Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Wie findet ihr die Synchronisierung von Star Trek und Spielen?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Wie findet ihr die Synchronisierung von Star Trek und Spielen?

    Wie findet ihr eigentlich die Synchronisierung von Star Trek und den Spielen
    In den Serien hält es sich eigentlcih noch in Grenzen.Manche namen sind zu deutsch ausgesprochen und Witze werden flopsig übersetzt oder aus "normalen" Redesituationen werden witze Passagen geschaffen.
    Bei den Spielen sieht das schon wieder anders aus.Betonungen werden abgeflacht,Dialoge haben eine eintönige Art...Ich versuche möglichst alle Spiele auf ENGLISCH zu spielen,so verstehe ich zwar nicht alles aber es macht mehr Spaß.Beispiel Elite Force:Biessman hat im Englischen viel mehr "pepp" in der Stimme,Chell´s Stimme passt besser zu seiner Person u.s.w.
    Also was meint ihr?

  • #2
    Also grundsätzlich hört sich dasd original natürlich besser an als die Synchro, und wenn ich die Wahl habe, bevorzuge ich auch das Original, auch wenn ich dann sicher nicht alles verstehe, aber die Atmosphäre ist einfach besser!
    Ich denke, für die Serien hat man eingespielte Teams,(sieht man ja auch bei dem Abspann, das sind bei allen Serien mehr oder weniger die 3 gleichen verantwortliche), und es ist wohl auch mehr Geld vorhanden, während bei den Spielen wohl nicht so viel Geld zur Verfügung steht, und evtl. das Team nicht so eingespielt ist! Außerdem ist es ja bei Spielen so:
    Man hat an die 1000 kleine, englische *.wav - Dateien (oder was auch immer), und die werden dann einfach nach dem anhören ins englisch übersetzt! Die Synchro-Studios wissen warscheinlich gar nicht, in welchem Zusammenhang dieser halbe Satz gesagt wird, und man spielt wohl nicht das ganze Spiel durch nach der Synchro, findet dann kleinere Fehler und weiß sofort: oha, bei wav 342 muss mehr Dynamik rein!

    Es ist evtl einfach das problem der "Archivierung" der Dateien, dass es so "unharmonisch" rüberkommt...

    Kommentar


    • #3
      Ich bevorzuge auch das Original, die Charaktere erscheinen so realistischer. Die Synchronisation ist größtenteils akzeptabel. Ich habe aber mal eine Seite gesehen da war ein Entwurf von Sat.1 für die Synchro einer TNG Episode und das war grauenhaft und sehr amüsant zu lesen. Es gibt aber ständig wiederkehrende Fehler, z.B. das "technologie" mit "Technologie" übersetzt wird. Im Englischen heißt das Techink, aber Technologie bedeutet Lehre der Technik. Man könnte auch statt "off/online" an und aus sagen oder statt "Universal Translater" "Universalübersetzter" sagen. Es geht auch manchmal was verloren z.B. "Faster than light, no left no right".
      Zuletzt geändert von Hubi; 02.08.2001, 15:45.

      Kommentar


      • #4
        Bei manchen Spielen ist sie gut, bei anderen wieder nicht.
        "You don't burn out from going too fast, you burn out from going too slow and getting bored"
        Cliff Burton (1962-1986)
        DVD-Collection | Update 30.01.2007

        Kommentar


        • #5
          Bei EF ist das Original besser,TF eher nciht da klingt die deustche Version besser.

          Kommentar


          • #6
            In den meisten StarTrek-Folgen und Filmen wird aber immer wieder ein behämmerter Fehler gemacht. Besonders oft passierte es in TNG und den neuen Kinofilmen. Eng miteinander befreundete Personen (Deanna-Riker usw.) reden sich selbst in privaten Situationen immer mit 'Sie' an. Das klingt nicht nur schwachsinnig, dass ist es sogar.

            Die Sincronisation in ST-SPielen ist allemal besser, als die lausige Freespace-Deutschversion, in der 3 Leute die Stimmen aller Piloten übernehmen müssen.

            Syncrobenotung der Serien (meine pers. Meinung):

            Originalserie:
            - Die STimmauswahl ist gut gelungen. Die meisten Stimmen haben sogar eine recht hohe Ähnlichkeit mit ihren amerikanischen Gegenstücken.

            TNG:
            - Auch hier passen Stimmen recht gut. Picard wechselte zwar einmal die Stimme, wobei man sagen muss, dass die erste STimme von ZDF, welche auch in den Kinofilmen wiederkehrte, wesentlich besser zu Picard passt und auch zu seinem amerik. Gegenstück. Die neuere Syncro der letzten STaffeln ist viel zu harmlos und 'lieb'. passt absolut nicht. Der rest ist ok, auch Riker hat ne gute stimme bekommen, welche sich auch viel Mühe gab, die Betonung dem Amerikanischen gleichzustellen. Toll.

            DS9:
            - Naja. Die Syncro von sisko ähnelt stark der vom amerik. gegenstück, erster pluspunkt. Die restlichen pluspunkte werden durhc die gesamtheit aller anderen Stimmen erlangt. Die DS9-Syncro gefällt mir am besten.

            Voyager:
            - Eine Sehr flaue Syncro, aber Janeways 'SChlumpstimme' wurde im deutschen durch eine wesentlich angenehmere ersetzt. Super. Mehr dazu weiter unten bei der EliteForce-Bewertung...


            Syncrobenotung der PC-SPiele:

            A final unity:
            - Hier gibts nur die schönen englischen Originalstimmen, welche sich viel Mühe gemacht haben, es der Serie sehr nahe zu bringen. Note: 1 (bin konsequent)

            DS9-Harbinger:
            - Die deutsche Syncro wirk irgentwie affig, zumal nicht alle die Originalstimme haben. Kira hat eine 'frolockende Mutter in der Midlive-Crisis'-Stimme und Sisko spricht neutral wie ein Nachrichten-Sprecher. Dax ist die Happiness in Person. Note: 3+

            Star Trek - Generations:
            - Man gab sich Mühe, die Originalstimmen zu bekommen, aber auch hier wollten wohl nicht alle. Die STimmem sind aber dennoch recht gut, denn auch die Stimme Datas, die eigentlich nicht passent ist, gibt sich sehr viel Mühe, Datas 'Dialekt' nachzuahmen'. Note: 2

            StarFleet Acadamy:
            - Naja Naja. Die Syncro bei diesem Spiel ist wohl wirklich der letzte Mist. Nicht ein Wort stimmt aufs geringste mit den Mundbewegungen überein. Manchmal wird noch gesprochen, obwohl die Münder bereits geschlossen sind oder umgekehrt. Die Betonung ist auch eher zurückhaltend. Note: 4-

            StarFleetCommand:
            - Hier wird glücklicher Weise nur wenig gesprochen... Allerdings nervt es sehr, dass man viel zuhäufig den Syncro-Sprecher von Kirk hört, mal als Gorn, mal als Romulaner... Note: 4

            Klingon Honor Guard:
            - Die Videos werden normal betont, nicht zuviel, nicht zuwenig. Die Mundbewegungen stimmen aber auch hier nicht überein. Es freud aber, die Originale Syncro-Stimme von Gowron und Worfs Bruder zu hören. Note: 3-

            StarTrek - Armada
            - Der SInglePlyer hat sich erfolgrei um alle Originalstimmen bemüht und erfolg gehabt. Picard, Martok, Worf, Locutus, Sela sind da, alle ausser Martok haben aber wenig lust, die gesprochenen Worte auch realistisch zu betonen. SIe sprechen fast alle völlig neutral und unspektakulär. Picard lallert seinen Text runter, Worf erzürnt, spricht aber immer so wie ein Schoßhund, Sela hat überhaupt keine Lust und plappert ihren eigentlich guten Text einfach so runter, wie der schlechstete in einem SChüler-Lesewettbewerbs der 1sten Klasse.
            Note: 2- (Auf Grund der recht akzeptablen Mehrspieler-Schiffstimmen gibts ein plus auf die Endnote)

            StarTrek - Voyager-EliteForce
            - Die Originalstimmen der Deutschen Syncro sind hier versammelt worden und liefern eine rundum gute Leistung. SIe Sprechen so wie in der TV-Serie. Allerdings herscht ein starker Betonungsmangel, was aber selbst bei der Serie nicht anders ist. Note: 2
            Wie wird dies alles enden?
            - In einem großen Brand!

            Kommentar


            • #7
              Janeways Stimme hört sich wie die der Schlumpfiene an. Manchmal klingt das als ob sie wie eine Kröte am quaken wär.

              Kommentar


              • #8
                hehe...

                Genau das meinte ich. Die deutsche Stimme ist doch angenehmer als das amerikanische Original. Jetzt ist mir auch klar, wieso die Serie Mrs Columbo (behämmerte serie über columbos frau, gespielt von kate mulgrew) ein so großer flop wurde. DIe Zuschauer konnten die stimme nicht mehr länger ertragen...
                Wie wird dies alles enden?
                - In einem großen Brand!

                Kommentar


                • #9
                  Das englische Original ist auf jeden fall besser!!!

                  Kommentar


                  • #10
                    @CaptnMiller:

                    Meinst du dass jetzt allgemein, oder auf Janeway bezogen??? Janeways amerikanische Stimme ist doch grausig, da sträuben sich doch einem die Nackenhaare...
                    Wie wird dies alles enden?
                    - In einem großen Brand!

                    Kommentar


                    • #11
                      Nur die Nackenhaare?Wenn ein kleines Kind die Stimme hörte,dann müsste es sein Leben lang mit traumatischen Erlebnissen kämpfen.

                      Kommentar


                      • #12
                        Nochwas lol-iges in der Armada-Übersetzung: In dem Video, bei der die Enterprise an der Starbase ankommt (4. Föd-Mission) sagt der Lieutenant:
                        Wir werden von der Sternenbasis gerufen
                        (oder so änhlich)
                        Daraufhin fängt die gleiche Stimme mit anderer Betonung direkt danach mit dem Notruf von der Basis an

                        Kommentar


                        • #13
                          Hab auch noch was:In der Übersetzung von TOS wird am Anfang gesagt:..
                          wir befinden uns im Jahr 2200(oder ähnlich)jedenfalls die Enterprise wurde erst 2245 in den Dienst gestellt und Kirk bekam erst 2265 das Kommando.Wie also kann er ein Schiff führen das es überhaupt noch nicht gibtIm Original kommt das gar nicht vor!!!!

                          Kommentar


                          • #14
                            Naja, bei TNG bekommen wir anfangs auch zu hören" ...dringt die Enterprise dabei in GALAXIEN vor..." ...ich weiß nicht, wie der Originalsatz lautet, aber IMHO ist das auch ein Fehler, sie müssen damit "Sonnensysteme" oder sowas meinen, denn eine andere Galaxie hat man nur glaub ich nur 1x besucht (Der Reisende)!

                            Kommentar


                            • #15
                              Das ist aber ihre Aufgabe. To bodly go where no man has gone before...auch in neue Galaxien. Eben Galaxy-Klasse...mit Warp 9.6 sinds 80 Jahre von der Starbase, die am nächsten am Galaktischen Rand liegt, bis zum Austritt aus der Milchstrasse. Mit einem Kolonieschiff kein Problem...
                              Wie wird dies alles enden?
                              - In einem großen Brand!

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X