Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Vorschau auf die englischen Trek-Bücher bis 2010

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Vorschau auf die englischen Trek-Bücher bis 2010

    Alle Jahre wieder wird Baltimore zum Nabel der Welt, zumindest für die Fans von Star Trek in gedruckter Form. Denn traditionell präsentiert Pocket Books im Rahmen der Shore-Leave-Convention einen Ausblick auf das Buch-Programm der nächsten Monate.

    Zitat von Keith R.A. deCandido im TrekBBS:

    Okay, here's the current schedule, with some new stuff announced for the first time at the Pocket presentation at Shore Leave, presented by Marco Palmieri and Margaret Clark. Please keep in mind that the schedule is tentative and subject to change, particularly as you get farther away from the present.

    Key: hc=hardcover, ho=hardcover omnibus, tp=trade paperback, to=trade paperback omnibus, mm=mass-market paperback, mr=mass-market reprint

    July 2008
    Myriad Universes: Infinity's Prism by William Leisner, Christopher L. Bennett, and James Swallow (tp)
    DS9: Fearful Symmetry by Olivia Woods (mm)

    August 2008
    Myriad Universes: Echoes and Refractions by Geoff Trowbridge, Keith R.A. DeCandido, and Chris Roberson (tp)
    TNG: Greater than the Sum by Christopher L. Bennett (mm)

    September 2008
    Star Trek 101 by Terry J. Erdmann & Paula M. Block (tp)
    ENT: Kobayashi Maru by Michael A. Martin & Andy Mangels (mm)
    Star Trek calendar
    Ships of the Line calendar

    October 2008
    COE: Wounds by Ilsa J. Bick, Keith R.A. DeCandido, John J. Ordover, Terri Osborne, and Cory Rushton (to)
    Destiny: Gods of Night by David Mack (mm)

    November 2008
    Destiny: Mere Mortals by David Mack (mm)
    Academy: Collision Course by William Shatner, with Judith & Garfield Reeves-Stevens (mr)

    December 2008
    Destiny: Lost Souls by David Mack (mm)

    January 2009
    Mirror Universe: Shards and Shadows, ed. by Margaret Clark & Marco Palmieri (tp)
    TOS: Errand of Fury: Sacrifices of War by Kevin Ryan (mm)

    February 2009
    A Singular Destiny by Keith R.A. DeCandido (mm)

    March 2009
    TOS: Mere Anarchy by Mike W. Barr, Christopher L. Bennett, Margaret Wander Bonanno, Dave Galanter, Dayton Ward & Kevin Dilmore, and Howard Weinstein (to)
    Titan: Over a Torrent Sea by Christopher L. Bennett (mm)

    April 2009
    NF: Treason by Peter David (tp)
    VOY: Full Circle by Kirsten Beyer (mm)

    May 2009
    TOS: Crucible by David R. George III (ho)
    Vanguard: Open Secrets by Dayton Ward & Kevin Dilmore (mm)

    June 2009
    TOS: Troublesome Minds by Dave Galanter (mm)

    July 2009
    TNG: Losing the Peace by William Leisner (mm)

    August 2009
    Seven Deadly Sins, ed. by Marco Palmieri (tp)
    DS9: The Soul Key by Olivia Woods (mm)

    September 2009
    DS9: The Never-Ending Sacrifice by Una McCormack (mm)

    October 2009
    ENT: The Romulan War by Michael A. Martin (tp)
    VOY (title TBA) by Kirsten Beyer (mm)

    November 2009
    Myriad Universes (title and authors TBA) (tp)
    Titan (title TBA) by James Swallow (mm)

    December 2009
    COE: Out of the Cocoon by Robert T. Jeschonek, Kevin Killiany, William Leisner, and Phaedra M. Weldon (to)
    Vanguard (title TBA) by David Mack (mm)

    2010
    The following titles don't have publication months yet, but are intended for 2010:
    TOS: The Unspoken Truth by Margaret Wander Bonanno (mm)
    TOS: The Millennium Bloom by Mike W. Barr (mm)


    Some artwork:
    Star Trek 101
    Destiny: Gods of Night (art by Cliff Nielsen)
    Destiny: Mere Mortals (art by Stephane Martiniere)
    Errand of Fury: Sacrifices of War
    A Singular Destiny (art by Alan Dingman)
    Titan: Over a Torrent Sea
    TOS: Mere Anarchy
    VOY: Full Circle
    Vanguard: Open Secrets

    Also, three images from the 2009 Ships of the Line calendar:
    One
    Two
    Three


    Some other notes:

    Troublesome Minds will be a five-year mission story. Losing the Peace, like A Singular Destiny, Full Circle, and Over a Torrent Sea, will be a Destiny followup, in this case for the TNG gang. The Soul Key will pick up where Fearful Symmetry left off, while The Never-Ending Sacrifice will focus on Cardassia. Unspoken Truth will be a Saavik story, and The Millennium Bloom will be a Captain April story.

    Finally, Seven Deadly Sins will have seven long stories in them:

    Pride: the Romulans, by Dayton Ward & Kevin Dilmore
    Envy: the Cardassians, by James Swallow
    Wrath: the Klingons, by Keith R.A. DeCandido
    Sloth: the Pakleds, by Jimmy Diggs
    Greed: the Ferengi, by David A. McIntee
    Gluttony: the Borg, by Marc Giller
    Lust: the Mirror Universe, by Britta Dennison
    Meine Einschätzung:



    Ich dachte schon, der 2008'-Jahrgang sei schwer zu toppen, aber das hier haut mich echt vom Hocker. Pocket Books setzt konsequent auf seine besten Pferde im Stall, Vanguard, Titan und der DS9-Relaunch werden allesamt mit je zwei Bänden gepusht, TOS erhält einen Haufen neues Material (Sinnvoll in Anbetracht des anrollenden Medienrummels rund um ST XI), Myriad Universes scheint sich bereits vor dem Start blendend zu verkaufen, wenn bereits ein dritter Band in Vorbereitung ist, New Frontier wird fortgesetzt, Voyager wieder auf Kurs gebracht, kurz ein Highlight nach dem nächsten. Schön mit Dave Galanter, Margaret Wander Bonanno und Mike W. Barr auch mal wieder ein paar alte Veteranen an der Front zu sehen.

    Fazit: Egal was aus dem Kinofilm werden sollte, die derzeit aktivste Trek-Sparte, die Bücher, sind weiterhin in guten Händen und blühen und gedeihen besser als jemals zuvor.

  • #2
    Das klingt doch mal nicht schlecht. Wie schon zur Shore Leave 2007, ist mein erster Gedanke: "Wow, da wirst du wohl fast jedes Buch von erwerben wollen." Wobei meine Erwartungshaltung gegenüber eines gewissen Teils der Bücher (TNG, Voyager und Titan) von der Qualität der Destiny Trilogie abhängen wird. Die beiden veröffentlichten Cover zu David Macks Epos sehen auf jeden Fall schon einmal phänomenal aus. Captain Dax!

    Es freut mich, dass Olivia Woods den nächsten DS9 Relaunch Titel schreiben wird. Die Charaktere im ersten Teil von Fearful Symmetry waren perfekt getroffen und der allgemeine Schreibstil von Ms Woods gefiel mir auch richtig gut. Leider war der Spaß nach 150 Seiten schon vorüber bevor er richtig angefangen hat. Die Illiana Ghemor Seite des Romans hebe ich mir noch auf, da ich nach drei Terok Nor Büchern, momentan nicht wirklich in der Stimmung für einen weitere Geschichte bin, die den Fokus auf "Cardassianer" legt.

    Apropos Terok Nor. Ich war ja im Vorfeld recht skeptisch, ob mich eine Trilogie über die Besatzungsjahre Bajors wirklich fesseln würde, aber hier war ich echt positiv überrascht. Vor allem der erste Teil "Day of the Vipers" ist für mich bisher DAS Buch des Jahres, einfach weil sich die Geschichte so völlig entgegen meiner Erwartungshaltung entwickelte. Ich hatte vermutet, dass wir lesen dürfen, wie die unschuldigen Bajoraner einfach von den bösen Cardassianern überfallen werden, aber da lag ich falsch. Stattdessen zeichnet Autor James Swallow ein viel differenziertes Bild, mit Bösewichtern und Helden auf beiden Seiten und viel Grau in den Zwischenräumen. Das Unheil schleicht sich so langsam heran und es fast schmerzlich zu lesen, wie Bajor so ganz langsam in sein Verderben läuft. Ein Politthriller der Extraklasse. Die beiden Nachfolger bieten auch gute Unterhaltung, stellen aber insgesamt doch eher klassische Lückenfüller Romane dar.
    Jedenfalls freut es mich in diesem Zusammenhang, dass James Swallow das nächste Abenteuer der Titan schreiben darf.

    Außerdem finde ich es schön, dass wir, nachdem es letztes Jahr gar kein Post Final DS9 Stoff zu lesen gab, nächstes Jahr neben Woods "The Soul Key" mit "The Never-Ending Sacrifice" noch einen weiteren Relaunch Roman vorgesetzt bekommen. "The Never-Ending Sacrifice" ist erstmal auf jeden Fall ein toller Titel. Wir warten sehnsüchtig auf die nächsten Bücher, die nach Klassikern der In Universe Star Trek Literatur wie "Vulcan Love Slave" und "Burning Hearts of Qo'noS", benannt sind.
    Für einen Euro durch die Spree, nächstes Jahr am Wiener See. - Treffen der Generationen 2013
    "Hey, you sass that hoopy Ford Prefect? There's a frood who really knows where his towel is." (Douglas Adams)

    Kommentar


    • #3
      Zitat von Ford Prefect Beitrag anzeigen
      Das klingt doch mal nicht schlecht. Wie schon zur Shore Leave 2007, ist mein erster Gedanke: "Wow, da wirst du wohl fast jedes Buch von erwerben wollen." Wobei meine Erwartungshaltung gegenüber eines gewissen Teils der Bücher (TNG, Voyager und Titan) von der Qualität der Destiny Trilogie abhängen wird. Die beiden veröffentlichten Cover zu David Macks Epos sehen auf jeden Fall schon einmal phänomenal aus. Captain Dax!
      Ezri als Captain kann ich mir zwar noch nicht so recht vorstellen, aber bei David Mack kann eigentlich nicht viel schiefgehen, der könte glaube ich nicht einmal ein schlechts Buch schreiben, selbst wenn er es versuchen würde...

      Zitat von Ford Prefect Beitrag anzeigen
      Es freut mich, dass Olivia Woods den nächsten DS9 Relaunch Titel schreiben wird. Die Charaktere im ersten Teil von Fearful Symmetry waren perfekt getroffen und der allgemeine Schreibstil von Ms Woods gefiel mir auch richtig gut. Leider war der Spaß nach 150 Seiten schon vorüber bevor er richtig angefangen hat. Die Illiana Ghemor Seite des Romans hebe ich mir noch auf, da ich nach drei Terok Nor Büchern, momentan nicht wirklich in der Stimmung für einen weitere Geschichte bin, die den Fokus auf "Cardassianer" legt.
      Die zweite Seite ist fast noch besser, als die erste. Bei der Lebensgeschichte ist es kein Wunder, das Illiana zur Psychopathin geworden ist....
      Es stimmt aber, der Schreibstil von Olivia Woods is echt angenehm zu lesen, Fearful Symetry ist bisher der Höhepunkt im DS9-Relaunch.

      Zitat von Ford Prefect Beitrag anzeigen
      Apropos Terok Nor. Ich war ja im Vorfeld recht skeptisch, ob mich eine Trilogie über die Besatzungsjahre Bajors wirklich fesseln würde, aber hier war ich echt positiv überrascht. Vor allem der erste Teil "Day of the Vipers" ist für mich bisher DAS Buch des Jahres, einfach weil sich die Geschichte so völlig entgegen meiner Erwartungshaltung entwickelte. Ich hatte vermutet, dass wir lesen dürfen, wie die unschuldigen Bajoraner einfach von den bösen Cardassianern überfallen werden, aber da lag ich falsch. Stattdessen zeichnet Autor James Swallow ein viel differenziertes Bild, mit Bösewichtern und Helden auf beiden Seiten und viel Grau in den Zwischenräumen. Das Unheil schleicht sich so langsam heran und es fast schmerzlich zu lesen, wie Bajor so ganz langsam in sein Verderben läuft. Ein Politthriller der Extraklasse. Die beiden Nachfolger bieten auch gute Unterhaltung, stellen aber insgesamt doch eher klassische Lückenfüller Romane dar.
      Jedenfalls freut es mich in diesem Zusammenhang, dass James Swallow das nächste Abenteuer der Titan schreiben darf.
      Ich kenne bisher nur den ersten Band, der zwar durchaus gut ist, aber doch noch einige Schwächen beim Spannungsbogen hatte, sprich Stellenweise doch arg zäh war. Aber was Charaktere und komplexe Handlungen angeht, ist das Buch echt phänomenal, auf jeden Fall ein vielversprechender Autor.

      Zitat von Ford Prefect Beitrag anzeigen
      Außerdem finde ich es schön, dass wir, nachdem es letztes Jahr gar kein Post Final DS9 Stoff zu lesen gab, nächstes Jahr neben Woods "The Soul Key" mit "The Never-Ending Sacrifice" noch einen weiteren Relaunch Roman vorgesetzt bekommen. "The Never-Ending Sacrifice" ist erstmal auf jeden Fall ein toller Titel. Wir warten sehnsüchtig auf die nächsten Bücher, die nach Klassikern der In Universe Star Trek Literatur wie "Vulcan Love Slave" und "Burning Hearts of Qo'noS", benannt sind.


      Vor allem die Graphic-Novel-Edition wird sehnsüchtig erwartet.....

      Kommentar


      • #4
        Ich bin mal gespannt, wie die Destiny Trilogie so wird. Bisher hat mir der TNG Relaunch nicht zugesagt. Die neuen Charaktere waren irgendwie komisch und die Borg haben nur noch genervt. Ich hoffe, dass die Destiny Trilogie den TNG Büchern einen positiven Schub versetzen wird. Anscheinend wird man um sie auf keinen Fall herumkommen, wenn man sieht, wieviele Bücher auf dieser Trilogie aufbauen.

        Ansonsten sind für mich viele Pflichtkäufe dabei. Ich muss endlich den DSN Relaunch aufholen (Mein letztes Buch davon war Unity *schäm*) und freue mich schon auf die Fortsetzung von Vanguard.
        "Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren."

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Boreal Beitrag anzeigen
          Ich bin mal gespannt, wie die Destiny Trilogie so wird. Bisher hat mir der TNG Relaunch nicht zugesagt. Die neuen Charaktere waren irgendwie komisch und die Borg haben nur noch genervt. Ich hoffe, dass die Destiny Trilogie den TNG Büchern einen positiven Schub versetzen wird. Anscheinend wird man um sie auf keinen Fall herumkommen, wenn man sieht, wieviele Bücher auf dieser Trilogie aufbauen.
          Die ersten Rezensionen (Link 1, Link 2) zu "Greater than the Sum" sind fast euphorisch, ich denke, die Verantwortlichen Autoren und Herausgeber haben sich die Kritik am TNG-Jubiläum zu Herzen genommen und einige unpopuläre Entwicklungen bei den Charakteren wieder ins rechte Licht gerückt.

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Kopernikus Beitrag anzeigen
            Ezri als Captain kann ich mir zwar noch nicht so recht vorstellen, aber bei David Mack kann eigentlich nicht viel schiefgehen, der könte glaube ich nicht einmal ein schlechts Buch schreiben, selbst wenn er es versuchen würde...
            Während der "Mission Gamma" war sie ja schon erster Offizier auf der Defiant und dort fand ich sie als Führungskraft recht glaubwürdig. Gerade weil man auch merkte, dass sie zu diesem Zeitpunkt noch viel zu lernen hatte, aber ich kann mir gut vorstellen, dass sie 4(?) Jahre später das nötige Rüstzeug zum Captain gesammelt hat.

            David Mack hat ja in einem Beitrag auf trekbbs ein paar weitere Crewmitglieder der Aventine enthüllt und es freut mich, da mit

            Spoiler
            Bowers, Leishman und Tarses
            auf weitere Bekannte aus dem DS9 Universum (und im Falle des Doktors auch TNG) zu treffen.

            Überhaupt stimmen mich die wenigen veröffentlichen Informationen zuversichtlich, selbst wenn bestätigt wurde, dass erneut die Borg ein prominente Rolle spielen werden. Allerdings, wenn jemand die Borg als echte Bedrohung schreiben kann, dann sicherlich David Mack.


            Zitat von Kopernikus Beitrag anzeigen
            Die zweite Seite ist fast noch besser, als die erste. Bei der Lebensgeschichte ist es kein Wunder, das Illiana zur Psychopathin geworden ist....
            Es stimmt aber, der Schreibstil von Olivia Woods is echt angenehm zu lesen, Fearful Symetry ist bisher der Höhepunkt im DS9-Relaunch.
            Mittlerweile habe ich auch Seite 2 durch.

            Spoiler
            Ich fand den Anfang recht Klischee beladen, aber mit dem Beginn von Ilianas Training als Agent des Obsidianischen Ordens gefiel mir die Geschichte richtig gut. Die Schilderung ihrer späteren Gefangenschaft war ganz schön starker Tobak. Armes Mädel. Highlight dieser Seite war für mich die Szene in der Iliana ihre Erinnerungen wiederbekommt und diese sich mit denen ihres Kira Selbst vermischen. Das Hin und Her gefiel mir gut.

            Insgesamt ordnet sich Fearful Symmetry in meiner Rangfolge im gesicherten Mittelfeld des Relaunch ein, was bei der Qualität der Serie einiges heißen will. Ich hätte jetzt aber wieder Lust auf ein richtige Epos ala Twilight und This Grey Spirit. Letzter Titel ist immer noch mein Lieblingsbuch des Relaunch.

            Ich kenne bisher nur den ersten Band, der zwar durchaus gut ist, aber doch noch einige Schwächen beim Spannungsbogen hatte, sprich Stellenweise doch arg zäh war. Aber was Charaktere und komplexe Handlungen angeht, ist das Buch echt phänomenal, auf jeden Fall ein vielversprechender Autor.
            Die Spannung wurde nicht konsequent am Anschlag gehalten das stimmt, aber irgendwie war ich so von dieser Welt fasziniert, dass mich ein paar Längen nicht gestört haben. Ich habe jedes einzelne Wort aufgezogen. Wahrscheinlich war ich einfach in der richtigen Stimmung für so eine Art von Roman.

            Zitat von Kopernikus Beitrag anzeigen
            Die ersten Rezensionen (Link 1, Link 2) zu "Greater than the Sum" sind fast euphorisch, ich denke, die Verantwortlichen Autoren und Herausgeber haben sich die Kritik am TNG-Jubiläum zu Herzen genommen und einige unpopuläre Entwicklungen bei den Charakteren wieder ins rechte Licht gerückt.
            Das klingt wirklich nicht schlecht. Dass Erklärungen für das merkwürdige Verhalten einiger Charaktere in Before Dishonor geliefert werden sollen, freut mich ungemein. Vielleicht kann ich die Ereignisse in diesem Buch dann rückblickend auch entspannter sehen.

            amazon ist freundlicherweise gerade dabei den ersten Myriad Universe Band an mich zu verschicken. Die bisher veröffentlichen Excerpts lassen ja auch dort auf spannende Geschichten hoffen.
            Anschließend "Greater than the sum", im August/September "Kobayashi Maru" und dann der direkte Start in die Destiny Trilogie. Was für ein Halbjahr.
            Für einen Euro durch die Spree, nächstes Jahr am Wiener See. - Treffen der Generationen 2013
            "Hey, you sass that hoopy Ford Prefect? There's a frood who really knows where his towel is." (Douglas Adams)

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Kopernikus Beitrag anzeigen
              Die ersten Rezensionen (Link 1, Link 2) zu "Greater than the Sum" sind fast euphorisch, ich denke, die Verantwortlichen Autoren und Herausgeber haben sich die Kritik am TNG-Jubiläum zu Herzen genommen und einige unpopuläre Entwicklungen bei den Charakteren wieder ins rechte Licht gerückt.
              Das wäre wirklich toll. Einige Bücher des TNG Relaunches waren kaum zu ertragen. Glücklicheweise hören die Autoren auf die Leser des trekbbs Forums.
              "Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren."

              Kommentar


              • #8
                Hmmm, was mir jetzt so auf einen Blick auffällt: bei den Autoren hat es schon gewaltige Umschichtungen gegeben oder?
                So die großen Namen um die Jahrtausendwende herum schreiben (nahezu) nichts mehr während man NAmen wie Bennett, Ward, KRAD oder Martin/Mangels im 3-Monatsrhythmus auftauchen sehen kann...

                Liegt das an den alten Autoren oder hat der Verlag da seinen Einfluß geltend gemacht? Wo stecken zB Friedman, Carey, Dillard, Vornholt? Warum schreibt Peter David in 3 Jahren nur ein einziges Buch?

                Nichts gegen die neuen Autoren, gerade die oben genannten mag ich überwiegend... aber ich würde eben gerne auch wieder was aus der Feder der naja "Altmeister" lesen...
                »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Sternengucker Beitrag anzeigen
                  Hmmm, was mir jetzt so auf einen Blick auffällt: bei den Autoren hat es schon gewaltige Umschichtungen gegeben oder?
                  So die großen Namen um die Jahrtausendwende herum schreiben (nahezu) nichts mehr während man NAmen wie Bennett, Ward, KRAD oder Martin/Mangels im 3-Monatsrhythmus auftauchen sehen kann...
                  Liegt das an den alten Autoren oder hat der Verlag da seinen Einfluß geltend gemacht? Wo stecken zB Friedman, Carey, Dillard, Vornholt?

                  Bin ich zum Glück nicht der einzige, dem das aufgefallen ist.

                  Naja, schade ist das allemal...aber viele der "Alten" sind, so ehe ich das, ja genau das: alt. Leute wie Carey, Vornholt... Leute, die an die 25 Star Trek Bücher (in manchen Fällen sogar noch mehr) geschrieben haben...irgendwann wird da sicherlich auch die Luft raus sein. Wenn ich mir z.B. Friedmann ansehe: in 3 Jahren hat er die Stargazer Serie mit über einem halben Dutzend Bücher rausgepustet. Dazu noch Death in WInter, die ein oder andere Kurzgeschichte... ich denke schon, dass das einen schafft.
                  Und einige Autoren haben sicherlich auch noch andere Projekte....

                  Und jünger werden sie ja auch nicht.
                  Natürlich ist das schade und ich muss zugeben, vermissen tue ich diese Autoren auch. EIn neues Buch von einem der "alten Garde" würde ich sehr begrüßen und ich hoffe auch, das da nochmal was kommt.



                  Warum schreibt Peter David in 3 Jahren nur ein einziges Buch?
                  Sitzt nebenbei an anderen Dingen. Da wären allenvoran sicherlich erstmal die Dark - Tower Comicsache mit Marvel, etwas BSG, Spider - Man...
                  Aber stimmt schon, nur ein Buch... das sollte mehr sein...
                  Es ist alles wahr
                  Alles! Hörst du?
                  Vertraue niemandem
                  Nur Wahrheit schafft Unsterblichkeit

                  Kommentar


                  • #10
                    Ich möchte auch nichts gegen die genannten gesagt haben, die Bücher kann man ja auch gut lesen. Nur bin ich eben auch eine sehr TREUE Leserseele und verfolge gerne wie ein und derselbe Autor über jahre, wenn nicht Jahrzehnte vergleichbare Themen in einem festen Umfeld verfolgt.
                    Naja aber das ist wohl auch ein wenig der Lauf der Dinge, bei SW schreiben ja auch überwiegend jüngere Autoren die neuen Zyklen. Vor fünf Jahren hatte von Traviss zB ja noch niemand was gehört
                    Allerdings haben DIE es geschafft zB Zahn zu halten, bzw ein Comeback zu organisieren. Und ich fand alle neuen Bücher mehr als unterhaltsam, da war eine Menge brilliantes Zeug dabei (allem voran Allegiance)
                    »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

                    Kommentar

                    Lädt...
                    X