Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Kampfanzüge in Star Trek?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Kampfanzüge in Star Trek?

    Mal eine ganz blöde Frage: Warum gibt es keine Spezies, die Kampfanzüge besitzt? Praktisch eine Art tragbarer Panzer mit verschiedenem Schnickschnack - portables Schildsystem und so weiter. Die Technologie dazu ist sicher vorhanden, aber warum wird das nicht umgesetzt? Die mangelnde Beweglichkeit kann es nicht sein. Wie wir in Star Wars schön gesehen haben, sind auch die wandelnden Joghurtbecher (= Stormtrooper) auch recht beweglich. Eine solche Panzerung wäre einfach zu bauen und könnte noch mit verschiedenem Schnickschnack ausgerüstet sein, sei es z.B. ein verbesserter Scanner oder ähnliches.
    Es muss ja nicht die Föderation sein, die in diesen Anzügen steckt...

  • #2
    Kampfanzüge

    Hi Nighthawk,

    das würde nicht in die Serienlogik passen,
    es würden zu viele Fähnriche überleben und es ist nen Spannungskiller.

    Kommentar


    • #3
      Re: Kampfanzüge in Star Trek?

      Original geschrieben von Nighthawk
      Mal eine ganz blöde Frage: Warum gibt es keine Spezies, die Kampfanzüge besitzt?
      Die Borg haben Exoskelette (diese schwarzen Panzerähnlichen Kostüme die sie tragen) und Integrierte Schutzschirme

      Die Hirogen haben vergleichbares

      Die Jem'Hadar tragen spezielle Kampfmonturen und haben eine organische Tarnvorrichtung.

      Es gibt schon Rassen, die dieses Schema nutzen, aber eben nur "so nebenbei", weil es in ST eigentlich nicht ala Elite Force abgehen soll, mit Massenschießereien und allem, sondern das Phasergeplänkel nur ein winziger Teil der Handlung ist. Dafür wäre die sauteure Entwicklung entsprechender (müssen ja auch für die Schauspieler praktikabel sein!) Kostüme kaum zu verwirklichen.


      ( Praktisch eine Art tragbarer Panzer mit verschiedenem Schnickschnack - portables Schildsystem und so weiter. Die Technologie dazu ist sicher vorhanden, aber warum wird das nicht umgesetzt?
      Die Sternenflotte hat noch zu TNG Zeiten ausdrücklich NICHT das technische Potential um portable Schildgeneratoren ala Mannschirm zu bauen. Alles was man da sah waren Geräte wie der Holoemitter des MHN die dann Subraumfelder gewisser Art projizierten, aber keinen vollwertigen Deflektorschild!
      Und da es nur ausgesprochen selten Rassen gibt, die wirklich technisch mehr drauf haben wie die Menschen, sieht man eben auch selten Raumanzüge mit Schilden usw.

      Die mangelnde Beweglichkeit kann es nicht sein. Wie wir in Star Wars schön gesehen haben, sind auch die wandelnden Joghurtbecher (= Stormtrooper) auch recht beweglich.
      Ehhh, gerade das ist ein blödes Beispiel.
      Die Yoghurtbecher sind doch ausnahmslos mir einfachsten Mitteln perforiert worden. Wenn aber der Blasterpanzer nicht mal vor einem einzelnen Schuß aus dem Handblaster schützt, wozu zieht man sich den Schmarn denn dann an?
      Und wenn dann die Helme nicht mal einen relativ kleinen Steinbrocken aushalten, den ein Ewok aus 5-6 Metern Höhe fallen ließ, fragt man sich ob die nicht unmaskeirt udn dafür flink und beweglich nicht besser aufgehoben wären

      Oder mit größeren Knarren, die automatisch 120°! beschiessen, damit sie auch mal treffen

      Eine solche Panzerung wäre einfach zu bauen und könnte noch mit verschiedenem Schnickschnack ausgerüstet sein, sei es z.B. ein verbesserter Scanner oder ähnliches.
      Es muss ja nicht die Föderation sein, die in diesen Anzügen steckt...
      s.o.
      Höchstens die Föderation würde sowas wirklich dauerhaft bekommen und die braucht/bekommt es nicht, weil das quasi schon an sich ein Bruch der ersten Direktive wäre ;-)
      »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

      Kommentar


      • #4
        Das habe ich mich auch schon gefragt.

        Aus ST IX weiß man, dass die Föderation Tarnanzüge hat.
        Das reicht doch erst einmal.
        Man hätte damit im Kampfgegen die Jem'Hadar sehr große Vorteile gehabt.
        Und Panzer, die vor ein paar Phasertreffern schützen wären auch ganz praktisch.

        Die Borg haben Exoskelette (diese schwarzen Panzerähnlichen Kostüme die sie tragen) und Integrierte Schutzschirme

        Die Hirogen haben vergleichbares

        Die Jem'Hadar tragen spezielle Kampfmonturen und haben eine organische Tarnvorrichtung.
        Der Panzer der Borg bringt aber nichts. Der hält nichts aus und Phasertreffer geschweigeden Maschinenfeuer sowieso nicht. Also bleiben nur noch die integrierten Schilde.

        Außer dass die Hirogen einen Panzer haben konnte ich keinen weiteren technischen Schnickschnak erkennen.

        Die Kampfmonturen der Jem'Hadar sind doch auch nur aus einer Art Stoff und diese Tarnfähigkeit wurde auch nur in zwei Folgen unter Beweis gestellt.

        Ansonsten scheinen Romulaner und Föderation für sowas keine Verwendung zu haben.
        Die Klingonen haben ja auch eine art Rüstung. Aber mehr technischer Schnickschnack würde auch das Ehrgefühl nicht zulassen.

        Hugh
        Wir sind allet Borg. Und Du ooch gleich. Dein Widastand kannste vajessen. Weil wa nämlich Deine janzen Eijenschaften in unsre mit rintun werden. So sieht det aus.

        Generation @, die Zukunft gehört uns.

        Kommentar


        • #5
          In dieser einen DS9-Folge, als die Föderation mit den Klingonen im Krieg war und Jake & bashir auf einem Aussenposten geholfen haben, da hat man ja einige "Starfleet-Marines" gesehen. Die haben so schwarze Stoffstrampelanzüge getragen... nicht gerade wirksam gegen Disruptoren oder Bat'leths.

          Und das die Sternenflotte Schutz- bzw. Kampfanzüge schon im Einsatz hatte wissen wir aus den TOS-Kinofilmen. Dort haben die Sicherheitsleute immer so eine Football-Montur angehabt.
          Christianity: The belief that some cosmic Jewish zombie can make you live forever if you symbolically eat his flesh and telepathically tell him that you accept him as your master, so he can remove an evil force from your soul that is present in humanity because a rib-woman was convinced by a talking snake to eat from a magical tree.
          Makes perfect sense.

          Kommentar


          • #6
            Original geschrieben von Hugh


            Der Panzer der Borg bringt aber nichts. Der hält nichts aus und Phasertreffer geschweigeden Maschinenfeuer sowieso nicht. Also bleiben nur noch die integrierten Schilde.
            Js und? Die Schilde werden jawohl Bestandtei ldes Exoskleltts sein und somit schon ganz praktisch...das man mit den Anzügen/Exoskelett auch noch im Weltraum rumlatschebn kann macht die Sache noch viel besser! Also ich find das schon ganz nett was die Borg haben...

            Klar, jetzt keine Kampfroboter und son Schnickschnack...aber wollt ihr das echt alle sehen?

            Original geschrieben von Hugh

            Außer dass die Hirogen einen Panzer haben konnte ich keinen weiteren technischen Schnickschnak erkennen.
            Nee, aber war ja vielleicht da! Gut, da warten halt keine Megawummen dran wie sie Ramrod von Saber Rider hat, aber nur weil Du nix siehst zu sagen da is nix...

            Original geschrieben von Hugh

            Die Kampfmonturen der Jem'Hadar sind doch auch nur aus einer Art Stoff und diese Tarnfähigkeit wurde auch nur in zwei Folgen unter Beweis gestellt.
            Naja...mir fallen drei Folgen ein und das sie es nicht ofteinsetzen...was ist das fürn Argument?
            Aber da das ja sowieso nix mit ihren Anzügen zu tun hat (die wirklich nich sehr stabil aussehen) ist das ja auch egal...

            Also ich kann damit leben wie es ist..aber is natürlich dieselbe Frage wie die nach den fetten Kriegsschiffen der Föderation...da will man immer bessere Sachen haben...
            "Also wahrscheinlich werde ich heute abend defnitiv nicht zurückschreiben können..."
            "Da werd' ich vielleicht wahrscheinlich ganz sicher möglicherweise definitiv mit klarkommen."

            Member der NO-Connection!!

            Kommentar


            • #7
              Original geschrieben von notsch
              Anzügen/Exoskelett auch noch im Weltraum rumlatschebn kann macht die Sache noch viel besser! Also ich find das schon ganz nett was die Borg haben...
              Ich glaubew nicht, dass die Borg wegen den Anzügen im Vakuum überleben können. Das ist glaube ich einfach so. Durch die Nanosonden brauchen sie keine Nahrung, vielleicht auch keine Luft mehr. Und ob die Drohnen noch kälteempfindlich sind weiß ich nicht.

              Original geschrieben von notsch
              Nee, aber war ja vielleicht da! Gut, da warten halt keine Megawummen dran wie sie Ramrod von Saber Rider hat, aber nur weil Du nix siehst zu sagen da is nix...
              Ich habe ja auch nur geschrieben, dass ich keine erkennen konnte.

              Original geschrieben von notsch
              Naja...mir fallen drei Folgen ein und das sie es nicht ofteinsetzen...was ist das fürn Argument?
              Echt? Welche denn?
              Mir fallen nur "Der Plan des Dominion" und "Entscheidungen".

              Klar, jetzt keine Kampfroboter und son Schnickschnack...aber wollt ihr das echt alle sehen?
              Nein, nicht unbedingt. Aber es ist schon komisch, dass soetwas nie richtig in Feldkämpfen eingesetzt wurde.

              Hugh
              Wir sind allet Borg. Und Du ooch gleich. Dein Widastand kannste vajessen. Weil wa nämlich Deine janzen Eijenschaften in unsre mit rintun werden. So sieht det aus.

              Generation @, die Zukunft gehört uns.

              Kommentar


              • #8
                Original geschrieben von Hugh

                Ich habe ja auch nur geschrieben, dass ich keine erkennen konnte.
                Ja, aber du hast als ein Argument geschrieben, das is aber doof, weil Du halt nicht wirklich weißt was da noch in den nzügen ist.

                Original geschrieben von Hugh

                Echt? Welche denn?
                Mir fallen nur "Der Plan des Dominion" und "Entscheidungen".
                Ich glaub in "Hippocratic Oath"/"Der hippokratische Eid" sieht man das nochmal...
                "Also wahrscheinlich werde ich heute abend defnitiv nicht zurückschreiben können..."
                "Da werd' ich vielleicht wahrscheinlich ganz sicher möglicherweise definitiv mit klarkommen."

                Member der NO-Connection!!

                Kommentar


                • #9
                  Original geschrieben von Hugh
                  Die Klingonen haben ja auch eine art Rüstung. Aber mehr technischer Schnickschnack würde auch das Ehrgefühl nicht zulassen.
                  Da fällt mir gerade noch was ein.
                  Man kann ja aus einer Klingonischen Rüsstung samt Schuhe einen Disruptor bauen.
                  Das kann auch nicht jeder.

                  Ja, aber du hast als ein Argument geschrieben, das is aber doof, weil Du halt nicht wirklich weißt was da noch in den nzügen ist.
                  Wenn man aber danach geht, dann kann in jeder Uniform noch irgendetwas sein.
                  Deshalb sind für mich in einer Uniform erst dann noch besondere Technik vorhanden, wenn sie gezeigt wurde.
                  Sonst könnte man ja sehr wild spekulieren.

                  Zum Beispiel hat der Borgpanzer ja noch eine Antischwerkraftvorrichtung eingebaut. Sie wurde nur bis jetzt noch nicht gezeigt.

                  Hugh
                  Wir sind allet Borg. Und Du ooch gleich. Dein Widastand kannste vajessen. Weil wa nämlich Deine janzen Eijenschaften in unsre mit rintun werden. So sieht det aus.

                  Generation @, die Zukunft gehört uns.

                  Kommentar


                  • #10
                    Original geschrieben von Hugh


                    Wenn man aber danach geht, dann kann in jeder Uniform noch irgendetwas sein.
                    Deshalb sind für mich in einer Uniform erst dann noch besondere Technik vorhanden, wenn sie gezeigt wurde.
                    Sonst könnte man ja sehr wild spekulieren.
                    Das stimmt natürlich auch..aber trotzdem:

                    Der Schluss

                    man hat nix gesehen im Fernsaehen => da is nix mehr drin!!

                    ist genauso unzulässig wie

                    man hat nix gesehen im Fernsaehen => da is noch ne ganze Menge drin!

                    Wenn man so anfängt zu argumentieren kann man gleich aufhören und da Du das nichtsehen von Sachen als Beweis dafür genommen hast, das da nix mehr drine ist hab ich das eben mal als so nicht sachlich sauber argumentiert angeprangert.

                    von hugh
                    Außer dass die Hirogen einen Panzer haben konnte ich keinen weiteren technischen Schnickschnak erkennen.
                    "Also wahrscheinlich werde ich heute abend defnitiv nicht zurückschreiben können..."
                    "Da werd' ich vielleicht wahrscheinlich ganz sicher möglicherweise definitiv mit klarkommen."

                    Member der NO-Connection!!

                    Kommentar


                    • #11
                      Na gut. Hast ja zum Teil recht.



                      Und an dieser Rüstung scheint wirklich mehr dran zu sein als man erst denkt.
                      Diese leuchtenden Lichter an der Rüstung zeugen ja auch von versteckter Technologie.

                      Hugh
                      Wir sind allet Borg. Und Du ooch gleich. Dein Widastand kannste vajessen. Weil wa nämlich Deine janzen Eijenschaften in unsre mit rintun werden. So sieht det aus.

                      Generation @, die Zukunft gehört uns.

                      Kommentar


                      • #12
                        Der allererste Hirogen, den man sah hatte da noch so ne Art "Sauerstoffmaskle" an seinem Helm, so daß das Ding qusi wie ein Raumanzug genutzt werden konnte.

                        Ebenso bei den Borg, zumindest haben deren Exoskelette die Fähigkeit, den Körper vor dem Vakuum zu schützen, sonst müßte ja aufgrund des fehlenden Außendrucks das Blut verdampfen usw.... Also druckfest sind sie schon dank des ganzen Heavy Metals das sie da so mit sich rumtragen

                        Und ich denke, der Hauptgrund wird wirklich die Kohle sein. In PC-Spielen und RPGs hat man ja auch an sowas gedacht
                        »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

                        Kommentar


                        • #13
                          Original geschrieben von Sternengucker
                          Der allererste Hirogen, den man sah hatte da noch so ne Art "Sauerstoffmaskle" an seinem Helm, so daß das Ding qusi wie ein Raumanzug genutzt werden konnte.
                          Stimmt, daran kann ich mich erinnern.
                          Diese Maske ist sehr hilfreich bei Planeten mit einer giftigen oder sauerstoffarmen Atmosphäre.



                          Hugh
                          Wir sind allet Borg. Und Du ooch gleich. Dein Widastand kannste vajessen. Weil wa nämlich Deine janzen Eijenschaften in unsre mit rintun werden. So sieht det aus.

                          Generation @, die Zukunft gehört uns.

                          Kommentar


                          • #14
                            Wieso lass' ich mich immer wieder auf eine Diskussion mit Leuten ein, die es besser wissen als ich...

                            Erstmal danke für die kleine Belehrung in Sachen "es gibt keine Kampfanzüge". Was die Borg anhaben, würde ich allerdings nicht Kampfanzug nennen - die haben das Teil immer an, es dient bei weitem nicht nicht nur dem Kampf.
                            Um nochmal auf die Star Wars-Stormtrooper zurückzukommen: Ich will diese "Rüstung" ja auch nicht aus Plastik bauen, sondern aus den Materialien, die in Star Trek verwendet werden. Die Außenhülle eines Schiffes besteht doch aus einem entsprechend robusten Stoff - kommt man mit einem Handphaser/Disruptor/Bat'leth/wasauchimmer durch dieses Material, wenn es etwa 3mm dick ist? Klar, im Endeffekt würden unsere Helden dann wie in einer Ritterrüstung herumlaufen, aber naja...

                            Weiter im Text. Die Föderation besitzt keinen portablen Schildgenerator für eine Person? Ups, dann nicht. Klauen wir halt einen von den Borg.

                            Weiterhin geht es mir nicht darum, die Föderation damit auszurüsten... schließlich geht es der Föderation ja nicht um Krieg, deswegen bekommen wir auch Schiffe mit immer besseren Sensoren und Labors anstelle von immer ausgeklügelteren Waffensystemen präsentiert. Nur wäre so etwas - meinetwegen als Einzelstück - doch eine nette Idee für einen Kinofilm, ohne Action muss man sich heute schon anstrengen, damit die Leute es anschauen. Und in Star Trek hatte schon die erste Enterprise einen Phaser - bestimmt nicht, um Felsbrocken zur wissenschaftlichen Untersuchung zu zerkleinern. Die Action stand im Hintergrund, aber ab und zu hat sie doch für eine nette Auflockerung gesorgt. (Nein, ich habe nie DS9 gesehen. )


                            "I'm a doctor, not a space marine..."

                            Kommentar


                            • #15
                              [QUOTE]Original geschrieben von Nighthawk
                              Wieso lass' ich mich immer wieder auf eine Diskussion mit Leuten ein, die es besser wissen als ich... [/QUIOTE]

                              Ich zitiere mal Q: Muss wohl ein Herzenswunsch gewesen sein, mon Capitan

                              Erstmal danke für die kleine Belehrung in Sachen "es gibt keine Kampfanzüge". Was die Borg anhaben, würde ich allerdings nicht Kampfanzug nennen - die haben das Teil immer an, es dient bei weitem nicht nicht nur dem Kampf.
                              1.) Daß die Borg keine Unterwäsche wechseln ist unangenehm genug, aber daß das aus einem Kampfanzug einen Pyama macht wußte ich bisher noch nicht
                              2.) es dient hauptsächlich der widerstandsfähigkeit der Drohnern unter allen Umweltbedingungen, natürlich eigentlich damit sie es beim Assimilieren einfacher haben, aber da gerade das Assimilieren den dierektesten "KAmpfeinsatz" bedingen dürfte, ist es vor allem eine Rüstung für Kampf in allen Umweltbedingungen.

                              Um nochmal auf die Star Wars-Stormtrooper zurückzukommen: Ich will diese "Rüstung" ja auch nicht aus Plastik bauen, sondern aus den Materialien, die in Star Trek verwendet werden.
                              Angeblich bestehen die Dinger aus hochfesxter Keramik oder Metallplastik, also prinzipiell widerstandsfähigen Materialien.
                              Nur ist es so, daß auch das scheinbar nichts hilft. Jedenfalls fallen die Jungs um wie die Fliegen

                              Die Außenhülle eines Schiffes besteht doch aus einem entsprechend robusten Stoff - kommt man mit einem Handphaser/Disruptor/Bat'leth/wasauchimmer durch dieses Material, wenn es etwa 3mm dick ist? Klar, im Endeffekt würden unsere Helden dann wie in einer Ritterrüstung herumlaufen, aber naja...
                              Weißt du, wie dick 3mm Stahlblech ist? und vor allem wie schwer? Die könnten gerade mal noch Wattebäusche mit sich tragen um damit zu werfen... naja falls sie die Arme noch zu nem Wurf bewegen könnten
                              Ne, das einzige was gegen Phaser hilft wäre wirklich ein Schuitzschirm. Und da wurde zwar häufigwer mal was ähnliches gezeigt, aber ein kabelloser Einpersonenfeldschirm mit der Kapazität auch einen hochenergetischen Schuß aus einem Disruptor/Phaser bzw. diese Assimilationsröhrchen abzuhalten, der fehlt noch. Vor allem wenns um längere Zeiträume geht. Für wenige Sekunden mag ja noch sein, für ne halbe oder ganze Stunde? Noch lange nicht.

                              Weiter im Text. Die Föderation besitzt keinen portablen Schildgenerator für eine Person? Ups, dann nicht. Klauen wir halt einen von den Borg.
                              Da gibts nur das Problem, daß deren Technik bisher nur zur Voyager passte
                              was wenn die Borg dann den neuen Schutzschirm einfach per Fernbedienung abstellen können?
                              Aber ich denke es hapert nicht an dem Projektor, sondern daran eine entsprechende Batterie leicht genug zu machen um sie erträglich für einen Rucksackbetrieb zu machen.

                              [QUOTE]Weiterhin geht es mir nicht darum, die Föderation damit auszurüsten... schließlich geht es der Föderation ja nicht um Krieg, deswegen bekommen wir auch Schiffe mit immer besseren Sensoren und Labors anstelle von immer ausgeklügelteren Waffensystemen präsentiert.

                              Der Kenner geniesst - und schweigt -

                              Nur wäre so etwas - meinetwegen als Einzelstück - doch eine nette Idee für einen Kinofilm, ohne Action muss man sich heute schon anstrengen, damit die Leute es anschauen.
                              Das ist nicht vollkommen richtig, aber im Bezug auf Science Fiction trifft es zu. Man könnte natürlich den anderen Weg gehen um an mehr Publikum zu kommen und einfach alles mit einer süßdoofen Lovestory zu kleistern damit die holde Weiblichkeit den Streifen zum "Mussfilm" küren kann. Aber will das ein ST Fan?

                              Und in Star Trek hatte schon die erste Enterprise einen Phaser - bestimmt nicht, um Felsbrocken zur wissenschaftlichen Untersuchung zu zerkleinern.
                              Nunja, wie es bei ST eigentlich sein sollte weiß ich nicht. Aber wenn man sich so die allgemeine SF bis hin in die 50er Jahre anschaut gibts durchaus Schiffe, die nur Geschütze als Asteroidenabwehr mit sich führen. Also in der Art eines Navigationsdeflektors. Daß dann früher oder später meist ein Pirat spontan zum Asteroiden eriklärt wird....naja das ist wohl im Buch des Lebens so vorbestimmt

                              Die Action stand im Hintergrund, aber ab und zu hat sie doch für eine nette Auflockerung gesorgt. (Nein, ich habe nie DS9 gesehen. )
                              Und genau in dieser Gewichtung ist sie mir am Liebsten. wenn nur noch Starship Soldiers in feuerroten Sprunganzügen durchs Bild hüpfen und wild um sich schießen, denke ich nicht an Star Trek. Wahrscheinlich gilt das auch für die Produzenten - daß sie nicht gedacht haben
                              »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X