich gerne in der Serie gesehen.

    PS: Wer an meiner eigenen Interpretation des Krieges interessiert ist -> siehe meine Signatur!

    Kommentar


    • #3
      Sorry, wenns falsch gepostet wurde.
      Bie den Trek-Themen ist es manchmal etwas was schwer, da durch zu stiegen.
      Ich versuche meinen Status und meine Beitragszahl in diesem Forum durch sinnvolle Beiträge zu erhöhen.
      Neues Ziel: Weniger Tippfehler...Das geht so nicht weiter!

      Kommentar


      • #4


        Ein längerer Artikel zum neuen Enterprise-Roman, allerdings sehr Spoiler-haltig, vor allem für die, die die Vorläuferbände "Last Full Measure" und "The Good That Men Do" noch nicht kennen:

        Library Computer: The Enterprise Relaunch + Exclusive Preview Of “Kobayashi Maru” | TrekMovie.com

        Kommentar


        • #5
          Hallo, ich habe jetzt den Roman "Kobayashi Maru" im Regal stehen und finde ihn bisher auch ganz gut.

          Zitat von Kopernikus Beitrag anzeigen
          Ein längerer Artikel zum neuen Enterprise-Roman, allerdings sehr Spoiler-haltig, vor allem für die, die die Vorläuferbände "Last Full Measure" und "The Good That Men Do" noch nicht kennen:

          Library Computer: The Enterprise Relaunch + Exclusive Preview Of “Kobayashi Maru” | TrekMovie.com
          Also so viel gespoilert wird dort nicht, wenn man "Last Full Measure" und "The Good That Men Do" bereits kennt. Die Idee ist auch ganz simpel, vielen ist ja aus Star Trek II der "Kobayashi Maru"-Test bekannt, wo Kadetten mit einer ausweglosen Situation = no win scenario konfrontiert werden, und dass man da auf die Idee kommt, Archer könnte der erste Starfleet-Captain sein, dem das wirklich passiert ist, na ja, lesen wir also das Buch, das kurz nach der Gründung der Coalition der Planeten spielt, also nicht der Föderation der Planeten, sondern Coalition der Planeten, was ja die letzten Folgen der vierten ENT-Staffel sind, also passt das Buch jetzt super, denn ich will ja wissen, wie es weiter geht!

          Der Hauptgegner, der besonders in den nachfolgenden Romanen kommen wird, sind die Romulaner, dazu folgendes aus dem Link oben:


          Spoiler
          Still, Clark anticipates that, after more than forty years, Star Trek fans will finally get to experience the Romulan War, at least in print, sometime next year. And you can rest assured that there’s no shortage of inspiration for Clark and her writers. “What I’ve told Mike and Andy is that you should look at the Romulans as if they’re North Korea. It’s really hard as a writer to get into an alien character’s mind. So by drawing a real-world analogy, it’s easier to identify with them.” Drawing such parallels not only lends immediacy and relevance, it also follows in the grand tradition of science fiction. “Gene’s stories were always tales about today. In Gene’s day, they were China. But now, you have North Korea. It’s a totally closed society, which explains why we don’t know what Romulans look like. The Romulan Praetor… he’s like Precious Leader. Remember, the North Koreans were so paranoid; they took the U.S.S. Pueblo and held it as a prize of war. They still have it to this day. This is how you have to think about the Romulans.”

          Kommentar

          Lädt...
          X