Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Armada 2 - Der Rückblick

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Armada 2 - Der Rückblick

    So, jetzt habe sogar ich Armada 2 fertiggespielt. Was bedeutet. Wenn ich A2 fertiggespielt habe, haben es schon tausend andere geschafft. Denn ich bin nicht so ein freak der jedes Spiel im handumdrehen durchspielt. Aber ich habs auch geschafft.

    Und nun möchte ich von euch wissen, wie ihr denn A2 gefunden habt. Ist es besser als der Vorgänger, oder gar schlechter.

    Dann würde mich noch interessieren, wie ihr die einzelnen Missionen gemacht habt. Also, was ihr eben tut, um die Mission schnellstmöglichst zu beenden. Habt ihr das spezielle Tipps.

    Natürlich darf mein "Kritik" nicht fehlen. Also, dann fang ich mal an.

    Es hat zurecht den Namen A2 und es ist ein für mich würdiger Nachfolger. Mir ist allerdings vorgekommen, dass A1 viel schwerer war als A2. Ich weiß nicht was ihr da denkt.
    Aber das schwerste an A2 war für mich eindeutig die Föderationskampagne, da war es vorallem die 9. Mission. Weiß jetzt nicht mehr genau wie die heißt.

    Denn die Klingonenkampagne und die Borgkampagne waren wirklich recht einfach. Da hat es wohl keine Probleme gegeben.

    Ach ja, wenn wir schon dabei sind, kühren wir doch gleich das beste Level im Spiel.

    Das beste Level von der Föderation, Klingonen und der Borg, und das beste Level überhaupt.

    So, bin mal gespannt auf eure Antworten.

    Außerdem möchte ich noch allen danken, die mir bei ein paar Problemen beim Spiel geholfen haben. Also, ein rießen danke an allle.
    Die Zeit ist das Feuer in dem wir verbrennen.

    Ich war Teil der Lösung - und mein größtes Problem.

  • #2
    also durch hab ich das spiel seit heute auch und mir fällt da folgendes ein:

    1. das spiel ist schon besser wie der vorgänger, aber teilweise etwas unausgewogen. z.b. kann man in jeder kampagne gewinnen, indem man eine komplette flotte kriegsschiffe baut und einfacvh alles niederwalzt. (außer man muss was entern). im vorgänger war das nicht so einfach.
    und das die schiffe jetzt schon beschädig werden, solangedie schilde oben sind ist zwar realitätsnäher, nervt mich aber etwas.
    auch die tatsache, das die intrepidklasse plötzlich 250 crewmitglieder hat und stärker als die akria ist, damit bin ich niht einverstanden.

    besser ist auf jeden fall, das jetzt auch kleinere einheiten der fed und klingonen über torpedos und phaser verfügen.
    die akira in a1 ohne torpedos war doch reichlich unlogisch.
    und das es klingonische schiffe gibt, die unbewaffnet sind, hat mich in a1 ebenfalls gestört.

    zu den leveln außere ich mich jetzt nicht. die bewette ich grundsätzlich erst, nachde ich ein spiel in allen schwierigkeitsstufen durchhabe. vorher wäre das übereilt, da sich die einzelnen missonen teilweise schon recht deutlich je nach schwierigkeitsgrad unterscheiden.
    Veni, vici, Abi 2005!
    ------------------------[B]
    DJK Erbshausen - Sulzwiesen.de; Abi 2005 DHG Würzburg

    Kommentar


    • #3
      Insgesamt kann ich euch nur zustimmen,daß A2 ein guter NAchfolger von A1 ist.Jedoch fehlen A2 Feinheiten im Spielablauf.So etwa die falschen Stärken einzelner Schiffe und die recht eintönige Abhandöung.
      Zu den Missionen:
      Es ist schade das jetzt meistens nur noch gegen ein Feind gekämpft wird.Da gefiel mir dies in A1 doch besser.Da konnte man mit den Klingonen gegen Borg und Romulaner kämpfen.Währen in A2 nur noch die Cardis und 8472(selten) vorkommen.Von den Kampagnen her waren die letzten Föd-Borg Missionen am schwersten.So z.B. die letzte Borg-Mission.Die Klingonen Kampagne war da doch recht einfach....

      Kommentar


      • #4
        Nun ich muss ganz ehrlich sagen das ich als modverwöhnter Spieler ziemlich enttäuscht von A2 war. Irgendwie sehen die Schiffe nicht so toll aus und es gibt eigentlich zu wenige formationen und der Direktors Cut fehlt mir wenn ich ehrlich bin.
        Auch mit der non-cannon gestalltung der Einhaeiten bin ich nicht so ganz zufrieden.

        Zu denn Missionen: am schwersten fand ich die Mission bei der man dieses Schiff der Galaxy klasse retten musste um danach die Borg basis zu erledigen.
        Star Trekking on a starship Enterprise under Captain Kirk!

        Kommentar


        • #5
          Habe das Spiel zur Zeit zwar noch nicht durch, aber ich fand alles bis her recht einfach.
          Und die Schiffsstärken, kann man sich ja selber noch hinbiegen, so das sie canon sind.

          In den einen Klingonen Level, wo die Cardassianer wieder zurückschlagen. Muss ich sagen, das doch recht Lange gedauert hat.
          Immerzu ein Angriff der Cardassianer und kaum Zeit seine Basis aufzubauen, weil die mit ihren Tricobalts, immer schön aus der ferne Angreifen mussten. Und mit den Warp die Verteidigung einfach umflogen haben.
          Warum haben diese Cardis diese Tricobalt Dinger .

          Aber sind die Neuerungen recht gut.
          Vorallem die Planeten, Latinum, Handelsstationen und das die Schiffe nun doch alle Waffen haben.

          Kommentar


          • #6
            Was, bei Armada 2 gibts nen Single-player modus? *vorsichtigimhauptmenüumschau* Tatsächlich.. ich bin doch zu tief ins modden geraten *gg* Kommt davon wenn man modder und nicht zocker ist
            Ich wurde schon als linkslinker Linksmarxistengutmenschlinker bezeichnet. Was soll das sein?

            Kommentar


            • #7
              Ach ja das Modden
              Nun ja aber die einheiten hab ich zwar schon editiert, was mich aber echt stört sind die meiner Meinung nach ziemlich schlechten Texturen. Die kann man leider nicht so einfach ändern.
              Star Trekking on a starship Enterprise under Captain Kirk!

              Kommentar


              • #8
                Formationen gibt's meiner Meinung nach genug. Welche könnte denn effektiver sein,als die Blockformation? Höchstens eine Formation zum Beschützen eines einzelnen Schiffes hätte es noch geben könne, wäre aber nur für die Kampagne manchmal nützlich. Director's Cut braucht man nicht, dafür kann man die Angriffsart unter den Formationen einstellen. Z.B. das die Schiffe kreisen sollen und noch 2 andere Sachen.
                Wie ist das eigentlich mit den Schilden während Warp-Geschwindigkeit? Im Handbuch steht, die wären dann offline, kann aber eigentlich nicht sein.
                BTW wär cooler, wenn die immer noch Torpedos schießen könnten und das Beamen bei Warp verboten wäre.

                Kommentar


                • #9
                  Originalnachricht erstellt von Chris Stone
                  Formationen gibt's meiner Meinung nach genug. Welche könnte denn effektiver sein,als die Blockformation? Höchstens eine Formation zum Beschützen eines einzelnen Schiffes hätte es noch geben könne, wäre aber nur für die Kampagne manchmal nützlich. Director's Cut braucht man nicht, dafür kann man die Angriffsart unter den Formationen einstellen. Z.B. das die Schiffe kreisen sollen und noch 2 andere Sachen.
                  Nun bei Homeworld gibt es glaub ich um die 8 Formationen die alle einen Nutzen haben.
                  Bei Armada benutzen eben wie du es sagst die meisten die Blockformation.

                  Es ist ziemlich mühsam für jedes Schiff das Angriffsverhalten einzustellen, vor allem mitten in einer Schlacht, das wird dann einfach zu hektisch finde ich.
                  Aber wenn sich die Schiffe gar nicht bewegen sieht das irgendwie auch eigenartig aus. Der Directors Cut war ganz einfach in Armada 1 über das Menü einstellbar.
                  Star Trekking on a starship Enterprise under Captain Kirk!

                  Kommentar


                  • #10
                    Ob sich die Schiffe nun aber bewegen oder nicht, hat doch spielerisch überhaupt keinen Einfluß.

                    Ich finde Armada II besser wie den ersten Teil...was mich allerdings ärgert, ist das es denen immer noch nicht gelungen ist einen stabilen Multiplayer zusammenzubasteln!

                    Meph of Borg
                    Computerprobleme?
                    Lösung: www.das-computer-forum.net

                    Kommentar


                    • #11
                      Ich weiß nicht es nimmt doch viel von der Atmosphäre raus wenn sich 5 Defiants vor einem Kubus aufreien und ihn so lange beharken bis eine der beiden Konfliktparteien zerstört ist.
                      In der Serie sahen wir immer das z.B die Defiant während einer Schlacht immer wilde Ausweichmanover flog um dem gegnerischen feuer zu entgehen.

                      Mir gefiel eben das an Armada1 das die Schiffe und ihr Kampfverhalten immer wenigstens einigermaßen an das TV Vorbild herankamen.
                      Im 2ten Teil ist alles aber so statisch und die Schlachten wirken einfach nicht mehr so intensiv da sich die Schiffe genauso verhalten wie die Panzer bei Command and Conquer.
                      Star Trekking on a starship Enterprise under Captain Kirk!

                      Kommentar


                      • #12
                        so. nun hab ichs in allen stufen durch und ich muss sagen: a1 war schwerer! und zwar deutlich.

                        in a2 baut man eine volle flotte der stärksten schiffe und schon hat man gewonnen. das ist langweilig!
                        Veni, vici, Abi 2005!
                        ------------------------[B]
                        DJK Erbshausen - Sulzwiesen.de; Abi 2005 DHG Würzburg

                        Kommentar


                        • #13
                          Also so wild ist es auch nicht. richtig, dass man in manchen missionen mit einer flotte der stärksten schiffe auskommen mag, aber in manchen missionen ist die basis durch extrem starke vorgefertigte verteidigungslinien beschützt dass mann dann schon mal zur steamrunner greigen sollte.
                          Wie wird dies alles enden?
                          - In einem großen Brand!

                          Kommentar


                          • #14
                            Manchmal??Immer! Man nehme da doch nur mal die Mission "Die Schlacht von Cruisis Major".Da mussten die Waffenplattformen doch schon übereinander gebaut werden,weil kein Platz mehr da war.Da ist auch insofern beknackt,daß man die hohen Stationen nicht so gut sieht weil man mit der Kamera nicht so hoch fahren kann um einen guten Überblick zu bekommen..

                            Kommentar

                            Lädt...
                            X