Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Away Team, James Bond der Zukunft

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Away Team, James Bond der Zukunft

    Bin ein großer Star Trek Fan (auch Star Gate/Wars), mein
    Lieblingsspiel ist Star Trek Away Team. Habs zwar noch nicht fertiggespielt, aber ich finde es einfach großartig, alle Figuren reagieren genau wie in den Serien(Borg, Klingonen, Romulaner), wenn mir jemand bei der Mission am Außenposten der Aufseher helfen kann(nach dem Labyrinth, wäre ich sehr dankbar
    Ich weiß, dass ich nichts weiß, das weiß ich.

  • #2
    Zitat von Gaiabooster
    wenn mir jemand bei der Mission am Außenposten der Aufseher helfen kann(nach dem Labyrinth, wäre ich sehr dankbar
    Tja, ich hab ST Away Team echt schon lange nicht mehr gezockt, und weis deswegen nicht genau, wo du bist. Aber Außenposten der Aufseher klingt so, als ob du schon bald durch wärst. Welches Level ist das denn und beschreib mal genau auf welchem Planeten du bist und was du tun musst.

    PS: 1000. Post!
    Die Zeit ist das Feuer in dem wir verbrennen.

    Ich war Teil der Lösung - und mein größtes Problem.

    Kommentar


    • #3
      Hy, Aci, vielen Dank für deine Antwort.
      Das Level kann man selbst nicht so gut beschreiben
      trotzdem;
      zuerst ist man mit der einen Hälfte des Teams(zwei Mann) in einem Labyrinth mit klingonischen Targs, die man nicht umnieten, sondern betäuben muss, weil nach jedem getötetem kommt ein neuer. Wenn du durch bist, kommst du in einen Bereich, der sich schließt und ein (glaube ich) Vulkanier erscheint. Der redet davon, wie zäh er dein Team findet und dann bist du plötzlich im Frachter, wo(wie Data
      beschreibt), sowieso hinmüsstest. Dort soll ich von einer Datenbank ein paar Daten holen. Das Problem?
      Es stehe fast überall Leute und dort, wo die Konsole zum Deaktivieren des ersten Kraftfeldes ist, ist aucch eine Wache.
      Nun gut, das hat Ivan Ferov für mich erledigt(Tarnband),
      aber ich komm nicht weiter, denn überall sind Leute,
      töte ich sie, kommen alle anderen herbei( gruselig, wie bei den Borg), betäube ich sie und sie wachen wieder auf, lassen sie die Datenbank löschen und ich habe verloren.
      Habe diese Mission genau zweiundfünfzig Mal probiert, komm nicht weiter.
      Auch Slovaaks Gedankenverschmelzung hilft mir nichts.
      Die Mission heißt glaube ich `Außenposten der Födration´ und kommt nach derMission, wo du Worf zum hohen Rat bringen musst, damit er mit Kanzler Martok reden kann.
      Ich weiß, dass ich nichts weiß, das weiß ich.

      Kommentar


      • #4
        He, Aci, ich hbe noch eine Frage, persönich.
        Wenn es dir möglich wäre, eine Borgdrohne mit Individuum zu werden, würdest du ja sagen?
        Ich auf jeden Fall.
        Aaaah, Hilfe!!!
        `Wir sind die Borg. Widerstand ist zwecklos. Erwarte
        deine Assimilation.´
        Ich weiß, dass ich nichts weiß, das weiß ich.

        Kommentar


        • #5
          Ok, jetzt weiß ich ungefähr wo du bist. Dieses Level ist schon ein bisschen schwieriger, aber sicher nicht das schwierigste.

          Am besten ist es, dass du einzelne Personen tötest, damit andere Leute das nichr mitbekommen. Wenn du das so machst, wird auch keiner einen Alarm auslösen. Wenn aber mehrere Gegner vor dir stehen, dann solltest du sie zuerst betäuben (geht schneller) und wenn die Gegner dann am Boden liegen, kannst du sie ja mit einer Granate tötetn oder jeden einzeln, sobald er wiedera aufwacht. Aber Granate ist in diesem Fall sicherer, denn wenn der Gegner aufwacht, könnte er schon den Alarm auslösen.

          Gibt es ein Sekundärziel, das du keine Gegner töten sollst? Wenn das der Fall ist, dann musst du veruschen dich durch die Gegnerhorden durchzuschleichen. Ist zwar etwas schwerer, aber mit genug Übung kann es funktionieren. Außerdem haben ein paar Teammitglieder ja spezielle Fähigkeiten der Tarnung, wie z.B. der Russe, mir fällt jetzt sein Name nicht mehr ein.

          Zu deiner anderen Frage: Ich wäre lieber keine Borgdrohne, egal ob ich als Individuum weiterleben könnte oder nicht.
          Die Zeit ist das Feuer in dem wir verbrennen.

          Ich war Teil der Lösung - und mein größtes Problem.

          Kommentar


          • #6
            Danke, Aci und das Problem ist eben, dass ich nicht vorbeikomme.
            Granaten war ein guter Tipp, da sollte ich wohl auch eine Teleporterzelle mitnehmen.
            Ich weiß, dass ich nichts weiß, das weiß ich.

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Gaiabooster
              da sollte ich wohl auch eine Teleporterzelle mitnehmen.
              Stimmt, daran hab ich ja garnicht mehr gedacht, dass es auch eine Teleporterzelle gibt. Na ja, wie du siehst ist das wirklisch schon lange her bei mir, u. mit der Teleporterzelle kann man ja ohne Probleme die Leichne verschwinden lassen.
              Die Zeit ist das Feuer in dem wir verbrennen.

              Ich war Teil der Lösung - und mein größtes Problem.

              Kommentar


              • #8
                ein noch besserer tipp ist das zeitfeld, in der man personen "erstarren" lassen kann. in verbindung mit dem transporter, kann man einzelne personen wunderbar verschwinden lassen.
                "Im Frieden begraben die Söhne ihre Väter.
                Im Krieg die Väter ihre Söhne."


                (Herodot)

                Kommentar

                Lädt...
                X