Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Universial Übersetzer

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Universial Übersetzer

    Hallo,

    mich interessiert wie so ein Universial Übersetzer funktioniert.

    Ist der im Communicator eingebaut? In der VOY Folge "Der Kampf ums dasein" werden der Crew ja die dinger abgenommen, ich bezweifle das Kes und Neelix Englisch (Föderationssprache, oder was auch immer ) sprechen.

    Oder sind die dinger wie bei den Ferrengi (DS9, Folge wo Quark & Co in der Vergangenheit in Rosswell landen, (titel vergessen )) in den Ohren?


    Grüße
    kevin
    Die Wahrheit ist nur eine Entschuldigung für einen Mangel an Phantasie.
    DS9 - "Elim Garak"

  • #2
    Vor langer Zeit gab es schon mal eine Diskussion über dieses Thema, die aber im Sande verlief, weil sich verschiedene Canon-Aussagen schlicht diametral widersprechen.

    Die entsprechende Diskussion findest Du hier
    ---Werbung--- Hier könnte Ihre Signatur stehen! Nur 20 Euro im Monat.

    Kommentar


    • #3
      Da LuckyGuy geschrieben hat,dass sich die Aussagen im alten Thread ziemlich wiedersprechen hab ich mich mal ein bisschen schlau gemacht. Auf fast allen Webseiten auf denen ich war wird folgende These aufgestellt:
      Zitat:
      Der Universalübersetzer ist ein Gerät, das benutzt wird um eine Echtzeit-Zweiwege-Übersetzung von gesprochener Sprache zu erzeugen. Es funktioniert durch Abtastung und Vergleichen der Gehirnwellen Frequenzen. Dann werden vergleichbare Begriffe als Basis für eine Übersetzung ausgewählt.

      Klingt ja schon ziemlich plausibel . Aber ich denke das niemand wirklich weiß wie díese Dinger funktionieren, da sie ja nur ausgedacht sind also nicht wirklich funktionieren.
      Adenauer, Konrad, Politiker (Deutschland, 1876 - 1967)
      Nehmen Sie die Menschen, wie sie sind, andere gibt's nicht.

      Kommentar


      • #4
        Ich halte das für Unfug.

        Eine Technologie die Gehirnwellen in Sprachbilder umsetzen kann, würde ja Deanna überflüssig machen

        Das ist für die Sternenflotte noch Jahrhunderte zu weit entwickelt..!
        »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

        Kommentar


        • #5
          Die haben alle einen Babelfisch im Ohr und nennen es nur Universaltranslator!

          In Star Trek wurde fast nie auf diese Problematik eingegangen. (außer TNG:"Darmok" oder DS9:"Auge des Universums")

          In Wirklichkeit dürfte die Kommunikation mit Fremden IMO mehr Schwierigkeiten verursachen; trotz Technik.
          Aber das wäre dann auch langweilig.
          Signatur ist auf Urlaub

          Kommentar


          • #6
            Meiner Meinung nach war und ist der Universalübersetzer die einzige Möglichkeit, dass der Zuschauer nicht dauernd Untertitel lesen muss oder dass die Kommunikation unter der Crew nicht verunmöglicht wird.

            Wie er Funktioniert, ist irrelevant.

            Kommentar


            • #7
              Das erste mal taucht ein Universalübersetzer ja in der TOS-Folge mit den Garns auf. Kenne den Deutschen Titel nicht, im Englischen hieß sie "Arena".
              "Die Borg werden zurückkehren - Und dann ist Widerstand wirklich zwecklos."

              -Tribun

              Kommentar


              • #8
                Die Folge mit den Gorn hieß auf Deutsch "Ganz neue Dimensionen".
                Signatur ist auf Urlaub

                Kommentar


                • #9
                  Hm, also wie der UNiversalüberstzer funktioniert, ist mir ein Rätsel.
                  Person A (spricht Deutsch), Person B (spricht Englisch).
                  Wenn Person A beiwpielsweise sagt:"Der Hund bellt, ohne Regenschirm kann ich nicht fliegen", dann muss das doch auch Person B hören. Aber der UNiversaltranslator von Person B übersetzt:"The dog barks, I can't fly without an umbrella"
                  Nur dann muss Person B(und A) doch ein gemisch aus dem Original-Deutsch und dem Universalübersetzer-Englisch hören.



                  Im vorzeitigen Ruhestand.

                  Kommentar


                  • #10
                    Das lässt sich IMHO nur erklären, wenn der Universalübersetzer direkt ins Hirn implantiert ist und nicht nur Gehrinwellen liest, sondern auch schreiben kann.

                    Das bedeutet, dass die Personen gar nicht mehr die realen Schallwellen hören, sondern die Interpretation des Übersetzer davon, die er ihnen direkt ins Hrin einspeist.

                    Das wäre logisch, aber ich persönlich glaube eher, dass die einfach alle einen Fisch im Ohr haben.
                    Christianity: The belief that some cosmic Jewish zombie can make you live forever if you symbolically eat his flesh and telepathically tell him that you accept him as your master, so he can remove an evil force from your soul that is present in humanity because a rib-woman was convinced by a talking snake to eat from a magical tree.
                    Makes perfect sense.

                    Kommentar


                    • #11
                      Denk an die Holotechnologie, man kann ganze Personen ausblenden, optisch oder akustisch, ganz egal... und wenn man schon so ein Wundergerät hat, warum sollte es nicht das Gehörte so filtern daß man nur die sinnvolle Übersetzung hört.

                      Bei TOS wäre mir aber wirklich die "Doppelton"-Lösung die liebste, weil das andere sich zu "High-Tech" anfühlt...


                      Wie ist es jetzt eigentlich bei den neuen ENT Folgen? wurde irgendwann nochmal das Hoshi-muss-übersetzen-Syndrom festgestellt...? Oder hat man es auch ganz einfach unter den Tisch fallen lassen???
                      »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

                      Kommentar


                      • #12
                        Scheint so, als wäre Hoshi nun ganz überflüssig geworden...

                        Allgemein muss man einfach sagen, dass Star Trek ohne Universalübersetzer einfach nicht funktionieren würde, Punkt.

                        Wenn man nach eine "technischen" Erklärung sucht, dann bin ich tatsächlich für sowas wie den Babelfisch: einfach ein technisches Gerät statt einem Fisch :-) Es ist problemlos möglich, Schallwellen durch "Nulling" auszulöschen, so dass kein Gemisch mehr hörbar wäre. Der Schall (in fremder Sprache) kommt ins Ohr und wird dort vom UT übersetzt und simultan "genullt" und auf englisch / deutsch / whatever ausgesprochen. Das Problem kommt erst dann, wenn die Klingonen ab und zu in ihrer Sprache sprechen, dann wieder englisch etc. Das wäre nur so zu erklären, dass der UT Klingonisch nicht übersetzen kann, was aber durch ETP wiederlegt wurde. Ich glaube, eine schöne Lösung lässt sich hier einfach nicht finden, und wir müssen den UT mit seiner wunderbaren TEchnologie einfach hinnehmen - weil die Serie sonst nicht funktionieren würde.
                        Planeten.ch - Acht und mehr Planeten (neu wieder aktiv!)
                        Final-frontier.ch - Kommentare vom Rand des Universums

                        Kommentar


                        • #13
                          Worüber ich mich immer ein wenig lustig mache ist, dass sämtliche Völker auch noch ihre Lippen synchron zu dem bewegen, was man so hört. Das dürfte nämlich eigentlich nicht der Fall sein. Außerdem müsste es einen gewissen Vorlauf geben, denn wie will der Übersetzer schon beim ersten Laut wissen, welches Wort nun kommen soll und was die Grammatik angeht, so wird das ja dann noch gleich immens schwerer. Theoretisch müssten die Universalübersetzer also direkt aus den gehirnströmen ablesen können, was der Sprecher zu sagen hat.
                          Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
                          endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
                          Klickt für Bananen!
                          Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

                          Kommentar


                          • #14
                            Also ich denke auch das ohne den Univeralübersetzter das ganze Star Trek System nicht funktionieren würde. Denn wie sollen sonst die ganzen verschiedenen Völker untereinander verständigen können. Es gibt wahrscheinlich niemanden der das System des Ut wirklcih erklären kann, vermutlich deshalb weil es keine technische oder physische Lösung gibt!

                            Wie ist das eigentlich bei anderen Raumfahrenden Rassen.Benutzen die auch Ut´s?
                            Adenauer, Konrad, Politiker (Deutschland, 1876 - 1967)
                            Nehmen Sie die Menschen, wie sie sind, andere gibt's nicht.

                            Kommentar


                            • #15
                              @Geordie: Die Vulkanier müssen welche haben. Denn sie sprachen beim First Contact ja Englisch, oder irre ich mich?


                              Ich wäre für den Fisch im Ohr!
                              Ich glaube der UT ist eben "einfach da", wie er funktioniert "muss man nicht wissen"(<-Diese Aussage finde ich in vielen Witzen über Appel wenn es um den Quelltext geht,warum?).


                              @All:
                              Man hat 8 neue Jupitermonde endeckt, glaubt ihr ein Thread darüber wäre sinnvoll??
                              Erfahrung ist ein guter Lehrmeister - meist jedoch kein angenehmer.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X