Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Warpgondeln

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Warpgondeln

    Hallo Leute,

    kann mir mal jemand sagen unter welcher Energie die Warpspulen
    eines ST-Raumschiffes stehen? Und welche Energie besitzt das Elektroplasma? Welchen Zustand hat das Elektroplasma nachdem es für die Raum-Zeitfaltung genutzt wurde? Ist es etwa vollkommen in Energie übergegangen?

    Mfg

    Neil.

  • #2
    Laut Big-E TM (engl. Ausgabe) - entsteht bei der M/A Reaktion das Hochfrequenzenergie Plasma, das direkt zu den zwei PTC (power transfer conduits - Energietransferleitungen) führt, welches direkt zu den Warpfeldspulen tranferiert wird. Dabei liegen hinter den PTC's jeweils 3 EPS Spulen, die die Induktionsenergie in 3 Stufen abnehmen. Typ I: 0.1-Kapazitätsfluß für Hochenergie Systeme.
    Typ II: 0.01 Durchfluß für Experimental Systeme und Typ III akzeptiert nur für relativ niedrige Energie Konversionsapplikationen (vermute die Computer Konsolen, Interface Panels, etc.). Abstand jeweils 5, 10 und 20 m nach dem Verzweigungspunkt vom Warpkern.

    Die PTC's durchlaufen die Pylonen entlang, hoch bis zum Endpunkt: dem Plasma Injektoren System, wo Irisse innerhalb von 25-50 Nanosekunden die Plasmaenergie an die Warp-Spulen aus Verterium-Cortenide Polylegierung weitergeben und diese in peristalische Warp-Energie umwandelt (die in der Lage ist, den lokalen Raum um das Starfleet Schiff zu krümmen, wobei die Energie minimal und die "gewarpte" Oberfläche maximal ist - Theorie von Alcubierre). Durch die Energetisierung innerhalb eines Spulenpaares wird die Energie Frequenz des Plasmas tief in den Subraum verschoben, dabei verändert sich die Geometrie des Raumes. Das Quantenpaket an Energie, das das Subraumfeld bildet, formiert sich etwa 1/3 von der inneren Oberfläche zur äußeren Oberfläche der Spule , wobei die manipulative Wirkung auf einen Planck Längen Bereich sich von 3.9 x 10 ^-33 cm bewegt. Das konvertierte Energiefeld exisiert auch außerhalb der Spule und strahlt von den Spulen weg, das dann als sekundäre Photonenemission zu sehen ist (Warp-Blitz, nicht die Licht-Mauer!).

    Kurz: die Spulen stehen unter Plasma konvertierte Subraum-Energie. Die Energie des Elektroplasmas ist wohl ein Teil induzierte Energie mit freien Elektronen.
    Der Zustand des Plasmas nach der Raum-Zeit Nutzung ist das Subraumfeld, das sich bildet, um das Schiff anzutreiben.

    Lt. Cmdr Lin
    Die Wahrheit ist das Licht, das uns zum Pfad der Weisheit führt...

    Kommentar

    Lädt...
    X