Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Elite Force 2:Bestes Level?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Elite Force 2:Bestes Level?

    Hey Leute!Ich wollte mal wissen welches euer lieblingslevel in Elite Force 2 ist.Meins ist ganz klar das,indem man die Enterprise vor den Idryll-Eindringlingen schützen muss.Aber auch das,indem man die Voyager aus der Borgsphäre befreien muss.Und eures?

  • #2
    Für mich ist das Level am besten, wo du die Idryll von der Hülle "schießen" musst und du dann an dieser Kanone von der Enterprise das Schiff der Idryll kampfunfähig schießen musst.

    Wobei das mit der Kanone etwas untypisch ist und ich sagen muss, das den Programmieren wahrscheinlich die Phantasie durchgegangen ist.
    Man hat ausgerechnet, daß hundert Angestellte hundert Stunden arbeiten müßten,
    um einen so gewaltigen Fehler zu machen, wie ihn ein Computer in einer Tausendstelsekunde fertigbringt. Hal Boyle
    Was man heute als Science-fiction beginnt, wird man morgen vielleicht als Reportage zu Ende schreiben müssen. Norman Mailer

    Kommentar


    • #3
      also ich finde auch das "außenhüllenlevel" sehr gut. aber eigendlich ist mein persönliches lieblingslevel das mit den Idryll-Eindringlingen, ich mag einfach diese "heimspiele", weil ich´s scvhön finde dabei etwas vom schiff zu sehen.

      pawel
      Im Krieg gibt es keine Gewinner - höchstens Überlebende

      Nazis, folgt eurem Führer! Seine letzte Tat war Selbstmord...!

      Kommentar


      • #4
        Mir gefällt am besten die Mission auf der havarierten Excelsior-Klasse. Sehr atmosphärisch und gruselig, das Ganze. Hat was von Alien.

        Kommentar


        • #5
          das mit dem "alienfeeling" stimmt wohl, aber ich hätts besser gefunden sich so eine mission für später zu sparen. aber ich gebe zu, dass ich nicht wüsste, wie man das inhaltlich hätte machen sollen.
          Im Krieg gibt es keine Gewinner - höchstens Überlebende

          Nazis, folgt eurem Führer! Seine letzte Tat war Selbstmord...!

          Kommentar


          • #6
            Ich find das Level bei den Romulanern und das mit den Idryll an Bord der Enterprise am besten.
            Kelso: "Glauben Sie ich bin Chefarzt geworden weil ich immer zu spät gekommen bin?"
            Cox: "Nein, Bobo. Sie sind's durch schleimen und üble Intrigen geworden."
            Kelso: "Mag sein, aber ich habe damit Punkt 8 begonnen!"

            Kommentar


            • #7
              Mein Lieblingslevel ist die Dallas, weil es so gruselig ist, man sich andauernd verläuft und man nie weiß wo der nächst Exomorph hockt.

              Kommentar


              • #8
                ich find auch den level wo man die enterprise gegen die idryll schützen muss am besten^^ das mit der aussenhülle (auf das raumschiff feuern) hab ich am anfang nie gepackt^^ wenn nen level gäbe wo man sich richtig verschanzen müsste wäre das wohl mein lieblingslevel^^

                Kommentar


                • #9
                  Boah, ist schon sehr sehr lange her, aber das Level mit den Romulanern fand ich am besten, wohl daher weil mir die Romulaner auch in dern Serien sehr gut gefallen, war sehr stimmig meines Erachtens.
                  Die Zeit ist das Feuer in dem wir verbrennen.

                  Ich war Teil der Lösung - und mein größtes Problem.

                  Kommentar


                  • #10
                    Ich finde das Endgegner Level am besten, weil man den überheblichen Monster endlich mal die meinung sagen/schießen kann.

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von Shadow0441 Beitrag anzeigen
                      Ich finde das Endgegner Level am besten, weil man den überheblichen Monster endlich mal die meinung sagen/schießen kann.
                      Irgendwie finde ich grad das Level so ziemlich am bescheuertsten. In diesem Spiel ist da finde ich am übertriebensten. Superheld Munro kämpft erst auf der Borg-Spähre gegen diesen Über-Borg, der zehnmal größer und stärker ist (allein schon so ein Borg ist übertrieben, aber naja...) als Munro und M. ballert den mal eben kurz und klein. Gut dann auf der Erde und der Dallas passiert ja erstmal nichts so schlimmes, aber natürlich muss sich Super-Munro auf der Dallas unerschrocken durch das dunkle Schiff, an hunderten von Exmomorph-Monstern vorbeikämpfen um Chell auf der Brücke zuretten, der nebenbei bemerkt da steht nichts macht, aber gut.
                      In den Idryll-Ruinen kämpf unserer Superheld dann noch gegen diese Exomorph-Mutter, auch zehnmal größer und stärker als Super-Munro, aber ihn erschreckt ja nichts.
                      Auf K7 (nett das die an so was denken) kämpft Munro gegen diesen alten Klingoenen, der in seinem Roboter oder sowas sitzt. Diese Maschine ist 20-mal stärker als Munro, aber wer gewinnt (oder muss gewinnen): natürlci Munro.
                      Auf der Attrexianischen Kolonie zerballert Munro auch nochmal so ein übergroßen Vieh, dass Superheld Alexander Munro nicht aufhalten kann.
                      Aber kommen wir nun zu Endspiel 2 (oder wies heißt). Diese Mega-Schlange (irgendwie 1000 Meter lang, kann Exomorphe aus sich raus fliegen lassen ud sit nochmal stärker als alles vorhergegangene) mach Super-Munro natürlich innerhalb von 20-30 Minuten kalt unerschrocken wie er ja ist. Somit rettet unsere netter Herr Munro mal wieder die Galaxie.
                      Ich muss schon sagen, da gefiel mir Elite Force 1 deutlich besser, da gabs nur machmal so Endgegner (Jäger, Borg-Foster, wenn man ihn nicht gerettet hat). Den einzigen harten Gegner hat man da am Schluss, den Vorsoth (richtig geschrieben??) und nicht in jedem Level einen.

                      Aber zum Theme lieblingslevel in Elite FOrce 2:
                      Ganz klar die Mission auf der Enterprise, wo man die Idryll zurückschlagen soll. (mir gefiel auch bei EF1 die Mission, wo die Harvester die Voy zerlegt haben am betsen).
                      aber acu hhier bei meiner Lieblingsmission gibt es wieder sowas, was mich störz. Munro rennt durch das ganze Schiff, denn wenn jemand Hilfe bracht ist Munro mal wieder zur Stelle. Erst rennt der zur Krankenstation um Jurot zu helfen, dann muss der kreuz und quer durch die Jeffries-Röhren um zum Maschienenraum zugelangen (der ja eigentlich auf demselben Deck sein müsste( da haben die Programmieren wohl nicht nachgedacht)). Dort wendet Munro mal eben einen Warpkernbruch ab, was natürlich kein erfahrener Ingineur oder zumindest Chell machen muss, nein der Alleskönner Munro machts.
                      Dann muss er 16(!!!) Decks nach oben fahren (was komischer Weise ja pltzlich klappt um den Captain zu beschützen. Es gab wohl zwischen Deck 16 und Deck 1 niemanden, der dem Captain auch hätte helfen können. Ich würde natürlich auch lieber länger warten mit der Gewissheit, dass ein Superheld kommt, der mal eben alles kalt macht, während ich nichts zu tun hab, als ein Sicherheitsteam von Deck 2,3 oder so zu rufen. (Realismus pur).
                      Aber als ob das nicht reichen würde, Munro muss alleine (!!!) auf die AUßenhülle ud mal eben drei oder vier solcher Idryll Stationen zerballern, bei denen die Kraftfelder natürlich nicht bis nach oben reichen, sondern oben offen sind.
                      Und wenn er das geschafft hat, muss er noch eben in die höchtrealistische Kanone hüpfen und die Schiffe alleine kampfunfähig machen. Die merken natürlch nicht, wo das Feuer herkomt und ballern auf die Kanone, nein, dazu sind die Idryll ja zu doof...

                      Zum Abschluss könnte man sich fragen, wieso Super-Munro nach dem Spiel noch Lt ist und nocht schon längst Admiral bei den tollen Sachen die er macht...

                      GRuß

                      Kommentar


                      • #12
                        Ich fand mehrere Missionen gut, Dalles von der Stimmung, Idryll Ruinen von ihrem "historischen" wert (so als wenn man auf für unsere Verhältnisse moderne Städte in 1000 Jahren treffen würde und feststellt das vieles sogar noch funktionstüchtig ist auch weil dieses Volk interessant ist und irgendwie hübsch anzusehen waren) und die Attrexianer Missionen (ich mag den Industriellen Look ihrer Bauten) und die Romulanermission weil es interessant ist etwas Einblick in die Welt der immer noch geheimnisvollen Romulaner zu gewinnen, ich fand auch kurioserweise diese romulanische Agentin "Operative 83" mit am hübschesten *g*

                        Na ja aber mein Lieblingslevel vom Nervenkitzel her fand ich die Hüllen Mission (wenn man’s schwer gespielt hat war es echt eine Herausforderung)
                        http://www.allmystery.de/mitglieder/cRAwler23

                        Kommentar


                        • #13
                          auf der Atrexxianer Station war auch lustig, auch wenn das Ende mit dem beschützen nen bischen nervig ist. Ne mission nur sich selber schützen, und nicht noch andere wäre lustiger.

                          Kommentar


                          • #14
                            OK, mir hat das Spiel sehr gefallen, aber ist es nicht immer das selbe? Immer muss man Feuerwehr spielen. Und auch nur das Flaggschiff ist die Rettung. Beispiel Dallas: Man kann Exomorphe auch mit dem Handphaser erledigen und sie können auch keine Schilde durchdringen. Wenn in einem Kampf ein Schiff in das andere rumst, bohrt es sich auch nicht durch die Schilde.

                            Kommentar


                            • #15
                              wie meinst du das keine schilde durchdringen? welche schilde denn? wenn sich zwei schiffe rammen und massiv genug sind können die schilde schon durchbrochen werden

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X