Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Die Spiele-Zukunft von Star Trek

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Die Spiele-Zukunft von Star Trek

    Is doch ganz interessant...


    Über die Zukunft von Star Trek-Spielen hat die US-Website Homelan mit Harry Lang, dem Verantwortlichen fürs Lizenzgeschäft beim US-Medienkonzern Viacom gesprochen (Link). Lang bestätigt, dass derzeit einige Trek-Titel hinter geschlossenen Türen in der Mache seien; bislang ist lediglich die Simulation Bridge Commander bekannt. Ende des Jahres würden außerdem Verträge mit Interplay und Simon & Schuster auslaufen, ab dann habe Activision die alleinigen Umsetzungsrechte.

    Auch zur in den USA höchst erfolgreich gestarteten Serie Enterprise sollen laut Lang Spiele erscheinen. Allerdings wolle man sich noch ein wenig Zeit lassen, bis das neue Szenario und die Figuren etablierter seien. Nebenbei erklärt Lang, warum so selten echte Trek-Melodien in den Programmen vorkommen: Deren Rechte gehören einer eigenständigen Viacom-Gesellschaft, deshalb müßte separat verhandelt werden. In Zukunft soll das aber öfters passieren.

    Quelle: Gamestar.de
    "Je mehr sich unsere Bekanntschaft mit guten Büchern vergrößert, desto geringer wird der Kreis von Menschen, an deren Umgang wir Geschmack finden." - Ludwig Feuerbach

  • #2
    Re: Die Spiele-Zukunft von Star Trek

    Originalnachricht erstellt von 5 of 12
    Is doch ganz interessant...


    Über die Zukunft von Star Trek-Spielen hat die US-Website Homelan mit Harry Lang, dem Verantwortlichen fürs Lizenzgeschäft beim US-Medienkonzern Viacom gesprochen (Link). Lang bestätigt, dass derzeit einige Trek-Titel hinter geschlossenen Türen in der Mache seien; bislang ist lediglich die Simulation Bridge Commander bekannt. Ende des Jahres würden außerdem Verträge mit Interplay und Simon & Schuster auslaufen, ab dann habe Activision die alleinigen Umsetzungsrechte.

    Auch zur in den USA höchst erfolgreich gestarteten Serie Enterprise sollen laut Lang Spiele erscheinen. Allerdings wolle man sich noch ein wenig Zeit lassen, bis das neue Szenario und die Figuren etablierter seien. Nebenbei erklärt Lang, warum so selten echte Trek-Melodien in den Programmen vorkommen: Deren Rechte gehören einer eigenständigen Viacom-Gesellschaft, deshalb müßte separat verhandelt werden. In Zukunft soll das aber öfters passieren.

    Quelle: Gamestar.de
    Das ist ja was erfreuliches !!! Aber hat Paramount nicht das komplette sagen auch das der Musik und so ??? Aber ich hoffe das ein ENT Spiele ála EF Rauskommt vielleicht so eine Art AddOn wäre dann ja auch net ganz so teuer !!!

    Kommentar


    • #3
      Ich bin mir sicher, dass das traditionelle Strategie-Genre weiterhin in Star Trek präsent bleibt. Aber nicht nur das. Star Trek hat ein sehr breites Spektrum. Angefangen von Ego-Shootern (Elite Force, Klingon Honor Guard) über (Action-)Adventures (First Contact, The Fallen) und Taktikspiele (Away Team) bis eben zu den Strategietiteln (Armada, New Worlds).

      Und ich muss sagen, die oben genannten Spiele hatten großteils eine hervorragende Qualität. Ich denke, der Bereich Star Trek Videospiele ist noch lang nicht ausgereizt. Es gibt genug Stoff für dutzende weiter Spiele. Ziel sollte auch sein, Spieler, die keine eingefleischten Trekkies sind, anzusprechen - in dieser Hinsicht hat Elite Force viel geleistet, aber auch Armada.

      Liebe Grüße, Gene
      Live well. It is the greatest revenge.

      Kommentar


      • #4
        mhhhh

        @gene: ich glaube du meintest der aufstand und nicht first contact, oder hab ich was verpasst ???

        @thema:also mir würde ein ENT game gut als eine art EF add-on gefallen. wie bereits gesagt wurde, es wäre schlicht billiger
        MHN: Laut medizinischen Forschungsergebnissen der Sternenflotte können Borgimplantate schwere Hautreizungen hervorrufen. Vielleicht möchten Sie eine analgetische Salbe. (zu den Borg, die in die Krankenstation eingedrungen sind)

        Ce'Rega, oh du schönste und stärkste Göttin der Klingonen, erhöre mich (und schenke mir das, was ich schon lange begehre...)

        Kommentar


        • #5
          Re: mhhhh

          Originalnachricht erstellt von U.S.S. Concordia
          [B]@gene: ich glaube du meintest der aufstand und nicht first contact, oder hab ich was verpasst ???
          Na klar!

          Danke für die Berichtigung.
          Das liegt wohl daran, dass ich das Spiel nie gespielt habe. Ich wollte es mir mal kaufen weil ich wieder ein klassisches Adventure spielen wollte. Irgendwie ist daraus aber nichts geworden.

          Liebe Grüße, Gene
          Live well. It is the greatest revenge.

          Kommentar


          • #6
            Re: Die Spiele-Zukunft von Star Trek

            Originalnachricht erstellt von 5 of 12
            Is doch ganz interessant...


            Über die Zukunft von Star Trek-Spielen hat die US-Website Homelan mit Harry Lang, dem Verantwortlichen fürs Lizenzgeschäft beim US-Medienkonzern Viacom gesprochen (Link). Lang bestätigt, dass derzeit einige Trek-Titel hinter geschlossenen Türen in der Mache seien; bislang ist lediglich die Simulation Bridge Commander bekannt. Ende des Jahres würden außerdem Verträge mit Interplay und Simon & Schuster auslaufen, ab dann habe Activision die alleinigen Umsetzungsrechte.

            Auch zur in den USA höchst erfolgreich gestarteten Serie Enterprise sollen laut Lang Spiele erscheinen. Allerdings wolle man sich noch ein wenig Zeit lassen, bis das neue Szenario und die Figuren etablierter seien. Nebenbei erklärt Lang, warum so selten echte Trek-Melodien in den Programmen vorkommen: Deren Rechte gehören einer eigenständigen Viacom-Gesellschaft, deshalb müßte separat verhandelt werden. In Zukunft soll das aber öfters passieren.

            Quelle: Gamestar.de
            Das wäre doch toll....

            Kommentar

            Lädt...
            X